image
  • Gepostet am 5. März 2021
  • Autor/-in: ©

Tagebuch punktuell „Corona + Impfung“ # 4 -2021

Mittwoch, 31. März 2021

 

Nachtsitzung nun auch bei der IG Metall! Eine Arbeitnehmerorganisation, die
Arbeitszeiten schützt. Nachts, es wäre interessant zu erfahren wieviel Frauen an der Nachtsitzung teilgenommen haben.

Statt einer mtl. Lohnerhöhung haben sie sich -nachts- auf Sonderzahlungen geeinigt. Einmal Prämie von 500 € und danach sollen jährliche Einmalzahlungen erfolgen, z.Zt. 18,4% eines Monatsgehalts.

Brandenburg leidet nicht an Wasserüberfluss. Grünheide wird durch Tesla völlig verändert, zugunsten von Arbeitsplätzen mit inzwischen sehr viel gerodeter Waldfläche. Grünheide verändert sich vollends, und diese Veränderungen reichen bis Frankfurt a.d.Oder.

Mallorca Rückkehrer brauchen einen Negativtest. Auf Mallorca sind 11 Touristen in Quarantäne, davon zwei Deutsche. Die Kosten werden mit den Krankenkassen abgerechnet. Zu Ostern werden wesentlich mehr Urlauber erwartet.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 31.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 14.000
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 17.051
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 2.800 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 249
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 135,3
Stand Di. 30.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,01

Auf Empfehlung der Ständigen Impfkommission sollen nun nur über 60ig-jährige geimpft werden, weil bei 31 bekannten Fällen von unter 60 Jahren (29 Frauen und 2 Männern) Komplikationen aufgetreten sind, zwei davon tödlich. Weiterhin wird betont, dass es sich um äußerst seltene Nebenwirkungen handelt.

Die Infektionen haben sich bei den Kindern bis 5 Jahren seit Februar vervierfacht, deshalb soll verstärkt getestet werden, um Kitas weiterhin offen zu halten.

Der Wirkstoff von Biontech-Pfizer hat nach Herstellerangaben eine so gut wie 100%ige Wirkung bei Jugendlichen zwischen 12 bis 15 Jahren.

Der DAX hat erstmals die 15.000 Punkte übersprungen, bei angespannten Rahmenbedingungen während der Coronakrise.

Die Wirtschaftskraft brach in BW um 5,5% ein, nicht so z.B. In Rheinland-Pfalz , dass rund 100 Mrd. gegenüber BW mit 500 Mrd. erwirtschaftete,malst immer noch sehr hoch trotz Einbrüchen und im Vergleich zu RP.

Ein Jahr der Modernisierung soll folgen – nach Aussagen von Minister Laschet (CDU) sollen Bürger beteiligt werden, ihre Ideen einzubringen. Favorisiert wird ein schlanker Staat mit weniger Bürokratie, und statt Elektroauto soll das Wasserstoffauto bzw. Wasserstoff gefördert werden. Nachhaltigkeit wird ein Thema, modern, und anders als bei den Grünen.

Dienstag, 30. März 2021

 

Heute werden es im Rheintal 25/26° C, Temperaturen plötzlich fast wie im Sommer.

Brasilien hat nach den USA noch immer die höchsten Infektionszahlen. Auch hier sollen Unzufriedenheit wegen des Coronamanagements (…auch fehlender Impfstoff) wahrscheinlich dazu geführt haben, dass nun sechs Minister ausgetauscht worden sind.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 30.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 13.100
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 9.549
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 3.700 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 180
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 135,2
Stand Mo. 29.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,10

Personal mit Systemrelevanz und deren Bezahlung, darauf wird anlässlich der Corona Krise fokussiert geguckt, gehört und Änderungen gefordert, u.a. Arbeitsminister Heil (SPD) , seit 23 Jahren regiert die SPD (teils mit) und jetzt fällt ihr das auf? Schlimmer noch, wenn man den Minister richtig verstanden hat, soll sich düse Partei seit 23 Jahren um bessere Bezahlung „bemühen“.

Seit Jahrzehnt weiß jeder,wie die Bezahlungsstruktur ist, zuerst Industrie, dann Einzelhandel und zuletzt Dienstleistung, d.h. der Einzelhandel rutschte durch Umstrukturierungen -Auflösung der festen Arbeitsverhältnisse u.ä., Bevorzugung Online – weiter runter.

Jetzt sollen Studien belegen, warum Mensch- Technik besser bezahlt wird,
weil Rollenklischees dahinter stecken? In den schlechter bezahlten Berufsgruppen arbeiten vorwiegend Frauen! Zuletzt hat es u.a. Die Hebammen voll getroffen. Allerdings protestieren diese Gruppen lauter, verbünden sich außerhalb der bisherigen Strukturen „Gewerkschaften“.

Internet macht’s möglich! Abgeordnete werden direkt angeschrieben, Petitionen verbreiten sich schneller, Berufsgruppen vereinen sich, so wie z.B. der Blaue Bund für Pflegeberufe.

Warum wird das unter Corona so deutlich, nach Jahrzehnten? Weil Wertschöpfung und Systemerhalt nur gemeinsam funktionieren kann , bzw. man hat so viel Karten aus dem Kartenhaus herausgezogen, wie es ging, gespart, Gewinne abgeschöpft so viel es ging. Jetzt sind die Grenzen ausgetestet, erreicht, jetzt wird neu gemischt. Hoffentlich hören auch die Krankenhausschließungen auf, für die sich u.a. auch der Gesundheitspolitiker Lauterbach (SPD) stark gemacht haben soll?

Warum?

Unter der SPD Regierung sind auch die Fallpauschalen eingeführt worden, die für Schließungen u.ä. verantwortlich sein sollen?

Gesundheit betrifft alle Menschen, unabhängig jeder Partei! Corona macht es deutlich.

Die Warnapp scheint zu funktionieren, denn lt. dieser sollen sich Anwesende im Plenarsaal mit Corona angesteckt haben. In Quarantäne befinden sich demnach Hamburgs Bürgermeister Tschentscher und Thüringens Ministerpräsident Ramelow. Sachsens-Anhalts Wirtschaftsminister Willingmann ist ebenfalls in häuslicher Isolation.

Vor Ostern noch ein kurzes Märchen:

„Es war einmal ein Land, das hatte viele Minister. Bis das Spitzenteam entschied, jetzt gibt es für ein Jahr keine Minister mehr. Wir bilden an den Ressortspitzen Parlamentteams aus fünf Branchen, die sich im Märchenland durch Farben unterscheiden. So beteiligen wir alle.

Es gab Tumult. „Das geht nicht!“, schreien alle!

Doch nach einem Jahr waren die bunten Spitzen-Parlamenteams so erfolgreich, dass das Experiment dauerhaft eingerichtet wurde.

Seitdem gibt es im Märchen-Experirtarium keine Minister oder Ministerinnen mehr. Entscheidungen treffen nur noch Teams mit Volksabstimmungen.

Und wenn es nicht wahr ist, dann lebt das Märchen weiter. “

Montag, 29. März 2021

Der Frühling ist sonnig bei 17 bis 20°.

Feiern geht mit Regeln, moderner Technik und testen, das zeigte ein Versuch vor einigen Monaten in Spanien mit 500 Personen. Mit konsequenter Nachverfolgung zeigte das Prohekt‘ dass sich keiner ansteckte. Jetzt wurde das Modell mit 5.000 Personen wiederholt. Auf das Ergebnis darf Mann/Frau gespannt sein. Vor zirka zwei Wichen gab es dieses Modell auch in Holland noch unbekanntem Ergebnis.

Flix Busse nehmen zwei Überlandrouten wieder auf. Unbekannt ist jedoch mit welcher vorbeugenden Virustechnik, Reinigungssystemen und Abstandsregeln.

Die Deutsch Bahn will in Zügen mit Abteilen wieder Rückzugsmöglichkeiten für Reisende schaffen. Durch Corona ist dort der Umsatz um rund 10% eingebrochen.

Weil sich die EU noch nicht einigen kann, ob dauerhaft die Winter- oder Sommerzelt eingeführt werden soll, wurden trotzt bereits erfolgte Abstimmungen zur Rückkehr zu einer einheitlichen Zeit, die Uhren dieses Wochenende nochmals umgestellt.

Die Uneinigkeit über die Abschaffung des Wechsels zur Sommerzeit ist u.a. auf die große Verteilung über die Breitengrade der vielen EU Mitgliedsstaaten zurückzuführen, so dass für die nördlicheren Länder die norrmale MEZ (Jetzt Winterzeit genannt) vorteilhafter ist.

Frankreich ist ein Hochinzidenzland (Täglich üb 300 Inzidenzwert), genauso wie Polen. Als Hochinzidenzland gilt ein Land mit einem Inzidenzwert über 200.

Viele Flieger sind wieder Richtung Mallorca unterwegs. Wer vor dem Rückflug doch noch in Quarantäne muss, lt. Pressemitteilung sind die Hotels darauf gerüstet und mit Vorlage der nationalen Krankenkasse soll Quarantäne sogar „gratis“ funktionieren? Wer zahlt?

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 29.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 10.200
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 9.872
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 400 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 43
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 134,4
Stand So. 28.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,17

Jetzt gibt es noch die weit gefährlichere Virusvariante P1, die sich in Beasilien entwickelt hat.

Sie breitet sich u.a. auch in Mallorca aus.

Die gute Nachricht, durch die Massenimpfungen scheinen die Sterbefälle stabil zu sinken.

Das im Suez Kanal gestrandete riesige 400 m lange Containerfrachtschiff „Ever Given“, das rund vier Tage quer stand, ist frei …gebaggert …worden.
Doppelt so hoch wie ein Wohnhaus i Wüstensand auf einer Wasserrinne, waren das unglaubliche Bilder, denn Menschen wirken daneben fast wie kleine Levewesen, die nicht zu dieser Welt zupassen schienen.

Es soll der Wind gewesen sein, der das Frachtschiff quer auf Grundlaufen ließ. Menschen (Kapital) erschaffen solche überdimensionalen Transportmonster und machen sie im Ernstfall auch wieder flott. Beweglich zum Warentransport „langer Lieferketten“, für Warentransporte der billig im Ausland produzieren Massen-Produkte, die danach mit Gewinn in Europa meist in Ladenketten verkauft werden umrunden sie den Erdball. Eine rasante Entwicklung der rund letzten 25 Jahre.

Lieferketten wie ein Netz, das Internet wie ein Netz, steigende Flugverkehr wie ein Netz, umspannt den blauen Planeten, das ist fast wie ein großes Gemälde, die Erde nicht nur im Netzt der Längen und Beeitengrade, sondern nun auch im Netz der Technik.

Sonntag, 28. März 2021

Labor-Corona-Modellstädte kontra totaler Lockdown?

Eine Krise ungeahnten Ausmaßes verstärkt Probleme und Vertieft Lerneffekte.

Lerneffekte können und könnten in noch mehr Modellversuchen erfolgen, diese gegensätzlichen Diskussionen, laufen zur Zeit, denn die Lockdown Ergebnisse sind fragwürdig ohne Ergebnisse der Warnapp, Luca, Nachverfolgung. Die fehlenden Ergebnisse lassen allerdings zur Zeit das Vertrauen in Maßnahmen sinken, die nicht klar nachvollziehbar sind, zum Beispiel: Wo sind vorwiegend, und wiederholte ….Infektionsschwerpunkte?

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 28.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 7.200
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 17.176
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 9.900 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 90
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 129,7
Stand Sa. 27.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,19

Inzidenzwerte
Hoch – Landkreis Greiz 514,4
Niedrig- Landkreis Nordfriesland 18,7

In anderen Ländern werden staatliche Unterstützungshilfen bereits an Nachhaltigkeit, Klimaschutz gekoppelt, z.B. Frankreich, Österreich. In Deutschland ist das noch ausbaufähig, bzw. erfolgten keine verbindlichen Auflagen, z.B. Lufthansa. Mehrheiten überrollten kluge Forderungen, denn es mehr sich Stimmen,maß auch große deutsche Unternehmen, dass sogar Lufthansa nach ganz offiziellen Nachrichten vergünstigt über Tochterunternehmen Steuern in Malta zahlen soll. Das können kleine Bäckereien nicht, die sogar wegen Steuertransparenz für jedes Brötchen einen Papierbon ausdrucken müssen. Wie bekannt, werden jährlich 5.000 Bäume dafür benötigt.

