image
  • Gepostet am 20. Mai 2020
  • Autor/-in: © Ute M.

Frühling 2020

Frühling 2020

Gedanken zu Heinrich Heine und der Mai

Hoffnung 2020

Der Mai ist der Monat der Hoffnung. Jährlich erneuert sich die Natur im Frühling mit seiner neuen Farbenpracht. Das inspirierte schon immer Künstler.

Leise zieht durch mein Gemüt
Liebliches Geläute.
Klinge, kleines Frühlingslued,
Kling hinaus ins Weite.

Kling hinaus bis an das Haus,
Wo die Blumen sprießen,
Wenn du eine Rose schaust,
Sag, ich lass‘ sie grüßen.

Das Buch der Lieder (1827) begründete Heines Weltruhm. Mit scheinbar einfachen Gedichten erreichte er die Herzen der Menschen. Jeder konnte die ausgedrückten Gefühle nachvollziehen, die er melodisch kunstvoll verknüpfte:

„Du bist wie eine Blume“
„Im wunderschönen Monat Mai“

Von Schumann und von Schubert sind etliche seiner Gedichre vertont worden. Sein bekanntestes Lied findet selbst in Corona-Zeiten seinen
Kern:

„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, dass ich so traurig bin.“

Heute singt vielleicht so mancher beim morgendlichen duschen weiter die neue

„ Hoffnung

Ein Virus aus welchen Zeiten, treibt sich hier bei uns herum.
Wir bekämpfen es mit allen Mitteln, dann kommt es hoffentlich um.
Es darf sich nicht weiter verbreiten, das ist der tiefere Sinn.
Das Dummchen das muss jetzt begreifen, dass wir nicht zum verfüttern sind.

Wieso ist seine Gier unermesslich, reist sogar um den Globus herum.
Vermehrt sich heimlich und gräßlich, warum ist es nur so dumm.
Es muss gebremst werden, wie alles was zu groß wird auf Erden.
Hier ist genug Platz für alle, aber nicht für eine häßliche Pandemie.

Einfach mal unbeschwert lachen, das ist einfach wunderschön.
Ernstes hinter sich lassen, nach einem Winter mit Kälte und Schnee.
Die Blumen am Wegesrand blühen, sofern nichts asphaltiert.
Die Vögel sie zwitschern auf Wiesen, von Mähern malträtiert.

© Ute M.“

Virus – Corona

So klein und so gierig?
 Der Impfstoff wird diesem hakligen unsichtbaren Winzling dann hoffentlich die Harke zeigen, wer wirklich groß und vernünftig weiter und überleben wird.

Wir veröffentlichen Ihr kreatives Werk!

Senden Sie dazu Ihre Arbeit an info@potpourri-see.de

Hier ist Ihre Chance!
Nutzen Sie diese Bühne für Ihre Präsentation!
Teilen Sie! Ihr selbst gefertigtes Werk, hier als Foto!
Es ist möglich.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar erscheint nach der Prüfung durch unseren Administrator.

Weitere Beiträge:

Potpourri-See

Über den Blog
Dieser Blog, er ist eine kreative Textwiese, offen für junge und erfahrene Autoren, für Kreative, die etwas präsentieren/zeigen möchten. Buchstaben werden hier in Gedichte, Märchen, kurzen Texten von ernst bis heiter hübsch verpackt und sollen in unregelmäßiger Abfolge erscheinen.
Wer ebenfalls meint, sein Text schlummert schon viel zu lange in der Schublade, kann sich gerne anmelden, per Mail hier kontaktieren, und wer weiß, vielleicht steht auch dieser Text oder dieses Bild, Foto, dann bald hier.

Juni 2020
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Neue Kommentare

Scroll to Top