image
  • Gepostet am 1. August 2021
  • Autor/-in: © Ute M.

Wasserkatastrophe 2021

Verstehst Du das?

Fehlt Vorsorge?

 

„Verstehst du das?“ , so beginnen Dialoge, Gedanken bei KUCK’s, zur Wasser Katastrophe 2021.

 

Ihr wißt, Familie KUCK gehört zu potpourri-see, der Kreativ Plattform für fast ALLES, positiv, schön, interessant, mitunter kritisch oder skurril, dekorativ, … für alle, die unter diesen Aspekten ihre Arbeiten, Kreativität, Ideen vorstellen möchten.

 

UMA KUCK dachte positiv, dass Vieles nach bestem Wissen und Gewissen fundiert gut läuft, unter der Leitung fachkompetenter Experten.

Erst eine Katastrophe rüttelte sie auf! Nun ist sie erschüttert, wie so viele. Sie versucht auf ihre Art die gesehenen Bilder einzuordnen, das Unfassbare zu verstehen, und spricht zu KURTI KUCK, ihrem Mann:

 

„Nach jeder Katastrophe hilft fast jeder! Zusammenhalt und Hilfen aller sind groß. Verbesserungen werden offiziell versprochen! Etliches wird auch (teilweise) umgesetzt, strukturell unglaublich schnell.

 

Nach und nach heilt auch Zeit die Wunden.

 

Aus Jahrhundertkatastrophen werden inzwischen Kurzkatastrophen? Katastrophen gehören zum Risiko des Lebens, doch wir können vorsorgen. Warum ist das scheinbar ein Fremdwort, wenn ich sehe, wie das vernachlässigt wird, nicht immer, aber zu oft.“

 

„Vorsorge hört sich uncool an, ängstlich an.“, sagt KURTI.

 

„Was ist cool?“ KURTI schweigt. UMA fährt verärgert fort:

 

Cool ist es, dem Risiko sich ausliefern, fast hilflos?“

 

KURTI schweigt. „Weißt du, schlimm, hart, unmenschlich finde ich, das Gerangel hinterher. Versprochene Verbesserungen verlangsamen und verkleinern, mit Versicherungen kämpfen.“

 

Mit mindestens fünfundzwanzig Fragen versucht sie für sich Klärung zu finden, mit ihrem Mann das auszudiskutieren, zu den verheerenden Bildern tragischer Folgen dieser Überschwemmungskatastrophe aus der Nacht vom 14. zum 15. Juli 2021. UMA stellt immer neue Fragen:

 

„Warum entstehen diese Probleme trotz besseren Wissens, trotz enorm guter Bezahlung sehr kluger Köpfe? Naturgewalten sind nur die eine Seite der Medaille, mit der Menschen zurecht kommen müssen. Wie setzen sich Warner in der Realität durch? Sie sind Minderheiten. Unser System kränkt an Mehrheiten, an Anreizen, an Lobvyismus, es allen recht zu tun?“

 

„Wissenschaftler forschen, erklären. Handeln müssen andere.“

 

„Weißt du KURTI, mein Bild im Kopf ist eine blühende Wiese mit zufriedenen Menschen, die verbunden über eine Brücke mit klugen regulierenden Menschen harmonisch verbunden agieren.

 

Spielende Kinder, emsige Menschen, sicher unter dem schützenden Brückendach tummeln sich Interessenheischer im Angesicht gleißender Sonnenhitze, und heranwälzender Sturzfluten ihrer begleitenden grollenden dunklen Wolken. Das Bild bekomme ich nicht aus dem Kopf.“, erzählt sie ihrem Mann.

 

„Mal es! Das Bild heißt dann „Wasserkatastrophe“, wenn es fertig ist?“, fragt KURTI leicht ironisch.

 

UMA antwortet spontan, klar und hart: „Im Plural bitte, denn die Katastrophen häufen sich, dicht an dicht, wie eine traurige Perlenkette werden sie immer mehr, vernichtender, diese unkontrollierten „Wasserkaratastrophen“. Sag mir ernsthaft bitte, warum immer häufiger, immer gewaltiger? Weil alles gleicher wird durch zu viel Wärme? Ich frage

dich, oder alle, die es besser verstehen.“

 

Pause – sie überlegt: „Ich schreibe es auf!“

 

UMA schreibt ihre Fragen auf!

 

„Wasserkatastrophen?

 

Verstehst du das? Fehlt Vorsorge? Spätestens nach den furchtbaren Bildern von Grimma vertraute ich den Aussagen, dass Wasserzuläufe mehr Platz bekämen. Und was höre ich nun? Noch immer wurden Flächen nahe der Gewässer, auch in bekannten Risikogebieten als Bauflächen neu ausgewiesen?