Bäume, die immer mehr vom Borkenkäfer befallen werden. Immer mehr Schadholz kommt daher auf den Markt. Die Holzverarbeitung wird aufwendiger, der Holzpreis steigt mitten in der sogenannten Holzschwemme. Mitten in der steigenden Nachfrage, denn Holz soll nun vermehrt auch im Hausbau verwendet werden, als Alternative zu Beton.

Es gibt inzwischen einige erschreckende Bilder, der Borkenkäfer-Waldflächen. Es wird rund 80 Jahre dauern, bis diese mit neuen Mischwäldern aufgeforstet sind, falls die Auswirkungen des Klimawandels sich nicht verstärken. Es werden deshalb auch hitzebeständigere Baumsorten gepflanzt.

Samstag, 27. März 2021

 

Fragestunde für Bürger bezüglich Impfung eingerichtet: Bundesgesundheitsminister Spahn, Experten und RKI Chef.
Informieren und fragen, heißt die Strategie.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 27.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 9.900
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 20.472
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 10.500 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 157
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 124,9
Stand Fr. 26.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,14

Impfquote in Deutschland in %
Erstimpfung 10,1
Zweitimpfung, 4,4

Testen und Impfung werden uns noch lange begleiten, neben sporadischen Lockdown Maßnahmen.

WIR müssen runter fahren! Immer und immer wieder, dieser Aufruf!

Wer ist WIR, wenn die Identifizierung fehlt? WIR können nur vorsorgen, wenn WIR wissen, wo WIR vorsorgen. WO sind diese ORTE/Plätze?

Doch das WO bleibt immer noch im Nirwana Unbekannt, trotz Warnapp, trotz Luca versteckt, nebulös. Konkretes zu konkreten Orten fehlt insofern, wenn immer von dem allgemeinen „WIR DER SCHÄRFERE LOCKDOWN“ verlangt wird.

Konkret IHR …. das wäre mal eine Ansage, so wie in Tübingen oder Rostock!

Nach der Rasenmäher Methode „ALLES RUNTERFAHREN, WEIL ALLES NICHT“ mit dem Virus verseucht ist, oder „Ist doch alles schon in der Luft verseucht“ ?

Die Pauschalierung von Verschärfungen ohne Veröffentlichung von Inzidenzverfolgungsergebnissen könnte auf Dauer mit pauschaler Ansage an WIR ihr Ziel verfehlen.

Einige dieses WIR fliegen einfach weg….obwohl WIR alle meint?

 

 

Gesundheit – Ernährung:

Unser heimischer Leinsamen ist genauso gesund wie Chia.
Dunkles Brot ist als Vollkorn dann gesund, wenn „Roggen“„Mehrkorn“ auch drauf steht“ . Dunkel und süß wird es oft durch preiswertes Malz.
Backwaren vom Bäcker sollten wertvolle Inhaltsstoffe gaben, deshalb brauchen die „Wertvollen“ mehr Zeit und Arbeit, und das ist etwas teurer, denn Zeit kostet.

Um Zeit zu sparen, hilft meistens Chemie….

Ob das ihr Körper will, spüren Sie meist viel später ….Ihr Körper fühlt ….

Freitag, 26. März 2021

 

Impfstoffe liefert die EU, andrerseits liefern weder USA noch Großbritannien in die EU. Exportbeschränkungen scheinen schwierig, weil man auf Wirkstoffe aus diesen Ländern angewiesen sei.

Corona, ein Lockdown nach dem anderen, die Abgeschlagenheit beim Impftempo, zu zögerliche Herausgabe von Alltagstest, Maskenskandale, vieles lässt jetzt auch die mehrheitlichen Zustimmungswerten bei der CDU sinken, so dass sogar eine Ampel schwierig werden könnte.

Ein Gesetz zum EU Wiederaufbaufond, der nicht zweckgebunden sein sollen mit zum Teil nicht zwingend rückzahlbarer Kredite, was eine Mithaftung für Deutschland bedeuten wird, auch Steuererhöhungen heißt es, lange für nächste Generationen, besonders wenn Länder irgendwann nicht zahlen können.

Zu viele Ausnahmen für eine verabschiedetes Lobbyregister soll für einige bedeuten, sie können weitermachen wie bisher und andere müssen sich stets offenbaren.

Ein Tanker hängt im Suezkanal quer auf einer Sandbank fest.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 26.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 11.400
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 21.573
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 10.000 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 183
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 119,1
Stand Do. 25.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,08

Es wird gerätselt, ob die häufigeren Infekte bei Kindern mit den regelmäßigen Tests zusammenhängen, dass sie nun erkannt werden, oder ob es bereits mit der Mutation der britischen Virusvariante sein könnte.

Biontech und Pfizer haben mit Impfstudien für Kinder begonnen. Wenn alles positiv verläuft, könnte dieser Anfang 2022 für Kinder zur Verfügung stehen.

Gesundheitspolitiker Lauterbach (SPD) glaubt Mallorca nicht, dass dort die offiziellen Fallzahlen so niedrig seien und es dort nicht die hochansteckende Virusvariante P 1 gäbe.

Es wird immer weniger verstanden, dass Corona Maßnahmen sich nicht gezielter auf die Gruppen konzentrieren, die nachweislich (Warnapp/Nachverfolgung/ LUCA App) Infektionsherde klar identifizieren könnten. Besonders jetzt, da auch nach neueren Studien herausgefunden worden ist, dass die Ansteckungsgefahr mit Maske in Theatern u.ä. um bis zu acht mal niedriger als in sog. Großraumbüros ohne Maske ist.

Die Zustimmungswerten für Coronaregeln nehmen lt. offizieller Umfragewerte ab. Wie bei den neuen Studien, vermeldete der RKI Chef heute auch, dass in Betrieben Infektionen vermehrt auftreten.

Der Skandal von Maskenprovisionen um Mark Hauptmann, der heute aus der CDU ausgetreten ist, könnten sich auf 7,5 Mio. belaufen, gesichert scheint bisher ein Umfang bis zu 989.000 € Provision zu sein.

November-Unterstützungshilfen werden nach Umsatz berechnet? Soll das stimmen? Arbeitende Selbständige erwirtschaften nur zirka 5% vom Umsatz nach Abzug aller Kosten, Steuern, Zwangsbeiträge … Das würde bedeuten, mit nicht arbeiten gibt es 95% mehr Geld, finanziert aus Steuern? Was stimmt? Jedenfalls sollen Novemberhilfen jetzt zu zirka 3/4 ausgezahlt worden sein, an die, dieGlück haben.

Hoffnung: Israel soll ein Nasenspray entwickeln , das ein Coronavirus bereits dann angreift, bevor es sich im Nasen-Rachenraum festsetzen kann.

Mehrere Firmen arbeiten vielversprechend auch an Medikamenten, die gegen Covid 19 wirksam werden können.

Donnerstag, 25. März 2021

 

Astra Zeneca soll, nach Berichten der Zeitung „La Stampa“ und dpa Bestätigung, Impfstoff in einem Lager der Abfüllfirma Catalent in Anagni horten, 29 Mio. Dosen, vermutlich für die Lieferung nach Großbritannien, heißt es. . Statt 200 Mio, Dosen in die EU vereinbarungsgemäß zu liefern, halbierte die Firma die ursprüngliche Lieferzusage, und jetzt das?

Pro Tag Lockdown kostet der Stillstand der deutschen Wirtschaft rund 10 Mrd. Wertschöpfung, das haben Wirtschaftswissenschaftler ausgerechnet.
Vor allem viele Leben haben fehlende Impfstoffe gekostet, als sie zwar vorhanden Abe noch nicht vor Ort waren.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 25.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 10.900
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 22.657
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 11.500 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 228
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 113,3
Stand Mi. 24.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,00

So kommen Beiträge an, nicht vollständig, nur sporadisch wiedergeben, nur wesentlich zusammengefasst,
doch vielleicht  wird das erst später interessant festzustellen, was davon tatsächlich und wann umgesetzt werden konnte.

Regierungserklärung der Bundeskanzlerin.

Es sind viele Möglichkeiten gegen Corona geschaffen worden.
Die Inzidenzwerte sind unterschiedlich in Deutschland.
Tests sind genug da. Es ist ein fördersl geregeltes Management.
Wenn Firmen nicht freiwillig testen, dann wird das nach dem 13. April regulatorisch geregelt.
Das Gesundheitssystem darf nicht überlastet werden.
Impfen ist der Weg aus der Krise.
Wo man besser und flexibler werden kann, werden wir es werden.
Und alle Impfstoffe sollen verimpft werden. (Nichts weg werfen.)
Wir müssen besser werden, und wir müssen etwas tun, sowohl digital, als auch im Gesundheitswesen.
Die Warnapp funktioniert im Ausland, hier wird eher kritisiert.
Es ist entscheidend, ob das Glas halb voll oder halb leer ist (Ehrhard). Es geht darum die Kraft zu bündeln, und nach vorne zu schauen.

Katja Leikert/CDU fordert mehr Impfstoffproduktion für Europa. Dauerschleifen von Fehlern, Wiederholungen bringen nichts. Alles wurde nicht richtig gemacht. Es muss schneller werden. Es geht voran. auch ein Exportverbot kann greifen. EU ist ein Erfolgsmodell, vielen Menschen konnte mit Impfstoff geholfen werden. Der Euro ist die zweitwichtigste Währung der Welt. EU muss lernen, braucht Reformen, das betrifft auch die Stabilisation.
Hirte/CDU thematisiert das Leben der Daten und KI, deren Haftungsfrage muss mit der souveränen Digitalisierung bewältigt werden. Und die Zeit drängt. Kapitalmarktunion mit Risiken sind gestiegen und deshalb brauchen wir europäische Antworten.
Philipp Amthor/CDU. Geht auf bevorstehenden EU Gipfel ein. Wegweisende Entscheidungen stehen an. Es wird zukunftsfähig, keine Schuldenunion. Es wird auch um den digitalen Impfpass gehen, um gemeinsame Lösungen. Er ärgert sich, dass sich nicht alle Ministerpräsidenten/Ministerpräsidentinnen (Stopp der Osterruhe) verantwortlich fühlen.

Dobrindt/CSU warnt vor der Corona Dynamik, und verweist auf Österreich mit Inzidenzen um 500, besonders bei jüngeren Menschen. Wer die Schulen nicht schließen will, muss sie sie besser schützen. Das ist nicht nur Sache der Länder. Zu mehr Freiheit gehören Maßnahmen, digitaler Impfpass, Luftfilter in Schulen, und die EU muss zusammenhalten. Souveränität und Solidarität leben wir in Europa als zwei Seiten einer Medaillie. Und Anbindung der Parlamente muss wieder erfolgen, wieder einen neuen Stil einführen.

Danach reden die anderen Parteien. Als größte nachfolgende Partei spricht die AFD, mit bekannter Kritik zur Nachtsitzung, Mallorca Urlaub und kritisiert Muster von Wünschen (CDU), und dann dem nicht Erreichten. Der Sprecher Gauland bezieht sich auf Blair/Großbritannien, der Dezentralisation besser findet und vergleicht die EU als schwerfällig durch Zentralisation, und bezieht sich auf ausländische Studien, dass Shutdowns nicht die erhoffte Wirkung haben.
Gläser/AFD. Spricht über ein Papier zum Binnenmarkt. Resilienz durch Steuererhöhung kommt, heißt es. EU soll europäische Regierung werden, und ein Schuldentransfer bis 2058 (Weg fiskalische Union) Nach Artikel 9 …. geht es um den Haftungskern, dass ein Mitgliedstaat für den anderen dann zahlen soll, wenn einer nicht zahlen kann. Die Soliden sollen die anderen alimentieren, sagt Glaser.

