image-5
  • Gepostet am 8. Januar 2021
  • Autor/-in: © Ute M.

Wie 2021 leben? Tagebuch punktuell #3 – Corona Impfbeginn

Fortführung lesen Sie im Tagenbuch Nr. 4 und Nr. 5 (April) 2021 – Impfen!

Tagebuch punktuell # 3

aktuell

(Fortsetzung vom Tagebuch vom 29. Oktober 2020)

 

Sonntag, 28. Februar 2021

 

Großbritannien hat 1/3 seiner Bevölkerung geimpft, rund über 20 Mio.

USA hat Millionen seiner Bewohner geimpft. Der Johnson & Johnson Impfstoff ist zugelassen. In zirka 14 Tagen wird auch in der EU die Zulassung erwartet. Er kann im Kühlschrank gelagert werden. Eine Impfung reicht aus. Gegen Mutanten ist er wirksam.

Israel konnte schnell seine Bevölkerung impfen, weil es den Datenschutz mißachtete, es soll sozusagen die Daten der Menschen an Pfizer verkauft haben und sie handhaben es mit den Prioritäten pragmatisch, d.h. wenn Impfstoff zum Schluss des Tages übrig bleibt, dann erhalten es diejenigen, welche eine Impfung wollen. Sie sollen sogar zwischen dem Impfstoffen wählen dürfen.

China geht weiterhin noch härter gegen Demokratiebewegungen in Hongkong vor.

Schwere Kriegs- und Menschenverbrechen passieren an der Zivilbevölkerung in Äthopien, inmitten einer weltweit währenden Coronakrise. Plünderungen, Abbrennen ihrer Dörfer, so dass das eine neue Flüchtlingswelle mit allen Problemen auslöst. Begründet wird das Verhalten, dass die Flüchtlinge Rebellen gewesen sein sollen. Fassungslosigkeit! Auch über das, was in Myanmar passiert, ein Militärputsch, der die demokratisch gewählte Regierungschefin festsetzt, die Wahl des letzten Jahres für ungültig erklärt und nun um sich schießt. Heute kostete das 18 Menschenleben.

Tschechien verschärft die Ausgangsbeschränkungen, so dass die Menschen nur noch mit Ausnahmegenehmigungen ihre Bezirke verlassen dürfen. Im ganzen Land liegt der Inzidenzwert durchschnittlich fast bei 800 und in deutscher Grenznähe um 1200.

Die Grenzen zu Moselle/Frankreich (Coronavariantenrisikogebiet mit einem Inzidenzwert Richtung 400) werden dichter, wegen der dortigen hohen Ansteckungszahlen durch Mutanten der afrikanischen Virusart. Der grenzüberschreitende öffentliche Nahverkehr zum Saarland und nach Rheinland-Pfalz wird ab Dienstag gestoppt. Grenzgänger müssen einen aktuellen Negativtest

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 28.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 5.200
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 7.890
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 2.500 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 157
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 63,8
Stand Sa.27.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,11

Die Impfquote liegt in Deutschland bei 4,7% Erst- und 2,4% Zweitimpfung.
Weil die Quote so niedrig ist, wird mehr Pragmatismus gefordert, dass Restdosen schnell an Impfwillige ohne Priorisierungshürden verimpft wird.

Herr Lauterbach ist dagegen, und will nun, dass der überreichlich vorhandene AstraZeneca Impfstoff an über 65ig-jährige verimpft werden soll, auch wenn die Datenlage aus genügend Studien für Ältere nich immer fehlen.

Zusammenfassend stellt sich die Pandemiebewältigung wie folgt dar:
Langsames Tempo, wenig Impfstoff, Verwaltung des Mangels, uneinheitliche Regelungen in einem Land gegen ein Virus, Versprechungen gelten kurz für die einen und dann wieder nicht, Überbrückungshilfen lassen einige kleine Geschäfte, Künstler u.ä. wegen bürokratischer Regeln durchs Raster fallen,
kurz: Schwierige Situation trifft auf Bürokratie.

Noch immer müssen sich alte Menschen selbst um Impftermine in endlosen Telefonwarteschleifen kümmern, Internettechnik beherrschen, obwohl Handicaps sowohl menschlich, als auch in der Netzstruktur bzw. den nicht vorhandenen oder veralteten Endgeräten bestehen.

Ältere nutzen oft ausrangierte Altgeräte ihrer Kinder, oder gar keine Technik.

Aber eine Pandemie-Regelung jagt die nächste, z.B. Jogger müssen in Hamburg eine Maske an betriebsamen Plätzen tragen, in Düsseldorf gilt seit kurzem (Donnerstag) eine Verbots-Verweildauer an der Rhein Promenade auf 2 1/2 km Länge. Die Landesregierung spricht von einem Erfolg an diesem Wichenende, d.h. dicht besetzte Treppen gibt es nicht, denn Bänke gibt’s auf der direkten Promenade sowieso nicht, diese Flächen sind an Restaurationsbetriebe vermietet, die jetzt geschlossen sind.

Der bayrische Ministerpräsident warnt zur Vorsicht vor zu schnellen Öffnungen, wegen der Gefahr eines drohenden dritten Lockdowns durch Virus Mutanten. Ab 1. März dürfen aber in Bayern die Gartencenter, Baumärkte öffnen, während andere Bundesländer „Vorsichtsmaßnahmen befolgen“ und alles geschlossen halten, außer Frisöre, die nun öffnen dürfen.

Mittwoch treffen sich für neue Regelungen die Ministerpräsidenten, während die Bevölkerung endlich einen Plan für ganz Deutschland mit klaren Perspektiven will, z.B. bei Inzidenz …ist das und das erlaubt, und nicht nur Verbote, Einschränkungen, die willkürlich entstehen oder aufgeweicht werden, hören will.

Sogar die offiziellen Medien werden insofern hinterfragt, warum sie erst seit zirka drei Wochen kritischer die Unstimmigkeiten der Regelungen hinterfragen, sondern so berichtet haben sollen, als sei alles richtig, was unter den Coronamaßnahmen bisher angeordnet worden ist. Doch trotz der Maßnahmen gehen zur Zeit die Infektionszahlen nicht zurück, und das stellt Maßnahnen mehr und mehr in Frage.

In diesem Superwahljahr wird der überhitzte Immkbilienmarkt bis Visier genommen. Dass es nicht richtig läuft steht parteiübergreifend außer Frage, doch Lösungen bleiben nebulös, weil Idiologien bremsen, stören. Tatsache scheint übereinstimmend zu sein, dass der Bund Land zu teuer an Kommunen verkaufen will, aber außer Acht wird bei allen gelassen: Naherholung verträgt sich nicht mit massenhaft weiterer Bebauung.

Naherholungsgebiete, Naturbarrieren sind auch als Bremswirkung gegen Verbreitung von Viren bedeutungsvoll, doch für Bauplaner sind biologische Kriterien weniger wuchtig als Wurtschaftsfaktoren, damit Geld ins Staatssäckel wieder einfließt.

Die „Friday for Future“ Bewegung will sich parteilich organisieren, um an der Bundestagswahl anzutreten, heißt es, denn durch Corona ist es still um sie geworden, die fast ein Jahr lang immer an Freitagen für eine bessere Klimapolitik demonstrierten. Inzwischen formiert sich Widerstand gegen Windräder, die sich negativ auf den menschlichen Herzrhythmus auswirken, lt. Studien.

Das Promlem ist die Bevorzugung von Systemen zur Zentralisierung.
Zentralisierung zeigt nun auch in der Agrarwurtschaft, Molkerei seine Grenzen mit Koloteralschäden, so wie Zentralisierung im Textilsektor konzentriert in ausländische Billiglohnländer. Diese erstarken, und geht der Weg umgekehrt, z.B. China drängt mit seinen Automarken auf den Deutschen Markt, die technisch inzwischen eine echte Konkurrenz darstellen.

Derweilen nutzen optimistische risikofreudige Reisewillige günstige Auslandsangebote. Länder, die nicht als Risikogebiete gelten, gibt es keine Quarantäne. Das Nadelöhr ist lediglich der Flug, dichtgedrängte Passagiere.

2021 bleibt ein spannendes Jahr mit vielen Baustellen und Widersprüchen,
in der Hoffnung, dass bis zum Jahresende die Mehrheit gegen Corona vollständig geimpft ist.

Obama veröffentlicht seine Memoieren „Ein verheißendes Land“.

Samstag, 27. Februar 2021

 

Schon jetzt steht fest, dass der letzte Winter um durchschnittlich 1,6 ° C
Wärmer war, die Winterdurchschnittstemperaturen der letzten 30 Jahre.

Von 35 kg verfilzter Wolle wurde ein Schaf befreit, nachdem es jahrelang ungeschoren im australischen Busch herumirrte. Inzwischen frißt es wieder und es ist auf dem Weg der Besserung.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 27.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 7.400
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 9.762
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 2.000 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 369
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 63,8
Stand Fr.26.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,08

Freitag, 26. Februar 2021

 

Der Frühling im Februar verabschiedet sich allmählich mit um 13°C.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 26.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 9.200
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 9.997
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 400 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 394
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 62,6
Stand Do. 25.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,05

Nach bisher sinkenden Infektionszahlen steigen die Infektions-, Inzidenz- und Reproduktionszahlen langsam wieder. Während die Sterbefälle geringer werden.

Die Mehrheit der über 80ig jährigen ist inzwischen geimpft, so dass bereits Gruppen aus der Prioritätsgruppe zwei sich impfen lassen können, Lehref, Erzieher, über 65ig jährigen.

Hygiene, testen und impfen sind die künftigen dauerhaften Strategien. Erfolgreich sind mit diesen Maßnahmen seit längerem die Städte Tübingen/BW und Rostock/Mecklenburg-Vorpommern.

Heute wird über seinen Anwalt bekannt, dass der Vizefraktionsvorsitzende der CSU Georg Nüßlein seine Ämter ruhen lässt, nachdem zuvor seine Immunität aufgehoben worden ist, im Fall der Maskenverteilung über die Firma Tectum/Berlin, dessen Geschäftsführer er ist. Es besteht bisher nur ein Anfangsverdacht. Es wird ermittelt. Er will sich gegen die Vorwürfe wehren, die z.Z. auch Steuerhinterziehung noch beinhalten, was aber alles noch sehr unklar ist.

Eine Umverteilung des Vermögens, das will immer lauter die Partei Die Linke‘ und neu wollen sie sich verstärkt für Klimafragen einsetzen, neben ihren üblichen Gerechtigkeitsthemen, z.B. dass die Corona Kosten nicht nur auf dem Rücken der Arbeitnehmer erfolgen sollen.

Das Thema Gleichberechtigung auf Augenhöhe wird in zwei neuen Büchern behandelt:
„Female Choice“von Meike Stoverock
„Der Mythos männlicher Dominanz“ von Carel van Schaick und Michael Maik

Das Innenministertreffen in Heilbronn hat sich vorgenommen das Thema Frauenfeindlichkeit zu enttabuisieren. Es soll mehr Licht ins Dunkel gebracht werden.

Das 5 G Netz soll eine manipulationssichere Kommunikation ermöglichen, ohne die Verfolgung der Straftaten durch Sicherheitsbehörden zu behindern.

Beide Autoren arbeiten das Thema historisch auf, dass Nomadenvölker noch die Gleichberechtigung pflegten, aber erst mit der Seßhaftigkeit und dem Christentum das Umfeld der Frau ausgeschlossen und festgeschrieben worden ist. Kulturell wurde daraus eine Ungleichheit gezimmert, die später biologisch begründet worden ist, teilweise bis heute.

Die Europäische Union einigt sich auf einen digitalen Impfpass. Welche Rechte damit verbunden sein sollen, ist noch unklar, zumal die Nichtansteckungsdauer nach der Impfung noch unbekannt ist, und Kinder z.B. kurzfristig noch nicht geimpft werden können.

Donnerstag, 25.Februar 2021

Der Frühling im Februar hält sich am sechsten Tag in Folge um 20° C.

EU Sondergipfel zu mehr Einheitlichkeit zum Reisen unter den Corona Pandemie Bedingungen: Regeln für Grenzen, Freizügigkeit mit Impfpass, Strategien zu Impfstoffen falls mehr Mutationen auftreten u.ä. .

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 25.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 8.900
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 11.869
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 2.600 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 385
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 61,7
Stand Mi. 24.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,98

Die Impfquote liegt in der Prioritätengruppe Eins (Über 80ig jährige und Pflegepersonal im Direktkontakt mit Corona Kranken) beträgt inklusive einiger Vordrängler 4,4% für die Erstimpfung, 2,3% bei der Zweitimpfung.

Mit der Vermittlung von Masken lässt sich auch evtl. Geld verdienen, wenn es stimmen sollte, dass ein Politiker sich dafür hätte bestechen lassen, denn er sagt, das diese Medienberichte haltlos seien.

Während in europäischen Nachbarländern mehrere Tests für jederman auf dem Markt sind, hat Deutschland nur endlich für drei Tests die Zulassung erteilt. Erst im März sollen sie auf den Markt kommen.

Sogar auf einem sogenannten grauen Markt wird Impfstoff angeboten, der sei nicht geprüft, könnte unwirksam und sogar sehr gefährlich sein, wird immer wieder gewarnt. Die EU ermittelt.

Der Einzelhandelsverband befürchtet nun eine Pleitewelle im Einzelhandel bei jedem zweiten Geschäft, und fordert energischer einen Öffnungsstrategieplan. Das Eigenkapital sei aufgebraucht und die nun versprochenen Unterstützungshilfen seien zu spät und niedrig angesetzt, bzw. noch immer nicht ausgezahlt.

Der Bischhof Dr. Georg Bätzing erklärt, die Kirche will die Missbrauchvorwürfe aufarbeiten, doch eine Sprecherin der Bewegung Maria 2.0 hält das noch für unzureichend.

Nun gibt’s auch noch Streit zu der Doppelbesteuerung bei Renten. Drei Verfahren laufen bereits, aber weit mehr als 300 Rentner haben schon Einspruch zur Doppelbesteuerung eingelegt, und es werden mehr.

Eine Sprecherin der SPD dagegen beruft sich darauf, dass das sinngemäß „seinerzeit geprüft und gesetzlich so festgelegt sei“. Deshalb muss lt. Kanzlei Heinrich Braun jeder selbst sich um seinen eigenen Einspruch kümmern, wenn er/sie meint, sie fallen unter diese Doppelbesteuerung.

Das könnte bei der gesetzlichen Umstellung in den Jahren Mitte 2000 passiert sein, so dass jetzt, auf bereits versteuerte Renten ein gewisser Prozentsatz zum zweiten Mal jährlich erhoben werden soll. So heißt es heute laut offizieller Medien. Das ist erstaunlich. Und auch die Moderatorin scheint nicht zu verstehe, dass jetzt jeder selbst gerichtlich diese Doppelbesteuerung im Einzelfall klären müssen soll.

Falls ein Gerichtsfahren Doppelbesteuerung feststellen sollte, müssten hohe Rückzahlungen erfolgen, heißt es lt. offizieller Nachrichten. Doch dieses könnte Jahre dauern, heißt es ebenfalls.

Dennoch lassen sich einige nicht abschrecken, und haben bereits ein Verfahren eingeleitet, und lassen sich auch nicht abschrecken, wenn Politiker sagen, dass es richtig sei, wie es sei.

Mittwoch, 24.Februar 2021

 

Der Frühling im Februar hält sich am fünften Tag in Folge um 20° C.

 

Südafrika trennt sich weiterhin von ehemaligen Kolonialnamen, z.B.

Port Elizabeth wird zu Gqeberha.

 

Corona Infektionsstand – Deutschland

Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 24.02. 2021 – 00.00 Uhr

 

Genesene in den letzten 24 Stunden 9.900

Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 8.007

Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 2.300 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 422

7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 59,3

Stand Di. 23.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,88

 

Corona Selbsttests sind zugelassen.

 

Bei der Öffnungsstrategie sollen vier weitere Faktoren zu dem Inzidenzwert hinzugezogen werden.

 

Der Zustand der Wälder ist so schlecht wie seit 1984 nicht mehr. Besonders die Trockenheit der letzten drei Jahre haben die Bäume geschädigt. Die Kronen sind nicht mehr dicht, das signalisiert klar den Zustand.

 

Heute wird veröffentlicht, dass die Mehrheit der Künstler von mtl. 1.000 € lebt. Lt. Dem statistischen Bundesamt waren 123.000 Menschen im Jahr 2019 in düsen Bereichen beschäftigt, als Fotografen, Metallgestalter, Kunsthandwerker oder bildende Künstler. 36% hatten netto weniger als 1.1000 € netto, ein weiteres Drittel bis 2.000 €.

 

Dienstag, 23.Februar 2021

 

Morgens noch Schleierwolken mit Saharastaub angereichert (gestern Bioph’scher Kreis an Himmel) bei zu wärmen Temperaturen in dieser Jahreszeit, teilweise tagsüber Bus 20° C.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 23.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 9.700
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 3.883
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 6.300 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 415
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 60,5
Stand Mo. 22. 02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,07

Vor gut einem Jahr begann der Coronaausbruch in Bayern/Stockfisch (Automobilzulieferant Webasto mit allmählichen Folgen für das ganze Land – Lockdown) und erst jetzt werden Strategiepläne entwickelt, wie für die Bevölkerung ein Austritt aus den verordneten Lockdownwellen erfolgen kann. Die sozialen und wirtschaftlichen Folgen in den kleinen Unternehmen /Familien werden an der Basis teilweise unerträglich. Die Bevölkerung akzeptiert gewisse Ungleichbehandlungen nicht mehr, zumal die Impfung nun langsam voranschreitet. Die Impfung sei dafür da, vor allem den tödlichen Ausgang von Covid 19 zu verhindern, wird verstärkt betont.

Vergleiche zu alten Pandemien, Jahrhunderten davor werden gezogen, dass auch dort das „lange Durchhalten von Beschränkungen“ der große Schwachpunkt in der Bekämpfung einer Pandemie gewesen sein.

Aktuell wird wird nun nach drei Jahren eine Bilanz der Wohnungspolitik Online mit der Kanzlerin und führenden Politikern gezogen. Das schwarz -rote Bündnis will 1,5 Mio. neue Wohnungen und Eigenheime schaffen. Mit zwei Mrd. soll der soziale Wohnungsbau gestärkt werden, inkl. einer energetischen Gebäudeförderung, und Ausbau der Rechte für Mieter/Mieterinnen soll erfolgen.

Eine Welle von Kirchenaustritten erfolgt in der katholischen Kirche aufgrund des Mißbrauchskandals, als Protest gegen die unter Schluss gehaltenen Ergebnisse durch den Bischof Woelki. Die Bewegung Maria 2 hat mit dazu beigetragen, den. Frauen wollen auch in der Kirche Gleichberechtigung erlangen. In früheren Jahrhunderten soll die Kirche teilweise auf diesem Gebiet schon weiter gewesen sein. Sogar eine Päpstin gab es.

Montag, 22.Februar 2021

 

Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen um 16° C und mehr, nach rund minus 19° C letzte Woche. Mit extreme. Temperaturunterschieden muss der Mensch nun in immer kürzeren Abständen klar kommen.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 22.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 7.500
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 4.369
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 3.100 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 62
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 61,0
Stand So. 21.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,10

Von Deutschland aus sind Reisen ins Ausland erlaubt, um z.B. Pauschalreisen anzutreten (z.B. TUI) Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff zu machen. Begründung: Sicherheitskonzept mit engmaschiger Testung, keine Kontakte, so gut wie keine Infektionen, d.h. Infektionsträger ohne Symptome werden hier ausgeklammert, bzw. kaum so thematisiert, wie Urlaube in Deutschland.

Urlaub in Deutschland ist derzeit nicht möglich, weil die Übernachtungen in Jugendherbergen, Hotels … seit Wochen generell verboten sind.

Andrerseits bei schönem Wetter fahren die Menschen dorthin, wo es allgemein bekannt und besonders schön ist, alle auf einmal geknubbelt am Wochenende und diese Bilder erscheinen in den Medien: Viele Menschen ohne Abstände. Alternativen gibt es kaum, denn fast alles ist zu, sogar der Fußball-, Sportverein oder der Zoo in der Nähe des Wohnortes.

Viele müssen sich zur Berufsausübung täglich ins Gedränge der Busse und Bahnen der Infektionsgefahr aussetzen, ohne Aussicht auf Urlaub, wegen finanzieller Einbrüche, Kurzarbeit, geschlossener Arbeitsstätten …

Für Profi Fußballer gelten fast alle Regeln nicht (Berufsausübung läuft problemlos)m Sie reisen ins Ausland und noch nicht einmal die Auflagen der Quarantäne greifen für Profis. Die Balance fehlt.

Im Ausland gelten in einigen Ländern bereits die Auflagen für einen Impfnachweis, zu, Beispiel in Griechenland, Dänemark, Israel und andere Länder wollen folgen. Ab Herbst will auch Alltours nur für Geimpfte seine Hotels anbieten.

Die Impfquote für Erstgeimpfte beträgt 4,0%, der über 80ig jährigen.
Voraussichtlich rücken Lehrkräfte, Erzieherinnen/Erzieher in die Impfgruppe zwei vor, mit einem evtl. Impfbeginn ab März für diese Gruppe.

Die Impfungen sollen auch in Arztpraxen demnächst erfolgen und durch mehr Lieferungen beschleunigt werden. Weil jedoch zuerst Ältere geimpft werden, ist es fraglich, ob im Sommer bereits alle Familien durchgeimpft sein werden. Um so wichtiger werden Öffnungen im Naherholungsbereich werden, auch für Nichtgeimpfte, die Urlaub, Erholung benötigen.

Empfehlenswert, Literatur zu Wanderwegen von Manuel Andrack, z.B. „Wandern mit Kindern“ abseits der Knubbeln-Schwerpunkte. Viele schöne Erlebniswege gibt’s In der Eifel, im Sauerland, am Niederrhein und, und …

„Warum denn in die Ferne schweifen,
wenn das Gute doch so nah.“

 

 

Sonntag, 21. Februar 2021

 

Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen um 16° C und mehr, nach rund minus 19° C letzte Woche. Mit extreme. Temperaturunterschieden muss der Mensch nun in immer kürzeren Abständen klar kommen.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 21.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 5.500
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 7.676
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 2.000 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 145
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 60,2
Stand Sa. 20.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,07

Der Inzidenzwert steigt, verursacht durch die britische Corona Variante B1.1.7.

Morgen sollen dennoch die Schulen öffenen.

Jetzt wird sogar der Schulbeginn von einem dritten Lockdown überschattet, wegen der Corona Mutaten.

Allerdings wird den Forderungen der Lehrerverbänden nachgekommen, und Lehrer und Erzieher sollen nun doch vorzeitig geimpft werden? So richtig klar. Ist das allerdings noch immer nicht.

Erstaunlich, wie lange darüber diskutiert werden muss, während aus Verwaltungsebenen im Krankenhausbereich sog. Vordrängler sich impfen lassen. Immer mehr Fälle werden bekannt, während „Retter, Menschen an der Infektions-Basis“ auf ihre Impfung warten, während sie sie mit Infektiösen arbeiten müssen, ohne Impfschutz.

Eine Studie zu dem BioNTech Impfstoff ergibt, dass laut. Spiegel und Bild in Israel die Beobachtung eine Verhinderung der Infektions- Übertragung zu 89,9% besteht.

Israels Gesundheitsministerium sagt ebenfalls, dass dieser Impfstoff zu 98,9% vor einem tödlichen Verlauf von Covid 19 schützt. Ein guter Impfstoff, um den in Sommer 2020 um den ursprünglichen Preis gefeilscht worden ist, und dann zu spät geliefert worden ist, so dass die Impfung nicht rechtzeitig ruckelfrei beginnen konnte.

Experten rechnen nach, das hätte rund 8 Mrd. gekostet, das was ein Lockdown in nur eine Woche uns an wirtschaftlichen Schäden kostet.

Leistung muss sich lohnen, zeigt sich auch hier?

Immer lauter wird die Furcht auch vor dem wirtschaftlichen Sterben der Geschäfte in den Innenstädten, denn wenn Sie öffnen schieben viele eine Schuldenlast vor sich her. Selbst Click und Collection, als,das kontaktlose Bestellen per Telefon und auf der Straße die Ware aushändigen, wurde in einigen Bundesländern verboten.

In Polen mussten sich laut Gesetz Mieter und Vermieter den Verlust zur Hälfte teilen. In Deutschland wurde es für Geschäftsmieten noch nicht einmal angedacht. Gaststätten erhalten 75% Unterstützung ihres letzten Novemberumsatzes, plus ihres Verdienstes aus dem Außer Haus Verkauf, den sie daneben erwirtschaften können.

Der Klein- und Mittelstand ist in Deutschland recht großzügig gefasst, der mit Kleinunternehmern keinesfalls im normalen Verständnis vergleichbar wäre. Mittelstand bewegt sich in großen Umsatzzahlen, von denen Kleingewerbetreibende/Soloselbstständige/inhabergeführte Geschäfte oftmals nur träumen können, d.h. dementsprechend zahlen Sie Steuern, die mit umsatzstärkste Unternehmen nicht vergleichbar sind.

Kulturschaffende müssen sich in einigen Bundesländern sog. nackig ausziehen, bevor sie Hartz IV beantragen können, Menschen, die immer ordentlich, fleißig arbeiteten. Sie fühlen sich mitunter gedemütigt, weil sie ohne eigenes Verschulden in dieser prekären Situation sind. Die staatlichen Hilfen reichen nicht, heißt es häufig, zu häufig, bei den (aller-) kleinsten Gewerbetreibenden.

Deutsches Sprichwort: Den letzen beißen nun die Hunde.

Korrektur:
Es gibt tolle Hunde, die nicht beißen, sonder das Leben in Krisenzeiten erst erträglich machen. Sie gilt es zu suchen, zu finden, und die Beziehung mit ihnen zu pflegen.

 

Samstag, 20. Februar 2021

 

Von der Türkei bis zu der arabischen Halbinsel fällt zum ersten Mal Schnee, in einer Region, wo um diese Jahreszeit normaler Weise 20 bis 30° C wären.

Neuseeland beginnt mit den Corona Impfungen.

Russland hat einen dritten Impfstoff freigegeben, ein Vakazin Kovi Vac. Bis Jahresende will Russland 20 Mio. Dosen ausliefern, allerdings umfangreiche Studien liegen dazu nicht vor.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 20.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 8.800
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 9.164
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 100 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 490
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 57,8
Stand Fr. 19.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,01

Durch die Mutationen gehen die Zahlen nicht zurück, wie aufgrund des harten Lockdowns erwartet worden ist.

Lässt sich Nachhaltigkeit „ökonomisch“ nicht rechnen? Ist Nachhaltigkeit für Ökonomen ein „noch immer unbekannter Faktor, unsichtbar“? Oder stört Nachhaltigkeit den „rollenden Wirtschaftsverbrauch“, denn Kliniken in der Fläche sind für Menschen „nachhaltig“, sie schaffen im Umkreis auch Nachfrage, halten soziale Netze intakt usw..

Aber …

Es werden jedoch sogar mitten in der Corona Krise noch immer umfangreich in Deutschland kleinere Kliniken geschlossen, zuletzt kürzlich 20 kleinere Kliniken. Kliniken die ausgelastet waren, die mit Zuwendung ihre Patienten behandelten.

Flächendeckend gibt es in Deutschland immer weniger Kliniken. Immer größer, immer anonymer sollen die einzelnen Standorte werden?

Corona Behandlungen haben die Unterfinanzieung kleinerer Häuser beschleunigt, verschärft, weil das gängige Finanzierungssystem bei der Kosten – Erstattung für kleinerer Häuser hinterher hinkt. Es ist also nicht die erbrachte Leistung, es ist die „Nichtbezahlung der Leistung“!

Genau erklären, können das nur noch Fachleute. Sie erklären es auch immer wieder, warum kleine Häuser bei diesem Erstattungssystem einfach hinten herunter fallen müssen. Da der Gesundheitsmarkt öffentlich,( staatlich zentral, politisch) geregelt ist, passt kein Blatt Paier dazwischen, d.h. Berlin regelt! Der Bürger ist ohnmächtig!

Faktoren, wie menschliche Zuwendung, Nähe zur Familie, psychische Faktoren, Faktoren welche die Gesundung maßgeblich positiv beeinflussen, ausgerechnet diese menschliche Basis zur Gesundung, sie wird evtl. vernachlässigt, rechnerisch vernachlässigt und damit verschwiegen? Oder wo tauchen diese menschlichen wichtigen Gesubdheitsprozessen Okonomenrechnungen auf?

Nachhaltigkeit, das findet in Studien so gut wie keinen Niederschlag, oder wie?
Gesundheit hat nur noch den Preis, der in großen Krankenhäusern sich rechnet?