 

Im Detail weiß das kaum jemand, dazu müssten alte Karten studiert werden, doch Fachleute wissen das, um so mehr verwundern mich Bilder von immer ständig neue Bauten, bei Fahrten durch das Land. Wer fördert das?

 

Verstehst du das? Erhöhte Wärme ist die Wurzel allen Übels, doch Strom ist nicht besser zur Wärmereduzierung. Je mehr Leute mit Strom Wärme erzeugen, je wärmer wird es auch in dessen Umgebungsräumen. Wird das übersehen, vergessen?

 

Was nutzt mir Schmutz sauber zusammengekehrt? Schmutz bleibt Schmutz! Wärme bleibt Wärne, egal ob durch Strom oder klimaneutral. Warm ist warm!

 

Abgegebene Wärme, egal durch was, sie ist irgendwie, bildlich gesprochen, Schmutz. Schmutz, der ganzjährig Wasser erhitzt, permanent, egal ob Warnwasser steht oder gebraucht wird. Der Heizofen läuft andauernd. Mit wieviel unnützer Energie?

 

So ist Wärme Schmutz, Schmutz der von uns Lebewesen erzeugt wird, und viel Schmutz, das ist Dreck.

 

Soll lediglich gegen zu viel Dreckwärme nun wirksame Vorsorge ins Grundgesetz geschrieben werden? Oder? Wird Wärmeerzeugung begrenzt, um das Übel an der Wurzel zu packen?

 

Heizen im Sommer, wozu?

 

Selbst Atomkraftwerke erzeugen Wärme und können bei Hitze. Sind die Flüsse warm, können auch sie nicht mehr gekühlt werden, und dann, was? Noch mehr Strom produzieren, mit Strom kühlen?

 

Die Katze beißt sich bei diesem Verhalten in den Schwanz. Unsinnig!

 

Verstehst du das? Das verstehe ich nicht. Vor allem verstehe ich das nicht, weil seit mindestens vier Jahrzehnten drohende Folgen der Klimaerwärmung bekannt sind.

 

Fehlt Vorsorge? Schmelzende Gletscher, höhere Wasserstände, ausbeulende und langsamere Jetströme mit noch mehr Regen, noch mehr Wasser an einzelnen Orten, die sie durch ihre Trägheit in hohen Höhen plötzlich als Sturzregen stoisch auf Zufallsorte niederprasseln lassen, während woanders die Hitze mit Dürrefolgen und Bränden ansteigt? In Nordamerika, in Kanada brennt’s wie nie. Menschen stehen danach vor dem Nichts, sofern sie solche Infernos überleben. Wir sehen es.

 

Verstehst du das? Auenflächen sollten ausgeweitet werden, damit sie mehr Wasser aufnehmen können, so wurde es uns erzählt. Doch vielfach fehlen sie noch immer.

 

Fehlt Vorsorge? Renaturiert sollten Flußläufe gestaltet werden, doch sie sind nur selten krumm gewunden zu sehen. Schnurgerade schnelle gefährliche Stromschnellen wollten Verantwortliche vielerorts durch Naturrückgestaltungen verlangsamen, natürliche Flussbetten einrichten, doch wo ist das geschehen? Viele Wasserläufe sind nach wie vor in Röhren eingezwungen, ihre Sichtbarkeiten fehlen, vom Wiederherstellen ihrer Freiräume ganz zu schweigen. Wann stauen sie zurück und überfluten?

 

Verstehst du das?

 

Fehlt Vorsorge? Bisher galten Stauseen und Talsperren als ziemlich sicher, weil die Ingenieure kompetent Unvorhergesehenes auch berechnen können. Jetzt drohen sie bei Starkregen überzulaufen oder gar zu brechen, weil der Katastrophen-Puffer zu gering ausgelegt war? Kontrolliert soll bei Gefahr das Wasser ablaufen, doch wohin, wenn der gefahrlose Platz fehlt, auf unseren Planeten noch immer täglich neu versiegelt wird?

 

Wurde der Wasser-Notausgang bei Stauseen vergessen? Häuser könnten in Gefahr geraten, sie würden unterspült und schwimmen samt Fundament danach weg? Sturzregen schafft dieses Szenario sogar alleine, wenn es heißt, über 200 Liter Regenwasser auf einen Quadratmeter in kürzester Zeit. Warum warnten Sirenen nicht früher vor Fluten?