Mützenich/SPD beginnt mit Menschen, die sich vorbildlich in der Pandemie verhalten und positiv mit Zuversicht dagegen ankämpfen. Das Soziale muss im Mittelpunkt stehen, z.B. Kurzarbeitergeld, Mitbestimmung und mehr Verbindlichkeit um zu testen, schneller muss auch in Betrieben erfolgen, und nicht bis 13. April warten. Mehr Respekt gegenüber den Handelnden wünscht er sich. Mit aller finanzieller Macht gegen diese Krise angehen.  In 20 Jahren will die SPD, dass die Schulden getilgt sind. EU ist unsere Versicherung, und deshalb ist es gut auch mit der USA jetzt zu (Impfstofflieferungen) sprechen.
Mast/SPD leitet ihre Rede mit Dank an diejenigen ein, die tagtäglich gegen das Virus ankämpfen. Sie will den Fokus auf Kinder und Familie lenken, weil Schulen zu mehr Infektions-Schwerpunkten werden. Deshalb müssen alle Schüler und nicht nur in Grundschulen getestet werden. Sie fordert mehr Kinderkrankentage während der Pandemie. Ostern bedeutet Auferstehung, ein Neues Leben.
Nezahat Barader/SPD. Kommunikation bemängelt sie. Sie fordert neue Maßnahmen zu Krisenprävention, in der EU. Sie soll widerstandsfähiger werden. Impfstoffe sind kein Luxusgut, sie müssen allen zur Verfügung stehen. Die Bundeskanzlerin soll sich wie ein Tanker dafür einsetzen (Besser als ein Panzer…soll die Kanzlerin dazu geäußert haben), für mehr Medikamente, Impfstoff.

Lindner/FDP lobt die (charakterlich) Größe der Bundeskanzlerin einen falschen Beschluss zurückzunehmen. Die Wirkung der Osterruhe war nicht überzeugend. Verantwortung tragen alle Beteiligten. Nächtliche Sitzung und spontane Entscheidungen können nicht alle rechtzeitig informieren, führt zu falschen Abwägungen. Nationale Gipfeldiplomatie ist zu viel nach Deutschland gebracht worden. Parlamentarische Demokratie sollten wir mehr praktizieren. Die Debatte soll wieder systematisch erfolgen. Neustart in der Strategie, zentrales Management, und er empfiehlt Sonderermittlung mit Akteneinsicht (Maskenskandale). Er vertraut darauf, dass Betriebe ohne staatliche Lenkung mehr testen werden. Weg vom Inzidenzwert, und Kommunen stärken, mehr Pragmatismus, und Impfgipfel mit USA, weil USA nicht alles verkaufen können. Politische Steuern in der EU will er verändert wissen (künftig, – was er meint, ist unklar).

Brinkmann/CDU. Pandemie ist nur europäisch, solidarisch zu lösen. Das ist keine dauerhaft fiskalische Schuldenunion, sagt er. Impfstoff gemeinsam zu beschaffen war richtig, auch wenn es schleppend geht. Wir müssen funktional in der EU besser werden. Entscheidungen traf die Regierung unter Unsicherheiten, d.h. es ist unredlich diese Entscheider mit Häme zu belegen.
Wir brauchen wahrscheinlich eine Revolution , um den Staub von 200 Jahren zu beseitigen. Als Politiker muss ich priorisieren. Wir müssen Leben schützen. In den nächsten Wochen müssen wir noch die Kontaktbeschränkungen haben. Die Wut muss aufhören.

M.Ali/Die Linke beginnt mit dem nicht rechtzeitig beschafften Impfstoff, Tests. Neun von 10 Schulen haben noch immer keine Tests und benennt das als Totalversagen. Großraumbüros statt Homeoffe ist noch die Regel. Regieren wird als Realsatire bezeichnet. Ergebnis, Vertrauen geht verloren, auch in die EU. Bis heute haben ältere Menschen noch immer keine Erstimpfung, nur ca. 8% sind geimpft. Sie spricht sich für den russischen Impfstoff aus. 9000 weniger Pflegekräfte in der Pandemie (sie haben dem Beruf aufgekündigt) manche sollen bis jetzt keine Sonderzuwendung erhalten haben.
Hunko/Die Linke weist auf den Fehler 2015  – mit der Türkei- hin und befürchtet nun den gleichen Fehler. Es darf keine Positivagenda geben, z.B. keine Waffenlieferungen, Rücknahme des Austritts aus der Istanbulkonvention, und Frauen schützen.

Göring-Eckhardt/Grüne. Es häufen sich Fehlentscheidungen.wir sind in einer Sackgasse, mitten in der dritten Welle. Bürger arbeiten mit Verantwortung. Wir müssen aus Fehlern ( Mallorca …)lernen, und öffentlich beraten. Es geht um mehr Pragmatismus. Die Grünen sind bereit. Die Verantwortung hin her zu schieben, hilft nicht. Einfach ausrechnen wieviel Tests und verteilen und in Großraumbüros verbindliche Tests, einen Stufenplan gemeinsam verbindlich ausgestalten. Wie es klappen kann, das will sie hören. Impfstoff muss auch ankommen und wir müssen aus der Krise lernen, mit Mut statt mit Wut. Die Hoffnung auf danach kann die Partei tragen.
Brantner/Bündis Neunzig. Grüne. Sie beginnt mit der Auflistung der Versäumnisse, Fehler. Vorbild sei die USA. Impfstoff muss geteilt werden, das muss auch in der EU vertreten werden. Statt bedauerlich (Austritt aus der Istanbul Konvention -Türkei) muss es kritisiert werden.  Frauenrechte sind der Maßstab für Demokratie.

Mann / Frau werden sehen, welche Auswirkungen folgen, oder wieviel bei bei „wünschen“ hängen bleibt, denn Pragmatismus muss gelebt und nicht bloß wünschenswert sein.

 

Mittwoch, 24. März 2021

 

Das große Fehlen – Das große Warten – Das große Wundern, es geht weiter.

Fehlen Impfstoffe, Impftermine, Tests für Freiheiten!
Warten auf Impfstoffe, Impftermine, Tests für Freiheiten!
Wunsch auf Impfstoff, Impftermin, Test für Daheim!

Wahrscheinlich muss der Impfstoff an die neuen Mutanten angepasst werden, denn die menschliche Langsamkeit überlistet das Virus mit Geschwindigkeit!

Eine Pandemie wird von Geschwindigkeit diktiert, gnadenlos!
Das Bürokratiemonster braucht Zeit, zu viel Zeit!

NRW will nach dem Modell Tübingen schneller, gezielter werden!
Mehr Tests ….will, wollen …! Schon längst wird woanders gehandelt, z.B. Österreich gibt wöchentlich zwei mal Tests für jeden Haushalt aus.

FDP fordert das seit dem letzten Jahr!
Im TV sagt Lindner/FDP, dass sie ohnmächtig sind…Parlament …
Warum ist ein Parlament in einer Demokratie ohnmächtig?
Warum hat das Parlament dieser Ohnmächtigkeit zugestimmt?

Vieles ist einfach nicht mehr nachvollziehbar, nicht logisch und das Vertrauen leidet bzw. wird unvorsichtiger Weise beschädigt.

Es heißt offiziell, es wäre die Kommunikation der Beschlüsse, weshalb jetzt wieder neu beraten werden muss?

Oder war es einfach Übermüdung? Nicht ohne Grund, gibt es geschützte Arbeitszeiten, das sollte auch für Spitzenpositionen gelten, damit so ein Durcheinander unterbleibt. Vor allem, wie sollen Mütter so Spitzenpositionen bekleiden können, wenn solche Nachtsitzungen zur Regel werden? Das ist keine Vorbildfunktion für Arbeitsplätze von Vereinbarkeit von Beruf und Familie!

Man wollte (angeblich) lediglich die Dynamik des Virus brechen. Mit einem Tag, und unklaren Verboten, ob damit die echten Infektiobsplätze eingekreist werden, bei so viel Ungleichheiten – Mallorca:Urlaub im eigenen Land – und kleinere Krankenhäuser werden geschlossen?

Kritik gibt es wegen ungeklärter rechtlicher Fragen zu der Umwidmung des Gründonnerstag zu einem sog. „Ruhetag“, u. a. wegen der internationalen Verflechtungungen.

Auf Wirtschaft, Recht wird gehört, und so gibt es eine Eilmeldung, dass die Bundeskanzlerin zu einer neuen Beratung die Länderminister und Länderministerinnen eingeladen hat.

Die Kirchen wollen sich an Empfehlungen nicht halten, Präsenzgottesdienste ausfallen zu lassen. Das ausgerechnet eine Partei mit dem C im Namen (christlich) diese Empfehlung ausgesprochen hat, verwundert, zumal es eigentlich Sache des Innenministers gewesen wäre.

Zur massiven Kritik der Menschen zur Ungleichbehandlung von Urlaub im eigen Land verboten, und Reisen ins Ausland erlaubt (Urlaub), dazu ist kaum etwas konkretes zu hören, wie das gerechter gestaltet werden soll. Ohnmacht?

Es werden erneut Beschlüsse erwartet.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 24.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 11.600
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 15.813
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 4.000 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 248
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 108,1
Stand Di. 23.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,04

Offizielle RKI Meldung 24.03.2021 über Impfstatus
Erstimpfung 9,5%
Zweitimpfung 4,2%
Saarland Erstimpfung 11%
Mecklenburg-Vorpommern Erstimpfung 8,6%

AstraZeneca Impfstoff wird ohne weitere Meldungen verimpft.

Ohne Impfung gelten die AHA und Hygiene Regeln, lüften, die auch in normalen Zeiten andere Infektionsisiken vermeiden helfen.

Hygiene war schon immer notwendig, doch warum hat es den Mehrwertsteuersatz von 19%?

Noch immer führt die Spur des Mitte der 1960er Jahre entdeckten Sars-CoV-2- Virus zu Fledermäusen auf ein anderes Tier, das als Zwischenwirt dann das Virus auf den Menschen übertragen hat.

Die Inkubationszeit (Ausbruch der Krankheit) beim Menschen kann bis zu 14 Tagen andauern. Bereits nach fünf bis sechs Tagen können die ersten Symptome auftreten, die ernst genommen werden sollten, mit Hinweis/Verdacht auf Covid 19.

Seit 11 Uhr wird über die nächtlichen Beschlüsse beraten, und es wird jetzt bereits vermutet, dass der Gründonnerstag als sogenannter Ruhetag einkassiert werden könnte.

Aber es gibt ja noch andere Kritiken an den Nachtbeschlüssen, die einfach nicht abebben wollen.

Besonders in den sozialen Netzen gibt es immer schärferen verbalen Unmut.

Wo bleiben die Tests und die unbürokratische Verteilung?
Wo bleiben die Impftermine?
Wann dürfen Ärzte gegen Corona impfen?
Wann dürfen Menschen den Impfstoff frei wählen?
Wird der Impfstoff an die Mutanten angepasst, und wann?
Wann kommen technische Ausrüstenungsverpflichtungen bei Klimaanlagen und bei anderen öffentlichen Einrichtungen zur Virusbekämpfung?

Viele Fragen bleiben offen, u.a. warum geben Nachverfolgungstechniken nach über einem Jahr noch immer nicht klar bekannt, wo treten Infektionsherde besonders auf? Großraumbetriebsstätten? Verkehrsmittel?
Wenn das die höchsten Treiber sein könnten, wie fänden diese in Maßnahmen und Beschlüssen ihren Niederschlag?
Noch immer soll es in Großraumbüros alles freiwillig …sein?
In Flugzeugen/Verkehrsmitteln findet Abstand statt, oder?
Richten sich Maßnahmen und Beschlüsse nach diesen Erkenntnissen?

12,12 Uhr verkündet Minister Laschet, dass der Nachtbeschluss zum Ruhetag-Gründonnerstag zurück genommen wird.

Minister Laschet sagte u.a., dass man nicht bedachte, dass sinngemäß die präzise Belieferung …nicht bedacht worden ist? Die Politik, die Wirtschaft hat doch die Lagerstätten auf die Autobahn seit Jahren ausgesourct, so dass linke Fahrspuren seit langem den LKWs gehören und Bahnlinien …

Alles funktioniert!

Demnächst funktioniert auch die Auszahlungen der Novemberhilfen? Abschlagszahlungen! Allerdings die steten Änderungen der Regelungen, oft übers Wochenende (Arbeitsaufwand/Bürokratie) klagen inzwischen sogar Steuerberater? Denn diese müssen lt. Vorschrift diese Unterstützungs-Anträge ausfüllen. Kann das ein Unternehmer, eine Unternehmerin nicht?

Warum nicht?

12,34 Uhr Pressekonferenz. Die Bundeskanzlerin stoppt die Maßnahme der Osterruhe, und sagt, dass es ihr Fehler sei, und sie bittet um Verzeihung für die ausgelöste Unsicherheit. Sie wird im Anschluss daran im Bundestag reden. Respekt zollen ihr fast alle, einen Fehler ungeschönt zu benennen. Das ist zwar vorbildliche Fehlerbearbeitung, aber wie geht es weiter?