Die Studien kommen von Leopoldian und mit Studien beauftragten Instituten, die nur die finanzielle Situation für große Häuser aus rein ökonomischen Gründen favorisieren, so wird es in der Presse vermeldet. Daseinsvorsorge, lange Wege, das wird von kranken Menschen einfach verlangt, gefordert, egal wie sehr Menschen darunter leiden? Das hat in einer ökonomischen Rechnung keinen Platz, das ist das sog. „Pricatengagement des Einzelnen“, eine Art „Ökonomisches Outsourcing?“

Es geht um Geld, weniger um Versorgung des Menschen? Das wird so in den öffentlichen Medien sogar inzwischen so offen thematisiert. Und deshalb stellt sich inzwischen die Frage, seit wann, und warum ist Daseinsvorsorge am Wohnort „ökonomisch“ unwichtig?

Krankenhausökonomen bestimmen die Richtung!

Sie lassen vielleicht einige Faktoren weg, damit die Rechnung stimmt?
Welche Rechnung? Sie bestimmt dann die Richtung „Nur große Krankenhäuser dürfen noch überleben“?

Sogenannte weiche Kriterien stören harte Fakten. Der Mensch ist zu weich!

Beauftragt sind Ökonomen also vom Gesundheitsministerium und dessen Berater? Diese fällen dann Entscheidungen zu Ungunsten der flächendeckenden Versorgung? Daseinsvorsorge ist weich, zu weich, um sich in Münzen fassen zu lassen.

Es ist logisch, teure, harte Geräteanschaffungen, Kosten u.ä. lassen sich auf mehr Menschen in großen Kliniken anders zahlenmäßig aufteilen, als auf weniger zu behandelnde Menschen in kleinen Kliniken.

Das ist wie mit dem Kuchen, dessen Teilchen auf Wenige verteilt für jeden zwar größer aussieht, aber relativ unsichtbar länger sättigt, also nachhaltiger.

Länger, anhaltender, nachhaltiger ..mit weniger laufenden Kosten, was schlecht für „rollenden Unsatz ist“, damit lässt sich „Gesundheit“ nicht bemessen. Falsches Handwerkszeug? Falsche Formeln?

Wie äußert sich Nachhaltigkeit bei dem Vorhandensein kleinerer Krankenhäuser? Wer kennt die Rechenformel?

Die Nachhaltigkeit, sie wird von den derzeitige Ökonomen wohl zu wenig oder sogar gar nicht berücksichtigt? Oder ist mehr Mobilität rechnerisch ökonomischer?

Mit Mobilität wird Geld verdient. Mobilität treibt die Wirtschaft (Mobilitätsverbrauch an Zeit, Material, Energie, Luftverschmutzung … emotionale Erschwernisse…) an, und das bringt ökonomische Vorteile auf der Straße, im Verkehr? Das wäre ein harter, rechnerischer Faktor, der sich in Zahlen ausdrücken ließe, nicht vergleichbar mit Zufriedenheit, Gesundheit vor Ort, glücklich sein. Diese menschlichen wichtigen Zustände lassen sich nicht „rechnen“. Sie lassen sich nicht in ein klares „hartes Finanzierungssystem pressen“.

Glück, Zufriedenheit ..,, vieles lässt sich nicht rechnen, was einfach gut und nachhaltig ist. Erst, wenn alle kleinen Krankenhäuser geschlossen sind, und irgendwas dann doch nicht rund läuft, erst dann wird erneut gesucht … vielleicht dann Rolle rückwärts, weil das Land auf der Fläche (Dorfflucht) sich noch mehr entleert?

Bis zur evtl. Einsicht geht das Schließen, Sterben der kleineren Krankenhäuser weiter, ein Krankenhaus nach dem anderen.

Nach den Läden, nach der Post, nach den Schließungen der kleineren Schulen gehen die Schließorgien und Zentralisierungen im bekannten Rhythmus weiter. Hilflos oder apathisch schauen wir zu. In den Städten wird das Gedränge größer, weil es geplant gewollt ist. Von wem?

Also bitte die AHA Regeln einhalten, lauten Ermahnungen im Gedränge.

Freitag, 19. Februar 2021

 

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 19.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 10.400
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 9.113
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 1.800

Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 508
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 56,8
Stand Do. 18.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,94

Die Mutationen steigen schnell, besorgniserregend.

Der SPD – Politiker und Mediziner Lauterbach hat angekündigt, nun doch nicht am Impfzentrum in Leverkusen auszuhelfen. Er wolle die Kollegen nicht gefährden, denn Impfgegener haben schon im Vorfeld Proteste angekündigt. „…der Einfluss radikaler Minderheiten auf unser Handeln auf unser Handeln jetzt wächst.“ , teilt er mit.

Mit seinen klaren Standpunkten reizt er mitunter zur Polarisierung, so wie ein Interview in dieser Woche, welches zu Widerspruch reizt, weil die Gefahr gesehen wird, dass nun auch für zu erwartende extreme Klimasituationen er gesetzliche Ausweitungen von Maßnahmen zu befürworten scheint. Das erzeugt wohl so viel Widerspruch, dass Karl Lauterbach o.g. Aussagen getätigt hat.

Toleranz in diesen Zeiten wird ein hohes Gut! Wer sich impfen lassen will, wer dabei helfenwill, sollte es ungestört können, in einem demokratischen Land!

Die Impfung verträgt die Mehrheit problemlos! Die Mehrheit will sich impfen lassen, also los! Die Impfung schützt vor Ansteckung! Die Impfung kann das neue Corona Virus still legen, darum geht’s! Schutz vor dem Virus. So wie andere Krankheiten nur mit Impfungen ausgerottet werden konnten.

Die Schnelligkeit der Entwicklung verunsichert einige. Na dann, beobachtet schön und verhaltet euch vernünftig, kann man nur wünschen mit Einhaltung der AHA Regeln. Aber selbst damit scheinen einige Probleme zu haben. sie wollen einfach nicht glauben, dass Hygiene, Abstand und Maske schützen?
Werden sie wenigstens andere Menschen nicht anstecken?

Darum bittet die Mehrheit! Steckt uns nicht an, die Ihr weder an AHA Regeln noch an Impfung glaubt.

Sie, Impfgegener verbreiten jetzt sogar das Gerücht, unsere Impfstoffe wären nur Notzulassungen? Der Gesundheitsminister Spahn hat das ausdrücklich verneint. In Deutschland haben die Impfstoffe eine ordentliche Zulassung, d.h. der Staat haftet, heißt es in öffentlichen Medien. Warum dürfen soziale Netzwerke jedoch gegenteiliges verbreiten?
Müßte das (Unwahrheit) dann nicht gelöscht werden?

Einige Impfgegner warten auf Medikamente? Und bis dahin, laufen sie als Superspreader umher? Wer soll da noch was glauben?

Die Impfungen sind die Lösung für ein künftiges normales Leben. (Die Geschichte anderer Impfstoffe bestätigt das.) Sie sind nach derzeitigem Stand sicher, laut den offiziellen Quellen, Medien, und das kann man normaler Weise glauben.

Verantwortungsvoll ableiten viele Wissenschaftler daran. Sie wissen, was sie tun. Sie haben es gelernt. Sie sind Experten. Und bereits viele geimpfte Menschen geben ihnen bisher recht.

Impfreaktionen sind kurz nach der Impfung in der Regel als normal zu bewerten. Das Immunsystem arbeitet, es muss den Widerstand gegen das Virus aufbauen. So einfach ist das, denn danach geht es den Menschen in der Regel gut und sie sind gegen das Virus geschützt. Na, wenn das keine gute Nachricht ist? Und Ausnahmen gibt es im gesamten Leben, im Kosmos, es sind und bleiben sehr, sehr, äußerst seltene Ausnahmen. Ausnahmen gehören zur Realität!

Die Reichweiten der sozialen Medien spielen jetzt in Landtagswahlen bereits eine Rolle, aktuell z.B. für Baden-Württemberg. Das würde allerdings persönliche Gespräche nicht ersetzen, bedauern einige.

Digital!

1,36 Mrd. sind aus dem Digitalpakt Schule bis Ende letzten Jahres bewilligt worden, bzw. abgeflossen.

Aus dem Förderprogramm sind bisher 490 Mio. € überwiesen worden. Außerdem wurden 875 Mio. bewilligt, aber noch nicht abgerufen. Insgesamt hat der Digitalpakt ein Volumen von fast 7 Mrd. €.

Gefördert werden sollen damit:
– Schuleigenes WLAN
– Digitale Tafeln
– Dienstlaptops für Lehrer
– Leihgeräte für bedürftige Schüler

Spätestens jetzt müsste die Klärungsdiskussion beginnen,Maas sind Bedürftige Schüler? Sollten nicht alle Schüler Leihgeräte erhalten?

Das extreme Eiswetter in Texas wirkt sich auf RWE aus, mit Einbußen in dreistelliger Millionenhöhe. Das extreme Wetter wirke sich auf die Strompreise aus. Ein Teil der Windkraftanlagen in Texas sind außer Betrieb, so dass es Netzprobleme gibt.

Donnerstag, 18. Februar 2021

 

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 18.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 11.300
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 10.207
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 1.600 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 534
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 57,1
Stand Mi. 17.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,85

Preise bei Corona Impfstoff – jetzt wird bekannt, dass nach Informationen des NDR im Juni 2020 von Pfizer/Biontech bei Abnahme von 500 Mio. pro Dosis für 54,08 € der EU angeboten worden sind.

Der endgültige Preis wird bis heute geheim gehalten, doch nach Informationen von NDR soll er bei 15,50 € pro Dosis liegen.

Der Impfstoff von AstraZenece soll besser sein, als sein derzeitiger Ruf. Es wäre eine ganz normale Imunreaktion, wenn Geimpfte am Anfang geringe Nebenwirkungen bekämen. Er schützt nachweislich vor Ansteckungen, sagt der Präsident der Bundesärztekammer Reinhardt.

Momentan steigt in Flensburg der Inzidenzwert von 185 weiter, hervorgerufen meist durch die britische Mutation. Besonders jüngere Menschen werden jetzt davon ereilt. Dort gibt es nun statt Lockerungen Verschärfungen.

In Plön hat man dagegen einen sehr niedrigen Inzidenzwert von 8,5.
In Tirschenreuth/Bayern liegt er noch immer sehr hoch bei 317,9.

Rund 3 Mio. Menschen sind bis jetzt geimpft, das sind 3,6%.

 

Mittwoch, 17. Februar 2021

 

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 17.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 13.200
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 7.556
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 6.200 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 560
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 57,0
Stand Di.16.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,84

Gegen die fokussierte Betrachtung auf die Inzidenzzahlen regt sich zunehmend Widerstand, zuletzt von Ministerpräsidenten Laschet in NRW, weil das das wirtschaftliche und soziale Leben einengt.

Die wirtschaftlichen Folgen, die gestern ich Berlin Altmeier mit 40 Unternehmensverbänden diskutierte blieben weitgehend ohne große direkte Umsetzung, denn es hakt an der Auszahlung der Unterstützungshilfen (nur zirka 14% der vor einem fast 1/4 Jahr bereitgestellten Hilfen sind an Unternehmen ausgezahlt worden, nicht eingerechnet, diejenigen, welche wegen des bürokratisch überbordenden Antrags – 60 Seiten – und vielen Ausnahmeregelungen, welche die 60 Seiten erst gar nicht versucht haben auszufüllen, sondern verzweifelt aufgeben).

Es soll, es wird, das ist der derzeitige Stand.

Die Löhne in Deutschland sind im Durchschnitt um 0,6% gefallen. Die Verbraucherpreise stiegen dagegen um 0,5%, so dass die Reallöhnen somit sogar um gut 1% sanken.

Dagegen brummt die Börse. Ein Bitcoin ist als Wert mit 50.000 $ bewertet worden. Der Dax schloss mit 14.069 Punkten gestern. Die Industrie produziert, exportiert.

Die gute Nachricht ist die, dass es ab März kostenlose Tests gegen Corona geben soll.

Die Schulen nehmen je nach Bundesland an verschiedenen Daten unter verschiedenen Bedingungen den Unterricht wieder auf.

Die Rufe werden immer unüberhörbarer, wir müssen Pläne fürs öffnen der Einzelhandelsgeschäfte, Dienstleistungen bekommen, wir müssten lernen mit dem Virus zu leben.

Vielleicht führt das nun dazu, dass auch die Medikamentenforschung mehr Förderung erhält, während vorher alles nur in die Forschung für den Impfstoff geflossen ist. Auch ohne Unterstützung, hat die Charité Bln.
unerschütterlich weiter geforscht, an einem sog. Lebermedikament, as auch Wirkung gegen das neue Corona Virus zeigt. Schleppend geht es ohne Unterstützung, was einen Verlustzeitfaktor von zirka 1 1/2 Jahren ausmachen könnte, heißt es von Seiten der Charité.

Jetzt forschen auch andere Pharmafirmen verstärkt an Medikamenten, weil,sie u.U. geringere Nebenwirkungen haben könnten, als die Impfung.

Nichts ist mehr, wie es vorher war,Möwen man den Gesundheitsmarkt betrachtet und die Gesundheit allgemein. Es ist unsicherer geworden.
Regierungen planen auf Sicht, weil keiner weiß, welche Überraschung Viren noch bereit halten.

Dienstag, 16. Februar 2021

 

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 16.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 12.600
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 3.856
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 9.300 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 528
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 58,7
Stand Mo. 15.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,86

7-Tage Inzidenzwert
Schleswig-Holstein 57,5
Flensburg 116,4
Dithmarschen 15 bis 16
————————
Landkreis SK Schweinfurt 5,6
Landkreis Tirschenreuth 309,5
Thüringen 101,4

Quote bei der Erstimpfung 3,3% (Über 80ig-jährige und Vordrängler)
Quote bei Zweitimpfung 1,7%

Mertens, Chef der Ständigen Impfkommission (Stiko) sieht nun keinen Grund die Erzieher und Lehrkräfte bevorzugt gegen Corona zu impfen, damit die Schulen sicherer werden? Wo bleibt die Fürsorgepflicht gegenüber Personal und Kinder?

Bund und Länder haben Gesundheitsminister Spahn zur früheren Impfung dieser Gruppe aufgefordert.

So ruckelt es ab vielen Stellen, einen Schritt vor und einen halben Schritt zurück?

Montag, 15. Februar 2021

 

Rosenmontag fällt aus, bzw. wenige Wagen (Düsseldorf u.a.) , Pappnachbauten (Köln u.a.) werden mit Musikuntermalung digital gezeigt.
Der wirtschaftliche Schaden -kein Umsatz, evtl. um 1,5 Mrd.- ist enorm.

Kultur hat es nicht nur bei uns schwer durch Corona, in Ungarn wird ein funktionierendes Klub-Radio, 92,6, sogar verboten, unabhängig von Corona Auswirkungen. Es darf nicht mehr senden, obwohl es Zuhörer hat. Die Radiomacher müssen nun in die Nische Internet ausweichen. Allgemein heißt es in unseren Medien, die „Wahrheit“ soll weniger Menschen erreichen

219 mutierte Varianten vom Corona Virus hat man in Tirol festgestellt, am meisten die britische Variante, das ist u.a. der Hintergrund für die Grenzschließungen, und das nun bei besten Schneebedingungen.

Viren gibt es überall, wo Leben pulsiert. Oft bestehen sie nur aus einer Eiweißhülle, sind oft wesentlich kleiner als Bakterien. Viele verursachen Krankheiten. Viren schleusen ihr Erbgut in menschliche Zellen ein und nutzt die Zellen zu ihrer Vermehrung. Damit bleiben Corona Viren schlecht angriffbar, weshalb es schwierig ist, ein Medikament gegen sie zu entwickeln. Strittig bleibt unter Wissenschaftler, ob sie zu den Lebewesen zählen oder nicht, denn sie haben keinen eigenen Stoffwechsel.

Grippeviren basieren auch auf Corona, deshalb meinen einige, Covid 19… das seien nur Grippeviren, was so vereinfachte zu vereinfacht, und wegen der Verkürzung falsch ist. Das jetzt gefürchtete Corona Virus soll von der Fledermaus, über ein Wirtstier auf den Menschen übersprungen sein, und so seine jetzige Absteckungsgefägrluchkeit erlangt haben, gegen das es erst die neu entwickelte Impfung gibt.

Tatsache ist aber auch, dass es dieses Jahr kaum Grippe Erkrankte gibt.

Doppelknfektionen, z.B. Grippe, Erkältungen und Corona sind derzeit selten.

Warum, das ist unbekannt, heißt es.

In Tschechien liegen die Inzidenzwerte täglich in Grenzgebieten bis zu 1000, im Durchschnitt fast 500, und sie steigen noch immer.

LKW’s stauen sich vor den Grenzen, weil die Fahrer oft nicht die notwendigen Testbescheinigungen vorweisen können.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 15.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 9.700
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 4.426
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 5.400 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 116
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 58,9
Stand So.14.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,88

Quote bei der Erstimpfung 3,3% (Über 80ig-jährige und Vordrängler)
Quote bei Zweitimpfung 1,7%

Ein chinesisches Unternehmen (Global ..) übernimmt einen Münchner (Detr…) Chiphersteller. Ein amerikanischer Hersteller übernimmt einen Batteriehersteller, u.a. Marktbewegungenn beunruhigen , d.h. einige machen sich Sorgen über einen Ausverkauf des geistigen Eigentums.

Sonntag, 14. Februar 2021

Eiskalt, wettermäßig und die Corona Mutierung schafft Eisgrenzen gegen Mobilität. Dieses unsichtbare Virus verbreitet Mobilitätstarre! Um so wichtiger, eine schnellere Impfung, damit diese Corona Starre schmilzt und Mobilität angstfrei wird, durch „Gesundheitsschutz“ und Ausrottung von Corona Virus Mutanten. Ausrottung braucht einheitliche Regelungen, weil es weltweite Probleme verbreitet und diese zur Zeit verschärft.

Das Verfahren gegen den ehemaligen Präsidenten Trump kam nicht zustande, weil seine Aussagen als Meinungäußerung und nicht als Aufwiegelung zu betrachten sei. Seine Anwälte gaben Beispiele von anderen Politikern, wie sie in der Vergangenheit sich äußerten u.ä.. Die Mehrheit zum Amtsenthebungsverfahren kam somit nicht zustande. Er gilt als freigesprochen.

Ungarn will inzwischen den russischen Impfstoff einsetzen, weil das in der EU alles zu langsam ist, es dauert.

So wichtig wie Präsenzunterricht ist, ob Schulöffnung das Mittel der Wahl sind, ist unter der derzeitigen Situation unsicher. Kinder können die mobilsten Überträger sein, fit, flink auf einem großen Radius.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 14.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 7.100
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 6.114
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 1.200 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 218
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 57,4
Stand Sa.13.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,90

Quote bei der Erstimpfung 3,2% (Über 80ig-jährige und Vordrängler)
Quote bei Zweitimpfung 1,6%

7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000):
Saarland 71,8 (Höchster Ø)
Brandenburg 71,5
NRW 54,1
Rheinland-Pfalz 46,6 (Niedrigster Ø)
Landkreis Tirschenreuth 309,5
Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge 229,9
Landkreis SK Schweinfurt 5,6

Samstag, 13. Februar 2021

Sonnig und frostig kalt ist das Wetter in Deutschland.

Reisewelle in China zum dortigen Neujahrsfest, doch China will das regulieren.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 13.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 10.900
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 8.354
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 3.100 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 551
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 60,1
Stand Do. 11.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,87

7-Tage Inzidenzwert
Saarland 76,0
Brandenburg 73,0
Hamburg 59,7
Berlin 57,4
Rheinland-Pfalz 51,0
Landkreis Tirschenreuth (Nähe Tschechien) 351,2
Wunsiedel im Fichtelgebirge 225,7
Schmalkalden-Menningen 216,1
Landkreis SK Schweinfurt 7,5
Landkreis SK Zweibrücken 11, 7

Unterschiedliche Infektionszahlen, aber einheitliche Regeln, das
stimmt einige sehr unzufrieden.

Die Infektionszahlen sind sogar höchst unterschiedlich.
Auffallend ist, dass sie in den Grenzregionen, z.B. Tschechien hoch sind.
Das ist mit ein Grund, dass nun wieder Grenzschließungen zu Hochrisikoländern erfolgen, Ein-und Ausreise nur nach festgelegten Kriterien mit Kontrollen möglich.

Die EU fordert, Ausnahmen für Pendler zu gewähren.

Einreisende mit Wohnsitz in Deutschland, landwirtschaftliche Saisonarbeiter und Gesundheitspersonal dürfen nach derzeitigem Stand einreisen. Die Bundespolizei wird kontrollieren.

Ab morgen gibt es nur noch Ausnahmen für Ehepaare und LKW-Fahrer und sonstiges Transportpersonal im Güterverkehr.

Der offizielle Karneval fällt dieses Jahr aus, bis auf einige digitale Angebote, um die Stimmung zu heben.

Freitag, 12. Februar 2021

 

Eisig kalt ist es in Deutschland. Nachts bis minus 20°C.

In Polen öffnen die Skigebiete. Für zwei Wochen dürfen einige Übernachtunfseinrichtungen teilweise öffnen. Es wird ein Ansturm erwartet, denn genug Schnee gibt’s in Polen.

Nach Tschechien und Tirol stellt die Bahn wegen der hohen Infektionszahlen und Gefährlichkeit der Virus Mutationen den Bahnverkehr ab Sonntag ein.

Erst MontagMeters Entspannung, dann nachts minus 6°C und tags plus 6°.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 12.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 13.500
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 9.860
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 4.100 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 556
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 62,2
Stand Do. 11.02.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,85

Konkret z.B. Vermeldet Düsseldorf das Vorkommen der britischen Virusvariante dort mit zirka 20%, u.a. erhöht auch in Berlin.

Die Notstandsregelung für die nationale Epidemielage endet, und müsste verlängert werden, um den Bundestag wieder einzubinden. In der Vergangenheit erfolgte die Verlängerung einvernehmlich. Dieses Mal regt sich im Bundestag etwas. Was, das wird sich zeigen.

Das neue Lieferkettengesetz soll kommen (01.01.23), aber nur für große Betriebe. Erst vor kurzem hatte die Schweiz solch ein Gesetz per Volksabstimmung verhindert.

Heute stimmte im Bundestag 4 Parteien dafür, dass eine neue Berechnungsmethode in das Postgesetz Einzug erhält. Das könnte Gebühren für den Verbraucher verteuern. Gegen diese Möglichkeit stimmten FDP, Grüne und Linke.

Neue Stromtrassen sollen in Deutschland demnächst schneller gebaut werden können. Mit dem Projekt „Korridor B“ betrifft es zwei Verbindungen:
-Von Heide/Schleswig-Holstein nach Polsum/Kreis Recklinghausen
-Wilhelmshaven nach Hamm-Uentropp.

Immer mehr Autos mit Wasserstoff werden nachgefragt.

Das Netz für E-Auto-Ladestationen soll per Gesetz vergrößert werden, um die Verbreitung von Elektrofahrzeugen zu fördern.

NEU: Manchester Wissenschaftler der University haben einen neuen Urintests zum Aufspüren von Gebärmutterkrebs entwickelt. Damit könnten künftig schmerzhafte Untersuchungen per Spiegelung … überflüssig werden.

Frauen reden zu viel, damit dauern Konferenzen zu lange, so äußerte sich der Vorsitzende zuständig für Olympia 2021 in Japan. Ihm soll nun eine Frau folgen.

Die Musikwelt betrauert den Verlust eines großen Jazzmusikers. Verlassen hat uns der Jazz-Musiker/Pianist Chick Corea. Mehr als 100 Alben veröffentlichte er. Sein vermutlich bekanntester Hit war „Spain“, ein Latin-Jazz-Klassiker. Er starb am Dienstag (02.02.)im Alter von 79 Jahren in Florida.

„Ein Leben ohne Karneval ist nicht vorstellbar“ und so wurde ein offenes Singen, mitsingen aus den Wohnzimmer ins Wohnzimmer digital organisiert, in Eitdorf/Rheinland. Auch Mainz bleibt Mainz zeigt sich mit Abstand: Mainz bleibt Mainz, dieses Jahr 6 x 11 Jahre.

Donnerstag, 11. Februar 2021

 

Der Lockdown wurde gestern verlängert, bis 7. März 2021.

Im Infektionsgesetz besteht die Möglichkeit regional zu reagieren.
Davon wurde nicht Gebrauch gemacht!

Frisöre dürfen öffnen, aber Tennisplätze und Fußballspielen für Kinder/Erwachsene bleiben geschlossen.

Der Inzidenzwert ist stoisch auf 35 gesenkt worden, ohne auf vorgeschlagene sogenannte Stufenpläne, intelligentere und flexiblere,an der Lebenspraxis orientierte, Corona Pläne zu reagieren, sie fehlen weiterhin, um bei niedrigeren Inzidenzwerten mehr Freiheiten zu eröffnen.

Die Neuinfektionen sind durch den Lockdown bei den Hochbetagten (ihren Überträgerpersonen, den sog. Brücken) zwar gesunken, denn die Hochbetagten werden vorwiegend von dem neuen Corona Virus gefährdet, doch gesunken ist damit auch die Zuversicht für viele kleine Unternehmen, die jetzt geschlossen bleiben müssen, und es ungewisser wird, ob sie nach dem Lockdown noch öffnen können.

Die ersten Mietkündigungen beginnen bei denen, die nicht in der Industrie oder im Onlinehandel arbeiten.

Hochbetagte dürfen sich impfen lassen, nur vorher müssen sie
tagelang und stundenlang versuchen, jemanden telefonisch zu erreichen.

Es klappt nicht. Das ist respektlos, würdelos und demütigend!

Allzu oft erhalten sie dann die Antwort, dass wegen fehlenden
Impfstoffes noch kein Termin vergeben werden kann und sie sollten doch bitte später anrufen.

Wieder erneut tagelang und stundenlang neu wählen? Alte Menschen sollen …

Was ist das für eine Organisation?

Warum beginnt man nicht in kleinen Einheiten? Bei jeder Brandschutzübung sind geordnete kleine Einheiten die Grundbasis für einen geordneten Ablauf. An der Basis klappen dort die Übungen, aber hier im Ernstfall können noch nicht einmal eine

– geordnete Telefonhotline mit Terminevergabe eingerichtet werden,
– noch immer nicht die Risikoeinrichtungen geschützt werden?
– Überbringer der Infektionen in Heime nicht engmaschig kontrolliert werden?
– Zusammenfassend, ist das alles zu bürokratisch, zu langsam.
– Pragmatismus läuft anders, die nun durch Bürokratie gebremst wird, das zeigt sich zum Beispiel an den Nichtauszahlungen von Unterstützungen an Kleinunternehmer, Novemberhilfen die nicht fließen, grundlegend immer und immer wieder erkennbar symbolisch an der Bonpflicht, für die jährlich 5.000 Bäume gerodet werden. Ein Paradebeispiel!
– Am Klein, klein wird gespart für Klein, Klein, und zu spät reagiert?

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 11.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 14.500
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 10.237
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 4.900 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 666
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 64,2
Stand Mi. 10.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,82

Liegt es an dem beschlossenen Infektionsgesetz, dass das Parlament nicht beteiligt wird? Ist das Parlament damit,lahm gelegt worden? Was passiert da?

Welches Infektionsgesetz in der EU erlaubt es Verträge zu schwärzen, für die der Steuerzahler zahlt? Oder was greift dort, um Intransparent ohne Haftung zu gestatten?

Warum darf der Steuerzahler / Steuerzahlerin nicht wissen, wofür sein / ihr Steuergeld ver (…) endet wird?

Warum gibt es noch immer keine Haftung für diejenigen, die Steuergelder verteilen? Das kann wohl nicht an irgendeinem Infektionsgesetz liegen. Aber woran liegt es? Verträge schwärzen? Das schafft nicht Vertrauen.

Transparenz mit Haftung, könnte manches Problem lösen.

Warum gibt es keine Haftung an den Schaltstellen?

Jeder kleine Selbstständige muss mit seinem Vermögen haften.

Das zeigen die geschlossenen Geschäfte, hinter deren verschlossenen Türen sich mitunter Dramen abspielen. Inhaber/Inhaberinnen nehmen neue Schulden auf, verpfänden, lösen ihre Alterssicherung auf. Ihr Lebenswerk -jeder Mensch hat nur ein Leben. Manche nehmen sich deshalb das Leben – wird mit verordneten Maßnahmen vernichtet, mit Maßnahmen, deren Wirkung eigentlich nur auf die auf Risikogruppen zielen müsste.