 

Verstehst du das? Wettervorhersagen sind inzwischen ziemlich präzise und kündigen rechtzeitig Platzregen fast mengengenau und geographisch verortet punktgenau an, warum erwischten dennoch Wassermassen Fahrgäste in fahrenden U-Bahnen, so wie vor ein paar Tagen in China geschehen? Tunnel liefen voll. Sie konnten so schnell nicht abgesperrt werden. Wasser überholte Vorsorge. Warum? Oder fehlte Vorsorge?

 

Verstehst du das? Weltweit die gleiche Überheblichkeit gegenüber Natur.

Naturdynamik scheint bei Planern immer noch beherrschbar zu sein. Für jedes Naturphänomen scheint es eine Schlüssellösung zu geben, doch die Folgen der Zumutbarkeit können so hoch gar nicht werden, dass Menschen manches überleben. Das zeigt sich nun? Dabei erklären das einige Fachleute sehr gut, was bei Nichtbeachtung mancher Bedingungen passieren wird, so wie zum Beispiel der Arzt Eckart von Hirschhausen mit seinem Beispiel „Gehirn und Ei“.

 

Jedem wird klar, für ein hart gekochtes Ei gibt es keine Zurück-Taste. Beim Fieberthermometer endet Leben bei 42° laut Skala. Bei gewissen Temperaturen ist Schluss, mal für dies, mal für das, und geht’s weiter, ist Schluss, dann helfen weder Warnapps, Sirenen, Kuhglocken. Vorsorge scheint eine Lösung zu sein?

 

Verstehst du das? Natur braucht Durchmischung global, damit Wasser überall seinen Lebensbeitrag leisten kann.

 

Vorsorge ist global oft nicht solidarisch, mitunter auch nicht national. Elementarversicherungen für jeden, das gibt’s selbst hier nicht. Dagegen in Graubünden schon. Auch mit Versicherungsschutz wird künftig bauen in Risikogebieten unterbleiben? Vorbildlich ist das in einigen italienischen Flusslandschaften zu sehen. Weit weg bauen, sei der Bach in guten Zeiten auch noch so klein, das würde so oft schon versprochen.

 

Verstehst du das?

 

Vorsorge bedeutet Wissen umsetzen. Wissen der Naturzusammenhänge sind genauso wichtig wie Zahlenzusammenhänge und Wirtschaftszusammenhänge, damit von klein auf der Sinn für den Schutz der Natur und damit der Schutz für Menschen sich so gut entwickelt, so gut wie Lernergebnisse in Deutsch und Mathe, gleichwertig zu Geographie und Biologie. Zum Wissen gehört, alle wissen, dass globale Anpassung Schlimmeres stoppen könnte. Könnte, denn ob das noch funktioniert, das Wissen fehlt. Was wir wissen ist, mit Ökonomie lassen sich Wohlfühlziele mit Geld schneller erreichen. Wir wissen auch, beim weiter so, wird das schreckliche Ende noch dicker.

 

Keiner stellt sich diese Dicke vor. Wie auch?

 

Verstehst du das?

 

Vorsorge wurde noch nicht einmal bei Funkmasten getroffen. Der Strom fiel bei der Wasserkatastrophe aus. Kommunikation fiel aus! Keiner konnte den anderen benachrichtigen. Akkus fehlten in den Strommasten! Billigst wurden sie aufgestellt, das offenbart die Katastrophe nun. Das Wissen war und ist vorhanden. Es durfte damals nichts kosten?

 

Vorsorge ist das nicht. Zukünftig soll sich etwas ändern. Zurück zu Sirene, Trompete und Kuhglocke?

 

Verstehst du das?

 

Vorsorge soll in Risikogebieten vorrangig getroffen werden. Ist der ganze Planet nicht ein gesamtes Risikogebiet, wenn sich die Bauplanung nicht ändert? Städte sind Hitzeinseln! Der Planet ist übersät damit, insgesamt wird es heißer und lässt Wasser nicht vernünftig arbeiten. Nationale Grenzen erlauben Wasser zu stauen, und zerstören Wasserkreisläufe verheerend.

 

Verstehst du das? Für immer mehr Wasser- und Stromverbrauch werden natürliche Wasserläufe noch immer verändert, zugebaut, verbaut, eingeengt und stören natürliche Wasserkreisläufe.

 

Fehlt Vorsorge? Naturräume werden so sehr stark verändert bis hin zur Trockenlegung in näherer Umgebung, so dass Menschen dort ihre naturgegebene kleinteiligen Arbeitsräume und ihren Lebensraum verlieren, auch die Tiere, Kleintiere, die uns bei der Nahrungsgestaktung unterstützen? Alles ist plötzlich dort in ländlicheren Regionen weg, weltweit, damit Wasserluxus in Städten reibungslos funktionieren kann? Wer will das so?