Die Presse diskutiert, warum Rechtsberater … dieses ( Rechtliche Fragen ….nachts?) das nicht mit berücksichtigten …

Dienstag, 23. März 2021

 

Der Kreis Bregenz/Österreich stellt seinen Bürgern für Zuhause wöchentlich zwei kostenlose Tests zur Verfügung .

In Deutschland wurde zwar versprochen, dass zumindest Schulen wöchentlich zweimal kostenfrei -auf freiwilliger Basis, d.h. nur ca. 60% lassen sich freiwillig testen – ihre Schüler/Personal testen. Es klappt nicht, weil einige Länder nicht genügend Tests zugeteilt bekamen. Nach Ostern soll es klappen, heißt es.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 22.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 10.400
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 7.485
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 3.200 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 250
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 108,1
Stand Mo. 22.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,12

Deutschland Impfquote der ersten Prioritätsgruppe (evtl. zweite Gruppe)
IErstimpfung 9,0%
Zweitimpfung 4,0%

Bei Älteren sinkt die Todesrate, weil viele geimpft sind. Durch die mutierte britische B 1.1.7 Virusvariante sind einerseits jetzt Jüngere von Covid 19 betroffen, die häufig Langzeitfolgen haben, andererseits steigen die Infektionen durch die Mutationen so rasant, dass Planungssicherheit in weite Ferne rückt.

Das Ergebnis des gestrigen Impfgipfels haben die meisten wohl erst heute früh erfahren, denn vor der allgemeinen Nachtruhe gab’s kein Ergebnis.

Nachdem die Nacht zum Tage gemacht worden ist,,wurde die Einigung von nachts, bzw. frühmorgens gegen 2,30 Uhr, über den verschärfte Lockdown
bekannt gegeben.

Ostern, die fünf Tage sollen komplette Ruhetage werden, statt Familienfest.
In den meisten Landkreisen ist der Inzidenzwert über 100. Und da es lt. Der Bundeskanzlerin eine neue Pandemie ist, dauert der verschärfte Lockdown bis 18. April.

Reisen nach Mallorca bleiben erlaubt. Urlaub im eigenen Land ist nicht möglich, da Ferienhäuser, Hotels geschlossen bleiben.

So langsam fragt sich fast jeder, wo bleiben die kostenfreien Alltagstesrs für Zugazse, damit Freiheit auch für die einkehrt, die nicht nach Malle fliegen können, mangels Masse, damit die Eltern besucht werden könnten, Ostern statt finden könnte, in der Familie …und, und ..statt der dauernden

Verbote

Verbote

Verbote …..

Montag, 22. März 2021

 

Miami/Florida feierte unbekümmert traditionsgemäß den Frühlingsanfang ohne Coronaregeln, weshalb es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei kam, und jetzt die Regeln verschärft werden.

Australien, nahe Sydney, gab es eine Jahrhundertüberschmewwung.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 21.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 8.200
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 7.709
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 500 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 50
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 107,3
Stand So. 21.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,22

Als Datum für den verlängerten Lockdown ist der 18. April im Gespräch.

Der Unmut äußert sich vermehrt bei den Landes-Ministern, dass Urlaub in Maller für alle möglich ist, aber innerhalb des Landes evtl. weiterhin verboten sein soll.

Funkloch Schule ist noch immer ein Thema, bzw. Funkloch Deutschland merken fast alle Haushalte, und besonders diejenigen,melde im Homeoffice arbeiten.

Trotz inzwischen bewilligter Gelder für Technik in Schulen, die es bisher nie so gab, ruckelt es sowohl an der Grundausststtung von W-Lan als auch bei technische Ausstattung für Endgeräte zu Hause. Aber auch mit Tablets funktioniert es noch nicht, da viele gar nicht das Geld für ein eigenes Gerät haben, also weiterhin mit kopierten Arbeitsblättern arbeiten müssen. Eltern werden Hauslehrer im Lockdown.

Verbesserungen sind im Gange, allerdings geht das nicht von heute auf morgen, denn auch die allgemeine Netzversorgungen in Deutschland bleiben löchrig bzw. zwischen Stadt und Land sind Netzempfang höchst ungleich verteilt.

Aber auch technisches Personal wird in den Schulen vermisst.

Es soll sich einiges ändern, verbessern. Termin ist noch unbekannt.
Schulen geben Antrag an den Schulträger. Schulträger reichen den Antrag an die Kommunen weiter und jede Stelle prüft. Das dauert!

Sonntag, 21. März 2021

 

Der kalendarische Frühling zeigt sich eher herbstlich, bedeckt, kühl.

Noch immer einer Zeit, in der der ansonsten die Grippewelle um zirka 20.000 Grippefälle auftraten, und dieses Jahr sind es nur rund 400/500 Fälle.

Coronaregeln: Abstand … usw. helfen auch gegen Grippe!

Lockdown ist nur dann notwendig, wenn jeder einzelne sich nicht an die Regeln hält, wäre das das Fazit?

Halten wir die Regeln eher in Mallorca, Spanien ein, als im eigenen Land, oder warum dürfen wir weit ausreisen, aber nicht im eigenen Land mit Abstand …. Hygiene ….Hygieneartikel mit 19% MwSt., ein Steuersatz für nicht lebensnotwendige Produkte?

Kurz:
Menschen mosern immer öfter über Regeln, die einige unklar, also nicht nachvollziehbar bevorzugen bzw. benachteiligen. Die Unzufriedenheit betrifft immer größere Gruppen, deshalb wird es mehr gehört.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 20.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 5.600
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 13.733
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 8.100 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 99
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 103,9
Stand Sa. 20.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,22

Das RKI prognostiziert nach Ostern einen Inzidenzwert von 300.

Der Lockdown wird wahrscheinlich fortgeführt, mit klaren Regeln zu Notbremsen bei steigenden Infektionszahlen.

Ob Urlaub im eigenen Land mit klaren Regeln möglich sein wird, wird sich morgen zeigen. Söder spricht sich für Testpflichten aus, auch aus anderen Ländern.

Fehlverhalten zum Verhaltenskodex in einer Partei, hier z.B. CSU:
Die CSU- Landesfraktion hatte dem Vorstand Sauter ein Ultimatum bis heute gestellt, die Vorwürfe gegen ihn aus der Maskenaffäre auszuräumen. Er lässt jetzt seine Fraktionsmitgliedschaft ruhen und legt alle seine Parteiämter nieder.

An einem Sonntag stellt der bayrische Ministerpräsident in einer CSU Pressekonferenz auch einen 10 Punkte Plan zur Transparent der Partei vor, damit die Identitätserklärung kein zahnloser Tiger bleibt. Die Unterschrift wird ein Muss sein, bis hin mit Verknüpfungen zu Sanktionen. Ein Mandat im öffentlichen Interesse muss den Vorrang haben, mit Verbot bezahlter Interessenvertretungen usw.. Beteiligungen, Firmenverflechtungen müssen offengelegt werden. Bestechlichkeit bei Parlamentarier wird von einer Ordnungswidrigkeit zu einem Verbrechen hochgestuft. Amt oder wirtschaftliches Interesse, das wird Grundlage der sauberen Trennung zur Nebentätigkeit werden.

Viele Fragen müssen noch geklärt werden, z.B. Tätigkeiten bei Anwälten, Schweigepflichtklauseln, d.h. es geht um Integrätserklärung bzw. neue Regeln, die auch die Satzung aufgenommen werden sollen.

 

Samstag, 20. März 2021

 

In Frankreich ist heute fast jeder dritte Bewohner von 67 Mio. von den strengen Coronaregeln betroffen.

Frostige Gespräche in Alaska zwischen USA und China, Konfrantion, auch weil Menschenrechte hinterfragt worden sind. Ungelöste Fragen sollen mit Herausarbeitung von Gemeinsamkeiten gelöst werden.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 19.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 8.000
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 16.033
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 7.900 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 207
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 99,9
Stand Fr.. 19.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,18

Eventuell ab Ende April erhalten auch Hausärzte wöchentlich 20 Impfdosen. Älteren soll damit der mitunter 40 km weite Weg zum Impfzentrum erspart werden. Wenn mehr Impfstoff vorhanden sein wird, erst dann erhalten Hausärzte größere Mengen, denn die die Impfzentren soll erhalten bleiben, die sehr teuer sind. Hausärzte kennen ihre Patienten und können gezielter die Prioritätsgruppen ansprechen.

Der Trend zum Homeoffice zeigt erste Konsequenzen. In Heathrow erwägt die Fluggesellschaft British Airways ihren Hauptsitz mit 2.000 Beschäftigten zu verkaufen.

Rückschritt? Aus dem „Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“ , das 2011 vom Europarat ausgearbeitet worden ist, um einen internationalen Rechtsrahmen zu schaffen, die in Istanbul unterschrieben worden ist, verfügte Präsident Erdogan den Austritt.

„Wir werden Frauenmorde stoppen“ , diese Aktivistinnen riefen sofort zu Protesten auf‘ denn laut Frauenrechtlerinnen sollen mindestens 300 Frauen ungeschützt ermordet worden sein.

Die Macht der Gewohnheit? Vier mal zu schnell in einer 30er Zone innerhalb von zwei Stunden wurde ein Bielefelder Autofahrer geblitzt. Überschreitung: 28, 21, 31, 18 km/h.

In Island ist der Vulkan Fagradalsfjall ausgebrochen, zwar nahe Reykjavik,Maler in unbewohntem Gebiet.

Freitag, 19. März 2021

 

Die Bundeskanzlerin berät mit den Länderchefs über eine Beschleunigung der Impfkampagne.

Wenn sich die Mutation so verbreitet, wie erwartet, könnten wir lt. Pressekonferenz bereits Mitte April auf einen bundesweiten Inzidenzwert von 200 kommen.

Trotz Lockdown gehen jetzt die Zahlen nicht zurück, die Todeszahlen bleiben hoch und das beunruhigt, weil auch die Intensivbetten erwartbar aus- bzw. überlastet sein werden. (Werden noch immer kleinere, ortsnahe Krankenhäuser geschlossen?)

Um Szenarien zu stoppen, muss die Impfung beschleunigt werden.

Die jetzigen Regeln würden vieles verhindern, würden sie konsequent eingehalten werden. Risikogruppen schnell identifizieren, nachverfolgen … Deshalb ist die Fragestellung wohl nicht eindeutig, die in Umfragen gestellt wird, ob die Bevölkerung die Maßnahmen zu streng oder zu locker findet. Es geht,  wie seit Beginn der Corona Krise, um Identifizierung und Abgrenzung zu Risikoherden, dazu  gehört auch Reisen mit Abstand, testen, nachverfolgen, …

Zumindest wird jetzt diskutiert, dass Mallorca Rückkehrer sich einem Test bzw. Quarantäne unterziehen sollten.

Schulen schließen oder nicht, dass ist immer noch ein Durcheinander, und Vordrängler bei Impfterminen werden immer kreativer, z.B. geben sie bei der Anmeldung falsche Geburtsdaten an. Zwar werden sie bei Terminen vor Ort nicht geimpft, aber sie haben auf die Masse hoch gerechnet rund 10% der Termine für Prioritätsgruppen verhindert/blockiert. Das ist kein Kavaliersdelikt mehr.

Auch wegen Fehlverhalten sollten vielleicht künftige Umfragen präziser lauten, … ob Risikogruppen konsequent genug identifiziert werden u.ä., zumindest, wenn die bisherige Nachverfolgungsapp nicht einwandfrei funktioniert? LUCA, die private Nachverfolgungsapp funktioniert, sogar ohne notwendiges Smartphone, einfach mit einem Schlüsselanhänger. Aber sie ist bundesweit noch immer nicht eingeführt, nur in Warendorf? Berlin will … und bei Gesundheitsämtern soll im digitalen Bereich noch immer Luft nach oben sein?

Außerdem wird viel zu wenig diskutiert, was sich im Alltag, in der Stadtplanung, in den technischen Reinigungssystemen (Viren abtötenden Beschichtungen bei Türgriffen, bei UV-Lichtsystemen in Geschäften, öffentlichen Gebäuden, Schulen, Stadtplanung mit Natur/ Grünbarrieren usw.), also im ÖPNV und öffentlichen Bereichen mit Publikumsverkehr ändern soll, ändern wird. Einfach was gelernt worden ist, das ist die Frage, statt noch in der Phase des Verharrens zu verweilen, und immer zu neuartigen Verbotsregeln zu greifen, z.B. „Verweil-Verbotszone.“

Schnelle, kleine Umsetzungen, preiswerte innovative Virenbremsen, sind wo? Wo können dann durch Innovationen verantwortungsbewußte Lockerungen künftig erfolgen …?