Dienstleister, Geschäftsinhaber sind in der Regel nicht hochbetagt, und haben Hygienekonzepte und sie können kontrolliert werden …

Das Virus konnte sich trotz Shutdown, Lockdown, dennoch so verbreiten, dass es jetzt sogar mutiert und das Grauen vergrößert, bei denjenigen, die mit und von Menschen leben, dienen, helfen. Ihre Lebensexistenz, ihre Einnahmen fürs bloße Essen werden angegriffen, zerstört.

Bezüge – nicht Löhne -, Maschinen produzierte materiell weiterhin unbeschadet Werte, die störungsfrei bleiben. Sie sind Sofa in einer Pandemie unangreifbar.

Solch eine Basissicherung würde sich so mancher Inhaber, Soloselbstständige, Kulturschaffende, manchmal auch Hartz IV Bezieher wünschen, eine Basis, die bei Rentnern sind ja schon seit dem Mauerfall fast unanständig einvernehmlich aller Parteien gesenkt worden ist, so dass sie zur Tafel gehen, den Studenten Nebenjobs wegschnappen oder wenn das nicht mehr geht, Flaschen sammeln müssen. Besonders hart trifft es Mütter!

Statistiken verschleiern die Rentenproblematik dadurch, dass sie Haushaltseinkommens verbreiten, und jeder glauben könnte, dass das „pro Person“ die Rente sei. In Singapur, wird den Rentern ihre Lebensleistung ausgezahlt, und sie können danach selbst darüber bestimmen. Sogar das scheint besser zu funktionieren, ganz abgesehen von anderen Positivbeispielen in Nachbarländern.

Wie geht es nach der Pandemie weiter?

Es kommt die Angst dazu, lässt sich dieses Virus überhaupt so besiegen, dass es nicht mehr ist, nicht mehr mutiert?

Erst, wenn kein jährliches Schwarzbuch mehr erscheint, könnte es sich auch zeigen, dass es sogar mit der Transparenz besser läuft, die Haftung besser wird.

Erst, wenn das Gefühl sich nicht beginnt zu verbreiten, dass der Fuchs im Hühnerstall sucht und findet, dann besteht berechtigte Hoffnung. Dieses Bild vermitteln leider zur Zeit nicht u.a. auch sogenannte Impfvordrängler. Das sind Kleinigkeiten, aber mit Kleinigkeiten beginnt es, wenn Gleiche gleicher werden.

In dieses Bild greifen störend solche Kleinigkeiten ein, wie das der großen Politik, z.B. Nordstream 2, Dieselskandal, wo Verbraucher jahrelang klagen müssen statt gesetzlicher Regelung gegen Betrug, dass Unterstützungsanträge nur von teuer bezahlten Steuerberatern ausgefüllt werden dürfen, und, und…. Einfach schade, sehr, sehr schade, in einem so schönen Land.

Zusammenfassend:
© Am Klein, klein wird gespart für Klein, Klein, und zu spät reagiert?

Mit Vertrauen darf nicht leichtfertig umgegangen werden!

Vertrauen ist die Basis jeder Unternehmung. (Albert Schweitzer)

Dann wächst ach wieder Vertrauen.

Lichtblick: Lehrer, Erzieher dürfen jetzt früher geimpft werden.
Das genaue „WANN“ ist noch unklar!

 

Mittwoch, 10. Februar 2021

 

Diese Nacht war es in Mitteldeutschland noch einmal sehr kalt, bis zu Minus 25°C. Erst nächste Woche könnte es milder werden.

In den USA ist das Amtsenthebungsverfahren gegen den ehemaligen Präsidenten Trump vom Senat zugelassen worden, sechs Republikaner schlossen sich den Demokraten an, so dass die Abstimmung 56:44 ausfiel.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 10.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 15.800
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 8.972
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 8.500 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 813
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 68,0
Stand Di. 09.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,82

7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000) :
Baden-Württemberg 57,6
Bayern 69,3
Berlin. 56,2
Brandenburg 79,4
Thüringen 122,6
Sachsen 75,8
Saarland 101,1
Hamburg 58,6
Mecklenburg-Vorpommern 77,1
Landkreis Dithmarschen 15,8
Landkreis Zweibrücken 17,5
und Rostock hält seinen Inzidenzwert kontinuierlich unter 50

Geimpfte, fast nur über 80ig-jährige, Pflegepersonal und sogenannte
Impfvordrängler:
Erstimpfung 2.344.802/2,8%
Rheinland Pfalz 3,6%
Niedersachsen 2,3%
Berlin 3,3%
Thüringen 3,2%
Sachsen 2,7%
Zweitmeinung 1.024.631/1,2%

Ist das zu glauben? Wenn irgendwo Restimpfstoff übrig blieb, der wegen seiner Empfindlichkeit nicht länger lagern oder transportiert werden durfte/darf, er musste zwangsläufig restlos verimpft werden. An wen, wenn keine Hochbetagten mehr anwesend waren? An die, die in der Nähe waren, das waren mal jemand aus der Verwaltung der DRK, Verwaltung …o.ä., wie das gestern eine Panorama zeigte. Vielleicht nachvollziehbar, aber nach Recherchen dann nicht, wenn Mitarbeiter im Rettungsdienst verwehrt worden sein soll, sich während des Dienstes zum impfen einzufinden.

Ist das zu glauben? Einen sogenannten „Geheimbrief“ hat die Deutsche Umwelthilfe veröffentlicht (DUH) in dem dem stehen soll, dass der Bundesfinanzminister Scholz (SPD) Amerika Milliardenzahlungen letztes Jahr in Aussicht gestellt haben soll, für einen Verzicht von Sanktionen gegen Nordstream 2 (strittige deutsch/russische Gaspipline in der Ostsee)? Sogar ein weiteres Angebot soll unterbreitet worden sein, nämlich den Bezug von Fracking-Gas? Die DUH kommentierte das als „schmutzigen Deal“.

In Mecklenburg-Vorpommern setzt sich die Ministerpräsidentin Schwesig für die schnelle Fertigstellung ein, und so wird im Hafen Rostock dort wieder emsig gearbeitet, damit das Privatprojekt bald fertig wird.

Der Dax, der Montag zeitweise einen nie dagewesenen Höchststand von 14169 Punkten erreichte, schloss auch heute mit 14111 Punkten gut ab.
Die Börse sieht die Zukunft positiv, denn die Industrie läuft gut.

Der Klein- und Mittelstand wackelt. Viele Inhaber sind verzweifelt‘ zumal sie extra für Hygienemaßnahmen vor dem Lockdown noch einmal Geld investierten, und dann doch schließen mussten. Besonders tragisch, weil sich die Novemberhilfe an dem Vorjahresumsatz November orientiert, der in einigen Branchen mitunter ein Monat einer sogenannten Nebensaison ist. Er ist oft der schlechteste Monat des Jahres.

Doch im Jahr 2020 war das ganze Jahr wegen Corona, erster Lockdown, schlecht.

Vielleicht wäre das bei einigen eher verkraftbarer, wenn die Hilfen rechtzeitig geflossen wären. Viele haben inzwischen ihreprivaten Rentensparverträge aufgelöst – ihre Alterssicherung, d.h. sie haben im Alter nun keine Rentenabsicherung mehr- (Hatz VI ist das letzt Netz) verbraucht, und nun wissen etliche nicht, wie es weiter geht.

In der EU wird heute eine Fragestunde (EU Komissionspräsidentin Frau von der Leyen) zur Klärung stattfinden, warum die Impfstoffbeschaffung so schleppend anlief. Folge: In Deutschland standen die Impfzentren, aber es könnte mit der Impfung schleppend bis gar nicht begonnen werden. In NRW öffneten die Impfzentren erst Anfang Februar, 8 Wochen später, als ursprünglich vorgesehen.

 

Dienstag, 08. Februar 2021

 

Internetfirmen sind inzwischen so mächtig, dass sie zunehmend in dem Autobau mitmischen.

Schön, wenn die Autobahnen für PKW’s frei blieben, denn momentan gehört die Autobahn fast ihnen. Konzentriert deutlich wird es durch das jetzige Winterchaos, besonders auf der A2, A3, A1 … stehen LKWs, blockieren und bringen Retter in unnötig gefährliche Situationen.

Winterverkehr muss gelernt werden, denn die Sibirische Eisenbahn kann bei solchen Wetterwidrigkeiten fahren.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 09.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 16.000
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 3.379
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 13.100 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 481
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 72,8
Stand Mo. 08.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,89

Durch willkürliche Festlegung auf den Reproduktionsfaktor 50,
nur um die Nachverfolgungskette endlich in den Griff zu bekommen, zeichnet sich für die morgige Bund-Länderkonferenz ab, dass der Lockdown um weitere sechs Wochen in Deutschland verlängert werden soll. Ohne Perspektive auf zielgerichtetere Maßnahmen!

Grenzen bleiben offen, zu Ländern mit erheblich höheren Inzidenzzahlen.
Grenzen bleiben offen, für den Tourismus, für’s einkaufen, für den Friseurbesuch …?
In den sozialen Medien veröffentlichender häufiger Betroffene, durch Corona ihrer Existenz beraubt, wie das nun auch an die letzte Substanz geht, sogar über Selbstmorde wird dort berichtet, weil jahrelange Arbeit mit einem Federstrich vernichtet wird. Leere Schaufenster mit Mülltonnen davor, geben das Bild ab: Alles in die Tonne hauen!

Die Mutationen infizieren nun auch jüngere Gruppen, auch immer häufiger medizinisches- und Pflegepersonal, weil sie an der Infektionsbasis ohne Schutz, nämlich noch ohne Impfung arbeiten müssen. Es sind noch längst nicht alle über 80ig-jährigen geimpft, besonders die Nichtorganisierten der Pflegenden oder pflegenden Familienangehörigen. Sie bleiben das schwächste Übertragungsglied in der Infektionskette. Es ist nichts zu hören, ob diese Gruppen (Familienangehörige) in die Impf-Priorisierung aufgenommen werden.

Es ist nach derzeitigem Stand nicht zu erwarten, dass dieses Risiko der „sog. Brücken-Überträger“ gezielt in den Fokus gerät, um dort schnelle Schranken einzurichten.

Das Corona Virus wandert von einem Menschen zum anderen, passt sich an und wird gefährlicher, weil es menschliches Futter fand und sich nun noch gestärkter verbreiten kann, ein Virus das wahrscheinlich über Fledermäuse entstanden sein soll, wie die WHO heute veröffentlicht.

Angst breitet sich aus! Es bleibt als Lösung Abstand, Vorsicht und vor allem mehr Konzentration bei Corona Maßnahmen auf die wandernden Infektionsträger zwischen den „Risikogruppen und dem von ihnen zu bewerkstelligenden Alltag“, den sogenannten Brücken.

Den Alltag für diese wandernden Infektionsträger abzusichern, nur dort gezielt einzuschränken, das wird morgen wohl wieder nicht klappen, statt dessen wird beschlossen allgein weitere sechs Wochen Lockdown für alle? Weiteres Sterben von Existenzen bedeutet das.

Das nächtliche Ausgehverbot ist in Baden-Württemberg gekippt worden.
Nachvollziehbar, es zielte nicht auf die wandernden Infektionsträger ab, zumal die Warn App anscheinend auch noch nicht effektiv ist.

Das Risiko bleiben also zur Zeit noch die wandernden Infektionsträger zwischen den Gesunden und den Risikogruppen. Für Tirol gilt eine Reisewarnung!

Alles andere ließe sich regeln, ließe, wenn als Perspektive morgen intelligentere Corona Maßnahmen angeboten werden würden.

Diese Brückenträger der Infektionen bräuchten nach dieser Logik aber die erste Impfung: Alle Menschen in der Arbeitswelt, die mit vielen Menschen arbeiten müssen, oder sich in den öffentlichen Nahverkehr drängeln müssen.

Menschen, welche ungewollt als Infektionsbrücken fungieren müssen (Broterwerb) warten, warten geduldig auf die Impfung, dazu gehören Lehrer/Erzieher, welche absehbar noch nicht für die Impfpriorisierung vorgesehen sind, und solange werden auch Kinder einem uneinschätzbaren Risiko ausgesetzt, denn für sie soll es erst ab Sommer einen Impfstoff geben.

Die Kulturbranche will auf Öffnungsfenster für Geimpfte und Getestete drängen, um einen wirtschaftlichen Ruin zu stoppen. Sie verstehen u.a. nicht, warum das derzeit im Flugbetrieb geht, aber der Kulturbranche vorenthalten wird.

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Montag, 08. Februar 2021

 

Winter mit Pulverschnee in der örtlichen deutschen Mitte und Sturm, der ihn verweht. Sobald die Straßen geräumt sind, werden sie wieder mit Schnee bedeckt. eEn Winter der in den 1970er und 1980ern fast normal war, und heute haben wir es verlernt, mit dem Winter umzugehen. LKWs stehen quer, Fernzüge werden vorsorglich still gelegt, Straßenbahnen entgleisen, Autos sind eingeschneit, jeder hilft die Straße freizuschippen, Räumfahrzeuge landen selbst im Straßengraben und wo Autos nicht fahren können, laufen die Menschen auf der Straße Skie.

Morgen sind in Mitteldeutschland noch über all Minustemperaturen zwischen minus 6 bis minus 15°C, stellenweise sogar minus 20°C.

Bereits zum Wochenende soll sich die Lage wieder entspannen.

Die afrikanischen Corona Virus Mutationen halten Tirol in Atem. Aus rein wirtschaftlichen Gründen verweigert Tirol eine Quarantäne seines Landes.
Es wird lediglich eine Reisewarnung herausgegeben, die nichts weiter als eine Empfehlung ist.

Alle Nachbarländer von Deutschland haben höhere Inzidenzwerte, die Slowakei über 400 und alle anderen über 100, auch Österreich, dennoch hat es heute seinen Lockdown gelockert. Die Einkaufsstraßen in Wien waren voll, in Italien sind die Straßencafés gefüllt, fast wie zu normalen Zeiten.

Australien hat einen strengen, langen Lockdown über 100 Tage, mit dem Erfolg, dass es dort so gut wie keinen Coronafall gibt. Allerdings sind die Grenzen weiterhin zu, und nur mit einem Negativtest dürfen Australier aus dem Ausland wieder in ihr Land zurückkehren. Heute machten sie eine Ausnahme für den Tennissport, mit 30.000 Zuschauern, Wien normalen Zeiten. Einige Australier finden das gar nicht gut, nach so vielen Entbehrungdn, jetzt dieses Risiko für den Sport einzugehen.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 08.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 12.100
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 4.535
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 7.700 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 158
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 76,0
Stand So. 07.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,94

Die Zahlen vom Wochenende sind noch nicht vollständig.

Sprichwort

Eine Kette reißt am schwächsten Glied..

Das schwächste Glied bei Alten- und Pflegeheimen, wo in der Vergangenheit und auch jetzt noch, das Corona Virus vor allem die Hochbetagten einen schweren Krankheitsverlauf erfahren mussten, kam die Ansteckung über diese Schleusen der ein- und ausgehenden Menschen, aber regelmäßige Tests wurden zu spät regelmäßig installiert. Somit reiste das Virus unerkannt mit diesen Menschen in die Heime, das wird jetzt immer deutlicher und soll unterbunden werden.

Ein Mittel ist impfen, doch Pflegepersonal ist bis jetzt noch immer nicht geimpft.

In Calw steht ein Krankenhaus unter Quarantäne, auch dort ist Personal infiziert, vor allem durch die Virus Mutation.

Den Einzelhandelsgeschäften geht es immer schlechter im Lockdown, die Mieten , Kosten laufen weiter, denn die November- noch die Dezember-Unterstützungshilfen werden erst jetzt ausgezahlt, und nur, wenn die vom Steuerberater 60seitigen Anträge fehlerfrei und vollständig ausgefüllt sind.

Selbst Steuerberater klagen über diese Umfänglichkeit, aber noch mehr, weil sich von Antrag zu Antrag immer neue Änderungen, Vorschriften der Anträge ergeben. Es geht um ein Gesamtvolumen von zirka 10 Mrd. Unterstützungshilfen, hinter denen sich tausend Einzelschicksale verbergen.

Im sozialen Netz soll ein CDU Parteimitlglied, genaueres ist unbekannt, aber sinngemäß soll es gelautet haben, dass Selbstständige selbst schuld seien, wenn sie jetzt keine Rücklagen haben? Ein Mann, der Verantwortung trägt?
Selbständige, die sehr viel Kosten für Arbeitsplätze tragen, Steuern, Lohnsteuer, Krankenkassenbeiträge, Verbände, IHK Beiträge, Berufsgenossenschaft usw.? Wovon sollen sie Rücklagen bilden, das fragt sich so mancher Normalbürger und Verantwortliche sollen verlauten lassen, dass sie selbst Self weisen, wenn sie nicht genug Rücklagen bilden?

Das kann man wohl nur sagen, wenn Monat für Monat das eigene Gehalt gesichert ausgezahlt wird. Von wem?

Wir sitzen alle in einem Boot, und besonders bei einem „C“, bedeutet es Christliche Nächstenliebe.

 

Sonntag, 07. 02. 2021

 

Der Winter ist im örtlichen mittleren Deutschland angekommen. Morgen sollen die Straßen frei sein, das ist wichtig, weil in NRW wieder die Impftermine beginnen. Allerdings bleibt die Gefahr des Eisflächen unter dem Schnee, das heißt, Vorsicht bleibt wegen der sehr niedrigen Temperaturen bestehen, besonders im Sauerland.

Die Wuppertaler Schwebebahn stand für einige Zeit still.

Nord- und Mitteldeutschland sind schwer befahrbar, durch Schnee, Eis und Ost- Sturmböen, sowie aus dem Süden nach Thüringen herangetragene warme Luftmassen sogar vermischt mit Sahara-Staub, allgemein heruntergekühlt bleibt es dort zwischen -8°C bis vereinzelt -20°C.

Der Drive-in Karneval mit den Musikgruppen der Höhner, Bläck Föös, Kasala und Brings sind ausverkauft, in Monheim am Rhein. Die Veranstaltungen, angepasst an die Corona Regeln verlagert in private Autos, dauern bis 13. Februar 2021.

Monheim am Rhein, dort haben Schüler schon rechtzeitig zu Beginn der Corona Krise ihre Tablets erhalten und können dem digitalen Unterricht problemlos folgen.

Monheim einer Stadt mit rund 40.000 Einwohnern, die sich überproportional sehr schnell verdichtet, und dadurch einen Teil ihres ursprünglichen Reiz droht zu verlieren. Eine Stadt in Deutschland, mit den niedrigsten Gewerbesteuersätzen, zieht steuersparende Unternehmen magisch an. Die Uferzonen des Rheins haben sie stellenweise schon mit sichtversperrenden Hochbauten zugebaut und die kurze Uferpromenade, wird in den Sommermonaten dicht gedrängter. Ehemals entspannt ruhige Sonnenuntergänge werden unruhiger, auch durch die inzwischen obligatorischen Musik-Berieselung in dem nahe gelegenen Gartenrestaurant, wie vielerorts Musik als Dauerlärmquelle wird unterschätz. Es nervt immer mehr Konsumenten, besonders schlimm wird es in der Virweihnachtszeit empfunden, bei immer mehr Bürgern weil es auch immer mehr Musik als Dauergeräusch gibt, ungefiltert, nicht abschaltbar.

Städte dichter, lauter, mit weniger Ruheoasen, das ist Zukunft, denn Großstädte breiten sich aus. Berlin ist ein Konglomerat aus vielen zusammengewürfelten Dörfern, die einst ländlich geprägt waren. Heute?

Das war Zukunft in Berlin, das ist aber auch Zukunft vieler anderer Kleinstädte im Speckgürtel der Großstädte, d.h. Stadtplanung ist so betrachtet ganz normal, normal menschengemacht: Mauern, Mauern…

Natur kann auch Viren bekämpfen, das wissen einige, doch bei Stadtplanungen sind sie mitunter unterrepräsentiert, denn Steuereinnahmen sind wichtiger, d.h. bestenfalls als verschönerndes Beiwerk wird sie unumstritten akzeptiert. Diejenigen, welche Natur einen höheren, wichtigeren Stellenwert einräumen wollen, haben es noch immer schwer.

Natur weckt zunehmend Begierlichkeiten, wird gestaltet, gebraucht, verbraucht …vom Menschen. Einige fordern inzwischen, Städte darauf verklagen zu dürfen, für schnellere Bauverfahren, damit schneller und mehr Bauland gewonnen wird, damit der Flächenfraß schneller vorangehen kann.

In dieser Corona-Zeit gibt es also zwei gegensätzlich Bewegungen, eine für Natur zum Zweck des Lebens, und die andere für Natur zum Verbrauchszweck, d.h. für Geldgewinnung/Immobilienvermarktung.

Ein weiter so, wie gehabt, das scheint sich auch nach der Corona Krise abzuzeichnen. Es wird diskutiert, währenddessen die Realität voran schreitet und Fakten schafft: Bauen bleibt sichtbar ungebrochen!

Corona Virus Mutationen machen zwar Angst, doch sie werden mit neuen Impfstoffen beherrschbar sein. Naturselbstheilungkräfte führen in Bauplanungsstuben ein Schattendasein, denn das aktive Beherrschen des Virus durch Impfstoffe bildet allgemein die zentrale Wichtigkeit im Kampf gegen das Corona Virus. Diese Strategie überzeugt, auch weil die Impfstoffe angepasst werden können, so heißt die hoffnungsfrohe Botschaft.

Bei der Natur kennt man deren Strategie nicht so genau, der Mensch kann nicht gestaltend eingreifen. Die Kontrolle will der Mensch behalten. Das ist zu ungenau, wenn man nur noch beobachten kann, wie Natur das oder die Viren bekämpft? Natur, bleibt die große Unbekannte? Studien darüber werden seltenst publiziert. Wie Impfstoffe sich entwickeln, das ist jetzt das all beherrschende Thema in den Medien. Alternativen, außer Hygiene, scheint es nicht zu geben

Die Impfbereitschaft in der Bevölkerung ist stark gestiegen, und nähert sich 70% an. Das beutet dann, dass ein sogenannter Herdenschutz erreichbar wird. Wie lange dieser anhält, ob er und wann er eventuell erneuert werden muss, das bleibt noch unbekannt.

Jetziger Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 07.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 8.300
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 8.616
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 100 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 231
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 75,6
Stand Sa. 06.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,95

Während des Wochenendes sind o.g. Zahlen unvollständig.

Vielleicht deshalb beraten erst am Mittwoch wieder die Minister der Länder mit der Kanzlerin über weitere Corona Maßnahmen, wenn belastbare Zahlen vorhanden sind.

Mit Lockerungen wird kaum gerechnet, obwohl der Pleitegeier über immer mehr Kleinbetriebe schwebt, und das immer häufiger und viel direkter auch in den sozialen Netzen im Internet thematisiert wird.

Die Zustimmungen zu den Coronamaßnahmen in der jetzigen Pauschalisierung von Verboten im Gießkannenprinzip wird zunehmend in Frage gestellt, weil die Infektionsherde sich an „bestimmten Plätzen“ fast dort wiederholen, wo Enge herrscht, auch in bestimmten Altersgruppen, nicht nur, aber häufig, und die konsequente Einhaltung der Hygiene Standards unzureichend ist.

In den letzten sechs Wochen sind rund 30.000 Menschen an/mit Corona verstorben. Das sind mehr verstorbene Menschen als in rund neun Monaten des Jahres 2020.
Wissenschaften haben unterschiedliche Meinungen, das ist normal, und einige ermüden, dass Mutationen in Deutschland zu spät entdeckt und die entsprechenden Maßnahmen dagegen zu spät erfolgten.
Zu zirka 90% hat die Sterblichkeit durch Verbindung mit Corona die Menschen über Jahre getroffen.
Zu ebenfalls nur zirka Prozent, nämlich 85% können aber die Infektionsanfänge festgestellt werden, trotz Warnapp u.ä., dementsprechend ungenau, ungezielt treffen Coronamaßnahmen nur pauschal rundum alle.

Weitere gesundheitliche Gefahren entstehen inzwischen durch zu wenig Bewegung. Übergewicht auch bei Kindern. So stellt sich immer lauter die Frage:
Warum bleiben Tennishallen geschlossen?
Warum dürfen Fußballplätze im Freien nicht genutzt werden?
Warum werden Menschen ohne Abstand in Busse gedrängt?
Warum hören Corona Maßnahmen in Bussen auf, z.B. auch in den denen an Flughäfen?
Warum dürfen Fluggäste (Quarantäne) ohne Maske mitunter das Flughafengebäude unkontrolliert verlassen, quer die die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, unkontrolliert und wie wird Quarantäne dann kontrolliert?
Warum darf ein Lift im Gebirge für die eigeneFamilie nicht genutzt werden?
Warum, warum, pauschal, einfach alles mal verbieten, bloß keine Anreize für Menschenansammlungen bieten, so kommt es bei immer mehr Menschen an, dieses Undifferenzierte,müden. Geflogen, gereist darf werden, und gedrängelt in Bussen, das geht? Möglichkeiten in Schulen bleiben ungenutzt. Darüber regt sich immer öfter Unmut, nicht dagegen, dass gegen Corona gehandelt werden muss.

Schüler …. können mit CO2 Meßgeräten besser geschützt werden, diese melden, wann die Fenster für Frischluft geöffnet werden sollten. Die Bauanleitung für diese Meßferäte, die schon seit zirka 1/4 Jahr durch den Bau eines Lehrers bekannt wurden, stellt nun auch die Fachhochschule Aachen zum Nachbau für alle ins Internet. Lehrer werden jetzt in die Lage versetzt, mit ihren Schülern die CO2 Geräte nachzubauen.

Das statistische Bundesamt meldet, dass der Fleischkonsum trotz Corona, geschlossener Restaurants usw., fast nicht zurückgegangen ist. Am gleichen Tag gibt die UN die Empfehlung, weniger Fleisch zu verzehren, um Ressourcen zu schonen.

Real gibt es zwar einen immer größer werdenden Trend zu Veganer Kost, der jedoch zu niedrig ist, um einen grundsätzlichen Wandel herbei zu führen.

Mit der Gleichberechtigung waren wir noch vor 20 Jahren weiter, was die Spielewelt für Kinder betrifft, als zumindest sich bemüht wurde, auf neutrales Spielzeug auszuweichen. Die Genderindustrie hat die Farben rosa und blau neu verfestigt, so dass schon die Kleinsten wissen, rosa ist Mädchenspuelzeug. Inzwischen werden sogar Bauklötze in rosa und blau angeboten. Früher gab’s Kinderabteilungen in Textilabteilungen, jetzt gibt’s Mädchen- und Jungenabteilungen.

Corona hat durch Homeoffice zusätzlich zur Rolle rückwärts im Emanzipationsbereich geführt, weil Frauen wieder den häuslichen Bereich mit Kindererziehung und dem Schulbetrieb zu Hause zum Großteil stemmen.

Arbeitsteilung auf Augenhöhe ist nicht so häufig wie erwünscht, stellen Untersuchungen fest. Durch Corona (Enge) häufte sich die Gewalt gegen Frauen, wird berichtet, und der Soziologe Pohl, der sich seit den ’90ern mit dem Thema Gewalt beschäftigt, sieht u.a. eine tief verborgene Angst der Männer vor Frauen als Ursache an, was er nachvollziehbar analysiert. Er hat ein Buch darüber herausgebracht.

Augenhöhe bei unterschiedlichen Bedürfnissen zu erhalten, wird zwischen Stadt und Land ebenfalls komplizierter. Städte brauchen Land, Land ….

NY baut „Little Island“ auf Betonstelzen ins Meer vor Manhattan. Dort sollen ab Frühjahr 2022 Veranstaltungen stattfinden.

Menschen, Städte brauchen, verbrauchen auch so Elementares wie z.B. Wasser, Wasser aus dem Umland. Reicht der jetzige Wasserzufluss nicht aus, wird das Wasserschutzgebiet einfach vergrößert und Bauern dadurch enteignet, dass sie auf ihrem Eigentum Kleinteilige Biohöfe nicht mehr betreiben dürfen? Das passiert zur Zeit in Bayern. Vielleicht passiert so etwas woanders auch?

Augenhöhe? Gleichberechtigung, ein uraltes Thema auf allen menschlichen Ebenen birgt Konfliktstoff, wenn zwar gesagt wird, das Recht der vielen gilt es durchzusetzen, wenn aber die Minderheit enteignet und deren ererbte, erarbeitete Lebensexistenz mit einem Federstrich vernichtet wird? Ein Betrieb soll sich umsiedeln, mit allem was er aufgebaut hat, während es anderswo zur Wassergewinnung vielleicht Freiflächen bestehen oder geschaffen werden könnten, ohne „jemanden zu verletzen, oder zu vernichten“?

Augenhöhe?

Demnächst essen städtische Bewohner clean, kursiert ein Witz. Fleisch wird ersetzt durch 100% Veganes ganz ohne Gewürze, denn Gewürze kommen aus unfair betriebenen Flächen und haben einen zu großen Fußabdruck.