 

Verstehst du das?

 

Fehlt der Sinn für Vorsorge?

 

Auf anderen Kontinenten werden unsere Fehler nachgeahmt? Naturflüsse können so zu Rinnsalen werden, und drohen bei Hitzeperioden zu irreparablen Wüstenplätzen zu werden? Warum werden Fehler nachgeahmt?

 

Warum die Fällungen wertvoll schützender Mangrovenwälder für, ja für was? Damit herabstürzende Wassermassen später künstlich aufgetürmte Städte, Häfen schneller zerstören können? Sarkastisch – damit die Wirtschaft das Rad am Laufen hält? Das kann es nicht sein. Doch noch ist es Gier auf mehr, auf Größeres, auf Schöneres, auf Bequemeres? Auf ein fragiles kaltes Hoffnungsziel, Money? Für wen? Money pur lässt sich nicht verspeisen.

 

Verstehst du das? Wir sitzen in einem Boot, doch Katastrophenschutz soll erst jetzt einheitlicher geregelt werden.

 

Fehlte bisher wirksame Vorsorge? Erna schlief. Ihr Handy lag irgendwo, weil sie sowieso kaum ein funktionierendes Telefonnetz hat. Erst Trompetentöne des Nachbarn holten sie aus ihrem tiefen Schlaf, als das Wasser schon im Zimmer stand. Trompetentöne retteten ihr das Leben. Es soll demnächst wieder Sirenen geben, so heißt es jedoch bereits seit Jahren. Wo? “

 

„Versprochen ist versprochen, und wird nicht gebrochen! Das lernten wir von klein auf und jetzt heißt’s wird, kommt, demnächst verbessert. Glaubst du, ich nehm ein Handy in unseren Barkeller oder zum Schäferstündchen mit?

Wie weltfremd kann jemand sein, das zu vermuten.“, prustet KURTI kopfschüttelnd heraus, und läuft in den Garten: „Ich brauche frische Luft.“

 

„Bist du wahnsinnig? Hast du die Sirenen nicht gehört?

 

„Sirenen? Tritt der Rhein auch über die Ufer?“

 

„Chemieabfall in der Luft! Explosion im Chempark in Leverkusen! Ein Müllcontainer brennt. Zwei Tote, fünf Vermißte, mehrere Verletzte. Schlechte Luft und Ernte aus dem Garten ist jetzt ungenießbar.“, erwidert Uma in ruhigem Ton.

 

„Was? Und dann stehst du noch ruhig da? Fragst mich, ob ich das alles verstehe? Ich verstehe nichts.“ geht KURtI wieder zurück und schließt lautstark die Tür. „Dieser Urlaub ist jetzt auch gelaufen?“

 

„Ich bin ruhig, fühle mich ohnmächtig, fast verzweifelt. Auspressende Effizienzen erzeugen Druck, Fehler, so viele gehäuft?

 

Schützende Rahmenbedingungen werden versprochen, doch Vorsorgemaßnahmen gestrichen, oft mit der Begründung, weil sich das wirtschaftlich nicht rechnet. Ja, wie rechnen Verantwortliche? Rechnen sie, dass nichts passiert? Oder rechnen sie wie im Straßenverkehr, ein paar Verluste sind Lebensrisiko? Das ist kein normales Lebensrisiko, wenn risikofreiere Rahmenbedingungen verschludert werden, damit es einfach billiger wird, das ist ….“

 

KURTI guckt UMA verständnislos an: „Ich weiß auch nicht, warum so viel auf einmal passiert. Ich verstehe diese Verschiebebahnhöfe sowieso nicht, die uns letztlich viel kosten. Meine Antwort wäre, mehr leere Versprechen sanktionieren, doch das wird nicht passieren. Das System schützt sich.“

 

„Warum? Verstehst du das?“

 

„Weil der gemeinsame Wille fehlt! Als Spiel mancher Erwachsener bleiben Schuldzuweisungen konsequenzfrei halten.“

 

„Verstehst du das?

 

Vorsorge könnte leicht, preiswerter als Schadensbeseitigung sein!

 

Fast wie im Gesundheitswesen scheint das nun zu sein. Bei Prävention wird überall immer mehr geknausert. Sogar auf Fachexperten, auf Ärzte, moderne Vorsorge wird nicht mehr wegweisend gehört, nicht reagiert. Gestrichen werden manche gesetzlichen Vorsorgen, oder schlicht verknappt, so dass die Qualität leidet.