Impfstoffe werden immer mehr verfügbar werden, doch unser Leben wird Änderungen erfahren, aber welche, damit das Leben lebenswert bereichert und nicht noch mehr eingeengt wird?

Rostock ist ein gutes Beispiel mit einem Inzidenzwert von 22,2 und kann morgen sogar ein Fußballspiel im Stadion mit Zuschauern zulassen,

LUCA ist als Schlüsselanhänger in Warendorf im Einsatz. Warum nicht bundesweit, damit bald nicht immer gefragt werden muss: Warum ist das nicht, und jenes noch nicht passiert?

Schwierig sind momentan viele Bereiche geworden. Die größte Wunde sind zur Zeit die zu vielen Leerstände ( nicht nur Spekulationsobjekte …) und andrerseits zu kleine, zu enge (Abstandsregeln) und zu teuere Wohnungen in Ballungszentren (Abstandsregeln), mit zu weiten Arbeits-Anfahrtswegen (Abstandsregeln).

Ausgerechnet in diesen beengten Situationen werden Verbote auch noch in Naherholungsgebieten (Abstand in frischer Luft) immer häufiger ausgesprochen, oder gibt es generell zu wenig Naherholungsräume?

Viele Änderungen werden wohl notwendig werden, wenn wir nicht von einem Verbot in das nächste Verbot, vor allem nicht von einem zum nächsten Lockdown rutschen wollen.

Die bessere Arbeits- Wohn- Öffentlichkeits-Durchmischung, dezentraler, z.B. auch mit kleineren Schulzentren, alles eine Nummer kleiner und durchmischter, das könnte vielleicht auch Vieren ärgern, weil sie dann in ihren Verbotszonen abgefangen werden würden, durch eine sich selbst regulierende Natur?

Virologen, werden auch das beobachten!

Umbrüche finden statt. Wegweiser gibt’s nicht! Die Globalisierungsauswirkungen mit langen Lieferwegen … so vieles reizt Viren. Die Natur kann neben Impfstoffen, Medikamenten, unser Helfer werden, wenn wir sie einbeziehen, uns hier und da auch mal rückbesinnen.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 17.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 9.100
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 17.482
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 8.100 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 226
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 95,6
Stand Do. 18..03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,12

Wieder wird ein Bundestagsmandat niedergelegt, vom CSU Abgeordneten Zech, wegen Interessenkollisionen, wird vermutet. Er soll sein Mandat mit Beratungstätigkeiten u.ä. miteinander verquickt haben.

Heute ist ein globaler Klimastreik geplant.

Wenn die Natur doch sprechen könnte, dann würde sie selbst sagen können, was sie wollte, was sie bräuchte! Und wenn sie das sagen könnte, ob Menschen ihre Bedürfnisse respektieren würden?
Menschen müssten ihre gewohnten Freiheiten neu lenken und denken, um neue Freiheiten zu erhalten, nachhaltig mit erstrebenswerten Zielen.

Welche Detailziele? Denn das Elektroauto ist nicht nachhaltig, Steuerhöhungen wollen Menschen nicht, sondern, dass auch globale Konzerne dort Steuern zahlen, wo sie verdienen, damit der stationäre Handel nicht benachteiligt wird, der Bäcker für jedes Brötchen den Papierbon -5000 Bäumen kostet es jährlich das Leben – vernachlässigen kann -Vertrauen fehlt – … bißchen mehr gerechter Pragnatismus ist vonnöten … Warum ist auf Hygienemittel und Körperpflegeprodukten der Steuersatz 19 statt 7%% usw. … Die tausend kleinen Nadelstiche durch Pragmatismus beseitigen, gerechter werden, das kann mit kleinen, schnellen Schritten beginnen, kann, könnte …

 

Donnerstag, 18. August 2021

 

Das Wetter zeigt seine kalte Schulter. Im Oberbergischen  schneit es, fallen Graupeln, und nicht nur dort. Durchschnittlich ist es um 5° zu kühl für diese Jahreszeit.

Neu: Aus der roulierenden Namensliste für Hurrikans werden die Zerstörerischsten einfach gestrichen.

Ab Samstag verhängt Polen einen strengen Lockdown, denn z.Zt.  steigen die Infektionszahlen dort täglich um 25.000.

Heute wurde das Mißbrauchsgutachten zum Umgang mit Mißbrauch in der katholischen Kirche, 800 Seiten, vom Rechtsanwalt Björn Gercke vorgestellt. Kardinal Woelki stellte unmittelbar danach zwei Geistliche vorübergehend von ihren Aufgaben frei.

Er sagte auch:„Höchste Verantwortungsträger ..haben die Fälle nicht nach Rom gemeldet. … Das ist heute nicht nicht mehr möglich. …Handeln muss auch für Kleriker Konsequenzen haben.“ 63% der Beschuldigten sind Kleriker, teilweise bereits verstorben. Der Zeitraum von 1975 bis 2018 wurde untersucht.

Eine Diskussion über ausgelagerte Computer-Daten in der Cloud beginnt, weil Daten bei einem Serverbrand in Straßburg vernichtet worden sind. Überlegungen beginnen bei denjenigen, welche ihre Daten bisher nicht doppelt abgesichert haben.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 18.03. 2021 – 00.00 Uhr

Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 17.504
Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 227
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 90,4
7-Tage Reproduktionsfaktor liegt bei 1,06

Eine Erkrankung mit Corona schützt Ältere zu weniger als 50%, das bedeutet, sie können mehrfach an Corona erkranken, zeigt eine neue Studie aus Dänemark, demnach Jüngere auch nur zu zirka 80% nach einer durchgemachten Corona Infektion geschützt sind.

Schutz mit einer Impfung bleibt wichtig.

Erwogen werden jetzt Exportbeschränkungen (Stopp) von Impfstoff aus Europa in andere Länder, Länder, die vielfach weiter im Impfstatus sind. Impfstoff, der in Europa hergestellt wird, soll in Europa bleiben, weil wir einen Mangel haben.

Der Impfstoff Sputnik V aus Russland soll schon jetzt eingekauft werden, bevor er zugelassen worden ist.

Warendorf verteilt an sein Einwohner Schlüsselanhänger für die War’n App LUCA, mit der ohne Smartphone kostenfrei eine Corona Nachverfolgung möglich wird.

Impfquote 18. März 2021

Erstimpfung 8,4%
Zweitimpfung 3,7%

Stand heute früh: Acht Fälle mit Komplikationen nach einer Impfung mit AstraZenica , und gegen 16 Uhr heißt es dreizehn Fälle, statt einem erwarteten Fall mit Nebenwirkungen bei 1,6 Mio. Impfungen, führten zu einem vorübergehenden Impfstopp. Abends wurde von 18 Fällen gesprochen, davon zwölf Frauen unter 60 Jahre.

Nun hat die EMA geprüft.

Die Pressekonferenz der EMA ergab insofern nichts Neues, als dass bei AstraZenica der Nutzen größer als das Risiko sein. Aber es wird weiter geprüft… Die evtl. Nebenwirkungsfälle stehen nicht im Zusammenhang mit der Impfung, aber es solle als mögliche Nebenwirkung in den Beipackzettel aufgenommen werden.

Es wird eine Weiterimpfung erwartet. Schon ab morgen sollen Lehrer informiert werden, dass sie sich mit AstraZenica impfen lassen können.

In Belgien, Griechenland und in anderen Ländern geht  impfen weiter, ungeachtet der unklaren Situation, weil Corona das größere Risiko ist.

Schnellere Impfungen sollen erfolgen, durch neue Strukturen, z.B. Betriebsärzte, Ärzte, welche nach Freigabe von AstraZenica einbezogen werden.

Einige Politiker erklären sich bereit, sich in Vorbildfunktion mit AstraZenica impfen zu lassen.

Masken:
Im Dezember kostenfrei verteilte Masken an Risikogruppen und Ältere, kosteten rund 1,00 pro Stück € (Steuergelder), allerdings an die Apotheken wurden lt. heutiger Pressemeldungen 6,00 € pro Stück gezahlt.

Ein Berliner Apotheker soll sich lt. heutiger Meldung so geäußert (170.000 € höheren  Monatsumsatz dadurch) haben: „Wir haben uns daran duselig und dämlich verdient.“ Sachlich heißt es dann in den offiziellen Meldungen: „Satte Gewinne für Apotheken …“ (Das Fünffache des Einkaufspreises.) Bremen hat es einfacher gemacht, und über einfache Verteilungswege an alle je fünf Masken kostenfrei verteilt.

Schulen (Komunen) wollen angesichts steigender Infektionszahlen schließen, doch sie dürfen nicht, sagt z.B. der zuständige NRW Gesundheitsminister, doch in anderen Bundesländern sieht es nicht anders vor. Ein Durcheinander

Angesichts Impfungen gibt es inzwischen weniger tägl. Sterbefälle.
Auf die demografische Entwicklung sollen laut des Bundesamtes für Bevölkerungsforschung (BIB) die Sterbefallzahlen kaum beeinflusst sein, heißt es offiziell. Deutliche Auswirkungen gebe es lt. BIB bei der Zuwanderung. Die Zahlen sollten nach der Krise laut BIB wieder steigen.

Eine Familienministerin äußert sich klar zu den unverständlichen Nachtsitzungen. Familienministerin Franziska Giffey sagt, dass man Entscheidungen auch schneller treffen kann. „… nicht erst spät in der Nacht. Man muss nicht am Sonntag tagen, denn das ist Zeit für die Familie.“ … Viele Männer hätten andere Prioritäten, heißt es weiter.

Das fragt sich so mancher Zuschauer schon seit langem, warum nachts oder an Wochendenden? Soll Wichtigkeit des Amtes übersteigert hervorgehoben werden, was aber öffentlich -tabu ?- nicht ausdiskutiert wird – warum?

Coronamaßnahmen sind ungleich verteilt, mit diesem Argument macht u.a. das Gastgewerbe Druck. Es wird nicht verstanden, warum nach Mallorca gereist werden darf, aber beschränkt werden?

Bisher sind in Deutschland an Corona insgesamt verstorben:
74.043 Menschen.

Grundlage einer Rentenerhöhung ist u.a. die Lohnentwicklung im Jahr davor. Renter werden auch Leidtragende der Corona-Krise werden.
Im Westen gibt es keine und im Osten nur 0,72% Erhöhung, laut Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD).

Jeder Dritte hat in Deutschland Internetprobleme. Nur 11,8% haben der repräsentativen Online-Umfrage zufolge nie Probleme.

Die Zinsen bleiben niedrig, kommt die Nachricht vom amerikanischen Finanzmarkt, und fast alle Aktien stehen im Plus. Ein Börsengang von Vodafon Vantage Tower (Mobilfunktürme, die Vodavone vermieten will) übertraf die Erwartungen. Die Börse boomt!

Mittwoch, 17. März 2021

 

Das Frühlingswetter legt eine Pause ein. Stellenweise schneite es gestern.

Unruhen in Großbritannien, weil dort Gesetzentwürfe der Polizei größere Rechte ermöglichen sollen.

Die EU diskutiert wieder über einen Impfpass. Heute soll die Präsidentin Ursula von Leyen einen Vorschlag einbringen.

Derweilen wurde gestern über die Nachrichten vermeldet wie das an der Basis ablaufen kann.

Arzt und Ärztin sind geimpft, arbeiten in ihrer Praxis, doch nun erkrankt ihre Tochter an Corona. Deshalb muss die gesamte Familie in Quarantäne. Selbst das Gericht bestätigt diese Regelung.

Beliebte Freizeitzugänge in der Natur sollen zunehmend für das Verweilen nach dem Düsseldorfer Beispiel gesperrt werden, eine Gemeinde nach der anderen zieht nach.

Potpourri sammelt gerne Fotos, Bilder, Texte dieser Corona-Regelungdn, Situationen, skurril, nicht skurril oder einfach schön …. Schönes braucht diese Zeit besonders! Das könnte hier veröffentlicht werden!

Einfach per Mail an potpourri-see.de zusenden, wenn es veröffentlicht werden soll/kann. Pottpouri Leser wird es freuen!