Gemeint ist das für etwas anderes, für das Vertreiben kleiner Geschäfte, kleiner Gewerbetreibende, abändertet u.ä.

Die gesunde Mischung macht’s,,die gesunde Mischung ließ Städte wachsen, steigerte ihren Wert durch Vielfalt in fußläufigen Nähe.

Das wird jetzt entmietet, die Seele wird den Städten herausgerissen, Handwerksbetriebe werden aus der Stadt vertrieben oder sollen sich wie in einem Schweinestall in einem einzigen Gewerbehof versammeln. Versammeln,Menge mit ihrer Krativität, mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und den Bedürfnissen der Bevölkerung auf Nähe wird entgegen gearbeitet?

Schon heute können sich Normalverdiener, Pflegepersonal, medizinisches Personal, Verkaufspersonal, Reinigungspersonal und, und, welche als Dienstleiste in der Stadt benötigt werden, Wohnungen Inder Stadt nicht nicht mehr leisten, und verstopfen durch weite Wege in der Rushhour die Straßen oder müssen sich in Bussen drängen … während immer mehr Demos erfolgen, gegen Entmietungen.

Augenhöhe?

Was ist los im Land? Entmischung, und kein Milieuschutz in Sicht?

Von einem Extrem zum anderen, befürchten einige, das wird die Stadt der Zukunft: Weil zu teuer, kommt die Entmischung, und wird dann irgendwann seelenlos, und durch Langeweile gegebenenfalls die Gefahr eines Problemtiegels?

Augenhöhe zwischen Stadt und Land, das wird genauso eine Frage der Gleichberechtigung bleiben, wie anderswo,mal verschiedene Bedürfnisse aufeinandertreffen.

Lösungen?

Fleisch gibt’s in den Städten der Zukunft nicht mehr, nur noch veganes ohne Gewürze. Guten Appetit! Für Bauten, Raketenbahnhöfe (Nordsee)m Veranstaltungsräumen wird das Wasser entdeckt, ungeachtet wie die Massen dorthin gelangen, verstopfte Züge, Straßen, verstärkter Individualverkehr, Luftverschmutzung. Menschen brauchen vieles, verbrauchen vieles, das ist nicht neu. Pluralität, das Miteinander leben, die Balance auf Augenhöhe zu wahren, das ist schwierig und mit „cleaner Entmischung“ wird es noch schwieriger, denn z.B. Handwerksbetriebe, die Häuser instand halten, gehören in deren Nähe mit den Möglichkeiten ihre Arbeitsmaterialien „entspannt ohne Stoppuhr ein- und ausladen zu können“. Planbar unter Zeitdruck sind diese kreativen Tätigkeiten nicht, das müssen Stadtbewohner sehen, Kinder erleben und damit aufwachsen, in der Nähe ihr Meister „Eder“, damit Handwerksberufe Nachwuchs bekommen und ihre Arbeit wertgeschätzt bleibt.

Das Internet kann nicht reparieren!

Lichtpunkt: Vorstandsgehälter!
Sie sollen von immer mehr Unternehmen demnächst öffentlich diskutiert und danach festgelegt werden, wieviel sich diejenigen für den Klimaschutz einsetzen. Die Firma Thyssen ist real bereits der Vorreiter.

 

Samstag, 06. Februar 2021

 

Schnee (20 bis 40 cm Höhe) und Eis sind im Norden Deutschlands, dagegen im mittleren Bereich Hochwasser, und in Süddeutschland gibt’s fast frühlingshafte Temperaturen zwischen 6 bis 11°C und Föhn.
Am Wochenende werden Schneestürme (Brandenburg, Grenze Hessen…) im Norden erwartet. Eisregen wird erwartet, A 2 stehen oft bei glatten Straßen die LKWs quer, und dann geht nichts.
Einige Zugverbindungen wurden vorsorglich bereits eingestellt.

Bei der EU – Agrarkonferenz gab es statt guter Beschlüsse, viel Streit und Uneinigkeit, das beklagen sowohl Landwirtschaftsministerin Klöckner als auch der zuständige Minister aus Baden-Würtemberg.

Eine EU Statistik gab bekannt, wie weit die durchschnittlichen Löhne in (Polen, Kroatien, Unganrn) Ost- (mtl. 700 €) und (Deutschland, Österreich, Frankreich) West (mtl. 1.500 €) auseinander klaffen, um mtl. 800 € liegt die Spanne auseinander.

Einheitlichkeit sieht könnte wohl anders verstanden werden.

Uneinheitlichkeit auch im Apothekensterben, während es in Deutschland, dem evtl. künftigen Land der weiter Wege (?) nur 23 Apotheken auf 100.000 EW gibt, sind es in der EU im Durchschnitt noch 32 auf 100.000 EW.

Lange Wegen bedeuten noch mehr Handel übers Internet, bzw. mehr Verkehr, mit Flächenfraß für große Lager des Onlinehandels …?

In der Slowakei liegt die Infektionsrate durch Mutationen bereits um 71%.

Israel impft bereits Kinder und Jugendliche.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 06.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 12.700
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 10.485
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 2.900 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 689
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 77,3
Stand Fr. 05. 2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,93

Am Wochenende sind die Meldedaten der Gesundheitsämter lückenhaft.

Die Infektions-Vergleichszahlen mit anderen Ländern beziehen sich meistens auf die Corona Infektions- und Todeszahlen, auch wenn andere Erkrankungen Mitverursacher sind. Selbst bei einem Unfallopfer kann es passieren, sollte es am Unfall versterben, dass es als Corona Opfer in der Statistik auftaucht, denn sobald es auch eine Corona Infektion hat, wird es in die Corona Statistik aufgenommen.

Das gleiche kann auch bei Hochaltrigen passieren, d.h. Corona taucht an vielen gesundheitlichen Schwachstellen auf, und beschleunigt manches negativ, wo vielleicht noch eine Genesung möglich gewesen wäre.

Corona verhindert oft den guten Ausgang eines fragilen Zustandes. Corona Viren sind hart, gnadenlos, und wie bei einem Flächenbrand, müssen Mediziner diesen löschen, mit neuen Methoden die unbekannten, unsichtbaren Krankmacher bekämpfen, und sich selbst setzen sie diesen Gefahren aus, evtl. dann von irgendeiner Corona-Virus-Art erwischt zu werden.

Teilweise werden Medizinkräfte jetzt auch in Deutschland geimpft, nachdem der AstraZeneca Impfstoff für Hochbetagte nicht geeignet ist. In Amerika stand von Anfang an das medizinische Personal an erster Stelle auf der Prioritätenliste für Massenimpfungen.

Der Gesundheitsminister Spahn stellt für Kinder einen Impfstoff in Aussicht, evtl. im Sommer 2021. Ob Vakazin oder RNA Impfstoffe, das ist noch unbekannt.
ÄJohnsonJohnson wird demnächst einen weiteren Impfstoff zur Zulassung beantragen.

Die private finanzielle Belastung Einzelner ist im Gesundheitswesen stark gestiegen. Die Eigenanteile in der Pflegeversicherung sind lt. Berechnungen des VDEK (Verband der Ersatzkassen) zahlt jeder stationär Versorgte Pflegebedürftige derzeit monatlich 2068 Euro aus der eigenen Tasche, das sind 128 € mehr als 2019.

Bereits jetzt sind rund 10% von ihnen auf Sozialhilfe angewiesen, sagt der Verbandschef Klemens. Kein Wunder, wenn man weiß, dass sich die Nettorenten pro Person (nicht pro Haushalt) zwischen 800 € und 1.200 € bewegen, also ganz, ganz knapp unter der Bedürftigkeitsgrenze, dort wo Menschen allgemein nicht mehr sozial geholfen wird, die in statischen Hilfsorganisationen (Auswertungen) kaum mehr auftauchen, und ihre Mieten das mtl. Einkommen nicht selten mit mehr als 60% belasten. Dennoch heißt es allgemein noch, Mieten würden nur 25% das monatliche Budget belasten. Wo?

Die Renten im Nachbarland Österreich sind zum Beispiel um netto 800 € pro Person höher. Warum das in Deutschland noch immer, seit Jahrzehnten, um so viel schlechter bestellt ist, und Normalverdiener, Renter / Renterinnen vor allem, die Nachwuchs für die Wirtschaft erzogen haben, nun mit Flaschen sammeln, sich mit Nebenjobs über Wasser halten müssen, ist unverständlich. Dauernd Schwimmen, den Kopf über Wasser zu halten, man stelle sich das vor, ganz schön anstrebt solch ein Leben.

Jetzt während Corona schließen auch ihre letzten Rettungsanker, die Tafeln, wo sie um Lebensmittel bitten müssen. Was für ein Bild im reichen Deutschland? Es hat wohl eher etwas mit der gesellschaftlichen Wertschätzung zu tun. Nur wer zum Bruttosozialprodukt beiträgt…?

Es gibt also auch im Alter die Vergessenen, die sich begnügen sollen, weil, ja warum, weil sie vielleicht zur Wertsteigerung in der Ökonomie nicht mehr beitragen? Das gab’s schon vor Corona! Dabei lebt das Gesundheitssystem (Sozialbereich mit Arbeitsplatzbeschaffung) allerdings auch/vor allem von Älteren nicht schlecht, so wie man das an den o.g. Pflegekosten sehen kann. Diese Kosten steigen regelmäßig, zunehmend mit einer fast sicheren Aufwärtsspirale gedeckt durch Steuern/Sozialhilfe, (alimentierte Gruppen) d.h. sie kosten, weil ihre Renten (oder Einkommen wegen hoher Mieten mit Wohngeld gestützt werden müssen, so wie die Allgemeinheit schlechte Löhne jahrelang stützen musste) diese Kosten nicht stemmen, das hat der VDEK für den Pflegebereich konkret benannt.

Die Renten sind langfristig somit zu niedrig angelegt, um unabhängig, selbstständig die Pflegekosten selbst tragen zu können: „Wenn bei den Eigenanteilen nichts geschieht, werden immer mehr Menschen auf Sozialhilfe angewiesen sein.“, so der Verbandschef Klemens (VDEK).

Hohe Mieten sind in Deutschland zu einem immer größeren Problem geworden. Inzwischen sind Immobilienpreise so hoch, dass lt. Statistik die Eigenheimquote hier sinkt, während sie in anderen EU Staaten steigt.

Die FDP regt an, leerstehende Unternehmensimmobilien in den Innenstädten, nun eher zur Umwandlung von Wohnungen frei zu geben, da Büros wegen zunehmendem Homeoffice nicht mehr genutzt werden. Mehr Wohnraum, das würde mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen, meinen sie.

Doch die Unternehmen vermelden, dass nur weniger als 10% das jetzige Homeoffice beibehalten wollen. 90% wollen nach Corona zu der früheren Arbeitsweise zurückkehren, und ihre Büros wieder nutzen.

Unterkunft/Mieten, wo sie noch niedrig sind, werden Eigentümer allerdings dazu getrieben, die Mieten für ihre Mieter zu erhöhen, etwas, was privater Eigentümer/Vermieter mitunter gar nicht wollen, weil ihnen ein guter Mieter mehr wert ist, als eine hohe Miete.

Doch dabei haben sie die Rechnung ohne den Wirt gemacht (Finanzbehörden), denn der bestraft indirekt diese Eigentümer sonst mit erhöhten Abgaben, dadurch, dass deren Werbungskosten gekürzt werden können. So kommt es, dass sie nur im Extremfall jetzt ein.ganz kleines Entgegenkommen erfahren, und zwar nur, wenn sie an Angehörige vermieten. Fremde sollen hohe Mieten zahlen, so will es das Gesetz.

„Bei verbilligter Miete sind die abziehbaren Werbungskosten nur bei nahen Angehörigen möglich.“, aber fragen Sie Ihren Steuerberater.

Bei einer verbilligten Miete kann der Eigentümer seine Werbungskosten nicht voll geltend machen, dass können Ihnen Steuerberater genauer erklären, warum ein Mietpreis plötzlich angehoben werden muss, wenn er unter 66 Prozent der ortsüblichen Miete beträgt. Die Gemeinde lebt von Steuern/Abgaben. Das ist mit ein Grund, warum Mieten sogar dort steigen, wo Eigentümern

Das gar nicht wollen, sie müssen. Das bleibt schwammig bei bloßen Demonstrationen, sie thematisieren das nicht, weil es dort meist um Investitionsobjekte mit Renditejägern geht, ganz anders, als bei dem meist privaten Vermietern.

Mieten steigen durch knappen Wohnraum, immer mehr Ferienwohnungen. Ein fast unüberschaubares Mosaikfeld von Ursachen.

Und dann noch Vorsicht bei manchen Mietspiegeln im Internet, nicht alle sind von guten Immobilienplattformen. Sorgen Sie für Prüfung, am besten auch durch sorgfältigen Vergleich mit offiziellen Statistiken von Behörden, also mit den von der Gemeinde/der Stadt herausgegeben offiziellen statistischen Werten, oder ggf. denen von Mietervereinen.

Zahlen können abweichen, also stimmen dann einfach nicht, weil mitunter Wunschpreise irgendwo abgebildet werden. Die seriösen Quellen sind ausschlaggebend. Städtische Zahlen spiegeln offiziell das realistische Mietpreisniveau seriös wider.

Wenn allerdings ein Angehöriger in Ihrer vermieteten Wohnung Miete zahlt, haben Sie etwas mehr Spielraum für eine niedrige Miete. Lassen Sie sich gut von Ihrem Steuerberater beraten, bevor sie hektisch die Miete erhöhen, nur weil Sie jemand plötzlich drängt, auch deshalb wichtig, damit Mieten für Menschen, für Alleinstehende, Alleinerziehende, u.a. Menschen mit niedrigen Einkommen weiterhin bezahlbar bleiben.

Jeden Tag eine gute Tat,
gibt Freude für den ganzen Tag.

© Ute M.

Freitag, 05. Februar 2021

 

Gutes Einkommen, kann mit Flächenfraß, Rodungen für …u.a. mit Rinderzucht erzielt werden, nur ein Beispiel aus Panama. Auch dort und dafür werden Wälder gerodet, weil „Wälder“ kein Geld bringen.

So passiert es überall, abholzen, um Geld zu generieren.

Inzwischen sind Tropenhölzer in Panama fast vernichtet, d.h. rund
70% sind gerodet. Bäume bringen ja nur Wasser, sie ernähren ja bloß fleißige Tiere, die die Samen verteilen und für neue Bäume sorgen, die das Klima verbessern. Sie ermöglichen Leben, sie bringen kein Geld?

Was ist wertvoller: Geld oder Bäume? Beides ist auf seine eigene Art wertvoll! Inzwischen ist wohl dem Letzten klar (Oder nicht?), dass es ohne Bäume weniger Leben gibt, mit mehr Problemen, Probleme , die zuerst das ganze Geld auffressen u d danach Leben auslöschen.

Es geht um die Ausgewogenheit, auch das wird immer häufiger erkannt und umgesetzt. Es ist jedoch noch zu gering. Es wird einerseits mehr, andrerseits wird weiter zerstört.

Biodervisiät, biologische Vielfält, vielfältige Pflanzen reagieren auch gegen Viren. Wie und wo, auch das wird immer genauer untersucht. Pflanzen können eine grüne Mauer gegen Viren bilden.

Diesem Gelegenheitstäter, wie es der RKI Chef Herr Wieler bezeichnet, Ihnen könnten Pflanzen die Stirn bieten. Mit mehr Flächenfraß erhält der Virentäter aber in der Realität immer mehr und immer neue Gelegenheit zur Verbreitung. Ob das Planer nun genügend berücksichtigen werden, bei ihren „Städten der Zukunft“? Es bleibt abzuwarten. Hamburg will zwar Einfamilienhäuser verbieten (Partei Grüne), doch Autobahnen für LKW Transporte statt Verlagerung auf die Schienen bieten ein rückwärtsgewandtes Planungsbild, im Jahr 2021.

Pflanzen sind ggf. wertvoller als die Materie oder das Digitale – bezeichnet als „Geld“. Geld ist eine Tauscheinheit, mehr nicht.

In Dänemark liegt die Infektionsrate durch Mutationen bei 30% u d auch in den Niederlanden hat man sehr viel früher genauer sequenziert, und auch dort hat man genauere Daten über die Mutationsentwicklung als sie in Deutschland vorliegen.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 05.02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 17.200
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 12.908
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 5.200 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 855
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 79,9
Stand Do. 04. 2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,89

Prof. Droste hat noch vor zirka 10 Tagen in den Medien bestätigt, dass die bisherigen Sequenzabstände auf Untersuchung der Mutationen ausreichend seien.

Der Bürgermeister in Solingen machte es da schon anders, seit 1.1.21 untersuchte man in seinem Auftrag Mutationen, reagierte konsequenter mit differenzierteren Maßnahmen, und so konnte in Solingen jetzt nachgewiesen werden, dass es auch in Deutschland bereits 10% (in Solingen) schon länger Infektionen durch Mutationen gibt.

Gestern wurde bekannt, dass sich in Köln bereits 10 bis 20% Infektionen durch Mutationen verbreitet haben, besonders Mutation aus Großbritannien. Aber auch immer mehr aus Brasilien und Afrika tauchen hier auf.

An den Flughäfen funktionieren die Kontrollen mal besser und mal leider auch weniger gut, wie das Pressemeldungen verbreiten, z.B. in Berlin, dass Passagiere problemlos (unkontrolliert) dann in den öffentlichen Nahverkehr umsteigen, um erst danach an ihrem Wohnort in die verordnete Quarantäne gehen. Manche noch immer ohne Maske.

Organisiere Gruppen haben es in diesem Land leichter nicht vergessen zu werden, besonders wenn sie sich innerhalb der Grenzen von roten Linien bewegen, z.B. Grundsicherung mit allen weiteren Sicherungsmaßnahmen. Schwierig haben es diejenigen, welche nicht in die fest installierten Organisationsmuster fallen, aber dennoch ihren Pflichten/Zahlungen nachkommen müssen. Das ist frei, unüberprüfbar, unbelastbar für Statistiken.

Zum Beispiel knapp über der Armutsgrenze werden Zahlen, Leistungsmöglichkeiten schwammig.

Aber auch mit einigen Prozentpunkten über der offiziell festgelegten Armutsgrenze wird es immer schwieriger die Kosten zu stemmen, vor allem wenn Nebenjobs u.ä. plötzlich weg brechen. Krankheit in Einzelfällen bleiben unsichtbar, und deren Folgen. Corona wird Krankheit auf der Fläche, u d durch Masse sichtbar.

Preise gehen meist weiter nach oben: Strom, Energie, Wohnen!

Stoisch wachsen in der Krise die Immobilienpreise/Mieten in nur eine Richtung , in luftige Höhen. Jährlich wird auch der öffentliche Nahverkehr preislich verteuert/angepasst und alles Sonstige, wie Benzin, Strom und, und … Es sind die Einzelposten, die sich unmerklich verteuern, die, die täglich verbraucht werden müssen, um das Überleben zu sichern. Der Alltag ist teuer.

Das sind auch weitere Vergessene, besonders die inhabergeführten Geschäfte, die erst nach einem Jahr meist wissen, was bleibt nun wirklich unter dem Strich übrig, was muss an Behörden, Krankenkassen nachgezahlt werden trotz der laufenden Kosten usw., so wie es Angestellte/Arbeitnehmer/Beamte in ihrem sicheren Alltag gar nicht kennen, keine Existenzsorgen, ob morgen die Miete noch gezahlt werden kann.

Im organisierten Bereich sind die monatliche. Einnahmen in er Regel (fast) fest gesichert, auf jeden Fall planbarer. Bei kleinen Selbstständigen ist fast gar nichts mehr planbar, schon gar nicht bei Stdenten, deren Jobs fehlen, die in Konkurrenz zu Renter stehen, deren Rente mit Flaschsammeln gerade ausreicht. Wehe es kommt die nächste Strom, Wasser- Nebenkostenabrechnung, das verteuerte Busticket usw. . Der Alltag zermürbt über der Armutsgrenze genauso wie knapp darunter oder weit darunter. Die unter Mittelschicht rutscht …

Und das Internet hat die Einnahmen bei inhabergeführten Geschäften in den letzten 10 Jahren abrupt fast völlig auf den Kopf gestellt. Corona beschleunigt das innerstädtische Sterben.

Impfen kann dieses Gruselkabinet wenigstens zum größten Teil stoppen, heißt es, denn die Mutationen sollen neue Impfstoffe auch vernichten können. Weil zu vieles noch unklar ist, bleibt Abstand für die nächsten Jahre das Mittel im Zusamnenleben.

Wer es nicht macht, lebt riskant und gefährdet Mitmenschen.

Abstand bleibt auf Jahre, vielleicht für die gesamte Zukunft, die notwendige Vorsichtsnahme, heißt es auch. Es werden immer neue Mutationen in den nächsten Jahren erwartet, was biologisch nicht unwahrscheinlich ist. Dagegen hilft nur absolute Hygiene usw..

Was wird mit den auf Tausende konzipierten Hallen. Einrichtungen und zu dichten Sitzen in öffentlichen Verkehrsmitteln, z.B. Flugzeugen?

Dafür gibt es demnächst autonome Flugtaxis? Das dauert nur noch zirka 15 Jahre, dann fliegt uns der motorisierte Rest um die Ohren. Lärm?

Die gute Nachricht ist, dass die Impfstoffe gegen die neuen Mutationen angepasst werden können, heißt es.

Die Schulen geraten immer intensiver in den Fokus, warum Luftfilter und andere mögliche technische Verbesserungen noch immer nicht umgesetzt werden?

Seit Monaten wird an einigen Schulen darüber diskutiert, dass für neue Technik das Stromnetz erst überprüft werden muss, was seit Monaten aber nicht getan wurde und nicht wird. Unverständlicher ist es jedoch, wenn Elternhilfen nicht „angenommen werden dürfen“ (Wegen Dienst-Vorschriften, oder sogar Versicherungsunklarheitdn u.ä.) , also stehen gespendete Luftfilteranlagen ungenutzt im Flur herum.

Fenster öffnen, heißt es demnächst wieder?

Sporadisch, immer wieder, wird von solchen Fällen in Schulen berichtet. Schulen unterstehen den Ländern, deshalb ist das so unterschiedlich, ungeregelt, oder zu sehr geregelt, einfach unverständlich, und dann heißt es, zudem, das solle an Kultusministerien liegen?

Es ist nicht undurchsichtig, warum es nicht klappt, an Schulen. Schulen, die in den letzten Jahrzehnten zu Hotspots, zu Großzentralen zusammengeführt worden sind, und wo sich jetzt Massen von Schülern knubbeln, von weit her zusammenfinden, auch mit immer mehr Anonymität in Schulen, welche sich nun in immer mehr Bussen zum Transport zusammenfinden müssen.

Verkehrsmittel als Virentransporteure!

Vor Corona war es in Großstädten, Speckgürteln, schon unerträglich mit ansehen zu müssen, wenn Bahnen überfüllt waren, Schüler bei Schnee und Regen den eintreffenden Bus wegen Überfüllung nicht nutzen konnten, und auf die nächsten Busse 10 oder 20 Minuten warten mussten.

Oder aber Fahrgäste die auf dem Rücken befindlichen Schultaschen ins Gesicht bekamen -unabsichtlich in der Enge- u.ä., einfach Gedränge war, und Gedränge ist nach wie vor eingeplant, damit sich der ÖPNV rechnet.

Oder warum werden Busse nicht mit der Infrarottechnik nicht ausgerüstet, um Viren abzutöten? Es ist teuer! Reinigung kostet!

Es zeigt sich nun auch immer mehr, man hätte von Anfang konzentrierter die Schutzmaßnahmen auf Heime und Schulen, einrichten müssen, überall dort, wo viele Menschen immer noch zusammen sind. Sehr viel intensiver, auch mehr Geld rechtzeitiger für Tests, Masken kostenfrei ….hätte man vornehmen müssen, statt mit der Gießkanne Shut- und Lockdown auszurufen.

Nach wie vor gibt’s Gedränge im öffentlichen Nahverkehr, punktuell, der nicht mit den neuesten technischen Mitteln desinfiziert u.ä. (Infrarot…) wird.

Differenziert, das scheint aber noch immer schwierig zu sein, wenn man die Diskussionen des Ethikrates verfolgt, ob Geimpfte nun ihre Grundrechte zurück erhalten, wie Bewegungsfreiheit, Öffnungen ihrer Gewerbebetriebe u.ä..

Es steht im Hintergrund „Gerechtigkeit“ für alle. Schließen für alle, kann jedoch keine, nicht die erwünschte „Gerechtigkeit“ sein, wenn das mit
„Solidarität“ verwechselt wird. Solidarität hilft weiter, die Schwächere differenziert unterstützt, helfen muss. Solidarität geht im Dschungel von Organisiertem dann unter, wenn Einzelschicksale vergessen oder unter den Teppich gekehrt werden, nach dem Motto:
Sollen die sich doch Organisationen Nschließen.

Auf Organisationen wird gehört.
Auf den Einzelschicksale mit speziellen Bedürfnissen wird auch reagiert?

Die ersten (Einzelschicksale) Friseure, Geschäfte vermelden –
Nach dem Lockdown wollen oder können sie nicht mehr öffnen.

 

Donnerstag, 04. Februar 2021

 

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 04. 02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 17.800
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 14.211
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 4.400 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 786
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 80,7
Stand Mi. 02. 02. 2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,83

Der Ethikrat in Deutschland sagt heute, dass es noch nicht sicher sei, dass Geimpfte Ansteckungen nicht weiter verbreiten, und es deshalb aus Gerechtigkeitsgründen keinen Vorteil für Geimpfte geben solle.

Ausgenommen werden Bewohner von Altenheimen.

Anders ist es bei Privateinrichtungen. Sie haben ein Hausrecht und können individuell entscheiden. Beim Ticketverkäufer CTS gab es bereits gestern dazu unterschiedliche Diskussionen, ob Geimpfte demnächst Vorrechte erhalten sollten.

Ganz anders ist es in Dänemark. Dort kommt ein Elektronischer Ausweis für Geimpfte.

Gestern gab eine Studie von AstoZenica bekannt, dass von 3 Geimpften zwei kein Ansteckungsrisiko mehr sind.

Es gibt sogar jetzt ein Open Office für sogenannte „Peptid Impfstoffe“, deren Inhaltsstoffe öffentlich zugänglich sind. Sie werden ebenfalls auf RNA Basis hergestellt. Studien gibt es dafür nicht, d.h. ob und wie sie wirksam sind, bleibt unklar. Sie sollen als sogenanntes Nasenspray angewendet werden können (prestestop).

Mittwoch, 03. Februar 2021

 

Brasilien wird den russischen Sputnik V Impfstoff verimpfen und will ihn im Land auch produzieren.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 03. 02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 19.100
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 9.705
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 10.400 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 975
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 82,9
Stand Di. 02. 02. 2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,85

Auf der Insel Norderney begann jetzt die Corona Impfung der Hochbetagten in Pflegeheimen.

In Mecklenburg-Vorpommern startet heute das Pilotprojekt, dass nun auch einige Hausärzte über 80ig-jährige in ausgewählten Praxen mit besonderer Sorgfalt impfen dürfen, um die Wege für die älteren Mitbürger zu verkürzen.

AstraZenica veröffentlicht heute die positive Studie aus Großbritannien, dass die Impfung 67% der Erstgeimpften andere nicht mehr anstecken. Das ist ein Meilenstein, in der Pandemie.

Dänemark will einen Elektronischen Pass für Geimpfte einrichten.

Die Diskussion für Geimpfte mehr Möglichkeiten zu schaffen, um wieder in das Normalleben zurückkehren zu können (Teilnahme an Veranstaltungen usw.) wird unterschiedlich diskutiert. Es scheint, dass es so kommen wird, weil durch Geimpfte die noch nicht Geimpften zu 67% geschützt werden, und langfristig ein 100%iger Schutz angestrebt wird.

Heute wurde von der Bundesregierung auf den Weg gebracht, dass das Urheberrecht von den Plattformbetreibern künftig beachtet werden soll, damit die Arbeiten von Kreativen und Künstlern als deren geistiges Eigentum geschützt bleiben, in die sie mit viel Hoffnung in der Regel viel Geld, Zeit, Arbeit und Kraft hineingesteckt haben, mit persönlichen Zielen, diese i.d.R. unter ihrem eigenen Namen verkaufen zu können u.ä..

Das Kabinett billigte die Reform.

Von meist jungen Menschen gab es Proteste, weil sie nun weniger fremdes Eigentum künftig eventuell verbreiten können, bzw. dafür dann die Erlaubnis einholen müssen oder für andere Arbeitsergebnisse zahlen müssen, wenn es nicht ausdrücklich als „frei verfügbar“ gekennzeichnet wird.