 

Werden Menschen aufgrund dieser Vorsorgelücken schwerstkrank, dann werden sogar locker für eine Tablette 600 € hinterher bezahlt, um Menschenleben zu retten. Was ist, wenn das zu spät ist? Was ist das für ein wirtschaftliches Rechnen?

 

Wirtschaftlich rechnen nennt sich das? So ein rechnen verstehe ich nicht. Das ist wie Bauklötze aneinanderreihen, sie zusammenzählen, in der Hoffnung, dass sie nicht umfallen? Wer kann das verstehen?“

 

„Wahrscheinlichkeiten errechnen aufgrund statistischer Wahrscheinlichkeiten, die normal schwer nachvollziehbar sind.“ KURTI guckt auf den Garten und ergänzt: „Welche Wahrscheinlichkeit hat uns gesagt, dass dieser Urlaubsort nun chemisch belastet ist? Wegen Corona Urlaub in Deutschland, und nun das. Verstehst du das?

 

Gefahren gab es hier immer, doch sie galten als nicht wahrscheinlich.

Wird das Unwahrscheinliche immer wahrscheinlicher?“

 

KURTI KUCK: „Dieses Wahrscheinliche gilt eigentlich als unwahrscheinlich. Doch inzwischen glaube ich es ist umgekehrt. Das Unwahrscheinliche wird wahrscheinlich?

 

Ich denke an die neue Pipeline, die hier in Planung ist. Die umstrittene Giftpipeline ist noch nicht vom Tisch. Sie ist gefährlich unwahrscheinlich. Wenn das Unwahrscheinliche immer wahrscheinlicher eintritt, wie muss ich denken, wenn bei ihrem Gasaustritt alles still vernichtet wird? Unwahrscheinlich, wirklich?““

 

UMA: „Verstehst du das so? Werden Wetterberichte deshalb immer ausführlicher?

 

Als Teil der Vorsorge müssen sie nun Unwahrscheinliches mit einbeziehen? Sie warnen rechtzeitig vor Unwettern, auch vor massivem Regen. Wie soll ich ernsthaft gefährlich von wahrscheinlich ernsthaft trennen, mich mit Ausflügen einschränken, oder was?

 

Verstehst du, warum der Katastrophenschutz so löchrig wie das Handynetz, warnte, fragen einige noch immer im Nachhinein? Was war im Ahrtal los? Wie sollen zum Beispiel gehörlose oder sehbehinderte Menschen bei ziemlich später und bei nur allgemeiner Handywarnung ihre Wohnungen sicher, weil langsam, dann rechtzeitig verlassen? Viele wohnen alleine. Ruhe gab’s dort vor dem Wassersturz, besonders in ländlichen Gebieten, wo hinterher massive Zerstörungen wüteten, im Ahrtal und anderswo, 2021, mit fast 200 Toten und etlichen Vermißten. Normalität wird Monate dauern, doch in Flusslandschaften dann wieder neu aufbauen?

 

Verstehst du das? Den drei kleinen Flüssen wurden ihre von Menschenhand genehmigten Abflüsse einfach zu eng: Ahr, Erft, Rur! Warum? Das einfache darum, das kann überall passieren, klingt wenig überzeugend. Resignierend klingt auch, wir müssen damit leben. Warum? Die Natur braucht genauso mehr Platz wie wir sie brauchen. Eng, so eng bräuchte es nicht sein, wenn Preise nicht hochgetrieben würden, oder? Warum müssen sich Menschen, Familien sonst in enge Wohnungen pferchen lassen?

 

Verstehst du das?

 

Wird Vorsorge gering geschätzt?

 

Unbürokratisch baute ein Bauunternehmer in Eigeninitiative schnell eine Flußquerung als kleine Brücke wieder auf, die Wassermassen zerrissen. Es wird erzählt, trotz Notlage ist dieses Provisorium schnell still gelegt worden, weil der Planungs-Genehmigungsweg nicht eingehalten worden sein soll, wie es irgendwo berichtet worden sein soll. Kannst Du so etwas glauben? Helfen ist wichtig! Schnell in der der Not, genehmigen später dann, ist auch Vorsorge.

 

Verstehst du das?

 

Vorsorge wird vielfach vergessen?

 

In den Städten drängeln sich die Menschen zunehmend, weil dort die Arbeitsplätze angesiedelt werden? Nur dorthin gibt es guten ÖPNV Verkehr, jedoch warum fehlen Anbindungen zu Behörden auf dem Land? Na, ja, Homeoffice hat dieses Mobilitätsproblem nun verdrängt und gelenkt? Oder werden öffentliche Arbeitsplätze aufs Land ohne Neuversieglung verlagert? Dann bekäme das Land wieder Infrastruktur? Indirekte Vorsorge für eine gute Infrastruktur könnte das sein, mit guten Bahnverkehr.