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 17.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 9.400
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 13.435
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 3.800 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 249
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 86,2
Stand Mo. 16..03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,06

Inzidenzwerte: Brandenburg ziehst erst ab 200 die Notbremse, obwohl deutschlandweit bei 100 die Notbremse gezogen werden sollte für die Lockdown-Regelungen. Deshalb wird es für Bürger, Schüler völlig unübersichtlich und nicht logisch nachvollziehbar.

7-Tage Inzidenzwerte (LK-Landkreis)
LK Greiz/Thüringen 508
LK Vogtlandkreis 342,9
LK Kulmbach 311,6
LK Lüchow-Dannenberg 14,5
LK Cochem-Zell 9,8

Sachsen 109,1
Bayern 91,7
Brandenburg 89
NRW 85,1

Saarland 53

Die Impfung mit AstraZeneca wird ausgesetzt. Die EMA (Aufsichtsbehörde) soll sich dazu schon Donnerstag, also morgen äußern. Es geht um Blutgerinsel, die sich nach der AstraZeneca im Gehirn bei mehreren Frauen mittleren Alter gebildet haben sollen. Jetzt heißt es, dass man diese Auswirkungen bei Älteren bisher nicht beobachtet hätte, denn besonders in Großbritannien wurde AstraZenica unproblematisch an Ältere verimpft worden.

Es muss nun abgewogen werden, ob der Nutzen des Impfstoffes größer als das Risiko ist, heißt es offiziell.

Wahrscheinlich Freitag kommt das die BUND-Länder-Kommission zusammen, nach dem EMA Ergebnis, zwecks weiterer Ankündigungen.

Schon jetzt ziehen immer mehr Experten ein Fazit des bisherigen Corona-Managements. Berücksichtigt wird, dass alles für alle unbekannt gewesen ist. Mit dem neuen Virus musste ein neuer Impfstoff gefunden werden und mit vorhersehbaren Rückschlägen musste gerechnet werden. Dennoch, einiges hätte besser laufen können, einheitlich, rechtzeitig konsequent und logisch nachvollziehbarer.

Wir sind Teil in einer Bakterien- und Virenwelt, und es ist nur eine Frage der Zeit, wann eine nächste Pandemie auftreten oder das normale Grippevirus mutieren könnte o.ä..

Fachleute warnten immer davor, sie begründeten, statt dessen blieben Vorsorgepläne in Schubläden, heißt es, und währenddessen wurde unbekehrt Natur zugunsten nutzbarer Flächen vernichtet, vereinheitlicht, immer mehr Monokultur in der Landwirtschaft, Natur wurde seines natürlich entwickelten Kreislaufsystems beraubt.

Gestern fasste u.a. Prof. Josef Stettle vom Helmholtz Institut die Situation fachkompetent sinngemäß in etwa so zusammen, dass drei Faktoren Pandemien begünstigen könnten: Durch Vernichtung der Vielfalt der Natur,
durch den Klimawandel (hausgemacht) und durch die Globalisierung.

Das müsste bedeuten: Rolle rückwärts?

An anderer Stellen warnen auch Experten seit langem, dass noch zirka 1/5 der gefrorenen Permaböden uns derzeit unbekannte Bakterien gefangen halten und wehe wenn sie auftauen… Flugzeuge sind heutzutage die Einfallstore, die Viren weltweit schnell weitertragen.

Welcher der Entscheider wird präventiv handeln? Früher war es das Thema der Grünen. Heute beschäftigen sich alle Parteien mit Umweltthemen, sie diskutieren mehr oder weniger darüber, oder handeln mit Fristen der Zukunft entgegen.

Fakt ist, trotz dieses Wissens funktioniert Städtebau nach anderen Gesetzen, die erfordern schnell umsetzbare Effizienz, denn Kommunen brauchen Geld, um ihre vielfältigen Aufgaben zu erledigen. Grün bringt kein Geld‘ noch nicht mal eine Bank mit „grün“ im Namen.

Auch Kommunen hängen am Tropf des Geldes, das zeigt allzu deutlich das Insolvenzverfahren der australisch/ britischen Greensill Bank. Dadurch haben Kommunen rund. 500 Mio. € verloren. Sie legten dort Geld an, weil sie statt Negativzinsen bei dieser Bank wenigstens einen niedrigen Zins hätten bekommen können. Nun ist das Geld futsch. Weder BaFin warnte rechtzeitig, noch war das Geld abgesichert. Dieses Absicherungs-Gesetz wurde 2017 zu Lasten der Kommunen geändert.

Heizungskosten sind trotz milder Winter, das zeigen Statistiken, liegen hoch. Am niedrigsten ist die autarke Versorgung über Solar sowohl mit Wasser als auch mit Strom und Heizung.

Bei allen anderen Systemen verdienen andere Zwischenversorger/Betreiber u.a. mit, und damit wird es teurer, denn alleine lange Leitungen bei langen Wegen zu den Stromabnehmern/Kunden kosten Geld/Unterhaltung.

Erst weit hinter der autarken Versorgung kommt an preiswertester Stelle heizen mit Pellts, für rund 600 € für 80 qm im Jahr.

Am teuersten soll laut Statistik die Fernwärme für rund 80 qm mit rund 900 € im Jahr sein, obwohl Fernwärme eigentlich ein Abfallprodukt anderer Herstellungsprozesses ist. Fernwärme ist also eigentlich nachhaltig, aber soll am teuersten sin, fast doppelt samtener, wie heizen mit Pellets? Um ein Vielfaches teuer als autarke „Selbstversorgung“ – warum um so vieles teurer? Wer kontrolliert das? Gibt es auch so etwas wie BaFin, Kartellamt, ….oder, oder … weiß das jemand. Den. Auch Verbraucherberatungen können nur den Rechenweg prüfen, mehr nicht? Oder vielleicht doch, was an dieser Stelle dann allerdings noch unbekannt ist?

Dienstag, 16. März 2021

 

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 16.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 9.100
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 5.480
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 3.900 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 238
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 83,7
Stand Mo. 16..03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,15

Gestern Nachmittag wurde offiziell mit Eilmeldungen bekannt gegeben, dass die Impfungen mit AstraZenica nun auch in Deutschland vorerst gestoppt werden.

Komplikation sind zwar im Normalbereich üblich, und es kann auch dagegen ein Medikament verabreicht werden, laut Mediziner Lauterbach, doch man will auf Nummer sicher gehen.

Bekannt ist derzeit nur, bei einem Verhältnis von zirka 10 Mio. problemlosen Impfungen es nur zu 14 ernsteren Nebenwirkungsfällen gekommen ist, vorwiegen bei unter 80ig jährigen Menschen, und dabei wiederum bei Frauen. Lediglich ein oder zwei Männer sollen auch davon betroffen sein, so dass eine Vermutung geäußert worden ist, ob evtl. in Zusammenhang mit der Anti Baby Pille zusammenhängen könnte.

Das Paul Ehrlich Institut untersucht bekannt gewordene Vorfälle, und wird voraussichtlich nach einer Woche ein Ergebnis bekannt geben können, heißt es in der offiziellen Presse.

Die BUND – Länderrunde zum weiteren Vorgehen bezüglich Lockdown ist von Mittwoch auf unbekannt verschoben worden. Erst wenn die EMA (Aufsichtsbehörde) abschließend etwas sagen kann, wird weiter entschieden.

Montag, 15. März 20121

Die Niederlande hat die Impfung mit dem AstraZeneca Impfstoff aus Sorge vor Nebenwirkungen bis 29. März 2021 ausgesetzt.

Ein Zusammenhang mit den Auswirkungen aufgrund des Impfstoffes ist bisher noch nicht nachgewiesen worden.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 15.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 7.100
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 6.604
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 600 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 47
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 82,9
Stand So. 14..03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,19

Die Infektionszahlen steigen. Die britische Mutation breitet sich schnell auch bei Kindern aus, auffällig waren Ausbrüche im Saarland. Der Mediziner Lauterbach sähe es gerne, die Schulen bis Ostern wieder zu schließen.

7-Tage Inzidenz 15.03.2021

Thüringen 168,1
Sachsen 112,9
Cochem Zell 14,7
Baden-Württemberg 76,3
Hessen 88,0

In den Einrichtung sind fast alle Menschen über 80 Jahre und Pflegepersonal, freiwillig, geimpft worden, während individuell lebende Menschen mit ihren Angehörigen noch auf Impftermine warten.

Seit fast einem 1/4 Jahr stehen eingerichtete Impfzentren und sind noch immer nicht voll ausgelastet.

Das soll sich ändern, heißt es besonders nach der Wahl, bei der die CDU ungewöhnliche Verluste zu verzeichnen hat.

Nach vielen Jahren der Kämpfe für Frauenrechte, präsentiert sich dieses Bild an den Wahlspitzen nicht. Vorwiegend bestimmten Männer am Wahlabend das Bild, obwohl in RP Malu Dreyer (als Frau) für ihre Partei gewonnen hat, was jedoch in BW nicht klappte. Momentan sind Frauen oft mit der Bewältigung der Coronakrise hauptsächlich im Homeoffice, oder im sozialen Basisbereich, eingebunden.

Lehrerverbände fordern zügigere Impftermine für Lehrkräfte‘ und Konzepte, damit Schulen nicht schließen müssen. Als Gegenbeispiel für Öffnungsmöglichkeiten werden die zur Zeit offenen Baumärkte angeführt.

CDU Präsidiumsmitglied Röttgen sagte am Wahlabend u.a., dass zügig und verlässlich dargestellt werden müsse, dass und wie impfen Teil der Strategie gegen die Pandemie sei, und die Grünen betrachten ihre Stimmenzuwächse in BW als „Superstart“.

Die Wahlergebnisse sind fast wie in alter Verteilung, betrachtet auf die möglichen Koalitionsbildungen.

Sonntag, 14. März 2021

 

In Brasilien spitzt sich die Corona Krise mehr zu, täglich rund 2.000 Tote am vierten Tag in Folge, was sich nun auf die Wirtschaft auswirkt. Diese wollte der Brasilianische Präsident mit dem Leugnen von Corona schonen. Nun richtet sich der Unmut der Bevölkerung verstärkt gegen ihn.

AstraZenica reduziert von der versprochenen Impfstoff-Lieferung 220 Mio.Dosen auf 100 Dosen, wegen Prüfverfahren an den Grenzen u.ä., die, die Lieferung verzögern würden.

Nur Tage zuvor hieß es in Deutschland, die Zweitimpfung müsse nicht reserviert bleiben, jetzt ändert sich die Handhabung evtl..

Mallorca ist ab heute kein Risikogebiet. Damit verbunden ist die Aufhebung der Reisewarnung.

EU sieht Fehler bei der Impfstrategie, doch Bilanz solle erst nach der Pandemie gezogen werden. Der EU wurde zögerliches Handeln und ungleiche Verteilung vorgeworfen.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 14.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 7.000
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 10.790
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 5.400 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000) deutschlandweit: 76,1
Stand Sa. 13.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,19

7-Tage Inzidenz

Thüringen 152,1
Sachsen 100,5
Bayern 82,0
Hessen 81,3
Hamburg 76,4
NRW 75,9
Baden-Württemberg 69,5
Saarland 56,4
Rheinland-Pfalz 53,8

Landkreis Greiz 417,9
Landkreis Hof 318,6
Landkreis Vogtlandkreis 290,3
Landkreis Lüchow-Dannenberg 10,3
Landkreis Kitzingen 8,8

Impfquote in % – Die Zahlen werden bis 8 Uhr ans RKI übermittelt..
Erstimpfungen 7,4
Zweitimpfung 3,3

Der Lockdown im ersten Quartal kostet der Wirtschaft 50 Mrd. €. Weil die Insolvenzregeln ausgesetzt sind, schätzt das IW, dass dadurch noch zirka 5000 „sogenannte Zombi Unternehmen“ existieren.

Dieses Jahr wird mit einem Minus des Bruttoinlandsprodukts von 25 Milliarden gerechnet, während die EZB lt. Nachrichten zur Stabilisierung der Wirtschaft Maßnahmen ergreift.

Pflegepersonal aus dem Bereich der Intensivmedizin hält es nicht mehr, so dass Intensivmediziner auf die Verschärfung der Lage hinweisen, sagt der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung, Marx.

Gegen Corona-Regeln gibt es noch immer Menschen, die dagegen demonstrieren, ob es die unklaren Maßnahmen sind oder was, das ist unklar. Trotz Demonstrationsverbot in Dresden gab es Unruhen mit 12 verletzten Polizisten.