Einige Verlage und einige Künstler (Welche?) befürchten Nachteile? Welche?

Deutsches Sprichwort

Was leicht erworben,
Wird leicht genommen.

Dienstag, 02. Februar 2021

 

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 02. 02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 18.500
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 6.114
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 13.200 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 861
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 90,0
Stand Mo. 01. 02. 2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,88

Statistik: Einerseits wird von zu vielen alten verstorbenen Menschen gesprochen, meist im Alter von über 80 Jahren mit mehreren Vorerkrankungen und der rasenden Ansteckung oft in Alten- und Pflegeheimen. Dann gibts Statistiken aus den Vorjahren ohne Corona,
und diese Zahlen weichen 2020 tatsächlich unwesentlich von den Vorjahren ab, über das gesamte Jahr betrachtet.

Die sogenannte Übersterblichkeit ist ausgeblieben.

Worauf ist das zurückzuführen, obwohl Corona so schrecklich ist?

Einmal hat die Regierung wohl ihren Job weitgehendst richtig gemacht mit dem neuen Virus, und über 80-ig jährige versterben im Laufe des Jahres mit zeitlichen Abständen verteilt über das Jahr, während das Virus die Sterblichkeitsquotd wie in einem Zeitraffer verdichtet und damit die Sterblichkeit focusiert, verdichtet und verschreckt.

Erschreckend sind auch versteckte Langzeitfolgen dieser Krankheit, die viele nicht wahrhaben wollen und einige immer noch glauben, ihr Immunsystem schafft alles.

Ein noch so gutes Immunsystem ist machtlos gegen Kinderlähmung, Masern und was es noch N Schrecklichkeiten gibt.

Die Impfung ist ein Segen. Die eine Langzeitstrategie heraus aus der Pndemie. Allerdings, Abstand und Vorsicht werden nun wohl lebenslange Begleiter sein, doch ist nicht neu, denn mangelnde Hygiene und dichte Menschenansammlungen waren auch schon vor Corona Krankheitstreiber.
Es wurde davor nur nicht thematisiert. Wer krank wurde, durch irgendwelche Übertragungen, er oder sie kurierten diese still aus, weil sie als harmlos galten und nur die Wirfschaftsfreundlichkeit/Geld/Umsatzfreundlichkeit gehemmt hätten. Das wollte keiner‘ zumal es auch Spaß machte.

Risiko bedeuteten Menschenansammlung schon immer, nur jetzt können sie mit lebenslangen Folgen verbunden oder sogar tödlich sein, das ist der grundlegende Unterschied. Das ist neu, erschreckend. Corona kann das Leben verkürzen. Die Impfung kann das Leben verlängern, gesund verlängern.

Als ran ans impfen, wenn der Impfstoff da ist.
Das wird die Herausforderung werden, und damit der solidarische Schutz‘ zusammen mit gesundem Abstand und Hygiene.
Wer führte das ein, bei Begrüßungen wildfremde Menschen mit Küßchen hier und da und Umarmungen? Das kam immer stärker in den letzten 20 Jahren auf. Über dieses Ritual scheint es sich zu lohnen, auch mal nachzudenken, sollte es ein Krankheitstreiber auch in vermutlich „gesunden“ Zeiten.

Montag, 01. Februar 2021

In NRW kommen aus dem Süden allmählich die angeschwollenen Flüsse durch die großen Regenmengen und der Schneeschmelze an.

Ganz Australien hat nur sechs Corona Infizierte, welche konsequent in Quarantäne müssen.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 01. 02. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 13.900
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 5.600
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 8.400 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 175
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 90,9
Stand So. 31. 01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,91

Die Zahlen vom Wochenende sind noch nicht absolut.

Coronatests für den Hausgebrauch sind nun in wenigen Wochen zu kaufen, für den Preis zwischen 8 bis 10 €. Die Genauigkeit soll um 94,5% liegen.

Heute findet zwischen der Regierung und den Impffirmenein Impfgipfel statt. Mehr Planbarkeit ist das Ziel, doch das geht erst, wenn wirklich mehr Impfstoff lieferbar sein wird. Die Firma Bayer will auch Corona-Impfstoff herstellen, die bereits bereits mit CureVac /Tübingen zusammenarbeitet.

In Hamburg soll der Neubau von Einfamilienhäusern verboten (Grüne) werden, um den Flächenfraß zu stoppen. Mehr Menschen sollen auf weniger Fläche leben. Es wird erwartet, dass sich andere Städte anschließen werden.

Die EU will aufgrund des Green Deals nun auch die Flugrouten verkürzen. Fluggesellschaften, Flughäfen und Flugsicherungsorganisationen sollen dazu verpflichtet werden, dass sie ihr Flugverkehrsmanagement modernisieren.

Sonntag, 31. Januar 2021

 

Jede Menge Autos in den Alpenländern, doch noch zu viel, trotz hartem Lockdown. Autos, Straßen, zerschneiden immer mehr gesunde Naturräume.
Schnee, frische Luft locken heraus aus engen Städten, kleinen Wohnungen.

Portugal kämpft mit sehr hohen Infektionszahlen durch die britische Mutation. Auf rund 10,3 Mio. EW kommt derzeit täglich rund ein Inzidenzwert von 877 (Erkrankungen auf 100.000 EW). Krankenwagen stehen im Stau vor den Krankenhäusern, die auf freie Betten warten. Nun sollen private Krankenhäuser für Covid Patienten geöffnet werden, die noch freie Betten haben.

Die Einreisebeschränkung besteht. Fluggesellschaften müssen die Einhaltungen kontrollieren, z.B. ein aktueller Negativtest. Dennoch gab es in den letzten 6 Tagen 600 Reklamationen.

Unruhen, Demonstrationen gibt es dennoch in Lockdownzeiten, nicht nur in Deutschland, u.a. in Polen gegen strengere Abtreibungsgesetze, Österreich gegen Coronamaßnahmen, Frankreich gegen Amazon und geplante Polizeigesetze, politisch in Israel, Niederlanden gegen Coronamaßnahmen und Nawalny-Demos in Russland und dort mit 4000 Festgenommenen an einem Wochenende, während andere vereinzelt um ihre Gesundheit kämpfen.

Der Game-Kurs hat sich an der NY Börse verdoppelt. Der GameStop -Kurs hat sich damit in den beiden Wochen um rund 2000 Prozent gesteigert, durch die Käufe von Kleinanlegern, die sie konzentrierten und damit an der NY Börse eine sog. Raly auslösten. Jetzt will man prüfen, ob alles mit rechten Dingen zuging.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 31.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 9.900
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 11.192
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 900 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 399
7-Tage Inzidenzwert (AnNeuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 90,2
Stand Di.26.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,92

Vieles ist geregelt, doch in Pflegeheimen sind Regeln bei ambulanten Pflegekräften vergessen worden. Sie erhalten teilweise seit Wochen keinen Impftermin, anders als bei den stationären Pflegekräften, in Norddeutschland betrifft das u.a.

Die Impfzentren, deren Errichtung in die Hände der Kassenärztlichen Vereinigung gelegt worden ist, stehen, vergeben eigenverantwortlich an Dienstleister die Erstellungseinrichter, deren Dienstleister nun teilweise kritisch gesehen werden, u.a.in Hamburg (Atlanta).

Vergessen worden sind offensichtlich bisher auch Erzieher in Kitas und Lehrkräftd, also Menschen, die mit Menschen oft eng zusammenarbeiten müssen, trotz strenger Abstandsregeln.

Karl Lauterbach hat nochmals auf die Langzeitfolgen der Corona Erkrankungen hingewiesen, noch nach Monaten möglich. Das würde teilweise noch immer unterschätz. „Es stellt sich immer stärker heraus, dass Covid-19 eine Erkrankung des gesamten Gefäß- und Immunsystemsist.“

Das Auto hat als Corona sicheres Autos in der Krise an Image dazugewonnen. Auch Daimler profitiert davon und schloss im letzten Quartal mit einem starken Gewinnsprung und auch die übrige Autoindustrie hatte Zuwächse.

Samstag, 30. Januar 2021

 

Winterlich, regnerisch ist es im dreigeteilten Wetter-Deutschland:
Norden, nachdem es gestern schneite, ist es heute sonnig
Im mittleren Bereich schneit es.
Südlich der Donau regnet es.

Turbulenzen bzw. David gegen Goliath hat sich an der Börse mit Game Stop abgespielt, im „Spiel auf auf niedrige Kurse“.

Viele Kleinanleger verabredeten sich und wurden so stark wie wenige Große, d.h. sie bündelten ihre Kraft und bestimmten den Kurs mit dem „Spiel der Großen“, denn dadurch stieg der Kurs von „Game Stop“ und bei den großen Hedge Fonds funktionierte die Wette auf fallende Kurse nicht mehr.

Das irritiert, verstört die Börse, weil sonst die Hedge-Fonds mit „Dummen Geld“ (Geld von Kleinanlegern einsammeln.) arbeiten. Sogar eine Blase wird befürchtet. Andere Kleinanleger haben Angst, protestieren: Wogegen?

Altes Sprichwort

„Mit Geld spielt man nicht.“

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 30.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 13.000
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 12.321
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 1.400 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 794
7-Tage Inzidenzwert (AnNeuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 90,9
Stand Fr. 29. 01. 2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,92

Es wird ein Inzidenzwert von 50 angestrebt, politisch gewollt, damit die Gesundheitsämter wieder in der Lage sind, die Infektionsketten nachzuveranlagen.

Freitag, 29. Januar 2021

 

Es regnet. Überschwemmungen werden erwartet.

Einreisebeschränkungen ab 30.1. bis 17. Februar aus Hochrisikoländern:
Irland, Großbritannien, Beasilien, Portugal und Südafrika.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 29.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 15.200
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 14.022
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 2.000 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 839
7-Tage Inzidenzwert (AnNeuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 94,4
Stand Do. 28.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,90

In den bisher an stärksten betroffenen 4 Bundesländern (Sachsen Thüringen …) gehen die Fallzahlen zurück.
Dagegen bleiben sie in den übrigen 12 auf dem gleichen Niveau.
Mutationserkrankungen treten immer häufiger auf.

Die bundesweite Versorgung mit FFP 2 Masken ist gesichert, so die Bundesvereinigung Deutscher Apothekenverbände (ADA).

Die EU wird künftig Exportkontrollen der Impfstoffe wird installieren, hervorgerufen durch AstraZenicas (Sog. Vector Impfstoff- sind unempfindlicher) zurückgenommenene Liefermengenzustimmung.

Preisverhandlungen, und Liefermengen sind offensichtlich im Vertrag geschwärzt (Liefermengen für das erste Quartal), der heute veröffentlicht worden ist. Die Fronten bleiben immer noch verhärtet. Sie wollen nur 39 Mio. Dosen statt 80 Mio. Dosen liefern.

Die EU hat den dritten Impfstoff, AstraZenica Impfstoff, einstimmig für Erwachsene ab 18 Jahre bedingt zugelassen, für unter 65ig-jährigen. Wirksamkeit nach der ersten Impfung besteht zwar ein gewisser effizienter Schutz, er hält ca. 12 Wochen, wirkt aber erst nach der zweiten Impfung wie vorgesehen.

Für über 65ig-jährige fehlt eine ausreichende Anzahl von Studienergebdnissd, die sollen aufgrund der jetzigen Impfungen (u.a. In Großbritannien) erhoben werden.

AstraZenica hat angekündigt, ggf. Sputnik V zusammenzuarbeiten/kombinieren. Diese Option ist noch unklar. Die EMA hat das noch nicht ins Auge gefasst, es sollen aber in dieser Richtung Studien erfolgen.

Johnson Johnson – Impfstoff, er hat nur einen Wirkungsgrad von 66.

Moderna hat Italien angekündigt, im Februar weniger als vereinbart zu liefern.

In Amerika steht Novavax-Vakzin als neuer Impfstofflieferant mit 89,3 Wirksamkeit in den Startlöchern, der auch gegen die Mutation aus Großbritannien wirkt,meiner allerdings gegen die afrikanische Mutation.

Es gibt kaum Nebenwirkungen bei den bisher Geimpften und alle Impfstoffe werden weiterhin genauestens beobachtet, auch um ihn ggf. auf Mutationen anzupassen,messbares gegen das sogenannte Adeno-Virus.

Die Zahl der Langzeitarbeitslisenquote nimmt zu.

Spitzenverdiener sollen demnächst kein Elterngeld mehr erhalten.
1.1 Mio. Kinder leben in Deutschland, die Hilfe benötigen.

Shell muss die Bauern in Nigeria entschädigt, lt. einem Urteil, denen sie das Trinkwasser (bis heute) und Felder verseucht hat.

Der Klimawandel wirkt sich bereits auf die Heringsbestände aus. Die Heringslarven können sich nicht entwickeln. Die Fangquoten sind bereits seit seit 2017 um 94% in der westlichen Ostsee reduziert worden.

Vorsicht! Zur Zeit häufen sich wieder falsche Anrufe von angeblich „Microsoft“! Vorsicht! Es handelt sich um einer Betrugsmasche, warnt die Verbraucherberatung. Die Anrufer wollen unerlaubt Daten erfragen, wegen eines „angeblichen“ Virenbefalls. Auflegen, wird empfohlen.

Stöhnen die Datenschützer? Ein Gesetz soll verabschiedet werden, dass es ermöglicht, an 50 behördliche Stellen die Finanzamt-ID Nr. künftig weiter zu leiten‘ ohne Information an Betroffene. Das betrifft alle Bärger.

Donnerstag, 28. Januar 2021

 

Der Schnee ist weg. Das Wetter kühl, ein Wetter wie es das Corona Virus lieben soll, heißt es, leider.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 28.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 17.700
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 17.553
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 1.100 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 941
7-Tage Inzidenzwert (AnNeuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 98,1
Das ist der niedrigste Wert seit Oktober.
7-Tage Inzidenzwert Landkreis Burgenland 310,9
7-Tage Inzidenzwert Schmalkalden-Meinigen 329,0
7-Tage Inzidenzwert Ostprignitz-Ruppin 303,5
7-Tage Inzidenzwert Emden 24,0
7-Tage Inzidenzwert Landkreis Aurich 18,5
7-Tage Inzidenzwert Thüringen 174,1
7-Tage Inzidenzwert Sachsen-Anhalt 174,0
7-Tage Inzidenzwert Sachsen 130,0
7-Tage Inzidenzwert Berlin 89,2
7-Tage Inzidenzwert Mecklenburg-Vorpommern 100,6
7-Tage Inzidenzwert Saarland 107,2
7-Tage Inzidenzwert Bayern 97,0
7-Tage Inzidenzwert Baden-Würtemberg 79,0
7-Tage Inzidenzwert NRW 93,1
7-Tage Inzidenzwert Schleswig -Holstein 93,6
Stand Mi. 27.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,87

R-Wert um 0,9 dauert es einen Monat, bei 0,7 eine Woche, bis die Fallzahlen sich halbieren.

Bedürftige/Grundsicherung sollen weitere Masken kostenfrei erhalten.
Alle andere müssen sich die teureren Masken selbst kaufen, schwierig für diejenigen, deren Renten von hohen Mieten, privaten Belastungen ausgereizt sind, und sie mit ihren Renten knapp um die Bedürfigkeitsgrenzen pendeln. Österreich sendet jedem Bewohner kostenfrei 10 Masken unaufgefordert zu, obwohl die Renten dort durchschnittlich (800 €) weit höher als in Deutschland sind.

Einige Ältere sind von den Krankenkassen nur angeschrieben worden, wenn es um Ablehnung oder um die Erhöhung des Krankenbeitrags ging, von Masken Zuteilung u.ä. kam nichts an, in den Medien hört sich das positiver an.

Der Impfstoff von AstraZeneca, der Freitag zugelassen werden soll, von diesem ist jetzt bereits bekannt geworden, das er nur für Menschen bis 64 Jahren wirkungsvoll sein soll. Für die ab 65ig-jährigen ist die Datenlage aus den Studien nicht ausreichend belegt. Es sollen künftig Beobachtungsstudien aus Großbritannien mit einfließen.

Die Commerzbank will 10.000 Stellen streichen, weil die Bank letztes Jahr in die roten Zahlen gerutscht ist.

Grenzschließungen für Einreisende aus Risikoländern werden erwogen, aus Brasilien, Portugal, Südafrika und Großbritannien.

Die o.g. Fallzahlen sinken. Die Nervosität steigt bezüglich der Corona Mutationen, die auch jüngere Menschen angreifen, sogar Grundschulkinder. Kinder sind die Ansteckungsbrücken, die Sorge bereiten.

Es wird einen Impfgipfel geben, um noch besser zu werden, um schneller durchzuimpfen. Die Impfquoten in Deutschland betragen rund 2%, nur für über 80ig-jährige und vereinzelt Pflegepersonal. So ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr medizinisches Personal erkrankt und Krankenhäuser sogar in Quarantäne müssen, z.B. Bayreuth.

Die Impfquoten anderer Länder betragen: Israel 40%, Großbritannien 10%, Amerika 7%.

Es muss künftig genauer hingeguckt werden, und wissenschaftlich besser analysiert werden, und die richtigen Schlüsse gezogen werden, sagt eine Sprecherin von dem Bündnis der Grünen, und zwar gegen … Querdenker, Rechtsextremismus…, also gegen Gewalt.

Gewalt ist an keine Farbrichtung gebunden, an keine soziale Schicht, es ist eine Triebrichtung im tief menschlich Verborgenen, ganz tief verankert. Biologen, Mediziner, Psychologen, Soziologen, können mehr Wissen dazu beitragen, denn Gesamtergebnisse von Gewalt sind (fast) immer einfach schrecklich.

Gewalt gibt es in allen Farbrichtungen. In den Medien wird das pauschalisiert, zu wenig objektiv differenziert, zu oberflächlich wird Gewalt analysiert. Im Gegenteil, ein Krimi jagt den Nächsten. Also welche Ursachen liegen der Gewalt zugrunde, müsste sie nicht auch in Filmen geächtet werden? Wie bauen sich Hass, Gewalt auf, und wie bauen sie sich ab. Von Gewalt, davon können besonders Frauenhäuser ein Lied singen. Dort sitzen Expertinnen!

Null Toleranz gegen Gewalt, hieß und heißt der Spruch, und damit ist jegliche Gewalt aller Farbrichtungen gemeint, das war bisher Konsens und ist nicht neu, auch wenn es jetzt vorwiegend von den Grünen wie o.g. thematisiert wird. Gewalt zeigt sich z.Zt. deutlich in den Niederlanden, nur weil dort eine nächtliche Ausgangssperre verhängt worden ist. Warum diese Unverhältnismäßigkeit gegen Schutzmaßnahmen? Konsequenz, sehr viele Verhaftungen erfolgten. Warum sind sie, meist männlich, so ausgerastet?

Das ist die Frage, sind es Gewalt, Stärke, Kraft, was so anzuziehen scheint? Woher und warum kam z.B. der Spruch „Wutbürger“?
Ist es Ohnmacht bei denjenigen? Bei Stuttgart 21 entstand dieser Begriff, der sich dauerhaft eingebürgert hat. So etwas kann sich nur einbürgern, wenn viele wütend sind? Wütend, wo es uns so gut geht, wie es in Jahrhunderten nicht denkbar war? Das sind die großen Fragen: Warum Hass? Warum Gewalt? Lösungen?

Gewalt ist wohl allgegenwärtig? Das Ergebnis ist keinesfalls farblich verortet, weil es Machtverhältnisse überall verfestigen kann. Es beginnt durch lernen an Vorbildern, denken und Sprache, es wird getragen von was? Mit einer Lösungssuche beschäftigen sich viele Gruppen, Parteien, um Präventionen zu etablieren, wo sie noch nicht funktionieren. Vielleicht könnte mehr Kultur helfen, die während Corona nun darniederliegt? Doch manches was sich Comedian nennt, zielt unter die Gürtellinie. Ist das akzeptierte oder unakzeptierte verbale Gewalt, wenn menschliche Eigenschaften diskriminiert werden?

Sprachliche Schulung beginnt im Elternhaus, in den Kitas und den Schulen. Warum ändert sich das angeblich mit dem Internet? Angeblich, weil es im Verborgenen wohl immer blühte? Wahrscheinlich wird es nun nur sichtbarer?

Es gab immer Gewalt, in vergangenen Jahrhunderten noch brutaler, ungeschminkter, das Internet verbreitet Überbleibsel, präsentiert das, was es immer gab und gibt, in verschiedensten Ausprägungen. (Buch „Herzgeflüster“, Seite 73): „…Da waren sie wieder. Sie lauerten überall, ob offiziell, ob inoffiziell oder sogar in der Familie.“ Also überall dort, wo Menschen sind. Es ist nicht neu. Der Urmensch brauchte Gewalt, um zu überleben. Er tötete Tiere. Das macht er heute noch immer, nur versteckter. Als Schnitzel liegt es im Kühlregal.

Beginnt hier vielleicht schon Gewalt? Gewalt an der Natur? Obwohl, die Natur kann auch ganz schön gewalttätig werden: Überschwemmungen, Erdbeben oder wie jetzt mit dem Coronavirus. Müsste es für Gewalt dann sogar zwei Begriffe geben, oder gibt es sie, das fragt man sich angesichts einer Analyse. Ist Verdrängung und Konzentration dann auch schon Gewalt, durch Machtkonzentration, wie z.B. bei Gentrifizierung u.ä.?

Es scheint ein Stufenmodell für Gewalt zur Machtkonzentration zu geben, und erst dann kann sich Gewalt sichtbar entwickeln, oder? Fragen über Fragen. Auf jeden Fall gibt es unsichtbare und sichtbare Gewalt.

Gewalt, was ist das, detailliert analysiert heißt das was? Brutalität, Hass, das ist verständlich und klar, aber Gewalt hat noch viel mehr Vor-, Vor-Gesichter. Beginnt es mit Verschweigen, lügen, verschleiern, Intransparenz? Es ist unendlich komplex, vielschichtig, sehr, sehr vielfältig, leider, weil Gewalt mitunter leider auch zum Überleben, oder auch zum Machterhalt notwendig ist… Wird Gewaltbegriff gerne deshalb vereinfacht, weil er so komplex alle Lebensbereiche betrifft?

Netzwerke, Konzentrationen sind das bereits Machtstrukturen, denn Stärke Kraft strahlen sie aus und optimale Handlungsfreiheit. Oder werden sie nur zu indirekter Gewalt (Lobby), wenn sie andere verdrängen? Dagegen gibt’s Gesetze, die ständig angepasst werden müssen, weil lebende Kraft vielfältig ist. Nur aus zu viel Kraft kann Gewalt werden …

Dann muss unter Umständen Gegengewalt eingesetzt werden, um dem sog. Guten zum Überleben zu verhelfen?

Gibt es vielleicht eine gute (akzeptierte Stärke/Kraft) und eine bösartige Gewalt , und wenn ja, wodurch unterscheiden sie sich? Begriffliche Sortierung, Differenziertheit tut vonnöten, um so viel Menschen wie möglich mitnehmen zu können zur Nichtgewalt, Toleranz … Oder ist das ein frommer Wunsch, dass dann Hass im Internet aufhört? Schwierig!

Kleist (1777-1811)
(Epigramme)
Die Schwierigkeit

„In ein großes Verhältnis, das fand ich oft, ist die Einsicht
Leicht, das Kleinlich ist’s, was sich mit Mühe begreift.“

 

Mittwoch, 27. Januar 2021

 

Heute schneit es wieder. Am Sonntag soll es noch kälter werden.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 27.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 22.100
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 13.202
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 9.800 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 982
7-Tage Inzidenzwert (AnNeuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 101,0
7-Tage Inzidenzwert Landkreis Burgenland 355,6
7-Tage Inzidenzwert Schmalkalden-Meinigen 329,0
7-Tage Inzidenzwert Ostprignitz-Ruppin 304,5
7-Tage Inzidenzwert Emden 24,0
7-Tage Inzidenzwert Landkreis Aurich 34,0
7-Tage Inzidenzwert Thüringen 184,4
7-Tage Inzidenzwert Sachsen-Anhalt 92,5
7-Tage Inzidenzwert Berlin 90,3
7-Tage Inzidenzwert Mecklenburg-Vorpommern 103,5
7-Tage Inzidenzwert Saarland 108,9
7-Tage Inzidenzwert Bayern 94,4
7-Tage Inzidenzwert Baden-Würtemberg 81,9
7-Tage Inzidenzwert NRW 97,2
Stand Di.26.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,88

Homeoffice, jetzt müssen die Angestellten das erbitten.
Chefs verweigern das noch mitunter, obwohl das lt. Aussagen verschiedener Mitarbeiter durchaus möglich sein soll.

Auch Behörden sind keine Vorbilder, sie fordern es nur von Unternehmen, heißt es immer häufiger. Begründung: Datenschutz u.ä.

Seit drei Wochen verzeichnet der heutige Aktienkurs den niedrigsten Wert, hervorgerufen u.a. durch die Lieferverzögerungen des Impfstoffes bei AstraZenica. Heute Abend soll en die Chefs einen Besprechungstermin bei der EU wahrnehmen.

 

 

Dienstag, 26. Januar 2021

 

In den Niederlanden sorgt eine seit dem Wochenende verhängte nächtliche Ausgangssperre am zweiten Tag in Folge für ungeheure Randale. Politiker nennen es kriminelle Taten, weil Zerstörungen und Plünderungdn ungeahnten Ausmaßes stattfinden. Und das für eine bißchen nächtliche Ausgangssperre und schon wieder stellte sich die Frage, warum ist für manche die Nacht inzwischen so wichtig?

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 26.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 20.400
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 6.408
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 14.900 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 903
7-Tage Inzidenzwert (AnNeuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit.: 107,6
Stand So.24.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,01

22 Mutationen sind heute am 26.1. am Klinikum in Reinikendorf, Humboldt Universität, nachgewiesen werden.

AstraZeneca (britisch-schwedischer Konzern)hält für Europa die Lieferverträge nicht ein, die mit Vorfinanzierung abgeschlossen worden sind. während an Groß Britannien vollumfänglich geliefert wird. Das wird offiziell als Skandal bezeichnet.

Dieser Impfstoff soll für über 60ig-jährige nur eine Wirkung von zirka 8% haben, ein Impstoff, auf den Deutschland gesetzt hatte. ein Impfstoff, der sehr billig ist. Außerdem wird er in Dessau abgefüllt und wird von dort aus nach Großbritannien gebracht. Deshalb kann es nicht stimmen, dass der Konzern Lieferschwierigkeiten hat.. Das ist der Stand, 26.Januar. Erst am Freitag soll der Impfstoff zugelassen werden, dann wird man genaueres wissen.

USA/Pfizer hat für Impfstoffe ein Exportverbot ausgesprochen. Deshalb gibt es Lieferschwierigkeiten bei Pfizer/Biontech und deshalb wird der Standort in Belgien ausgeweitet. D.h. dieser Lieferengpässe von zirka einer Woche bleibt überschaubar.

 

Montag, 25. Januar 2021

 

Israel setzt für eine Woche den Flugverkehr aus. Auch dort ist die Mutierung des Corona Virus entdeckt worden und soll konsequent nachverfolgt werden.

Gefährlicher sei die afrikanische und besonders gefährlich sei die brasilianische Corona-Mutation.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 25.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 16.000
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 6.729
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 9.500 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 277
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 111,2
Stand S0. 24.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,01

Nicht alle Zahlen sind gemeldet worden, bedingt durch das Wochenende.

Das Humboldt Klinikum in Berlin steht unter Quarantäne, auch wegen mutierter Corona Viren. Entschleunigung im schlechtesten Sinne.

Entsetzen!

Immer lauter wird diskutiert, hat Verdichtung, Beschleunigung der Arbeitswelt damit auch zu tun, Veränderung der Umwelt damit auch mit dem jetzigen Zustand zu tun? Menschen reagieren bereits darauf seit Jahren, mit Stress. Dauerstress löst die Volkskrankheit des 21. Jahrhundert aus. Es ist der seelische Dauerstress, der einen Kontrollverlust auslöst, mit gesundheitlichen Folgen, z.B. dauernd hoher Blutdruck, weil auch die Erholungsphasen nicht mehr vorhanden sind. Statt sich zu erholen, reagieren manche mit „zu viel Essen“. Warum Schlankere gelassener auf Stress reagieren oder sich weniger stressen lassen, also wahrscheinlich nicht so „rennen“, egoistischer handeln, warum scheinbar gesünder bleiben, soll oder wird genauer untersucht.

Allerdings vor Lärm oder/und Dreck in der Luft können sich auch Schlanke nicht mehr schützen. Und wenn man hört, dass der Flächenfraß in den letzten Jahren trotz besseren Wissens noch rasanter zugenommen hat, ist das für den Verstand nicht mehr nachvollziehbar.