 

Verstehst du das?

 

Vorsorge wird verdrängt?

 

Seit Jahrzehnten steigt die Temperatur. Dadurch wird der Unterschied vom Äquator zu den Polen verringert.

 

Folge, unser Windweltmotor für unseren Planeten wird langsamer, doch Zusammenhänge zu häufigeren Wetterextremen wird mitunter noch immer geleugnet? Wenn Winde wie ein ausgeleiertes Gummiband in oberen Sphären stehen, statt sich zu drehen, steht der Motor still und Wolken erleichtern sich an einem einzigen Ort andauernd über unseren Köpfen. Erstaunlich ist nur, beim Automotor versteht das jeder, wenn ein Keilriemen ausleiert. Warum nicht groß dimensioniert?

 

Verstehst du das?

 

Vorsorge zu Hause läuft unbewußt?

 

In der Küche arbeite ich mit angeblich sauberen Strom, aber die Umgebung wird rundherum auch warm. Wenn ich ein Auto mit Strom fahre, wird der Umgebungsbereich auch warm, trotz Klimaneutralität?

 

Reibung erzeugt Wärme, wie soll ich glauben, dass Motoren mit Strom oder Wasserstoff weniger Wärme an die Umgebung abgeben als Verbrennungsmotoren, deren Weiterentwicklung zu weniger Schadstoffabgaben parallel voranschreiten, die jedoch vor allem unseren Planeten nicht seiner Ressourcen berauben? Was ist wirklich besser? Nur analoge Bewegungen zu Fuß oder per Fahrrad ohne Motor? Ohne Wärme bewegen, das ist gut. Warum setzen Menschen jedoch Methan aus der Erde frei, das auch erwärmt?

 

Verstehst du das?

 

Fehlt Vorsorge für Nachhaltigkeit?

 

Bäume fällen, Naturresourcen verpulvern, schneller für immer Neues. Gutes wegwerfen für Modernes? Wohnungseinrichtungen, Elektrogeräte, Handys alles wird kurzlebiger, obwohl wir Nachhaltigkeit wollen?

 

Römerbauten sind nachhaltig, mit sogenanntem Vulkanzement, der bei Alterung stabiler wird? Brücken halten! Wir leisten uns Vergeudung der Erdoberfläche für kurzlebige Brücken, Leerstände, für Versiegelung an jeder Ecke. Das treibt Sommerhitze und plötzliche Regenmassen hoch, weil Wasser nicht mehr weiß wohin? Immer kostengünstiger kurzlebiger wirtschaften heizt an. Wieviel Wärme könnte durch echte Nachhaltigkeit eingespart werden, weltweit? Leerstände sind klimaschädlich. Wieso erlaubt? Komplex, vieles schafft Erwärmung.

 

Verstehst du das?

 

Vorsorge im Widerspruch zur Gewinnnutzung?

 

Methan ist auch ein Klimakiller, weil er die Erde erwärmt. Unser Erdreich bindet dieses schädliche Gas, das Temperaturen auf der Erde mit weitreichenden Folgen erhöht. Durch Auftauprozesse in Sibirien, an den Polen heizt es nun auf?

 

Begriffen haben das diejenigen, die nicht mehr Moore abbauen, aber warum gibt’s immer neue Abbau Enthusiasten von Wäldern, Mangroven, die diese Gefahr unterschätzen? Wissen sie es nicht?

 

Verstehst du das?

 

Vorsorge kennt jeder?

 

Giftgase sind Klimakiller, aber ist das durch übertriebene Umgebungswärme, maschinell, elektronisch nicht genauso unangemessen mit überheizten Räumen wie mit überheizten Fluren, Schlaf- oder Repräsentationsräumen? Sogar Toaster, mit angeblich sauberem Strom betrieben, sie heizen auf, gering, aber sie tun es. Strom ist dabei nicht sauber, weil das Ergebnis Wärme ist?

 

Mit Strom, angeblich „Klima-sauber“, ein betriebener Grill, der heißer als die altbewährte Glühlampe mit gesünderer Leuchtkraft für das Sehen unserer Augen ist, er wärnt. Sogar Rechner, Festplatten geben Wärme ab. Wärme ist doch eigentlich der Klimakiller Nr. 1. Sollen wir auf wohlige Wärme verzichten?

