image
  • Gepostet am 12. November 2019
  • Autor/-in: ©

Quark oder stark? https://twitter.com/hashtag/meinerenteninformation

Rente fair berechnen

Getretener Quark wird breit,

nicht stark?

Individuelle Leistung ist stark.

Respekt, das waren vor 1993

Mindestentgeltpunkte – Wo sind sie geblieben 🎼? Sie stellten am Ende des Jahres „direkt fest“, verständlich, ob es unter Duchschnitt war, usw., und federten ab, individuell nach Leistungskraft des Versicherten usw..

Deshalb waren sie objektiv gerechter, individuell durchdachter. Sie erkannten, berĂĽcksichtigten „direkt“ am Jahresende, wie der sogenannte „Durchschnittsverdienst“ bei/fĂĽr alternative „Zeiten“ berĂĽcksicht/ in etwa neudeutsch auch „aufgestockt“ werden musste, sozial gerecht, nach Leistung.

Derzeit twittern Frauen unter dem Hashtag #meineRenteninformation ihre Rentenbescheide.. Erschreckende Zahlen!

Heutzutage als Ergebnis, man wartete ab, bis das Kind in den Brunnen gefallen ist? Jetzt soll „irgendwie repariert werden“? Irgendwie, ja wie? Das gesetzlich gute System ist männlich, bzw. rein wirtschaftlich geprägt, weil es  fast nur„ bezahlte Beiträge abhängig vom erzielten Lohn“ berĂĽcksichtigt. Doch diese sind bei Frauen

1. um rd. 20% immer noch niedriger ist und

2. Frauen leisten rd. 90% unbezahlte gesellschaftliche KĂĽmmererjobs in Familie, Pflege, in letzten Jahren zunehmend Ehrenämter in ‚Tafeln‘, sogar in Schulen …u.ä.,  Sozialeinrichtungen.

Erst bei der Rente offenbart sich diese Schere „finziell“.

Nichts eingezahlt – Gibt’s auch nichts!

KĂĽmmerertätigkeiten, KĂĽmmererberufe finanziell“ wertschätzen, wird das das neue  „Friday for Rentner“. Das wäre fĂĽr eine Verbesserung des gesetzlichen Renten-Systems. Wodurch? Durch bessere BerĂĽcksichtigung meist weiblicher sog. „KĂĽmmererarbeiten“. Lacht jemand?

Warum?

Nun viele Renteneintahlungen werden gar nicht ausgezahlt, weil das Rentenalter nicht erreicht wird. Lacht hier immer noch jemand?

Leistungsbezogen berechnen

Die Abschaffung der Mindestentgeltpunkte war damals wohl nicht gut durchdacht? Danach Diskussionen, Fiasko? 1993 hat Spuren hinterlassen. Wer bleibt auf den Strecke?

Jetzt gibt’s einen löchrigen vermischten Kompromiss, zwischen zwei Systemen. Eine Systemänderung?

Warum Systemänderung?

Ein Kompromiss ist eigentlich etwas anderes als eine gute Lösung, weil Diskussionen usw. vorprogrammiert sind.

Jetzt sollen zwei Systeme vermischt werden? RV mit Hart IV.

Warum, wenn RV angeblich ein Leistungssystem ist? Es bleibt nebulös.

Krisensicheres System

Dieses System als solches ist gut wie es ist, abgesehen der gelösten Stellschrauben und einer gewissen Intransparenz.

Wer weiß, wie die jährlichen Rentenpunkte errechnet werden, und kann es nachrechnen?

Dennoch, eins der besten Systeme, das wird hiermit auch hervorgehoben, weil es schwere Krisen ĂĽberdauert und Menschen geholfen hat. Allerdings Stellschrauben sind unfachmännisch/unfachfraulich gelockert worden. Es ist nicht mehr  fair, u d dadurch nicht armutsfest. Das ist das Dialemma. AuĂźerdem fehlt die „Gleichstellung Mann und Frau“, s.o..

Das Rentenabstandsgebot zur Sozialabsicherung fehlt auch, weil die Formel desaströs ist, d.h. Netto-Rente sollte immer höher sein als Sozialleistungen, so wie auch Netto-Löhne immer höher (das sog. Lohnabstandsgebot) sein sollten. Dann ist das System wieder stimmig.

Eigentlich ein krisenfestes, sehr gutes System. Stark! Eins der Besten das wir haben.

Österreich ist besser, mtl. im Durchschnitt höhere Rente. Voraussetzung dafür sind sichere, gut bezahlte Arbeitsplätze inkl. der sog. Kümmererarbeiten, Werkverträge, Leiharbeit, also alle in und mit dem System vereint sind und bleiben, auch der jetzigen privilegierten Gruppen.

Warum eigentlich privilegiert?

Wer löste/löst Stellschrauben nachhaltig?

 

Was ist los? Wer löste und will noch mehr Stellschrauben lösen? Frauen? Denn weibliche Arbeitselemente scheinen dort sehr wenig Platz zu finden, bzw. ausgleichende Faktoren werden medial von vornherein bekämpft. Rente ist wirtschaftlich geprägt. Kindererziehung, Pflege, Soziales braucht auch dort mehr Anerkennung. Sozial ist „SOAll“, nämliches fast ALLES neben Wirtschaft.

Für Davos ein neues Thema? Warum eigentlich nicht? Weil ein demokratisches System für SOALL dort nicht hingehört, aber genau diese Aufmerksamkeit braucht es, im Detail, damit es verständlicher, transparenter, noch krisensicherer, also nachhaltig wird.

Film: ‚Sorry We Missed you‘

Rahmenbedingungen gegen Selbstausbeutung? Es gab so etwas, zumindest ansatzweise. Gegen Dumping, auch gegen Billigwahn, z.B. es war nicht nur sittenwidrig unter Herstellungskosten zu verkaufen, sondern könnte geahndet werden. Zurück, könnte manchmal richtig sein, wenn es Fairness stabilisiert.

* Wir veröffentlichen Ihr kreatives Werk!
Senden Sie dazu Ihre Arbeit an

 

info@potpourri-see.de

 

Hier ist Ihre Chance!
Nutzen Sie diese Bühne für Ihre Präsentation!
Teilen Sie! Ihre Holzarbeit, Ihre Schmuckarbeit
als Foto hier! Ihr Rezept! Ihr Kochtipp!

Wir veröffentlichen Ihr kreatives Werk!

Senden Sie dazu Ihre Arbeit an info@potpourri-see.de

Hier ist Ihre Chance!
Nutzen Sie diese Bühne für Ihre Präsentation!
Teilen Sie! Ihr selbst gefertigtes Werk, hier als Foto!
Es ist möglich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihr Kommentar erscheint nach der PrĂĽfung durch unseren Administrator.

Weitere Beiträge:

Potpourri-See

Ăśber den Blog
Dieser Blog, er ist eine kreative Textwiese, offen für junge und erfahrene Autoren, für Kreative, die etwas präsentieren/zeigen möchten. Buchstaben werden hier in Gedichte, Märchen, kurzen Texten von ernst bis heiter hübsch verpackt und sollen in unregelmäßiger Abfolge erscheinen.
Wer ebenfalls meint, sein Text schlummert schon viel zu lange in der Schublade, kann sich gerne anmelden, per Mail hier kontaktieren, und wer weiĂź, vielleicht steht auch dieser Text oder dieses Bild, Foto, dann bald hier.

September 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Scroll to Top