Ostern
  • Gepostet am 8. März 2022
  • Autor/-in: ©

2022 Frühling

2022 Frühling

 

Frühling wird es. Hell wird es.
Das lauschige Nest entsteht neu.
Vögel zwitschern lauter.
Natur ergrünt und erblüht.
Menschen genießen die wärmenden Sonnenstrahlen.
Tiere verspüren den Drang sich selbst zu vermehren.
Manche Menschen wollen ihren Besitz mehren.

Gier verbarrikadiert auch die Tür der Gleichbehandlung bei Menschen.
So gab es gestern immer noch den Equal Pay Tag, 17% Lohndifferenz,
das verdienen Frauen in Deutschland immer noch weniger als Männer.

Heute, der Weltfrauentag schafft weitere Aufmerksamkeit für Defizite,
an dem Frauen aus sozialen Berufen für bessere Bezahlung streiken.
Sozialberufe sind mit fast 90% durch Frauen besetzt, noch, denn auch sie flüchten.
Frauen flüchten in besser bezahlte, sog. Männerberufe.

Woanders flüchten Frauen vor dem Krieg, mit ihren Kindern aus der Ukraine,
seit nunmehr fast zwei Wochen. Es sind bereits zirka zwei Mio. Menschen. Sie suchen Schutz in europäischen Nachbarländern.
Fluchtkorridore, bombenfrei, diese werden Zivilisten seit Tagen leer versprochen.
Fluchtwege ins Feindesland werden ihnen statt dessen angeboten.
Heute ist ein Kind dehydriert, so katastrophal ist die Situation.

Während Frauen mit ihren Kindern kriegsmäßig vertrieben werden,
ihre Städte, Wohnhäuser aus der Luft zerbombt werden, Tag und Nacht,
müssen ihre Männer, Vater, Lehrer, Künstler, Ärzte schießen lernen,
um ihre Heimat Ukraine mit Gewalt zu verteidigen, im Jahr 2022,
wo auch der Letzte weiß, Gewalt erzeugt Gegengewalt.

Dennoch wird wieder aufgerüstet, um Gewalt abzuschrecken.
Mit Gewalt abschrecken, soll so manches. Sogar manchen Wörtern
sollen 15 Jahre Gefängnis folgen können, heißt es, dass sie in RU zur Zeit bei Benutzung des Wortes „Krieg“ folgen könnten, im Zusammengang mit der sog. militärischen Aktion gegen die Ukraine. Was dürfen Medien noch, Das schafft Unsicherheiten mit gewaltigem Druck, weshalb
auch dort Menschen fliehen, welche sachlich nicht mehr berichten dürfen, so empfinden sie es.

Nordstream 2, Gaslieferung, erledigt sich fast alleine durch den jetzt begonnen Überfall auf die Ukraine, den Medien Krieg nennen.
Nordstream 1 Schließung wird von dem Betreiber selbst angedroht, der
eine sogenannte „Reinigung von Nazis“ in der Ukraine nach seiner Vorstellung betreibt.
Deutschland, das zu zirka 40% russisches Öl und 55% Gas bezieht, will nun unabhängig werden, mit Beschleunigung der erneuerbaren Energien.

USA verkündet heute einen Importstopp von Öl und Gas, trotz steigender Preise.

Gestern kostete in Deutschland 1 Liter Heizöl 1,71 €, statt wie gewohnt um 80 ct., und ein Liter Benzin, in den letzten Jahren am höchsten in Europa gestiegen, von um 1.20 € – in diesem Jahr  – auf rund 1,70 €, steigt jetzt rasant. Seit der neuen Koalition, dem Kriegsdrama, seit dem 24. Februar 2022, kostet Benzin heute nun bereits über 2 €, wobei davon rund 60% Steuern und Abgaben sind.

Erstmals ist Diesel heute teurer als Benzin, Richtung 2,20 €. in nur 13 Tagen. Das ist eine Steigerung um rund 0,50 ct. pro Liter.

Um 2/3 will die EU die Energieabhängigkeit bis zum Jahresende drosseln, die täglich rund 1 Mrd. kostet bzw. dem Lieferanten einbringt. Währenddessen arbeitet der ehemalige Bundeskanzler Schröder noch weiterhin im russischen Aufsichtsrat von Gazprom.

Sanktionen wirtschaftlich, sie sollen den Kriegsaggressor zum Frieden bewegen.
Die Weltbevölkerung bangt entsetzt, hofft, sehnt Frieden herbei, nachhaltig.

Der Frühling 2022 bleibt unbeeindruckt.
Die Sonne bestimmt meist friedlich die Jahreszeiten.
Das funktioniert seit Weltbestehen, nach unserem Wissen.
Das erfreut Jahr für Jahr beständig unser Sehen, hier und da
mit extremen Wetterphänomenen; Australien/Sydney Regenüberflutungen.

Beständig ist die Biologie, fast immer, denn die Pandemie ist nicht vorbei.
Viren, für uns das Böse, verändern sich noch immer gierig mithilfe Blut.
Maskenpflicht bleibt zur Zeit deshalb bei Mobilität und Einkauf bestehen.
Die Infektionszahlen steigen momentan wieder, vielleicht kein Wunder, denn Flüchtende, die nur als Reisende benannt werden möchten, tragen fast nie Masken. Sie konnten nur das Nötigste mitnehmen. Ihre Flucht vor Raketen!

Sie haben Überlebensängste. Sie entfliehen dem Grauen. Dichtgedrängt strömen sie nun der Sicherheit entgegen. Sie sind froh den Bomben entronnen zu slein, und auch sie hoffen nun auf Frühling, diesen auch eines Tages in ihrem Heimatland wieder erleben zu können; Wiederaufbau nach 2022!

Die Welt bangt, hofft mit ihnen mit, auf ein friedliches Frühlingserwachen in dem neuen Zuhause.

© Ute M.
8. März 2022

Wir veröffentlichen Ihr kreatives Werk!

Senden Sie dazu Ihre Arbeit an info@potpourri-see.de

Hier ist Ihre Chance!
Nutzen Sie diese Bühne für Ihre Präsentation!
Teilen Sie! Ihr selbst gefertigtes Werk, hier als Foto!
Es ist möglich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihr Kommentar erscheint nach der Prüfung durch unseren Administrator.

Weitere Beiträge:

Potpourri-See

Über den Blog
Dieser Blog, er ist eine kreative Textwiese, offen für junge und erfahrene Autoren, für Kreative, die etwas präsentieren/zeigen möchten. Buchstaben werden hier in Gedichte, Märchen, kurzen Texten von ernst bis heiter hübsch verpackt und sollen in unregelmäßiger Abfolge erscheinen.
Wer ebenfalls meint, sein Text schlummert schon viel zu lange in der Schublade, kann sich gerne anmelden, per Mail hier kontaktieren, und wer weiß, vielleicht steht auch dieser Text oder dieses Bild, Foto, dann bald hier.

Oktober 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Scroll to Top