 

Umgebungswärme, das kommt nicht nur von CO2, das ist zu kurz gegriffen.. Sogar das Aufheizen unserer Hausmauern, unserer dunklen Straßen und Dächer, so vieles gibt Wärme ab, sogar Lebewesen. Um wieviel Prozent mehr als Wärme durch CO 2 Ausstoß?

 

Verstehst du das?

 

Vorsorge sollte das Ganze im Blick haben. Passiert das?

 

Giftige Gase bewußt frei setzen, nur um Essen zu erwärmen, und hinterher am giftigem Gas sterben, das würde kein vernünftiger Mensch in seinem Haus in Gang setzen.

 

Auf dem Planeten durch Ausbuddeln allerdings ja, warum? Das ist fast so dumm, wie einen Ofen ohne Ofenrohr in Gang zu setzen, denn das Giftgas käme um die Ecke herum. Wissen wir nicht, dass Strom, Internet auch einen Auspuff haben?

 

Verstehst du das?

 

Fehlt Vorsorge?

 

1°C Erwärmung kann Wasser in siebenfacher Menge in den höheren wärmeren Lufthöhen speichern, oben festhalten. Erst dann wird Wasser zu schwer, stürzt plötzlich konzentriert zerstörerisch massenhaft herab, so dass unten bei uns Sturzfluten entstehen, die Menschen, Mauern, Häuser, Autotransporter, dicke Baumstämme vor sich hertreiben, und sogar Wohnwagen wie etwas aus Papier durch Brückenunterführungen hindurch schreddern, zerbröseln.

 

Nichts bleibt vor solchen Wassermassen unversehrt stehen. Es war zu sehen!

 

Verstehst du das?

 

Vorsorge muss sein!

 

Wasser muss versickern, gefahrlos auch mit sieben- und mehrfachen Mengen ablaufen können, damit unsere Lebenswerke und Existenzen ihnen nicht im Wege stehen, die sie ansonsten mit ungezähmter Wucht zermalmen. Alle wissen das! Warum wird dem Wasser dennoch der Platz genommen? Noch immer, tagtäglich irgendwo. Afrika, Kenia, weltweit überall! Warum?

 

Verstehst du das?

 

Wirksame Vorsorge wird erst jetzt auch bei uns ernster genommen?

 

Jetzt nach der Katastrophe soll jeder Bach aktuell überprüft werden, verbesserte Karten für Starkregen sollen entstehen, denn aus Jahrhundertwassern sind inzwischen Jahrzehntewasser entstanden?

 

Schutzmaßnahmen mit mehr Poldern und Wasserrückhaltebecken sollen häufiger entstehen, sie sind im Gespräch, wie schon so oft. Es wird eng, immer enger, mehr Abstand als Schutz wird nun auch wegen der Corona-Pandemien benötigt. Sogar bei Feuervorsorge ist Abstand mit Schneisen in Wäldern u.ä. unerläßluch. Abstand ist die neue Vorsorge auf vielen Gebieten?

 

Verstehst du das?

 

Wo kann mehr Platz für Abstand geschaffen werden?

Extremwetterlagen toben! Menschen stöhnen! Sie können Naturgewalten nicht in Grenzen halten!

 

Vorsorge könnte greifen!

 

Menschen könnten die Umgebungstemperaturen eventuell senken, damit die erhitzten Wetternaturgewalten sich abkühlen, und sie sich wieder etwas zurückhalten, um uns besser leben zu lassen. Doch das Abkühlen, das kann dauern, siebzig Jahre, wenn wir sofort die Zurück Taste drücken. Aber wo? Industrie erzeugt Wärme, überall! Wir wollen sie. Und wie!

 

Verstehst du das?

 

Als Vorsorge Reibungen reduzieren?

 

Reibung erzeugt Wärme. Maschinenbewegungen erzeugen genauso Wärme wie lange Lieferketten durch viele Radbewegungen weltweit. Vielleicht ist der Blick auf CO2- und Methanausstoß auf Deutschland und Europa zu kurz gegriffen, wenn die Abwärme global nicht mit berücksichtigt wird? Emissionshandel, Zertifikate werden diese die Menschen, Bürger global gerecht behandeln? Wie?

 

Verstehst du das?

 

Mit diesem Wissen bei Entscheidern, wo könnten sie vermuten, wo der Starkregen seinen Platz vermisst? Wo könnten Wassermassen ungestört noch frei treiben, ohne unsere Existenzen zu zerreiben, ohne Angst, Schrecken und Schreckliches zu verbreiten? Wo? Wasser von oben kennt keine Einschränkung.