Flächenfraß ist das zunehmende Zupflastern von Geünflächen, Erholungsflächen, Ruheoasen in dichten Besiedlungen für Lagerhallen, Massentierhaltung, Durchgangsstraßen, statt mehr Sackgassen, Einbahnstraßen …

Stattdessen legt das Corona-Virus Sackgassen für unbegrenztes Wachstum mit einer ständig neuen Best-Efieziehnzexzessen und Vernichtung der grünen Erholungsoasen. Sie bringen sowieso kein Geld.

Sie sind weg rationalisiert, bringen kein Geld, nur Gesundheit.
Für Gesundheit gibt’s ein Gesundheitssystem, das braucht Geld.
Geld liefert die Wirtschaft – Wirtschaft soll dann fast alles richten.
Was braucht Wirtschaft? Uns! Dann hat die Wirtschaft Geld.
Wer fragt da noch, was braucht die biologische Basis?
Pflanzen, Natur und Mensch greifen wie Zahnräder als Einheit ineinander. Es ist ein geschlossenes System.

In dieses geschlossene System hat der Mensch Störfaktoren zur Erreichung eines komfortableren Lebens eingeschleust. So viel, dass die Natur jetzt verschnupft ist. Zu viele Viren, Pflanzen können sie in ihrem, mit ihrem System kaum mehr bewältigen: Klimaerwärmung ist ein zusätzliches Sprungbrett mit allen Folgen!

Geld, Wirtschaft soll es dann wieder richten? Geld mus her. Geld regiert so die Welt also noch mehr Effizienz? Auch nach Corona?

Doch die dauernde erhöhte Betriebssamkeit ohne Ruheoasen macht eindeutig krank, das wußten Betroffene schon immer. Er geht ins Gehirn. Trotzdem wurde baulich weiter gestresst. Verdichtungen!

Jetzt sind Städte auch nachts immer greller beleuchtet, kaum oder immer weniger bis keine Ruhephasen mehr. Ruhe bringt kein Geld!

Geld muss sich drehen. 24 Stunden und der Mensch soll sich mitreden?

Also die Gastronomie will am liebsten 24 Stunden ( Die Nacht zum Tage machen. Geschäftsöffnungszeiten immer länger mehr verlängern? In Japan, Amerika … gibt es das.) Die Wirtschaften und die Wirtschaft in den Vordergrund schieben, und der Mensch muss laufen, laufen. Das kann toxischer Stress werden. Die Dauer ist entscheidend, daraus folgen u.U. Erkrankungen wie Depressionen aber auch evtl. Diabetes. Die Menge macht das Gift!

Das Urgehirn reagiert richtig: Flucht!

Auf das Urgehirn öfter hören, das hält gesund.

Die Zeit rennt,
und wir rennen mit.
Wilhelm Busch

Die Gefahr an Schizophrenie zu erkranken, das Risiko ist in der Stadt größer. Allerdings kann auch ungewollte Einsamkeit stressen, wenn es sich als Sackgasse erweist, aus der man ohne Fremdhilfe nicht herauszukommen scheint.

Wer hat den Gewinn dieser Entwicklung?
Wer trägt die Kosten dieser Entwicklung?
Diese Thematisierung scheint in Gang zu kommen, durch Studien, über das, über Belastungsn, die seit Jahren öffentlich sind, weil viele klagen:
Radikaler Wandel im Einzelhandel, radikaler Wandel im ausbreitenden Nachtleben, Dauerreize, Lichtüberflutung in Städten, Flächenfraß u.ä. .

Vor zirka noch 30 Jahren, wenn Arbeitnehmer und Ärzte rechtzeitig das erkannten, schickten sie Leute in Kur. Gesund und leistungsfähig kamen die Menschen an den Arbeitsplatz zurück.

Das wurde weggekürzt, wie so manches im Gesundheitswesen. Erholung vom Stress in der Arbeitswelt, wenn er überhand nahm, und erste, wohlgemerkt erste Krankheitssymptome sich zeigten, dann wurde bereits gehandelt, präventiv.

Der Einzelne konnte seine Kräfte mit Anleitung selbst frei setzen, selbstbestimmt, durch Hilfen, wie Massagen u.ä Achtsamkeiten zum Wohlbefinden zur Freisetzung eigener Kräfte. Das erschien plötzlich verdächtig, dass der Einzelne selbst richtig handeln kann? Die wollen wohl nur bezahlten Urlaub, das ist unrentabel, und wurde mit diesem vorverurteilten Denken abgeschafft.

Das effizientisierte Krankheitssystem hatte kein Vertrauen mehr in den Einzelnen. Seine mentale Warnsysteme, bestätigt vom Arzt wurden angezweifelt, wurden negiert bzw. schienen verdächtig: Bloßer Urlaub!

Nach einer Zeit der Verschlankungen (Einsparungen) empfahlen Berater:
Nur noch erst ernsthaft betroffene Menschen in Kur zu schicken! Nur wenn sie also ernsthaft bereits erkrankt sind, mitunter nicht mehr umkehrbar, dann, nur dann lag ein medizinischer Grund vor.

So ist das heutige Prozedere: Nur streng medizinische Gründe rechtfertigen eine Kur zu bekommen, und auch das erst evtl. nach ein oder zwei Krankenkassen-Ablehnungen.

Menschen helfen sich selbst, lassen es entweder laufen oder dröhnen sich zu.

Alkohol u.a. ist keine Lösung, dennoch passiert’s.

Corona hat etliches gestoppt, radikal, zu radikal und keiner weiß so recht, wie geht es weiter?

Juristen (FDP) melden sich jetzt zu Wort, wenn die Corona Impf-Studien klar zeigen, dass die Impfung so sicher ist, dass die Geimpften sich wieder frei bewegen können. Sie wollen Privilegien für Geimpfte.

Es geht nicht um Privilegien sondern um die Rückkehr zur Normalität, sagt Lauterbach (SPD) und solche Debatten sind wie „Trockenschwimmerei“.
Es geht um die Wirkung der Impfstoffe, das wird sehr kompliziert, denn z.Zt. ist das von Mensch zu Mensch unterschiedlich, und die Wirkungs-Unterschiede der Impfstoffe muss daraufhin auch gesondert erforscht sein,Merkblätter er weiter am 25.1.21.

Erst wenn die Menschen absolut geschützt sind und absolut andere nach der Impfung nicht mehr anstecken können, insbesondere auf die Wirkung gegen Mutanten, erst dann könnte über das WIE der Rückkehr zur Normalität diskutiert werden.

Zwei künftige Corna-Maßnahmen als Empfehlungen kursieren:
– Zero (Also radikal alles auf Null zu fahren)
– No Covid ( regionale Differenzierung nach Inzidenzwerten)

Prof. Clemens Fuest stellt u.a. fest, dass die Wirtschaft zweigeteilt ist.
Die Industrie läuft fast schadlos weiter, denn es muss ja auch das Geld von irgendwo her kommen, dass jetzt auch an Hilfen gezahlt werden muss.
Die November Hilfen seien allerdings bei den vielen „Geschlossenen“, bei diesen Betroffenen nur zu 30% geflossen.

Dementsprechend sind die Einzelschicksale, besonders der ehemals Selbstständigen, die jetzt von Hatz IV leben müssen, aber ihre laufenden Kosten, die ein Selbstständiger nun mal hat, nicht mehr decken, bezahlen können. (November Hilfen fehlen) Was nicht bezahlt werden kann, wird für immer geschlossen, das wird befürchtet: Eine Pleitewelle, sobald Insolvenzen wieder zeitnah angemeldet werden müssen, also im April.

Die Staatsbibliothek in Berlin „Unter den Linden“mit wird heute nach der Renovierung eröffnet, die 1/2 Mrd. gekostet hat. Alles digital! Sie ist Deutschlands größtes Gedächtnis, und für viele ein Sehnsuchtsort.

Sonntag, 24. Januar 2021

 

Noch vor einem Jahr hieß es, Corona, das sind vereinzelte Fälle weitab, wir bräuchten uns keine Sorgen machen, und jetzt?

Die wirtschaftlichen Folgen werden inzwischen noch stärker thematisiert, z.B. Rekordschulden in Europa, Studenten lernen Hunger kennen. Arbeitnehmer verlieren ihren Job oder ihre Wohnung, es passiert nur vereinzelt, wir brauchen uns keine Sorgen machen.

In Großbritannien 70% mehr Obdachlose. Hilfsorganisationen, meist privat, federn die Spitzen ab. Sonst gäbe es noch mehr Dramen.

Ein großer Zirkus steht nun in Deutschland fast vor dem Aus.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 23.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 12.000
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 12.257
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 100 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 349
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 111,1
7-Tage Inzidenzwert Burgenlandkreis,426,6
7-Tage Inzidenzwert Saalfeld-Rudolfstadt 350,7
7-Tage Inzidenzwert Anhalt-Bitterfeld 367,9
7-Tage Inzidenzwert NRW 104,9
7-Tage Inzidenzwert Bayern 108,6
7-Tage Inzidenzwert Baden-Württemberg 90,3
7-Tage Inzidenzwert Friesland 24,3
Stand Sa. 23.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,01

Impfquote der Erstimpfung der über 80ig-jährigen Bevölkerung und deren medizinischen Personals:
Impfquote zwischen 1, 4%(Hessen und Baden-Würtemberg) 1,7% (Thüringen), bis 3, 1% ( Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz),
Prozentzahlen sagen allerdings weniger aus, als die Zahl der tatsächlich geimpften Personen.

Über 80ig-jährige und Risikopatienten liegen rund bei insgesamt 8 Mio. bei einer Gesamtbevölkerung von rund 83 Mio. .

Ein neues Medikament auf Antikörperbasis, mit dem auch der amerikanische Präsident Trump seiner Zeit behandelt worden ist, hat die Regierung eingekauft, um in Kliniken schwere Corona Verläufe abzumildern und zu verkürzen. 200.000 Dosen für 400 Mio.. Die Verträglichkeit von zwei neu entwickelten Antikörperpräparaten ist gut, es funktioniert wie eine passive Impfung. Die Gabe erfolgt erst bei Infizierten. In den USA hat es eine Notfallzulassung und von der EU wird die Zulassung erwartet.

Angesicht wöchentlicher Ausgaben von 8 Mrd. für den Lockdown versteht man es nicht, warum im Sommer bei den Bestellungen sog. geknausert worden ist, denn hätte man damals statt im November bestellt, hätte Biontech schon früher die Produktion hoch fahren können, und das war nicht die Entscheidung der EU sondern der Bundesregierung, heißt es in den Medien.

Angesichts dieser hohen Neuverschuldung durch Lockdown ist unverständlich warum Pflegeeinrichtungen nicht rechtzeitiger mit FFP 2 Masken ausgestattet worden sind. Außerdem zeigte eine Studie schon letztes Jahr, dass zu wenig medizinisches Personal in Pflegeeinrichtungen ist und noch gravierender‘ es war damals bereits bekannt,maß aufgrund der Sparmaßnahmen/Effizienz/Schnelligkeit das Händewaschen am meisten eingespart worden ist.

Jetzt haben wir in Deutschland mit eine der niedrigste Impfquoten, wenn nicht sogar die Niedrigste, während rundum mehr geimpft worden ist und wird, obwohl der Impfstoff in Deutschland mit Steuergeldern unterstützt und entwickelt worden ist. Diese Situation ist allgemein nicht zu verstehen.

Der Solidaritätsgedanke ist zwar richtig, doch die Verteilung scheint nicht richtig funktioniert zu haben. Das soll nun nachträglich hinterfragt werden, sagen einige Journalisten. Einige sprechen von Unprofessionalität.

Hinzu kommt die Frage, warum nicht mehr im Standort Europa, in Deutschland produziert wird, denn jetzt zeigen sich Lieferschwierigkeiten aus dem Ausland. Auch das kennt man von anderen Medizinprodukten, z.B. seit fast einem Jahr sind bestimmte Hormonpflaster oder Pneumokokkenimpfstoff einfach nicht lieferbar, u.a..

Die EU will mehr Druck aufgrund der Corona-Impfstoff Vertragsvereinbarungen in den Lieferverträge machen, doch diese Realität, Engpässe hätte man im Anfang erwarten können. Nun heißt es, es wird wohl schwer werden, bis Ende Sommer 70% der Bevölkerung durchzuimpfen ( Ratspräsident Michel – im Sender Europa 1).

Wirecard, der Finanzskandal bringt stets neue Überraschungen. Mitarbeiter des österreichischen Bundesamtes für Verfassungsschutzstehen in Verdacht, für Wirecard die Zahlungsfähigkeit von Online-Porno-Anbietern geprüft zu haben. Dafür sollen sie Schmiergelder erhalten haben.

„Hinter den Bergen, hinter den sieben Zwergen“, in Südtirol, dort lebt
die deutsche Sprache im urdeutschen, im altem Dialekt weiter und es gibt sogar eine Zeitung und ein Radioprogramm in diesem Dialekt (Zimbern Lusérn). Dadurch will die Bevölkerung das Aussterben der Sprache verhindern. Sie kämpft für ihre Identität. Fast jeden Tag stirbt eine Sprache/Dialekt aus, weil sie in Schulen u.ä. regional nicht mehr weiter gegeben und nicht gepflegt wird.

Brasilien lädt mit einem neuen musikalischen Impfhit zum Impfen ein, von Musiker MC Fioti, in den er eine Flötenpassage von J.S.Bach eingearbeitet hat. Remix des Songs: „Bum Bum Tam Tam (Remix Vacina Butantan). Gemeint ist das Forschungsinstitut „Instituto Butantan“ in São Paulo.

Samstag, 23. Januar 2021

 

In Wuhan ist das Leben wieder ziemlich normal, doch wehe jemand ist infiziert, der wird isoliert, ggf. sogar weit entfernt. Rigorose Kontrollen und Überwachungen machen das möglich.

Große Gefahr wird von den mutierten Virenarten in Brasilien, Afrika und Großbritannien erwartet. Besonders die brasilianische Art ist gefürchtet. Das konnte u.a. passieren, weil der dortige Präsident Bolsonaro Corona Erkrankungen leugnet und sie mit Grippe Viren verharmloste, demnach keinerlei Schutzvorkehrungen getroffen wurden. Das Corona Virus hatte viel Futter und konnte sich austoben, mutieren.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 23.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 15.200
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 16.417
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 300 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 879
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 112,6
7-Tage Inzidenzwert Burgenlandkreis,441,2
7-Tage Inzidenzwert Saalfeld-Rudolfstadt 350,2
7-Tage Inzidenzwert Cottbus 349,1
7-Tage Inzidenzwert Aurich 29,5
7-Tage Inzidenzwert Lüneburg 31,0
Stand Fr. 22.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,97

Impfungen der Bundesländer der über 80ig-jährigen
Rheinland-Pfalz Erstimpfung 2,7%
Schleswig-Holstein Erstimpfung 2,7%
Bremen 2%
NRW Erstimpfung 1,4%
Baden-Württemberg Erstimpfung 1,3%
Sachsen-Anhalt Erstimpfung 1,6%
Sachsen Erstimpfung 1,6%
Thüringen Erstimpfung 1,6%

Bereits im Dezember schrieben Pflegekräfte einen offenen Brief, ohne Ergebnis, dass sie die Sicherheit der Masken befürchten. Jetzt deckt Markt auf, dass dass selbst FFP 2 Masken nicht immer so sicher sind, wie sie sein sollten, und auch darauf Infektionsausbrüche evtl. zurückgeführt werden. Die Dekra prüfte und entlarvte, dass einige für über 13% der Aerosole durchlässig sind, mit den Prüf Nr., die mitunter auch noch falsch sind.

Der Grenzwert für Durchlässigkeit liegt bei nur 6%.

Das Reisen soll so schwer wie möglich sein, um die Mobilität einzuschränken, mit Auflagen von Tests, Quarantäne‘ insbesondere wenn man aus einem Landkreis mit hoher Inzidenz über 200 anreist.

Nur der Warenverkehr und das Pendeln über die nationalen Grenzen darf ziemlich ungehindert laufen.

Es wird Zuhause gekocht und anders eingekauft, als es Restaurants tun. Privat wird allem Bio gekauft. Das Bewußtsein in der Bevölkerung für Bio ist also sehr wohl vorhanden, wird von Fast Food (Bequemlichkeit tauschiert) und dem Zeitdruck durch die Arbeitswelt negiert.

Obwohl Lebensmittel regional bevorzugt werden, sind Angaben zufolge, diese nicht immer regional, bzw. verklausuliert, so das für den Verbraucher die Nachvollziehbarkeit erschwert wird.

Hinzu kommen Mobilitätsbesxhränkungen, wodurch Hofläden zur Zeit leiden, in denen gerne eingekauft wird. Sie liegen meist abseits der Wohngebiete.

Freitag, 22.Januar 2021

 

Gestern gab es zeitweise an einigen Orten starke Winde über 100 km/h, der z.B. einen LKW in Niedersachsen umkippen ließ.

Die Bevölkerung in Israel ist bis jetzt zu 32,4% geimpft.
Deutschland hat 1,5% der Bevölkerung geimpft, nur über 80ig-jährige.
Großbritannien impft jetzt bereits die über 70ig-jährigen.
Amerika unter Trump haben bereits im Sommer großzügig Impfstoff eingekauft, 600 Mio. Dosen. Nur die Logistik der Verimpfung hätte noch zügiger verlaufen können, heißt es.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 22.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 18.000
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 17.862
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 1.000 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 859
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 115,3
7-Tage Inzidenzwert Hildburghausen 371,9
7-Tage Inzidenzwert Ostprignitz-Ruppin 366,2
7-Tage Inzidenzwert Thüringen 218,4
7-Tage Inzidenzwert Brandenburg 194,4
7-Tage Inzidenzwert Lüneburg 30,4
Stand Do. 21.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,93

Bis jetzt wird nicht klar zugegeben, dass im Sommer die EU zu zögerlich, und damit zu spät (November), bestellt und damit Vertrauen verspielt hat.

Vertrauen wird auch verspielt, dass in einer Pandemie nicht einheitliche Rahmenbedingungen für ganz Deutschland bestehen, und die Flexibilisierungen sich an Inzidenzwerten grundsätzlich orientieren, auch was Schulen, Homeoffice und ÖPNV betrifft. Noch immer reklamieren Betroffene zu kurze, und deshalb überfüllte, Züge.

Mit einer Pleitewelle wird demnächst in den Bereichen Einzelhandel, Kultur, Gastronomie und Kleingewerbebereich gerechnet. Interviewten fehlen Perspektiven, zumal es beim Lichtblick Impfstoff jetzt auch noch hakt.

Es gibt seltene Positivmeldungungen, auch in Deutschland. Online ist auch in Deutschland im Werden, zum Beispiel ein neues Portal für Senioren. Nach Durchsicht ist dieses Portal für Alle geeignet, welche Angebote suchen. Angebote für die Freizeit, Ratgeber, Tipps für Alleinreisende Oder Pauschalreisen ( die Seite ist noch im Aufbau) , d.h. nach und nach soll sich das Angebot vervielfachen und wird ständig aktualisiert. Das wird ein Lebensprojekt und trägt den Namen „schatztruhe.biz„. Betrieben wird das Portal mit Sitz in Deutschland, was schon selten genug ist, von einem Unternehmen mit Erfahrung, denn erfolgreich wird dort das Portal „Bestattungsportal.biz“ betrieben, ebenfalls mit Sitz in Deutschland und kostenfrei sagt die Unternehmerin mit dem passenden Namen Feyerabend.

Feierabend ist dort keinesfalls, und das brauchen wir, Erfolgsgeschichten deutscher Unternehmen, auch im Internetbereich und vor allem die Publizierung.

Publiziert wird seit Jahren das Sterben, wofür das Bestattungsportal.biz eigentlich zuständig ist, dort sind Bestatter in fast jeder deutschen Stadt zu finden, unabhängig, neutral, aber es geht um die Wirtschaft und hier im Besonderen der Buchhandel. „Seit Jahren steht die Antwort im Wind. Jetzt steht sie sogar in den Wolken. ©“ Der Wind steht für’s „Verdrängen“, durch Knlinhandel, Konzerne‘ Nichtregulierungen, Steuerbelastungen der händischen Arbeiten … Und Wolken, für das „Verlagern der Standorte“ ins Nirwana, ein Problem, weshalb Wildwuchs im Internet wachsen könnte.“

Nachdem private Plattformen im Ausland Accounts sich nun angemaßt haben, selbst zu entscheiden, ohne Rechtsgrundlagen, was sie abschalten, nachdem sie nach dem sogenannten Sturm auf das Kapitol in den USA am 6.1.21, reagierten, um Schlimmeres zu verhindern. Allerdings fehlen rechtliche Grundlagen, und ein Definition „Was darf Meinungsfreiheit!“

In „Rechts konservativ“ und „Fake News“ wird vereinfacht durch sogenannten Echoblasen/Filterblasen. Wer dem anderen‘ der gegenteiligen Meinung Schäden will‘ will in eine dieser beiden Fronten geschoben, ohne gute Argumente und schnell schaukeln sich durch Schimpfwörter Gefühle hoch und sind in unschönen Wörtern im Netz nachzulesen.

Der Flaschengeist ist raus, und nun?

Das andere Extrem, Zensur?

Wo bleibt eine gute Argumentationskette?

Die Plattformen mit Angeboten sind nicht das Problem, besonders nichtt, wenn die Standort in Deutschland sind, und rechtlich Alls nachvollzogen werden kann. Probleme sind Diskussionen, freie Kommentare u.ä.. Wegen ihnen, weil nur hier de Flaschengeist entwich, man nicht anpasste, sollen evtl. fleißige m gute Plattformen überreguliert werden? Angst macht sich breit, denn auch radikale Plattformen leben von Nutzern, die jetzt massenhaft abwandern, wo sie ihre Meinung in ihrem Sinne frei äußern können. Von Whats App Abwanderungen zu dem russischen Messenger Telegram, der in Dubai sein Sitz hat oder Signal in Kalifornien oder Threma in der Schweiz. Parler ist abgeschaltet worden, von Amazon. Es wird bezweifelt, dass er jemals wieder ans Netz kommt. Erwartet wird, dass der ehemalige USA Präsident einen eigenen Messenger Dienst ins Leben rufen wird.

Viel Bewegung, im Internet!

 

„Es dauert viel Arbeit , Schweiß und Zeit,
einen herzanrührenden Brief an die Geliebte zu verfassen
Ein Brief an den Geliebten dauert mit Tränen noch länger,
drum kann es mancher nicht fassen,
warum so ein schöner Brief zerrissen wird, in Sekunden.
Das werden dauerhafte Wunden.

Verschwunden sind Briefschnitzel in alle Winde zerstreut,
lässt sich der zerrissene Brief in Jahren nicht mehr zusammenfügen, auch nicht in Stunden.
Wer solche und ähnliche Verluste nicht kennengelernt hat,
wird sie nicht vermissen.
So ist das auch mit verschwundenen Häusern, Brücken, Bäumen,
verstorbenen Menschen, deren Leistungen in ihr Grab folgten.

Soviel Liebe ist durch Unachtsamkeit flugs verschwunden.
Verschwunden ist in Sekunden, was einst langsam wuchs,
das Herz erwärmte und Lächeln in viele Gesichter zauberte.
In Sekunden durch Unaufmerksamkeit mangels Interesse
verschwunden, weg, in alle Winde weg geblasen, in Sekunden.

Wird nur das wertgeschätzt, was man selbst erbringt?

© Ute M. – 23. Januar 2021

 

Es wird noch zirka vier bis sechs Wochen dauern, bis zügig durchgeimpft werden kann, weil dann auch die neuen Impstoffproduktionsstätten genügend liefern können.

Achtung! Auf Hygiene achten Sie auch dort! Die verkupfernde Person muss jedesmal die Handschuhe wechseln. Passiert das nicht, seien Sie vorsichtig …

Deshalb fordern viele, dass auch es auch anderen Herstellern lizensiert erlaubt werden soll, Impfstoff herzustellen.

Allerdings könnte bald zu viel Impfstoff auf dem Markt sein, wenn auch die anderen noch offen stehenden Zulassungen erfolgt sind, und alle dann liefern.

Die Datenschutzrichtlinien erzeugen immer wieder Kopfschütteln, wenn man hört, dass man Ältere zu Impfterminen nicht kontaktieren kann, weil die Adressen vom Meldeamt nicht abgefordert werden können, aber für die Wahlen alle Adressen vorhanden sind.

In Wien verteilt die Stadt elektronische Warner, die piepen oder leuchten, wenn der Abstand zu gering ist. Außerdem können sie „Daten“ zur Bachverfolgung speichern, wenn ein Identifizierter genähert hat. Das soll überschaubar/nachvollziehbar für die Besitzer einer Handy-Warn App noch immer nicht funktionieren.

Nicht reibungslos verläuft nich immer die Anmeldung für die Imoftermine, weil das zu kompliziert/schwierig insbesondere für Ältere ist. Entweder sollen sie einen QR Code eingeben/lösen oder sie hängen in Warteschleifen an über 600. Stelle, so dass Sie es nach drei Tagen aufgegeben haben.

Keiner will sie, aber sie werden wohl kommen, erneute Grenzschließungen.
Denn man will vermeiden, falls im Nachbarland alles wieder geöffnet ist, dass ein Konsum-Grenzverkehr einsetzt.

Bis Sommerende wird erwartet, dass 70% der Bevölkerung ein Impfangebot gemacht worden ist.

Donnerstag, 21. Januar 2021

 

Das Wetter ist noch mild, regnerisch, windig bis stürmisch.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 21.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 20.500
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 20.398
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 1.100 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 1.100
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 119,0
7-Tage Inzidenzwert Brandenburg 203,3
7-Tage Inzidenzwert Landkreis Hildburghausen 398,8
7-Tage Inzidenzwert Landkreis Lüneburg 31,0

Stand Mi. 20.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,87

Die Verpflichtung zum Tragen medizinischer Masken wird Pflicht.
Die Bundesdatenbank für,Arbeitsschutz hat alle Masken gelistet. Dort kann jeder prüfen, welche vierstelligen Prüfnummern unbedenklich gekauft werden können. Der CE Stempel ist ein weiteres Kennzeichen. In der Regel prüfen Apotheken, so dass dort unbedenklich gute medizinische Masken gekauft werden können.

Bundeskanzlerin Merkel warnt vor der Gefährlichkeit der Corona Virus Mutation.

Der Aktienmark nähert sich wieder der 14.000 Punkte Grenze.

Mittwoch, 20. Januar 2021

 

Ein wunderschöner verschneiter Anblick im Harz, Schwarzwald, überall in Deutschlands Bergwelt und in den Alpen, mit viel weniger Menschen. Wunderschöne Bilder zaubern vereiste weiß glitzernde Flächen, Tannen, unbenutzte Seilbahnen mit langen weißen Eisseilen hinunter ins Tal..

Sollten das schon die Auswirkungen der geringeren Mobilität, geringere Erhitzung in der Luft, sein?

In den USA wird heute der 46. Präsident Joe Biden vereidigt. Der 45. Präsident Donal Trump reiste vorher mit seiner Frau Melania ab und verabschiedete sich auf dem Militärflugplatz Andrews. Er ist der erste Präsident seit 1869, der der feierlichen Amtseinführung seines Nachfolgers nicht beiwohnt. Einen Tag vorher hat er über 70 Begnadigungen ausgesprochen.

Das Publikum fehlt wegen Corona ebenfalls. Statt dessen füllen Flaggen ihre Plätze. Nur geladene Gäste , zirka 2.000 sind am Kapitol anwesend, alle mit meist schwarzem Mund- Nasenschutz. Wenige jüngere Gäste haben einen farblich abgestimmten Mund-Nasenschutz passend zur Kleidung, pink, weiß oder hellblau u.ä. .

Alles anders, als gewohnt.

In Österreich sind Restbestände des Impfstoffes statt an die Risikogruppen an Politiker, Agehörige der Gemeindeverwaltungen u.ä, verimpft worden, darüber ist der österreichische Kanzler Kurz sehr verärgert.

Der russische Impfstoff Sputnik V hat die Zulassung beantragt. Es wird erwartet, dass er auch in Europa verwendet werden wird.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 20.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 25.600
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 15.974
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 10.800 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 1.148
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 123,5
Stand Di. 19.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,87

Immer noch zu hohe Infektionszahlen und zu niedrige Impfungen, weil der Nachschub fehlt.

Heute erfolgte in NRW ein Erlass, dass mangels Impfstoff in Krankenhäusern nicht mehr gegen Corona geimpft werden darf. Der Impfstoff soll den Alten vorbehalten bleiben. Zirka 1,5% dieser Risikogruppe ist einmal geimpft worden und einige warten nun auf ihre zweite Impfung. In NRW können erst am 8. Februar die Impfzentren mit den Massenimpfungen beginnen.