Vor Gerichten gibt es rund 10.000 Verfahren zur Überprüfung von Corona-Regel-Verstößen. Die Klagewelle richtet sich gegen geschlossene Schulen, gegen Kontaktverbote, Quarantäneauflagen u.ä..

Der Ätna ist immer noch aktiv und in Ecuador zerstört der Vulkan Sangay rund 50.000 Hektar Land.

Auf Fischereibooten sollen Kameras installiert werden, um die Fangquoteneinhaltung und den illegalen Rückwurf von Beifang zu kontrollieren.

Gendern (Gleichstellung in der Gesellschaft), diese Debatte dringt in viele Bereiche, Wirtschaft, Presse. Viele Menschen sind eingewandert, dieses Generation mit unterschiedlichen Biografien will als Minderheit gehört werden, äußert sich laut, aber auch mit Grenzziehungen, wie z.B. „Alter weißer Mann“ u.ä.. Wut baut sich auf, und schafft sich in neuen Wörtern Luft. Eltern der eingewanderten Generationen, sie passten sich noch still an. Als Minderheit wollen sie aber jetzt gleichberechtigt integriert werden. Gendern  in der Sprache ist auch ein Problem zwischen Mann und Frau. Wie sollen Frau und Mann sprechen?

In der Schriftsprache wird mal mit Sternchen, mal mit großen Buchstaben der biologische Unterschied egalisiert, oder manche schweigen immer öfter.

Vielleicht liegt es tiefer, vielleicht geht um Machtverteilung auf vielen Ebenen. Es geht um Teilhabe, um Rechterlangung der verschiedensten Gruppen, inklusive männlich und weiblich, verschiedener Hautfarben, Minderheiten gegen oder mit Mehrheiten. Eine sogenannte Identitätspolitik ist im Gange, Straßenschilder werden umbenannt, verschiedene Wörter diskriminieren und dürfen nicht mehr benutzt werden. Warum wird mit „Männer“ „alt“ „weiß“ , also mit äußerlichen Merkmalen zugespitzt, und Druck gemacht?

Es geht um Interessenvertretungen, Denkmuster abgekoppelt von Äußerlichkeiten, denn eine Mutter muss nicht Kind sein, um die Interessen ihres kleinen Jungen voll und ganz zu vertreten.Die guten Ergebnisse sind an gut ausgebildeten Männern tagtäglich sichtbar, die nun ihrerseits ihre Mütter, Frauen, Töchter an der Entwiclung als Prozess  teilhaben lassen können.  Es geht um Toleranz und Demokratie mit Vielfalt, Akzeptanz von Vielfalt. Das ist ein Prozess, der erlernt, kultiviert werden muss, denn wenn wir geboren werden, fühlen wir uns biologisch immer einer Gruppe zugehörig. Unsere Wurzeln sind das, nur mit diesen sind wir überlebensfähig, fühlen uns geborgen …

Biologisch ist der Mensch in einer Gruppe verankert. Jeder  Mensch hat mit Geburt eine Identität. Aber Menschen pflegen Kultur, haben Schulen, das heißt es ist ein gesellschaftliches Erziehungsproblem in dieser Debatte verborgen. Kulturen sind weltweit unterschiedlich geprägt. Der gemeinsame Nenner ist „Mensch“, die Ethik für Lebewesen, und das müsste eigentlich unbestritten sein, so dass es wohl hauptsächlich bei der Diskussion um Teilhabe von Minderheiten in Mehrheiten -weltweit- in den jeweiligen Ländern geht, vielleicht auch um erarbeitete Rechte der Mehrheiten, des Erlernten, der jeweiligen Kultur, der historischen Entwicklung, es um Traditionen usw. geht.

Es geht um die Frage Anpassung oder Änderung? Das soll sich in Sprache widerspiegeln, in der Gendersprache. Gleichberechtigung das wird wohl keine und keiner bestreiten, doch wie, ohne Beschädigung alter Kulturen?
Sprache und Entwicklung der Sprache hat Regeln, die momentan viele in in diesem Land in einer Erosion deshalb sehen, weil sie sich momentan scheinbar nicht langsam und lebensnah entwickeln darf, sondern ohne Entwicklungsprozess verordnet und in die Sprachregeln einverleibt werden soll.

Auch Sprache, in allen Ländern ist sie unterschiedlich, sollte in ihrem Denken an einer Gemeinsamkeit vereinen, um den geordneten Diskurs zu ermöglichen, weltweit, nicht nur in Deutschland. Die weltweiten Kulturen waren und sind unterschiedlich. Gemeinsamkeit ? In vielen Ländern herrschen seit Jahren, sogar mitten in der Coronakrise noch Unruhen, oft ausgelöst durch Machtansprüche.

Der Kölner Dom ist wieder für Besucher offen.

Bundesverkehrsminister Scheuer (CSU) (Ingenieur?) hat sich für ein Ende der Verbrennungsmotoren ausgesprochen, während vor der heutigen Wahl, in den Ländern Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, die CDU sich für eine saubere Technik bei Verbrennern ausspricht.

Die Innovation auf dem Automarkt ist mit den Verbrennern noch nicht am Ende, zumal der Elektromotor neue Abhängigkeiten schafft. Nachhaltigkeit ist gefordert, da scheint der Verbrenner die Nase vorn zu haben, wenn man Ingenieuren glauben darf.

Wenn man glauben darf, vertreibt ein Lächeln am Morgen alle Sorgen. Also auf, mit Lächeln in eine neue Woche!

Samstag 13. März 2021

 

Das Wetter in Deutschland ist stürmisch.

In Brasilien ist die Corona Situation extrem dramatisch u d die Jungen verhalten sich dort unbekümmert, was die Ansteckung in dem Land zusätzlich beschleunigt.

Italien geht in den dritten Lockdown.

In den USA ist fast 20% ( rd. 60 Mio. ) der Bevölkerung gegen Corona geimpft worden.

In deutschen alpinen Räumen wird überFußabdrücke, CO2 Belastungen, auch durch individuelle An- und Abreisende, Schneemaschinen diskutiert und durch Corona wird auch über zunehmende Bäutätigkeiten nachgedacht, ob das alles so richtig ist. Der Mensch ist die Gefahr, durch Energieverbrauch verändert er nicht nur die Natur, sondern auch das Klima. In dieser Stille fühlt sich der Tourist dort wie in einer Welt, sagen Befragte Touristen, abseits de Hektik. Doch genau diese Hektik bringen sie nun durch ihre Massenanreise in die stillen Naturräume hinein. Aus ist es mit Urlauvsruhe! Betreiber wollen größere Gewinne. Das Rad dreht sich auch dort schneller. Die Landschaft wird pö a‘ pö versiegelt. Organisch langsam entwickelte Natur, die ihren eigenen Kreislauf aufbaute in der Welt der Tiere, Pflanzen, Bakterien und Vieren, aber das ist alles ist noch ein großes Forschungsfeld.

Wird es schneller zerstört, als es erforscht wird?

Durch Corona ist es in der Bergwelt leer geworden. Es ist still. Corona gibt Raum zum Umdenken. Wie lange noch?

AstraZenica hat erneut angekündigt, die Impfstofflieferung nach Europa zu kürzen.

Ab 2022 will Deutschland sich selbst mit Corona Impfstoff versorgen.
Eine Arbeitsgruppe wird dafür gegründet, damit die Impfstoffproduktion in Europa künftig gesichert wird.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 13. 03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 7.000
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 12.674
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 5.400 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 239
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 76,1
Stand Fr. 12. 03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,11

Die Infektionsfälle steigen in einer beginnenden dritten Welle wieder an,
und das kurz vor Ostern.

Die Erstimpfung in Deutschland beträgt 7,2% und die Zweitimpfung liegt bei 3,3%.

Deutschland verimpft den AstraZenica Impfstoff weiter, weil er nach derzeitigem Stand sich ist. Aufgetreten Komplikationen können aufgrund des hohen Alters der verimpften Menschen und auf die Menge betrachtet mit sogenannten normalen Impfreaktionen zusammenhängen, die sich auf sehr niedrigem, vertretbaren Niveau bewegen, solange vermutet werden muss, dass die Komplikationen, neben Blutgerinseln nun auch Allergiereaktionen, auf andere gesundheitliche Grunderkrankungen zurückzuführen sind.

Norwegen und Island, Estland haben die Impfung vorerst für zwei Wochen ausgesetzt.

Alle Unionsabgdordneten (CDU/CSU) haben fristgemäß ihre Eigenerklärung
abgegeben, dass sie sich nicht an der Corona Krise persönlich bereichert haben. Gleichzeitig kündigten sie eine Transparenzoffensive an, nachdem sie seit Jahren das sogenannte Lobbyregister verhindert haben. Auch jetzt wird beabsichtigt, erst ab 100.000 € Nebeneinkünften transparent zu werden.

Tübingen

Der Deutschen Bank scheint es seit 2014 nun im Corona Jahr gut zu gehen, denn sie kann die variablen Vergütung für ihre Banker um 29% steigern auf insgesamt 1,9 Mrd. €, laut Geschäftsbericht 2020. Sie begründet das mit der guten Finanzsituation und damit, dass gutes Personal gehalten werden soll.

Bei dem Pflegepersonal liegt der Tarifvertrag noch auf Eia, verursacht durch die Caritas.

Freitag, 12. März 2021

 

Das Wetter ist in Deutschland unterschiedlich mit einigen Sturmtiefs, mit örtlichen orkanartige Böen. Morgen wird es wieder stürmisch. Von Westen zieht Regen auf. Die nächste Woche wird naßkalt, schön wie das wechselhafte Aprilwetter.

Portugal erwägt wieder erste Lockerungen nach dem schweren Lockdown.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 12. 03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 8.600
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 12.834
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 4.000 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 252
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 72,4
Stand Do“ 11. 03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,96

Der Anstieg der Erkrankungen könnte mit der neuen britischen Variante zusammenhängen und es sind zur Zeit mehr schwere Covid Verläufe laut RKI Chef Wieand, der den Anstieg an dem Beobachtbaren festmacht, z.B. auch der Entwicklung in Kitas und im Saarland. Die klinischen Daten, nun auch aufgrund vermehrter Tests, sind entscheidend für Maßnahmen im Kampf gegen Corona.

Die gestoppten Auszahlungshilfen werden wieder fließen, lt. Wirtschaftsminister Altmaier.

Nebenwirkungen von Blutgerinsel bei Wenigen In Dänemark müssen nach einigen Impfungen mit AstraZenica in Dänemark werden untersucht, und dort werden die Impfungen momentan gestoppt. Das Paul Ehrlich Institut sagt mit Stand heute, dass es keinen kausalen Zusammenhang mit dem Impfstoff gibt.

Ausdrücklich weist der RKI Chef darauf hin, dass wir in Deutschland keine Notzulassungen haben. Da wir vorwiegend hochaltrige Menschen impfen, kann es durchaus auch natürliche Ursachen haben, dass der oder diejenige verstorben ist. Es geht um Sachargumente, denn jeden Tag sterben Menschen an natürlichen Gegebenheiten, das muss sachlich auseinandergehalten werden.

Bei Impfung erfolgt immer eine Immunantwort des Körpers, das ist normal.

Inzwischen werden Stimmen laut, dass statt nur nach Priorisierung auch nach Kontakten geimpft werden soll, d.h. Menschen mit hohen Kontakten seien mehr gefährdet und das solle berücksichtigt werden.

Das was helfen könnte, bei der Beschaffung bei Masken in der Anfangssituation, dabei hätten einige Mitarbeiter lediglich versucht zu helfen. Man solle das genau von evtl. Betrugsversuchen zu trenne, darau weist der Gesundheitsminister in seiner Antwort in der Pressekonferenz zur Corona Lage hin.

Schulen kann man mit guten Konzepten öffnen, darauf weist der RKI Chef Wieler hin. Es wäre nun die Frage, wie gut sind die Konzepte und wie gut werden sie umgesetzt. Gesundheitsschutz usw. wichtig, aber nicht absolut, das ergänzt dazu der Gesundheitsminister.

Der Start in Arztpraxen beginnt Bayern Anfang April und das gibt es schon vereinzelt, sagt der Gesundheitsminister.

Mitte und Ende April wird Zug um Zug kann auch in Arztpraxen geimpft werden, je nachdem welche Arztpraxis mitmachen wird. Und es hängt von den Liefermengen der Hersteller ab, inklusive nun auch von Janssen aus Amerika, die voraussichtlich Mitte bis Ende April liefern werden. Dieser Impfstoff braucht nur einmal verimpft werden.

