• Gepostet am 21. Dezember 2023
  • Autor/-in: © Ute M.

Weihnachten 2023: Au!

Weihnachten 2023: Au!

Auto, Bauer: Au!

Nichts mit Wow!

Schwerpunkt heuer: Au!

Autobauer, mit zwei Au!

 

Der Bauer unser Land mit Pflanzen bebaut,

tat er es einst sanft; er säte, erntete – er nun manche vergraut.

Besonders jene, welche mehr wollen, auf weniger Lohn bauen,

pressen, drücken, schieben, kneifen, schleifen für Profit wie ein Grauen: Au!

 

Er ist es nicht allein, die Bäuerin mit *innen schreit nun auch: Au!

Das Auto materiell schreit nach Geld, Strom, macht Lebewesen ein Au!

Andere, neue Wörter ohne „au“ lösen Probleme nicht auf. Au bleibt Au!

Au mal hier! Au mal dort! Eigentlich der Schrei für hör auf! Tut weh: Au!

 

Für das Auto wird Land mit Straßen weiterhin neu versiegelt, zugebaut,

statt, dass es noch sanft verbindet, befördert – somit manche vergraut.

Besonders jene, welche mehr wollen, um noch mehr Strom zu bauen,

pressen, drücken, schieben, kneifen, schleifen für Profit wie ein Grauen: Au!

 

Alles andere als eine Schmerzenssilbe steht in vielen Wörtern aufklärend ein „au“,

wie zum Beispiel bei: „Raureif“, „Lau“, „Genau“ „Auch auf’m Baum“ usw. „Au“.

Zusammensetzungen mit Laub oder als Artenbeschreibung, wie Birnbaum

helfen uns zurechtzufinden, wohlzufühlen: „Weihnachtsbaum“! Wie schön! „Schau!“ Wau!

 

Bauer, Auto sind gedacht für das allgemeine Wohlfühlen elementar vertraut!

Konstruieren, schonend bauen mit sanftem Au? Nun zu viel? Aber schau! Vertrau?

Wem vertrau? Sauber, was versprochen wird schneller denn je gebrochen. Autoprämie ADE!: Au!

Solarautos, von diesen sauberen Entwicklungen ist wenig zu sehen, zu hören, obwohl es gute Reichweiten gab, dafür immer mehr NEIN“ mit schmerzlichem „Au!“..

Gewinn! Effizienz! Möglichst zentral! Zentral, um leicht zu kontrollieren ohne „Au“?

Das wußten alle schon immer: Geld regiert die Welt! Es klebt wie an einem einzigen Tau.

Das Tau wird immer schwerer, die Geldtaschen vieler leerer: Au!

Eisigier, anonymer wird das schröpfen zudem, mit Rechenmaschinen kein Problem. Die Geld-Karte zuckt ohne Au.

 

Wer treibt, treibt ein, giert bereits ohne Au, besonders  schlau?

Frohe Menschen rufen Oh!

Frohe Weihnachten überall so mit: „Oh!“

Gutes! Neues! Schönes! Friedvolles! Oh!

 

Der Weihnachtsmann, das Christkind, Sie uns noch beschenken.

Viele andere gar nicht mehr daran denken?

Den vielen Dienstleistern und *innen mit einer Gabe zu danken?

Den Boten, Trägern, Pflegern, Ärzten und *innen, Lehrern und Leherinnen, draußen wie drinnen, sind sie es, die unsere Geschicke vor allem lenken.

Doch: „Aus den Fugen ist vieles!“ Das ist in 2023 immer mehr zu hören. Das tut nach alter Sitte noch weh, mit Au. Modern geht’s immer öfter ohne Au.

 

Schröpfen können Maschinen tadellos, das ist ihr Los!

Deren Eigentümer sind gar nicht freudlos,

bei ihnen ist nun immer kontrollierter mehr los,

und fällt in ihren Schoß.

Oh! Oh!

Oh Du fröhliche, schöne Zeit, auch Weihnachtszeit. Oh! Oh!

 

©️Ute M.

21.12.2023

Wir veröffentlichen Ihr kreatives Werk!

Senden Sie dazu Ihre Arbeit an info@potpourri-see.de

Hier ist Ihre Chance!
Nutzen Sie diese Bühne für Ihre Präsentation!
Teilen Sie! Ihr selbst gefertigtes Werk, hier als Foto!
Es ist möglich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ihr Kommentar erscheint nach der Prüfung durch unseren Administrator.

Weitere Beiträge:

Potpourri-See

Über den Blog
Dieser Blog, er ist eine kreative Textwiese, offen für junge und erfahrene Autoren, für Kreative, die etwas präsentieren/zeigen möchten. Buchstaben werden hier in Gedichte, Märchen, kurzen Texten von ernst bis heiter hübsch verpackt und sollen in unregelmäßiger Abfolge erscheinen.
Wer ebenfalls meint, sein Text schlummert schon viel zu lange in der Schublade, kann sich gerne anmelden, per Mail hier kontaktieren, und wer weiß, vielleicht steht auch dieser Text oder dieses Bild, Foto, dann bald hier.

Juni 2024
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930