Angesichts der Mutierungen muss schneller geimpft werden, sagen Entscheider, doch das geht erst, wenn die Fabrik in Belgien produzieren kann und in Marburg, und, und. Es dauert, aber dann wird zügig geimpft werden können.

Der verlängerte Lockdown mit Schulschließungen ist gestern bis 14. Februar bekannt gegeben worden.

Münster hat den Inzidenzwert von 50 erreicht, das ist die gute Nachricht.

Das Töten männlicher Küken ist ab 2022 verboten. Kinderrechte kommen ins Grundgesetz, für einige ist das Gesetz noch zu löchrig, das heute verabschiedet wurde.

Dienstag, 19. Januar 2021

 

Aus Irland wird bekannt,maß die ehemaligen Inzidenzwerte von 100 auf 1000 durch das neue mutierte Corona-Virus hochgeschnellt sind. 44% der Bevölkerung haben sich mit der neuen Virusvariante angesteckt.

Der US Einreisestopp für Europäer endet, kündigt Präsident Trump an.
Angesichts der Verschlimmerung durch Mutationen widerspricht die Sprecherin des neuen Präsidenten Biden.

Twitter hat es in der Türkei schwer. dort verpflichtet ein Gesetz ausländische Anbieter von Plattformen, die mehr als 1 Mio. türkische Nutzer erreichen, u.a. dazu, ihren Niederlassungen in der Türkei mit einem türkischen Staatsbürger als Vertreter zu besetzen. Twitter kam dem bisher nicht nach, deshalb verhängt die Türkei eine Werbeverbot gegen Twitter.

Nord-Südgefälle wird thematisiert, weil die ärmeren Länder kaum Impfstoff haben sollen. Bekannt ist, dass Indien impft, Mangel an Impfstoff soll es u.a. in afrikanischen Ländern geben.

In Garmisch Partenkirchen sind mehrere Menschen an einem mutierten, aber bisher unbekannten Corona Virus erkrankt. Ende Januar wird publiziert, ob es wirklich eine völlig neue Mutation ist.

Deutschland

Aus einem Beschlusspapier für den kommenden Corona Gipfel mit den Ministerpräsidenten und Kanzlerin Merkel geht hervor, dass die Lockdown bis 15. Februar verlängert werden soll. Das soll auch für Schulen gelten.
FFP 2 Masken werden in der Öffentlichkeit Pflicht (Verkehr, Geschäfte…)
Arbeiten von zu Hause wird stärker geregelt/soll ausgeweitet werden. Der Druck auf den privaten Bereich wird größer, das soll nun auch auch auf Unternehmen weiter geleitet werden, um mit Beschränkungen die Ansteckungszahlen zu senken.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 19.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 24.500
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 11.369
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 14.100 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 989
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 131,5
Stand Mo. 18.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,89

Von dem Wunschziel ist man trotz sinkender Zahlen noch weit entfernt, eine Inzidenz von 50 zu erreichen.

Enthalten sind gestrige nachgemeldete Fälle aus Bayern und Rheinland-Pfalz, rund 1000.

Bis zum Sommer rechnet die die EU damit, dass 70% der Bevölkerung gegen Corona geimpft sind.

Eine tiefenpsychologische Untersuchung, veröffentlicht zum zweiten Lockdown Untersuchungsrgevnisse, dass die Angst vomErkrankung gesunken sei und angesichts der ansteigenden hohen Zahlen, die Einhaltung der Regeln untergraben werden. Das Durchhaltevermögen schwächelt. Das zeigt u.a., dass noch immer große Privatfeiern aufgelöst werden müssen, wie z.B. am Wochenende eine Hochzeitsfeier mit 70 Personen in Berlin.

Die Auftragsbücher in der Industrie sind voll. Fachkräfte, Experten werden weiterhin gesucht. Die Börsen sind optimistisch mit einem Plus, trotz des zu erwartenden zweiten Lockdowns. In der zweiten Hälfte wird’s bergauf gehen, damit wird der Optimismus begründet.

Die Situation bei Kleinunternehmern wird dagegen immer schwieriger, brenzliger.

Immer beliebter wird die Schul-Cloud HPI. Die Zahl der Nutzer hat sich seit März verzehnfacht. Auch die öffentlichen TV Medien bieten mehr Schulprogramme an.

 

 

Montag, 18. Januar 2021

 

Sehr tiefe Temperaturen und viel Schnee diese Nacht in den Alpen. in den Niederungen tagsüber Regen, der nachts Straßen überfriert. Bis Freitag wird es etwas wärmer (11°), danach wieder kälter.

In Brasilien wird nun auch geimpft. Das ist dringend, denn in dem bevölkerungsreichen Land sind die Ansteckungszahlen hoch.

Der Vorweihnachts-Lockdown war wirkungslos. Die Ansteckungszahlen stiegen so hoch, wie das seit dem ersten Corona Auftreten nicht der Fall war. Erst der nach Weihnachten verschärfte Mobilitäts-Lockdown scheint nun in den letzten Minuten, einen Tag vor Bekanntgabe neuer Maßnahmen, endlich zu wirken, schwach, aber als Trend erkennbar.

Anders als im ersten Lockdown, verringerte sich die Mobilität vor und zu Weihnachten unmerklich, und zeigte wohl die Unwirksamkeit dieses Lockdowns, der vor allem diejenigen traf, (Arbeitsverbote) die Hygieneregeln beachteten. Scheinbar waren es u.a. Ansteckungsorte, mit unerkannten Mutationen, auf die Deutschland nicht ausreichend testete, und der Weg zur Arbeit, Großraumbüros, sowie Schulen (versteckte aggressive Mutationen), also überall wo viele Menschentrotz Lockdown wie gewohnt zusammentrafen.

Jetzt werden wegen der schnelleren und höheren Ansteckungsgefahr neuer Corona Viren, werden sie auf ihre Mutation verstärkt untersucht, Sequenzierung, d.h. Bauplan des Virus wird analysiert. Mutationen sind nicht ungewöhnlich, neu ist jedoch die Ansteckungserhöhung der Mutation. Der Krankheitsverlauf bleibt ähnlich, aber jüngere Altersgruppen können durch die veränderte Oberflächenstruktur des Virus nun angegriffen werden.
Deshalb muss genau überlegt werden, dürfen aufgrund dieser Mutationsentwicklung Schulen geöffnet werden?

Alle Corona Impfstoff- Lieferungen von Pfizer/BionTech, die letzte Woche kurzfristig abgesagt worden sind, die nur die EU betreffen, sie verursachen Aufregungen und Diskussionen. Verantwortlich ist vorrangig die Vertriebsfirma Pfizer für die zu kurzfristige Absage, denn die Impfzentren stehen leer.

Die Kurzfristigkeit verstört, auch wenn der Hintergrund nachvollziehbar ist‘ dass in Belgien ein Betrieb so umgebaut wird, dass er höhere Liefermengen demnächst produzieren kann.

Es werden Gutscheine für FFP 2 Masken verschickt. Sie sind der derzeitig beste Schutz im vielfältigen Maskenangebot. Sie machen in der Realität nur Sinn, wenn sie „passen“, denn ansonsten verlässt die Atemluft an den Seiten seine gefährlichen Aerosole. Und sie muss gewechselt werden, ohne in die Hand genommen zu werden. Vor allem im Fernsehen ist zu sehen, wie viele Vortragende, ihre „getragenen Masken mit evtl. Viren genäßt“ in den Händen zerknüllen und damit Viren auf Häbde übertragen. Unverständlich, nach fast einem Jahr Lernerfahrung!

Die sog. „Kritische Infrastruktur“ ( Begriff für Kultur – Soloselbstständig von Der Oberbürgermeisterin in Köln, Frau Reeka) fühlt sich von der Politik als der Bereich, der in der Coronasituation als der Unwichtigste wahrgenommen wird. Das äußert sich u.a. im Hilfsmodus, dass fleißige Stützen der Gesellschaft zu Hartz IV geschickt werden, weil für sie kein geregelter Hilfsfond für Krisenzeit aufgebaut worden ist. Spontane Überbrückungshilfen erfolgen verstöbest ruckelnd und werden den Bedürfnissen zum Überleben des bisher Erarbeiteten nicht gerecht werden.

Seelisch ist das für diese Gruppe besonders, und ähnlich Vergessenen sehr schwer erträglich, neben den privaten, gesundheitlichen Vorkommnissen.

Diese Woche soll bekannt gegeben werden, wie der Lockdown (Arbeitsverbot u.ä.) weiter gehen soll, ob ohne Parlament ist noch unbekannt, aber wahrscheinlich.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 18.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 19.700
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 7.141
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 12.800 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 214
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 134,4
Stand Fr..15.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,99

Die Montagszahlen sind immer noch nicht belastbar, weil nicht alle Gesundheitsämter rechtzeitig ihre Infektionsfälle melden.

Gesundheitsminister gibt erste Lockdown Erfolge bekannt: „Die Zahlen scheinen zu sinken, das ist gut.“

Der Geier Abend in Dortmund findet unter anderen Bedingungen statt. Sie proben. Das ist normaler Weise die größte Satireshow im Ruhrgebiet, Dortmund, im Januar. Dieses Mal, ohne Publikum! Aber der Abend überlebt!

 

 

Sonntag, 17. Januar 2021

 

Deutschland

Bauernregel: Antoni – 17. Januar

Wenn zu Antoni die Luft ist klar,
gibt’s ein trocknes Jahr.

Meteorologischer Hintergrund: ist um Antoni die Sonnenscheindauer überdurchschnittlich hoch, so folgt zu 70% ein insgesamt zu trockenes Jahr.

Heute ist die Luft klar, bis auf den Schneefall, der sie durchbricht. Gebietsweise sonnig. Glatte Straßen.

Montag: Tiefstwerte 1 bis -3° in den Niederungen.

Die heutigen RKI Meldungen trafen erst nach zirka 9.26 Uhr ein.

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 17.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 14.100
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 13.882
In den letzten 7 Tagen haben sich infiziert 123.789
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 700
Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 445
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 136
Stand Sa.16.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,95

Die Zahlen gehen leicht zurück.

Befristet können Ausgangssperren verhängt werden, wenn die 7-Tage Inzidenz über 200 liegt. Ebenso greift die 15 km Regelung, die jetzt evtl. dem Saarland drohen könnte, heißt es in Meldungen.

Vier Polizisten klagen inzwischen auf Anerkennung der Infektion als Dienstunfall. Das Finanzministerium lehnt das ab. Allein in Bayern sollen, lt. Innenministerium, sich 1.400 Polizisten an Corona infiziert haben.

 

 

Samstag, 16. Januar 2021

 

Winterliches Wetter. Örtlich schneit es , oder es bleibt inzwischen viel Schnee liegen. Morgen weiterer Schneefall im Westen und im Osten durchwachsen mit Sonnenschein.

Brasilianer stehen auf ihren Balkonen und klopfen mit Kochlöffeln und rufen ständig, dass der Präsident zurücktreten soll, denn die Lage in den Krankenhäusern sollen inzwischen schlimm sein.

Die Schweiz appelliert nicht nur für mehr Homeoffice, sondern schafft Regeln.

Die niederländische Regierung ist zurückgetreten,morgen falscher Beschuldigung an Kindergeldempfänger.

Deutschland

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 16.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 16.600
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 18.678
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 1.100
Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 980
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 123,1
Stand Fr..15.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,99

Vor dem Antigen Test wird bei Schnelltest gewarnt, weil sie unzuverlässig sein könnten, das sagen deutsche Wissenschaftler des Forschungsnetzwerkes der Universitätsmedizin. Es würden nur sechs von zehn Infektionen erkannt. Umgekehrt würden zwei von hundert als infiziert gemeldet, welche eigentlich gesund sind. Diese Warnung zielt darauf ab, sich nicht nur auf Tests zu verlassen, sondern unbedingt weiterhin die Hygienevorschriften zu beachten, besonders in Pflegeeinrichtungen.

Rolle rückwärts für eine gesündere Zukunft? Das Bündnis „Wir haben es satt“, bestehend aus 60 Organisationen aus den Bereichen Landwirtschaft, Naturschutz und Gesellschaft m wollen eine „Agrarwende“. Mehr kleinbäuerliche Betriebe, weniger Massentierhaltung mit weniger Großställen wird gefordert. Sie haben erneut für Ihre Forderungen in Berlin demonstriert.

In Fliegern sitzen Passagiere weiterhin dicht an dicht. Das möchte nicht jeder. Vielleicht deshalb, oder wegen drohender Quarantäneregeln bei Einreise, vermeldet die Flugbranche 60% weniger Passagiere.

Nach der Fusion der Opel-Mutter in Frankreich „Peugeot“ (PSA) mit Fiat, Chrysler zu „Stellantií “ , der zum viertgrößten Autokonzern Zusammenwachsen soll, fürchtet Opel Stellenabbau vorwiegend in deren Entwicklungsabteilungen. Stellantií tritt gegen VW und Toyota an.

Während alle nichtlebensnotwendigen Geschäfte laut Lockdown Verordnung schließen müssen, dürfen ihnen Supermärkte und Onlinehandel Konkurrenz machen, z.B. dürfen Supermärkte weiter verkaufen Parfümerie, Spielwaren, Kleidung. Das Verwaltungsgericht in Koblenz sagte, diese Artikel dürfen nicht den Schwerpunkt der Angebote ausmachen.

Warum ist der Lockdown für alle nicht lebensnotwendigen Geschäfte? Wegen Kontaktbeschränkungen, d.h. sich auch nicht so lange im Laden aufzuhalten…?

In Solingen gab es eine nächtliche Ausgangssperre, die bereits einen Erfolg von 60% Infektionsrückgang vermeldet. Was passiert nachts, wenn das diesen hohen Erfolg beschert? Die bundesweiten Maßnahmen zeigen diesen Erfolg scheinbar nicht.

Wo finden die meisten Kontakte statt?

Nächste Woche werden die Bundesminister mit der Kanzlerin über einen verschärfenden Lockdown verhandeln, heißt es.

Nachdem Whats App neue Richtlinien erlassen hat, wandern viele Nutzer zu telegram ab, bzw. Signal oder Threema.

Aus Amerika, wo inzwischen 12 Mio. Menschen gegen Corona geimpft worden sind, meldet der 87-jährige Country-Sänger: „Hol dir deine Spritze! Achte auf dich und andere.“

Freitag, 15. Januar 2021

 

„Open Skies“ (2002), Rüstungskontrollvertrag – nach den USA zieht sich nun auch Russland daraus zurück. Damit entfallen Erlaubnismöglichkeiten für Aufklärungsflüge über dem Luftraum der Partner.

In Indien (1,4 Mrd. Menschen) beginnen seit heute die Corona Massenimpfungenm mit zwei Impfstoffen: Covacine (indisches Produkt) und AstraZenica.

Griechenland erwägt, gegen Corona geimpften Personen die Einreise unproblematisch zu ermöglichen.

Deutschland

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 15.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 21.000
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 22.368
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 300
Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 1.113
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 146,1
Stand Do.14.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,02

Ansteckungsherde sind Kontakte.

Das Herunterfahren der Wirtschaft senkt nicht die Infektionszahlen, wie gewünscht.

Jetzt wird genauer auf mögliche Ansteckungs-Orte geguckt: Kontakte in Bahnen und Bussen, Kontakte an Arbeitsplätzen, Kontakte eventuell durch neue Mutationen nun auch an Schulen, und in Familien.

Appelle erfolgen zu mehr Homoffice, Appelle auch, um die Mobilität einzuschränken, zur Zeit sind die Schulen geschlossen, aber wie es weiter geht ist noch hier und da unklar, und in der Familie?

Nach Tests für den Hausgebrauch wird gerufen! Erfolgt ein Echo?

FFP Masken sollen besser schützen, für jeden, heißt es jetzt nach fast einem Jahr.

Jeder Deutsche hat eine Mitgliedskarte seiner Krankenkasse.
Daraus geht hervor, wer für eine kostenfreie FFP 2 Maske berechtigt ist.
Mit dem Geld, was jetzt für Bürokratismus, Porto ausgegeben wird, könnten
mehr als drei kostenfreie Masken, und vor allem schneller, abgegeben werden, wenn man wollte.

Aber das kennen wir, Standardbriefe verkomplizieren einfache Sachverhalte mal schnell, oder verweigern mit Standardtexten Präventionen, Hilfsmittel, Probleme mit Genehmigungen, die mitunter sogar in den Medien landen. Die Zielgruppe sind zur Zeit über 80ig-jährige, danach immer noch Ältere… Abwiegelungskosten/Erschwerungskosten sind wohl preiswerter, oder warum braucht man jetzt extra noch einen Berechtigungsschein?

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? In Estland wäre das wohl nicht passiert.

Donnerstag, 14. Januar 2021

 

Mehr als 50 cm Neuschnee fällt stundenlang. Das winterfester wird über das Wochenende anhalten. Der Schnee ist nass und schwer, die Sicht teilweise sehr diesig. Die Nacht wird eisig und rutschig glatt. Nächstes Woche soll schon Tauwetter einsetzen.

In Irland steigen die Infektionszahlen sprunghaft durch neue Mutationen.

China meldet Neuinfektionen.

Corona hat die Welt noch fest im Griff.

Eine Gruppe Wissenschaftler ist in Wuhan/China eingetroffen, um weiter die Ursache des Corona Ausbruchs zu untersuchen. Zwei WHO-Experten hängen in Singpur fest, weil bei Ihnen Covid-19 Antikörper festgestellt worden sind. Vor der Abreise waren mehrere PCR-Tests negativ, die waren also gesund. Die übrigen 13 WHO-Mitglieder durften nach Wuhan einreisen.

Die Koalition ist in Italien mitten in der Coronakrise wegen der Cornahilfen zerbrochen.

Mehr als 10 Mio. Amerikaner sind bis jetzt geimpft worden.

Der Vorwurf „Anstiftung zum Aufruhr“ führt in den USA zur Einleitung eines zweiten Amtsenthebungsverfahren. Nancy Pelosi (Vorsitzende) unterschrieb das Abstimmungsergebnis im US-Repräsentantenhaus mit 239 JA-Stimmen ( Davon 10 Stimmen aus Trumps Partei.), 6 Tage vor dem normalen Amtsende. Der Senat muss das mit 2/3 Mehrheit noch zustimmen, was als unwahrscheinlich gilt.

Nachdem Twitter Trumps Konto gesperrt hat, meldete er sich über eine Videobotschaft bei Youtue mit einem Aufruf zur Versöhnung an die Nation: „Ich verurteile eindeutig die Gewalt, die wir, in der vergangenen Woche gesehen haben.“

Putin kündigt die Massenimpfung ab nächste Woche mit dem russischen Impfstoff „Sputnik V“ an.

In Hongkong nehmen noch immer aus der Zivilbevölkerung Menschen fest,
u.a. welche, die sich für eine Demokratische Partei einsetzen.

Linke Krawalle mit 100 Festnahmen gab es in Brüssel.

Deutschland

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 14.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 23.600
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 25.164
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 300
Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 1.244
Das ist die höchste Sterbezahl seit dem Corona Ausbruch.
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 151,2
Stand Mi.13.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,02

Rund 850.450 über 80ig-jährige (Anteil an der Gesamtbevölkerung ca. 1%.) haben ihre erste Impfung erhalten, LG. Minister Spahn. Die Nebenwirkungen sind gering. Sie werden ähnlich mit denen einer Grippeimpfung verglichen, kurzeitig Kopfschmerzen u.ä..

Es heißt insgesamt müssten rund 8 Mio. Risikogruppen als erstes geimpft werden.

In Mecklenburg-Vorpommern werden pro Tag zirka 600 Impfdosen täglich gebraucht. Es kommen aber nur 600 pro Impfdosen Woche an.

Da es ein neuer Impfstoff ist, deshalb ruckelt es noch überall. Es wird sich bessern.

Die Krankenhäuser kommen an ihre Grenzen. Alle Altersgruppen erkranken zunehmend. Das mutierte Virus beschleunigt die Ansteckungsgefahr. Deshalb wird jetzt noch intensiver auf die Coronaregeln hingewiesen.

Die Appelle laufen, doch überall wo es möglich ist, von zu Hause zu arbeiten. Der Weg zur Arbeit im öffentlichen Gedränge soll vermieden werden, aber auch am Arbeitsplatz.

Das RKI und viele Modelle der Wissenschaftler sprechen sich für einen schärferen und über den 30. Januar hinaus längeren Lockdown.

In einem Fleisch verarbeitenden Betrieb in Köln-Frechen haben sich 55 Beschäftigte mit Corona infiziert.

Die Zahl der bezahlten Kinderkrankentage ist von 10 Tage auf 20 Tage verlängert worden.

Die Wirtschaft bricht 2020 um 5% ein. Im Digital Bereich ist die Wirtschaft allerdings gewachsen. Ende 2021/2022 wird sich die Wirtschaft voraussichtlich wieder erholen, dann müssen allerdings auch die jetzigen Überbrückungs-Hilfen teilweise zurückgeführt werden.

Bäcker entsorgen 97% ihrer Bon’s für Brötchen, Kuchen … Kleinbeträge (5000 Bäume für Bon’s, die doch entsorgt werden.), und von Behörden wird das als Erfolg gegen Steuerbetrug kommentiert. Bäcker hoffen, auf Abschaffung der Blns. Große Steuerströme fließen Richtung anderswo, heißt es.

Ackerland gehört den Bauern, sagen Bauern. Durch Spekulationen ist das Land bereits so hoch spekuliert worden, so dass Bauern finanziell im Bietermitbewerb nicht mehr mithalten können, und nicht mehr Land für ihre notwendige Bearbeitung halten können, denn auch die Pacht ist zu hoch gestiegen. Momentan kämpfen sie gegen zu geringe Preise. Zu viel Gewinn versickern bei Zwischenhändlern, so scheint es identifiziert zu sein, aufgrund eines Treffen mit der Ministerin Klöckner.

Spekulationen bei Ackerland, das sind Entwicklungen wie im Immobilien- und Mietpreismarkt.

Durch niedrige Zinsen werden Immobilien oder Land, das zur Nahrungsproduktion gebraucht wird, als Anlageobjekte verspekuliert und in astronomische Höhen gejagt, was zu mehr Abgaben usw. (Inflationäre Entwicklung) führt.

Ministerin Klöckner setzt sich zwar für Verbesserungen ein, aber ihre Ansätze bleiben in anderen Ministerien oder Interessenverbänden und Ländern stecken, welche noch nicht einmal vorhandene Prüfmöglichkeiten vollends umsetzen sollen, so ähnlich äußerte sie sich in einem Interviev.

Weil die Opposition eine Mitverantwortung des früheren Verkehrsministers Dobrindt (Jetzt DB) zu dem Millionengrab der PKW Maut sieht, soll er heute im Maut-Untersuchungsausschuss aussagen. Er hätte alles eingefädelt, deren Verträge Minister Scheuer Verträge zu früh unterzeichnet haben soll, die vom EuGH gekippt wurden. Laut Spiegel soll der Minister Scheuer private Mails in dieser Angelegenheit genutzt haben.

Corona Hilfen sorgen noch immer für Ärger, Unmut, wegen der undurchsichtigen bürokratischen Hürden, und ständig neue nachträgliche Änderungen/Verschärfungen, neben der zu späten Auszahlungen. Die Steuerberater klagen teilweise auch wegen dieser daraus resultierenden Überlastung.

Whats App Konkurrenten wachsen: Telegram, Threma, Signal …
Sie alle haben unterschiedliche Vor- und Nachteile, die jeder für sich abwägen muss.

Schüler sollen nicht Opfer der Pandemie werden. Prüfungen sollen möglichst durchgeführt werden, damit die Qualität des Abschlusses gesichert bleibt, d.h. evtl. müssten Prüfungen dann verschoben werden.

Alle Berliner Bühnen bleiben bis Ostern 2021 geschlossen.

Der in gebürtige Rosenheimer Magier Siegfried Fischbacher ist im Alter von 81 an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben. Das Magier Duo „Siegfried & Roy“ wurde durch seine Auftritte mit weißen Tigern und und Löwen weltbekannt. Roy Horn verstarb im Mai 2020 an den Folgen von Covid-19.

Die positive Nachricht vom RKI: Ende des Jahres haben wir Corona im Griff.

Mittwoch, 13. Januar 2021

 

Deutschland

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 13.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 26.600
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 19.600
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 8.100
Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 1.060
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 155,0
Stand Di. 12.01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,07

 

Werden die über 80ig-jährigen gefragt, ob sie als Geimpfte danach von nicht geimpften Pflegekräften betreut werden möchten? Entscheider lehnen die vom bayrischen Minister Söder in die Diskussion gebrachte Impfpflicht für Pflegekräfte ab. Gesundheitsminister Spahn lehnt die Impfpflicht ab. Der Ethikrat gibt zu bedenken, dass für gewisse Berufsgruppen eine Impfpflicht denkbar sein könnte.

Thüringen hat die höchsten Inzidenzwerte und die geringste Impfquote.

An der Belastung der Pfleger hat sich nur insofern etwas geändert, als dass die Belastung noch mehr gestiegen ist. Sogar in den öffentlichen Medien wird publiziert, dass dort Abwanderungsgedanken kursieren.

An den Kinderkliniken sieht es nicht besser aus. Zu wenig Personal, zu geringe Vergütung und durch das Pauschalierungssystem der Fallpauschalen werden selbst an voll bzw. übervollen Kinderkliniken die Kosten nicht gedeckt. Am Beispiel Münster wurde gezeigt, wie sehr ein gutes Krankenhauswesen mit guter Arbeit an Kindern dadurch ins Minus rutscht. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Sie reagieren anders, brauchen mehr individuelle Zuwendung, Mehr Aufmerksamkeit, mehr Zeit, andere Medikamente …

Warum ist es möglich, dass Kliniken, mit guter Arbeit ins Minus rutschen? Das war schon vor Corona so.

Es gab vieler Orts deshalb Schließungen von Kinderabteilungen?

Den Anfang machte die desolate Entwicklung des Hebammenberufs. Kinder sind die Zukunft. Zukunft sieht so aus?

Warum? Warum sind Verträge zwischen der EU und den Impfherstellern intransparent? Journalisten versuchen die Vereinbarungen zu recherchieren.
Zuerst wurde ihnen der Zugang verwehrt. Kürzlich, erhielten sie zwar Einsicht, aber mit vielen schwarzen Balken. Es stellt sich die Frage, warum
sind entscheidende Textstellen geschwärzt? Unter anderem soll es die Haftungsvereinbarungen betreffen? Warum?

Vertrauen wird anders geschaffen. Durch Offenheit!

Obwohl die Digitalisierungswelle durch Corona angeschoben worden ist, steht Deutschland im weltweiten Vergleich an 21. Stelle in der Entwicklung. Warum?

Warum? Warum werden E-Autos so forciert, wenn sie zur Ausbeutung der Ressourcen und teils menschenunwürdiger Arbeitsbedingungen führen?
Die Giftstoffe in den Batterien werden gar nicht thematisiert, eingepreist?
Warum? Weil das Problem erst in ein paar Jahren auftritt, bei der Entsorgung der giftigen Batterien? Warum wird dieses Problem zeitlich ans Ende geschoben?

Das Ende kann schnell passieren. Sogar schon im Autohaus oder an der Elektrotanksäule. Plötzlich brennt ein Akku, ruck zuck, das ganze Auto, wie wir es bisher von herkömmlichen Autos nicht kennen.

Warum? Warum brennen E-Autos plötzlich unkontrolliert? Sind es die Batterien? Ja, doch jetzt tauchen außer der schnellen Feuerausbreitung weitere Probleme auf:

1. Sie lassen sich schwer löschen. (Extra Wannen müssen Feuerwehren jetzt einsetzen, dort das brennende Auto hineinziehen.)
2. Unmengen von giftigem Rauch wird freigesetzt.
3. Der giftige Ruß legt sich in der Umgebung nieder“ er ist schwer zu beseitigen. Menschen werden dem Gift ausgesetzt.

Warum? Warum wird das Risiko unter den Teppich gekehrt?

E-Auto hat solange vielleicht weniger Schadstoff-/Staubpartikelausstoß als herkömmliche Autos, aber, aber, aber …. Viele ungelöste neue Umweltprobleme.

Wer untersuchte, dass die Verbrenner viel sauberer mit Ingenieurkunst werden können als bisher bekannt? Es gab die Untersuchung. Es geht. Aber nein, es muss das E-Auto mit giftigen, unkontrollierbaren fragwürdigen Batterien sein?

Warum? Warum, wenn es Alternativen, gute Alternativen, bessere Alternativen gibt? Den die Forschung ist auch bei den Brennstoffen inzwischen weiter, der nicht nur als Basis aus Erdöl oder Pflanzen bestehen muss, sondern, aus recycelten Abfall. Das könnte Kreislaufwirtschaft werden.