 

Wenn vieles aus allen Nähten platzt durch Wärmeüberschreitung, warum wird auf Emmissionen fokussiert, oder ist Wärme schon diese Emmission?

Wärmeentstehung soll nun stärker reduziert werden, nur bei Abgasen?

 

Ursachenforschung wird umfassender und Vorsorge wirksamer, weil globaler?

 

Schreiben auch andere Länder „Wirksame Vorsorge gegen Aufwärmen“ in ihr Grundgesetz, oder werden darin nur „Regeln für den Handel mit Emmissionen“ m also begrenzt, enthalten sein?

 

Verstehst du das?

 

Vorsorge soll sein, mit CO2 handeln?

 

Ich handel nicht mit CO2. Ich will sogar mit Infrarot weniger heizen. Belohnt soll das werden, wie, wenn bei Stromheizen unbeheizte „qm“ mit berechnet. ja sogar die Rohrlänge wird versilbert werden?

 

Abgebende Wärme schadet dem Klima, ob gewollt, oder ungewollt!

 

Wie soll ich Grundversorgungsabwärme redzuzieren? Leitungen in einer Mietwohnung weg nehmen? Sie liegt da, ärgert mich vielleicht?

 

Lach mal! Sogar „qm“ der Balkone und Terrassen zählen zu „Nebenkosten-Verbrauchen“ dazu, „Verbrauch des Wassergeldes nach „qm“ wird berechnet. Wußtest du das, statt echt auf Verbrauch abzuzielen.

 

Du merkst, ich verstehe vieles nicht, weil manches widersprüchlich ist. Was heißt Klimavorsorge, wenn ich noch nicht einmal in meiner Wohnung sinnvoll Naturenergien wie Wasser usw, konsequent einsparen kann, so direkt, dass ich es verstehe, und nicht über „Papierhandel“, Emmissionshandel.

 

Quadratmeter-, Schätz-Umgebungswärme bei Rohr-Berechnungen in Verbindung mit Verbräuchen abschaffen, das wäre mal eine Maßnahme. Stammen solche qm-Berechnungsbelastungen eigentlich nicht aus einer anderen, einer vergangenen Zeit?

 

Fehlen am Ende kleinteilige, direkt beeinflußbare, nachvollziehbare Anreize zur echten Wärmereduktion, als dezentrale Anreize? Solarzellen wurden in Deutschland vor Jahrzehnten mit erfunden, geförderte subventioniert, und wanderten gut gewachsen dann aus, mangels Folgeunterstützung? Es wird besser, jetzt.

 

Verstehe ich das richtig?

 

Vorsorge ist das Gebot der Stunde? Vorsorge wird modern! Vorsorge ist cool!

 

Jeder kann mitgestalten. Ideen gibt’s viele, sogar zur Wahl gehen gehört dazu, heißt es, das ist das eine und Haltung zeigen das andere, doch wirklich wichtig wird es im Alltag Einsparung praktikabel überzeugend zu gestalten.

 

Dann könnte die Klimatemperaturerhöung vielleicht gebremst werden, und damit würden die Jetströme sich wieder beruhigt konstant drehen, sagen Experten. Wir könnten es schaffen, könnten alle Interessengruppen einen Gang herunter drehen; Natur ernsthaft mehr einbeziehen, global! Mit kleinen Schritten fängt alles an.

Viel Kraft brauchen nun alle, das wünsche ich Betroffenen.

 

 

© Ute M.

27. Juli 2021

 

 

 

Wir veröffentlichen Ihr kreatives Werk!

Senden Sie dazu Ihre Arbeit an info@potpourri-see.de

Hier ist Ihre Chance!
Nutzen Sie diese Bühne für Ihre Präsentation!
Teilen Sie! Ihr selbst gefertigtes Werk, hier als Foto!
Es ist möglich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihr Kommentar erscheint nach der Prüfung durch unseren Administrator.

Weitere Beiträge:

Potpourri-See

Über den Blog
Dieser Blog, er ist eine kreative Textwiese, offen für junge und erfahrene Autoren, für Kreative, die etwas präsentieren/zeigen möchten. Buchstaben werden hier in Gedichte, Märchen, kurzen Texten von ernst bis heiter hübsch verpackt und sollen in unregelmäßiger Abfolge erscheinen.
Wer ebenfalls meint, sein Text schlummert schon viel zu lange in der Schublade, kann sich gerne anmelden, per Mail hier kontaktieren, und wer weiß, vielleicht steht auch dieser Text oder dieses Bild, Foto, dann bald hier.

Oktober 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Scroll to Top