Warum? Warum werden nachhaltige KreislaufAlternativen für Autos nicht genauso lautstark thematisiert, wird wie die Vorteile der E-Autos, denn nur Vorteile haben E-Autos keineswegs. Sie verstecken das Umweltgift und geben es zeitlich verzögert erst frei, dann geballt, wenn alle ein E-Auto fahren? Das Problem fährt ab! Warum?

Warum? Warum bleibt mit dem neuen E-Auto ein anderes geartetes Umweltproblem erhalten, scheinbar noch völlig ungelöst, während der Verbrenner es eventuell sogar schon gelöst hat? Das wirft Fragen auf.

Jetzt soll sogar elektrisch betriebenes Fliegen erforscht werden, und soll Zukunftvision werden? Bei Problemen werden auch nur Gewicht des Akkus
und geringer Reichweite vorrangig thematisiert.

Doch es wird geforscht, und modernen Batterien haben eine andere Zusammensetzung, mit Wasserstoff der sich letztlich mit Sauerstoff verbindet. Wie sieht es dort mit der Brenngefahr und den Schadstoffen in der Verarbeitung von Batterien aus? Die Reichweite ist auch dort noch unzureichend.

Warum? Warum Flugtaxi? Daran wird geforscht, für Mobilität in zirka 50 m Höhe in der Stadt. Die Drohnen krachen jetzt schon unkontrolliert in Türme, stören den Luftraum und dann noch das? Warum?

Warum? Warum heißt es Plastik wird verboten? Der 3-D Druck ist im Kommen. er soll umweltfreundlich sein? Er arbeitet aber mit Plastik.
Warum heißt es populär „Plastik wird verboten“? Ist das nur ein Kommunikationsproblem , oder warum wird das eine Plastik für Endverbraucher (Wattestäbchen, Einkaufstüten …) verboten und warum wächst Plastikmasse in der industriellen Verarbeitung? Irgendwann landen auch diese Produkte beim Verbraucher, und hoffentlich nicht als wilden Müll in unseren Gewässern.

Warum? Warum dürfen Wasserleitungen mit Plastik saniert werden?
Warum? Warum dürfen Außenbeläge aus gehärtetem Plastik bestehen?
Warum? Warum werden Fenster-Holzrahmen von Plastik verdrängt?
Warum? Warum wird Plastik einerseits verboten und andrerseits forciert?

Es bleibt scheinbar bei Halblösungen, die als Lösungen gepriesen werden?

Technischer Fortschritt mit Umweltsicherung, das ist Zukunft.

Vertrauen ist die Basis jeder Unternehmung! (Albert Schweitzer)

 

Dienstag, 12. Januar 2021

 

In Deutschland wird mit Schneefällen gerechnet.

Spanien kämpft mit der herannahenden polaren Kälte mit zweistelligen Minusgraden. Soldaten räumen vereiste Straßen frei.

Israel ist mit der Impfung sehr weit ( über 20%) u d es geht dort so zügig weiter, dass bereits über einen Pass für Geimpfte nachgedacht werden kann, der dann als Eintrittskarte kulturelle, öffentliche Leben gilt.

Merkel sieht die Sperrung vom Twitter Konto kritisch, wegen der beschränkten Meinungsfreiheit, die von privaten Firmen verhängt worden ist. Einige Amerikaner begründen das, dass von Trump Gefahr ausgehen solle, denn er wird verantwortlich gemacht, für die überforderte Polizei, die plötzlich einem aggressiven Mop gegenüber stand.

China riegelt wegen neuer Infektionsausbrüche konsequent ab, kontrolliert, testet ohne Unterlass.

Russland will bis Ende des Jahres seine Bevölkerung durchgekämpft haben mit bis zu 70%. Zwar sind noch einige zögerlich, doch sie warten auf weitere Ergebnisse, um sich überzeugen zu lassen.

Deutschland

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 12.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 24.500
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 12.802
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 12.600
Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 891
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 164,5
Stand Mo. 11 01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,14

Erst am 19. Januar werden die Zahlen belastbar, weil dann erwartet wird, dass alle Nachmeldungen von den Gesundheitsämtern dNn in den Zahlem enthalten sind.

Die jetzigen Nachverfolgungen sind wegen mangelnder Digitalisierung und mangelndem Personal schwierig, auch wenn bereits die Bundeswehr mithilft. Das neu installierteProgramm Sorma muss erst eingearbeitet werden.

Auch die digitale Hilfe der Warn App soll mehr leisten können, sagen Nutzer, die wissen wollen, wo sie sich angesteckt haben, denn das zeigt die Warn App ihnen aufgrund Datenschutzbestimmungen nicht an.

Gesundheitsämter suchen dringend Ärzte, die seit Jahren wegen schlechter Bezahlung dort abgewandert sind.

Vielleicht sind auch zu wenig ausgebildet worden, denn seit Jahrzehnten besteht für Studierende der Numerus Clausus, der viele Studienwillige abgeschreckt hat.

Bis zum Wochenende soll der vorhandene Impfstoff verimpft worden sein. Auch Moderne liefert bereits Impfstoff, der ab heute an die Impfzentren verteilt wurden. Ab Montag wird mit allgemeinen neuen Lieferungen gerechnet, so dass zügig weiter geimpft werden kann.

Weil das Pflegepersonal der Heime nur zögerlich die Impfangebote annimmt, wird jetzt überlegt, für die an der Basis Arbeitenden eine Impfpflicht einzuführen. In Kliniken ist die Impfbereitschaft groß.

Der jetzige harte Lockdown, von einigen bereits als Shutdown bezeichnet wird, denn die nicht lebensnotwendigen Geschäft bleiben geschlossen, bringt Diskussionsstoff. Besonders die r Mobilitätsbeschränkung im Radius von 15 km in Schwerpunktgebieten mit einem Siebentage -Inzidenzwert von über 200 wird von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt. Das schafft Unsicherheit und Nichtakzeptanz, zumal das praktisch nicht kontrollierbar ist. Es bleibt eine Flickenteppich, hier und da bleibt es Theorie.

Digitalisierung, Netzstabilitität scheint die aktuellen Diskussionen anzuheizen in bisher vernachlässigten Bereichen Homeoffice, Schule, Gesundheitsamt und Einzelhandel, weil sie das in der Vergangenheit für nicht so wichtig erachteten. Viele Haushalte haben kein W-Lan aus Preisgründen. Wie sollen sie den Anschluss an die „neue Gesellschaft“ bekommen? Diese Diskussion fehlt. Auch, ob vielleicht über die TV Kanäle Internet „für Alle verknüpft werden kann“, denn diese nicht unerheblichen mtl. GEZ Kosten könnten mehr leisten, zum gleichen Preis? Das wäre allerdings eine politische Frage, Entscheidung.

Es kann nur besser werden.

Noch rund 5 Mio. über 80ig-jährige warten dringend auf ihre Impfung. Noch immer brechen teilweise die Anmeldeportale zusammen. Wahrscheinlich Netzprobleme.

Früher spielten Mädchen mit Puppen und Jungen mit Eisenbahn,
also feste Rollenbilder“
Heute geht’s um Mode, Fashion und äußerlich gestylten Figuren,
schlank, hoch, und teuer sollen sie wie einst die Barby Puppen in frühkindlichen Phasen ein „so ist die Norm für Schönheit“ prägen?
Äußerlichkeiten kehren in die Spielzimmer verstärkt ein, gesponsert
von der Industrie, damit jeder das „Schöne“ nachahmt, denn Kinder wollen nachahmen. Sie brauchen Vorbilder. Brauchen sie solche Vorbilder?

Prävention gegen Rassismus beginnt im Kinderzimmer bei Spielzeug.

Später dagegen auf die Straße zu gehen, spät, viel, wertvollemZeit, wird ungenutzt verspielt, den Zusammenhalt, Solidarität frühzeitig, kontinuierlich zu stärken. Die frühkindliche Prägung ist ein Wegweiser für menschliches Werden.

 

Montag, 11. Januar 2021

 

Nachdem es über 30 Stunden durchgeschnitten hat, zog ein sehr starker Wintersturm über Spanien. Jetzt folgt eine unübliche, eine historische Kaltfront mit strengen Tieftemperaturen.
Die Häuser sind dort weniger isoliert, als in unseren Breitengraden.
Wasserrohre werden einfrieren‘ dass ist die Befürchtung.

Heute ist das Wetter bei uns noch entspannt. Ab morgen wird es kühler, teilweise im Süden mit Minustemperaturen.

In Israel sind zirka 20% der Bevölkerung geimpft worden, vorwiegend medizinisches Personal. Genügend Impfstoff ist dort vorhanden, weil sie bereits im Sommer bereit gewesen sein sollen, den bis zu vierfachen Preis zu bezahlen.

Die EU musste im Sommer 2020 noch preislich verhandeln, und 27 Mitgliedsstaaten zum einheitlichen Handeln vereinen. Auch das führte zu den jetzigen Engpässen, denn Biontech Leiter bestätigen, dass sie ein ausreichendes Lieferangebot an die EU im Juli 2020 abgegeben hätten.

Der britische Premierminister sagt, dass die Corona Mutation sogar um 70% schneller sei. Die 7-Tage Inzidenz liegt in London zwischen 1.000 und 1.500 Infizierten. Täglich gibt es zur Zeit bis zu 60.000 Neuinfizierte in Großbritannien.

Schweizer Studien geben bekannt, dass durch Schulschließungen die Mobilität um 21,6% gesenkt wird. Das bedeutet, dass die Verbreitung des Virus damit effektiv verlangsamt werden kann, wenn Schulen konsequent und lang für Präsensunterricht geschlossen bleiben.

Bei vier aus Brasilien nach Japan Eingereisten ist eine weitere neue Mutation entdeckt worden.

Noch immer gilt der Biontech/Pfizer Impfstoff als wirksam gegen die neue Mutation. Fortlaufend wird das sorgfältig überprüft.

Deutschland

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 11.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 20.200
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 12.497
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 8.100
Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 343
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 166,6
Stand Sa. 09. 01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,17

In Deutschland sind bisher rund 0,6% der Bevölkerung geimpft worden, in der Altersgruppe über 80 Jahre, vorrangig in Heimen.

Damit ist 1/4 des zur Verfügung stehenden Impfstoffs verimpft worden.

Die Terminvergaben an zu Hause lebenden über 80ig-jährige soll verbessert werden, d.h. keine Warteschleifen am Telefon und barrierefreie Anmeldmöglichkeiten im Internet, ohne eine Rätsel abliefern zu müssen, dass dieser Mensch kein Roboter ist, zumal die Netzversorgungen in ländlichen Strukturen solche Spielchen im Vorfeld vorzeitig abbrechen..

Die Impfungen nehmen langsam Fahrt auf.

Das soll die Sterbequote schnellstens bremsen, denn insgesamt sind an oder mit Corona in Deutschland 40.000 Menschen verstorben. Impfungen bringen die Kehrtwende. Bis zum Impftermin müssen als Überbrückung Coronaregeln strikt eingehalten werden. Nur Kontakteinschränkungen bieten dem Corona Virus die Stirn. Keine Aerosole, kein Virustransport!

Berlin will die Schulprüfungen dieses Jahr aussetzen.

Inzwischen wird nun vereinzelt diskutiert, dass die Schulen Infektionstreiber sein könnten, und eventuell doch länger geschlossen werden müssen. Es bleibt unübersichtlich.

Die Impfungen sollen angesichts der Mutation noch mehr beschleunigt werden.

Die Pendlerbewegungen sind hoch, denn die Lebensmittelversorgung muss gesichert bleiben. Grenzen können nicht so einfach geschlossen werden. Das bleiben fortwährende Risikoquellen, auch durch eine Vielzahl von LKW Fahrern aus Risikoländern. Allein in Sachsen gibt’s tägliche Bewegungen von rund 500.000 Pendlern.

Die Mobilität scheint der größte Risikofaktor zu sein, wurde er bisher unterschätzt, und wenig konsequent bekämpft? Das bestätigen auch die derzeitigen Diskussionen unter Fachleuten.

Weil derzeit die Corona Impfungen die einzig mögliche Langzeitstrategie ist, empfiehlt auch der Papst die Impfung.

Virologen drängen ebenfalls auf Schnelligkeit, auch um weitere Mutationen auszubremsen.

Die Impfbereitschaft steigt inzwischen auf 75%. Die steigende Eigenverantwortung schützt die Gemeinschaft. Die Impfzentren stehen bereit. Noch warten sie auf Impfstoff.

Firma Adler hat heute Insolvenz angemeldet. Überbrückungshilfen haben zu hohe behördliche Hürden, sie werden zu zögerlich und nicht ausreichend gezahlt, d.h. es reicht nicht. Ein Brandbrief ist unterwegs.

Die Situation im Einzelhandel wird dramatischer. Etwas besser sieht es in den Läden aus, die rechtzeitig auch Online-Abholung ermöglichen. Das alleine holt den Umsatzverlust allerdings nicht auf, denn Kunden wissen nicht, wo, wie die Abholungen funktionieren.

Dringend Überarbeitungswürdig sind wohl Datenschutzrichtlinien. Sie ermöglichen durch Veröffentlichungsldlichgspflichg auf Webseiten von Privatadressen, denn nicht nur Firmen haben inzwischen Webseiten, dass nun Querdenker vor privaten Adressen auftauchen? Das wollte die Datenschutzrichtlinie bestimmt nicht forcieren, und wahrscheinlich nicht, dass nun alle Bestimmungen des Webseiten Anbieters mit „Klick , alles akzeptieren!“ kritiklos das angenommen wird,mein die Einstellungen zu kompliziert sind oder, das Angebot unsichtbar wird?

Hoffnung besteht, dass Hassseiten, Gewaltverherrlichung, schreckliche Bilder nun sukzessive abgeschaltet werden, so scheint es. Wie konsequent, das wird die Zukunft zeigen, wie ethisch und human sich die Welt im Internet spiegeln wird.

Kopf hoch, wir schaffen das!

So oder ähnlich heißen viele Sprüche zum Jahresanfang. Wie schaffen wir es, dass durch die „Flut von Touristen“ die Gentrifizierung (Entmietung) voranschreitet?

Der Fotograf Gonçalo Fonseca zeigt an Fotobeispielen, wie die einst lebendig pulsierende Stadt Lissabon eine Geisterstadt wird, weil die normale Bevölkerung sich neu sanierte Wohnungen nicht mehr leisten kann.
Reiche Touristen kaufen Wohnungen teuer auf, sie können sich auch folgende Leerstände leisten. Der Fotograf macht die Flut der Touristen für diese Entwicklung der explodierenden Mieten aus.

Die Verlassenheit in der Stadt will der Fotograf dokumentieren, sagt er. Erschreckende Fotos von redlich arbeitenden Menschen. Wachsende Obdachlosigkeit ist zu sehen.

Ein wachsender Trend des Aufkaufens, Sanieren wird fotografisch festgehalten, denn die gut sanierten teuren Wohnungen bleiben oft leer, weil die normal arbeitende Lissabonner Bevölkerung diese nicht mehr bezahlbar kann.

Im Jahr 2021 hausen Menschen teilweise menschenunwürdig, sie werden an den Rand der Stadt gedrängt, ohne normale Wohnstandards? Und das im Zeichen von Corona, wo Hygiene das A & O ist? Seine aktuellen Fotos zeigen die Verlassenheit der Menschen, und der Innenstädte.

Lissabon ist weit weg?

Bei uns funktionieren, Zusammenhalt, Mietspiegel, nur mitunter als zahnloser Tiger, und diese Flut an Touristen mit solchen Gentrifizierungs-Folgen haben wir nicht, außer in Metropolen, außer …

Also, Kopf hoch, wir schaffen es, mit Zusammenhalt, Solidarität, mit Teilnahme, sich impfen zulassen. Wir hoffen, in einem Jahr ist Corona Geschichte.

Deshalb muss überall die Mobilität eingeschränkt und die Kontanktbeschränkungen verbessert werden, d.h. nicht nur Schulen sollen geschlossen bleiben, sondern mehr Homeoffice sollen Firmen anbieten, verkünden die heutigen

Etwas Geduld noch! Dann wird es besser!

 

 

Sonntag, 10. Januar 2021

 

Seit 1971 ist fällt in Spaniens Zentrum nicht so so viel Schnee gefallen wie diese Woche. In Málaga regnet es in Strömen und in den Bergen liegen die Minustemperaturen nachts zweistellig. Der niedrigste Wert wurde mit 35,8°C gemessen. In Deutschland liegen die die Temperaturen um den Gefrierpunkt.

In London ist Karastrophenalarm, durch überfüllte Krankenhäuser mit Codid-19 Patienten. Das mutierte Corona Virus verbreitet sich rasant, so dass dort inzwischen jeder 20. infiziert ist.

Der Gedanke die Zeitspanne zwischen erster und zweiter Impfung von drei Wochen auf drei Monate zu strecken, wird von Wissenschaftlern kritisch gesehen. Einer äußerte sich vor der Kamera, dass sogar eine mögliche Mutierung befürchtet wird.

Deutschland

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 10.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 13.400
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 16.964
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 3.000
Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 465
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 162,2
Stand Sa. 09. 01.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,17

Die Impfungen werden jetzt zügig vorangetrieben.

Die Impfbereitschaft verbessert sich allmählich.

Auch wenn demnächst verschiedene Impfstoffe zur Verfügung stehen, darf man sich seinen Wunschimpfstoff noch nicht auswählen, damit die Schnelligkeit gewährleistet bleibt.

Der deutsche Handel wird digitaler. In den den Medien wird immer öfter darauf hingewiesen, dass Abholen funktioniert, wenn zuvor telefonisch (Im Internet) bestellt worden ist. Dazu muss allerdings bekannt sein, wo der örtliche Dienstleister was an bietet. Es ist noch viel Luft nach oben.

Supermärkte bieten Lieferungen flächendeckend nicht an. Dort setzt man darauf, dass die Menschen mit dem Auto anfahren, so wie Schüler ihre Schulen fast nur noch mit Verkehrsmitteln erreichen können. Zu Fuß ist die wichtige Infrastruktur, wie Schulen usw., kaum noch erreichbar, besonders nicht in ländlichen Strukturen. Auch in Coronazeiten richtet es der ÖPNV auch nur teilweise, denn beliebtester und oft notwendiger Zubringerdienst, wegen weiter Wege, bleibt das Auto. Das Fahrrad nutzen mobile, sportliche und junge Menschen. Als Transportmittel für Familieneinkäufe nutzen auch Familien weiterhin das notwendige Auto.

Mit Corona werden neuere Planungsstrukturen (Zentralisierung am Stadtrand) unter dem Brennglas ausgeleuchtet. Busse, wo vorhanden, werden ungern benutzt, weil die Abstandsregeln oft nicht eingehalten werden können, obwohl sie jetzt bei Schulschließungen ungedrängter bleiben, doch die Sauberkeit/Desinfektion … bleibt für Einzelne unklar, und damit bleibt die Unsicherheit einer gefühlten Infektionsgefahr bestehen.

Die gute Nachricht: Über 500.000 über 80ig-jährige sind bereits geimpft worden, von rund insgesamt 83 Mio. Deutschen.

Danach können über 70ig-jährige geimpft werden.

Erzieherinnen sind in der dritten Stufe der Priorisierung vorgesehen.

Bereits im Sommer, soll jeder eine Impfung erhalten können, der es wünscht.
Dann könnte es sein, dass man sich den Impfstoff wählen kann.

Der Impfstoff von Biontech /Pfizer wirkt auch gegen das mutierte Virus, wie Untersuchen/Prüfungen ergeben haben sollen.

Kultur mit Abstand gibt es gelegentlich in öffentlichen Medien, wie z.B. Schlager Paraden, Talk-Shows, Diskussions-Foren, denn örtliche Kultureinrichtungen bleiben weiterhin geschlossen.

In vielen Teilen Deutschlands beginnt der verschärfte Lockdown: Nur ein Besucher aus einem anderen Haushalt ist in Privaträumen erlaubt.

 

Samstag, 09. Januar 2021

 

Deutschland

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 09.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 17.700
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 24.694
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 5.900
Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 1.083
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 153,9
Stand Fr. 08.01.2021h: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,09

Mobile Impfstationen haben über 0,5% Menschen in Pflegeheimen geimpft, jetzt versuchen selbstständig wohnende Ü 80 über Tel. 116117 einen Termin zu erhalten. Schwierig für Nichtmotorisierte. Hier zeigt sich, welche Probleme Ältere auch bei Alltagsbewältigung durch zunehmende Zentralisierung haben, besonders auf dem Land, Läden schließen und teilweise noch nicht einmal eine Apotheke, Poststelle, Bankfiliale am Wohnort ist. Es geht nicht les über das Internet.

Der Einzelhandel wird immZeichne von der Coronakrise zwar digitaler, aber er liefert die Lebensmittel selten aus, anders bei Apotheken, ansonsten sind Ältere bei schlechtem ÖPNV zunehmend auf ihre Nachbarn angewiesen.
Auch das zeigt Corona wie unter einem Brennglas.

Ultrafeinstaub ist gefährlicher als bisher bekannt. Neuere Untersuchungen bestätigen den starken Einfluss auf die krankmachenden Faktoren. Jeder einzelne kann mit kleinen Schritt zu dem großen Schritt beitragen. Die größten Staubverursacher im Gesamtergebnis sollen u.a. die jetzige Fleischproduktion sein, und andere bereits bekannte Faktoren.

Genauso gefährlich ist die permanente Erhitzung der Erde, denn der Körper kann nur bis zu einem bestimmten Faktor die Temperatur ausgefüllteren. Untersuchungen haben Zusammenhänge zwischen Temperatur und Schlaganfall erkannt, dass sind Extremwetterlagen, Temperaturstürze und die mangelnde Luftzirkulation in Städten. Es könnte demnächst sogar beim Wetterbericht ein sogenanntes Schlaganfallwetter thematisiert werden.

20 Frosttage wenige im Jahr als 1950 sprechen eine deutliche Sprache.
Auch die Hitzetagen sind fast ebenso häufige.
Fibrinogen zum Beispiel in der Ostsee, in der sogenannten Berliner Badewanne, sind zu hoch, ca. 13 sind giftig und können Krankheiten auslösen. Noch sind es wenig. Es wird geforscht. Wahrscheinlich über einen bestimmten Fisch könnte auch der Verbreiter sein.

Sogar Mücken, Stechmücken werden aggressiver, bei ansteigenden Temperaturen. Besonders die eingewanderte Tigermücke muss bekämpft werden. Es ist ein dynamischer Kreislauf in der erhitzten Natur. Das sehen wir an den Frühblühern. Allergien verstärken sich usw. Hochallergenmust die eingewanderte Ambrosia‘ die inzwischen gemeldet werden soll, damit sie schnell vernichtet wird.

Geographen wissen seit Jahrzehnten, dass Klimaveränderungen, die Naturräume verändern. Doch es wurde nie so ernsthaft diskutiert, wie jetzt im Angesicht des Klimawandels und der Pandemie. Denn durch Zerstörung der Naturräume, Abbrennung von Regensäldern, Zerschneidung durch Bauschneisen, mit Wasserkanalisierungen, Auftauen der Permaböden, der Pole, als das können neue Bakterien, Viren frei setzen,
mit ungeahnten Folgen.

© Naturschutz ist Menschenschutz.

Freitag, 08. Januar 2021

 

Selten doch in Spanien fällt nun Schnee, teilweise bis 50 cm. Er könnte eine Woche liegen bleiben.

Erstmals hat der amerikanische Präsident Trump seine Wahlniederlage eingestanden und will nicht mehr von Wahlbetrug sprechen. Per Video hat er auch die Ausschreitungen im Kapitol verurteilt, welche die Demokratie in Amerika beschädigt haben. Er zeigt sich versöhnlich. Später twittert er, dass er zur Amtseinführung des neuen Präsidenten Biden am 20. Januar 2021 nicht kommen will.

In der chinesischen Provinz Hebel ist das Corona verstärkt ausgebrochen.

Großbritanien muss den Lockdown verschärfen, weil sich dort das mutierte Corona Virus schnell verbreitet, um 50 bis 70 % schneller als das bisher bekannte Corona Virus.

Viren kopieren sich. Dabei entstehen sogenannte Kopierfehler, die wir Mutierungen nennen. Dabei können die Viren sowohl schwächer als auch stärker werden.

Der Gen-Bauplan des Corona Virus wurde in der Vergangenheit bei zirka jedem 15. Ausbruch in Großbritannien überprüft (Sequentierung) und in Deutschland zirka bei jedem 900sten Fall. Deshalb wurde die mutierte Variante, von der es inzwischen mehrere Mutationen geben soll, in Großbritannien eher entdeckt.

Sequentierung heißt das Prüf-Verfahren, das nun auch in Deutschland konsequenter durchgeführt werden soll. Damit lassen sich auch Ansteckungsketten präziser rückverfolgen.

Das ist notwendig, um gegebenenfalls den Impfstoff zu optimieren.

In Deutschland hat ein einziger Spreader damit 25 Menschen anstecken können, das wurde mithilfe des Sequentierungsverfahren festgestellt. Der jetzige Impfstoff wirkt gegen Mutationen, heißt es. Es wird dennoch intensiv weiter geprüft und geforscht, um gegebenenfalls den Impfstoff anpassen zu können.

Offiziell gestattet EMA (Europäische Zulassungsbehörde) die Entnahme von sechs statt fünf Dosen aus einer Ampulle. Damit ergeben sich rund 10% mehr und damit schnelleres Durchkmpfen.

Außerdem gibt die EU heute bekannt, zusätzlich noch 300 Mio. Impfdosen bei Biontech/Pfizer bestellt zu haben.

Deutschland

Jetziger Corona Infektionsstand
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 08.01. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 20.100
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 31.849
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 10.600
Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 1.188
7-Tage Inzidenzwert deutschlandweit.: 136,5
Stand Do. 07.01.2021 – 7.45h: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,83

Bisher ist zirka 0,5% der deutschen Bevölkerung -alle in Pflegeheimen lebenden über 80ig Jährigen- gegen Corona geimpft worden.

Eine neue App, „LUCA“ privat, soll kommen, um bei Restaurantbesuchen die Nachverfolgung digital zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Die gesenkte MwSt. wirkte sich auf den Baumarkt mit 0,1% geringeren Baupreisen zum Vorjahr aus.

Die Exporte nach China boomen. Unsere Industrie läuft gut. Die Börsen sind euphorisch. Im Dezember gab es auch wieder mehr Auto-Neuzulassungen, mit alternativen Energien: Hybrid, Wasserstoff, Elektro. Der größte Gewinner soll Tesla gewesen sein.

Immer lauter wird der Ruf nach Homeoffice, angesichts der Coronapandemie. Es soll immer noch Betriebe geben, die eine Präsenspflicht verlangen, obwohl die Arbeit auch von zu Hause erledigt werden könnte.

Wir sind mitten im sechsten Massensterben der Arten! Doch mit Vermeidung von Plastik, zum Beispiel, können sich viele kleinen Schritten einem großen Schritt nähern. Weniger Plastik? In vielen Putzmitteln steckt auch Plastik drin. Mit einer App: Kojek können Fertigprodukte daraufhin überprüft werden.

Immer populärer werden biologische Alternativen, als fertige sogenannte Bio-Drops für eine eigene Reinigungsmittelherstellung, bzw. viele Kombis mit Natron. Vorsicht! Anleitungen präzise einhalten!

Bis 30. Januar 2021 bleibt der Lockdown, einige sprechen, beim beginnenden verschärften Lockdown, vom Shutdown.
Am 25. Januar wird neu beraten, wann nicht lebensnotwendige Geschäfte wieder öffnen dürfen.

Wir veröffentlichen Ihr kreatives Werk!

Senden Sie dazu Ihre Arbeit an info@potpourri-see.de

Hier ist Ihre Chance!
Nutzen Sie diese Bühne für Ihre Präsentation!
Teilen Sie! Ihr selbst gefertigtes Werk, hier als Foto!
Es ist möglich.

Ihr Kommentar erscheint nach der Prüfung durch unseren Administrator.

Weitere Beiträge:

Potpourri-See

Über den Blog
Dieser Blog, er ist eine kreative Textwiese, offen für junge und erfahrene Autoren, für Kreative, die etwas präsentieren/zeigen möchten. Buchstaben werden hier in Gedichte, Märchen, kurzen Texten von ernst bis heiter hübsch verpackt und sollen in unregelmäßiger Abfolge erscheinen.
Wer ebenfalls meint, sein Text schlummert schon viel zu lange in der Schublade, kann sich gerne anmelden, per Mail hier kontaktieren, und wer weiß, vielleicht steht auch dieser Text oder dieses Bild, Foto, dann bald hier.

Oktober 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Scroll to Top