Die Planung muss sich nach den Möglichkeiten richten, die noch unbekannt sind. Und kürzere Dokumentationen werden Angedacht, um die Bürokratie zugunsten Schnelligkeit zu vereinfachen, doch dem stehen Haftungsfragen entgegen. Haftungsfragen blähen die Bürokratie auf,mein,sich jeder absichern will und muss. Ob das vereinfacht werden kann?

Bürokratie ist das Damoklesschwert die Haftung,meiner möchte deshalb die Verantwortung übernehmen?

Einer, eine muss im Leben immer haften!

„Den letzten beißen die Hunde!“, hießt ein Spruch.

Deshalb wurden Versicherungen gegründet, um die Last auf viele Schultern zu verteilen. Und nun werden Verträge, Bürokratie aufgebläht, um das ursprüngliche Ziel, die Haftung auf viele Schultern zu verteilen, doch zu unterlaufen? Ib spektakulären Fällen, besonders Berufsunfähigkeit, werden jahrelang dazu noch Juristen mit Ablehnungen beschäftigt, um mit viel Bürokratie abzulehnen statt schnell, und zügig zu helfen? Hat Bürokratie deshalb einen zunehmend schlechten Ruf bekommen? Und die Krake Bürokratie wird noch immer größer und lahmer?

Corona zeigt immer wieder, wie hemmend das sich auswirkt, denn eine Pandemie erfordert schnelles Handeln mit guten, individuell angemessenen Ergebnissen. Bürokratie sollte dem Menschen dienen, und nicht der Vermeidung von Veranwortung.

 

Donnerstag, 11. März 2021

 

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 11. 03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 8.300
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 14.356
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 5.700 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 321
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 69,1
Stand Mi. 10.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,96

Impfquoten beziehen sich noch immer auf die Prioritätsgruppen 1 (Über 80ig-jährige)m nur in Sachsen soll diese Regelung aufgeweicht werden, um Restimpfstoffe schnell und restlos zu verbrauchen, werden diese nun auch an Jüngere verimpft.

Es sollen 3 Mio. Impfstoffe irgendwo noch in Kühlschränken liegen, die nicht an über 80ig-jährige nicht zügig verimpft werden können.

Betreuende Familienangehörige, selbst wenn sie über 70 Jahre alt sind und über 80ig-jährige pflegen. Diese Betreuenden dürfen nicht geimpft werden. Sie müssen versuchen, eine vorzeitige Impfung extra bei der Krankenkasse zu beantragen. Ein Antrag für den Antrag, obwohl jeder Krankenkasse besondere Datenlagen bekannt sind, aber sie reagieren nicht von sich aus.

Übervorsicht in Heimen bleibt, aufgrund der schlimmen Erfahrungen.

Fast alle Heimbewohner sind aber nun geimpft und die Sterbefälle gehen rapide zurück. Die Pflegekräfte sollen auch inzwischen geimpft worden sein. Allerdings bei Pflegekräften ist die Impfung auf freiwilliger Basis, das bedeutet, das Virus kann über nicht geimpfte Kräfte jederzeit wieder hineingetragen werden. Das Risiko bleibt bestehen.

Der Flaschenhals für die Ansteckungsgefahr sind nicht geimpfte Besucher, Kräfte im Heim, Lieferanten u.ä.

Wer eine Corona Erkrankung nach der ersten Impfung bekommt, erhält danach die zweite Impfung frühestens nach sechs Monaten.

Kann ein Heimbewohner sich dagegen wehren, von einer nicht geimpften Pflegeperson betreuen zu lassen? Diese Frage bzw. Antwort darauf, ist weitgehend unbekannt.

Wie wird die Selbstbestimmtheit im Heim dieser gefährdeten Bewohner nun gewährleistet? Eine spannende Frage!

Auch 90% Impfung von Pflegepersonal, hier bleiben noch 10% der Menschen übrig, die das Virus auch in Heimen verbreiten können?

Selbst für geimpfte Heimbewohner bleiben Restriktionen bestehen, zum Beispiel gibt es Heime, die Heimbewohnern Besuche in Geschäften noch immer verbieten, u.ä. Auch das ist von Heim zu Heim unterschiedlich, evtl. aufgrund der unterschiedlichen Inzidenzlagen, d.h. es ist nicht transparent.

Die Besuchsregelung ist noch immer sehr streng, die Bewohner leiden teilweise an der auferlegen Einsamkeit.

Heimbewohner müssen auch bei Abstand Masken tragen, statt das die Heime selbst auf technische Luftverbesserung, UV Bestrahlung – Investition kostet Geld – setzen?

Obwohl die Bewohner geimpft sind, schwer atmen können, schwerer mit Maske, und sie brauchen auch Kontakt, ihr kleines Heim-Café besuchen möchten, gilt zur Zeit die Risikoabwägung laut Infektionsgesetz für Alle einheitlich. Das soll bis Ende März noch so bleiben.

Es wird diskutiert, wie das trotz Vereinheitlichung verbessert werden kann, während außerhalb bereits einiges gelockert und an Inzidenzzahlen angepasst wird..

Song/Lied  von Reinhard May: Der Antrag für den Antrag?

So alt, und absolut klassisch modern, aktuell, aktueller, aktueller denn je ist dieser Song/Lied!

 

Mittwoch, 10. März 2021

 

Das Wetter wird vorübergehend wieder milder.

Der Deutsche Wetterdienst gibt bekannt, dass 2020 seit der Wetteraufzeichnung das wärmste Jahr sowohl in Deutschland als auch weltweit gewesen ist.

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 10. 03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 9.100
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 9.146
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 200 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 300
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 65,4
Stand Di. 09.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,97

Die Impfquote der Erstgeimpften liegt bei 6,4% und 3,1% sind zwei mal geimpft worden.

Zwar sollen ab April auch die Hausärzte ebenfalls gegen Corona impfen dürfen, weil dann mehr Impfstoff da ist. Gesundheitsminister Spahn warnte direkt vor zu hohen Erwartungen, d.h. es wird mehr, aber nicht so viel, dass alle Arztpraxen mit dem Impfen beginnen können.

Die Bundesregierung teilt auf Anfrage der Linkenfraktion mit, dass fast 1/3 aller Vollzeitbeschäftigten nach 45 Berufsjahren auf eine Rente von monatlich unter 1.100 € netto kommen, nach Abzügen für von Kranken- und Pflegeversicherung.

Beim fast 6,3 Millionen Vollzeit-Arbeitnehmer mit einem Jahreseinkommen von unter 2.650 k brutto führt das nach 45 Arbeitsjahren zu dieser niedrigen Rente, und bei Frauen, welche oftmals wegen Kindererziehung oder Pflege Leistung in der Familie unterbrechen, also unbezahlt Familienarbeit leisten, sinkt die Rente dann noch mehr. Mit Grundsicherung wird dann mit Steuergeldern repariert, weil die Rente zum Leben nicht reicht.

Rundumerneuerung kennen wir vorwiegend von Reifen, jetzt entdeckte ein Forscherteam in Japan, dass das auch Schnecken können, die ihren gesamten Körper erneuern können. Sie beobachteten das durch Zufall in einem Labor bei Schlundsackschnecken, die im Meer leben, das wurde im Fachjournalisten „Curent Biology“ berichtet.

Frühstücken Sie gesund! Achten Sie auf die Zusatzstoffe, besonders bei den schnell selbst backenden Brötchen, egal ob in Groß-Lebensmittelverteiler oder bei den Brötchen für Zuhause.

Langsam, nach altem Bäcker Rezept ist zwar aufwändiger, deshalb teurer.
Viel Erfolg bei der gesunden Suche! Guten Appetit! Und dann ab auf’s Rad, einen Qualitäts-Fahrrad, dann wird’s ein gesunder Start in den Tag!

Feiern Sie den Aktionstag „För gleiche Bezahlung zwischen Mann und Frau“ ( Equal Pay day) oder Tag der Entgeltgleichheut, die in Deutschland  2021 um 1% auf 19% gesunken ist und deshalb auf den 10. März d.J. fällt. Symbolisch würden Frauen Bus zu diesem Jahr umsonst arbeiten,

(Equal Pay day!) Entfeltgleichheit eine „Tausend Jahre währende Benachteiligung von Frauen“!
Deshalb haben Männer weltweit noch immer die Kontrolle über das Geldvermögen. Nur 19% des Grundbesitzes befindet sich in Frauenhand, obwohl Frauen  täglich doppelt so viel arbeiten wie Männer. Noch immer verhindern an manchen Orten patriarchalische Strukturen die weitere Entwiclung, was ökonomisch auch gesamtwirtschaftlich fatale Auswirkungen hat. Selbst Deutschland ist noch nicht das Vorbild, dass es sein könnte, wenn Frauen und Männer das gleichermaßen wollten.

Das gilt auch im Bereich kleine zu große Furmen, denn trotz Cirona haben kleinere Betriebe Digital kaum Entwicklungsfortsvhritrem weil Dugital in kleineren Unternehmen, genauso wie in so manchem Haushalt, zu hohe Kosten verursacht.

Die Inflation, auch für Lebensmittel zieht an, mit 1,5% wird  gerechnet für 2021, und der Muetpreismarkt ist trotz Cirona weiter gestiegen genauso wie der Immibilienmarkt. 40% Umsatzsteigerung im Maklerbereich, 13% Steugerung bei der Post und rund 9% Steigerung im Baumarkt, so die veröffentlichten Tahlen für das Coronajahr 2020, während „kleinere Unternehmen im Eintelhandel u.ä.“ nich immer um das reibe Überleben kämpfen, ubd sich sogar für Kosten ….verschulden.

Der Lockdown nach dem 28.3.2021 wird zeigen, wie es weiter geht, unter schweren Bedingungen der anrollenden dritten Welle von Corona.

Dienstag, 09. März 2021

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 09.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 8.700
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 4.252
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 4.700 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 255
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 67,5
Stand Mo. 08.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,03

Fast 6 Mio. (6,2%) Menschen über 80ig-jährige und aus der Prioritätsgruppe sind erstmals geimpft. Fälle von Vordrängelerei sind nicht bekannt geworden.

Schnelltests sollen in Impfzentren erfolgen, 1 x wöchentlich kostenfrei sollen Sie angeboten werden, auch in Apotheken, wenn sie einen zweiten Ausgang haben, das wird noch geprüft.

Selbsttests, drei Sorten von Gurgel- über Spuck- bis zum Stäbchen Test, sie werden unglaublicher Weise in Supermärkten statt in Apotheken – mit FCHBERATUNG- angeboten oder soll man besser sagen verramscht, für Zuhause kosten 5 Stück zwischen 25 und       30 €.

Gesundheitsprodukte im Supermarkt, es zeigt, wie sich vieles auflöst, Strukturen gehen verloren, was noch?

Das Sterben der Fachgeschäfte in Städten ist so betrachtet, nicht verwunderlich, weil Qualität unwichtig wird? Die Wertschätzung kann nicht wachsen. Die Schnelligkeit von Umsatz wird immer mehr zur Maxime.

Andererseits wollen Grüne mehr Qualität? Doch die Realität mit den Füßen ist schneller.

In BW wird am Wochenende gewählt.

Der Verbrennungsmotor wird gar nicht mehr diskutiert? Ein Mitor der auch sauber kann, wenn man ihn lässt! Den Elektromotor wollen die Grünen, mit allen Nachteilen? Mehr Abhängigkeit von einem Kabel Strom wird favorisiert. Inzwischen gibt’s bei Ihnen eine Diskussion um ein Verbot von Einfamlienhäusern, das nun relativiert wird. Doch die Diskussion darum ist nun im vollen Gange.

Fast alle großen Parteien sind in den Umfragen wie bekannt vorne, aber auch die Kleineren haben aufgeholt, z.B. die FDP steht bei rund 10%, während die Linken im Ländle mit der 5% Grenze werden kämpfen müssen, die sich vor allem für mehr bezahlbaren Wohnraum einsetzen. Die CDU steht an zweiter Stelle mit ihrem altbekannten Programm und Ruhe ist eingegehrt, nach die beiden Abgeordneten mit den Maskenskandalen aus der Partei ausgetreten sind. Die AFD steht im Ländle an dritter Stelle.

Die Wirtschaftskraft im Ländle ist durch Corona geschwächt, und von den neu zu wählenden Parteien erwartet man vor allem ein Wiedererstarken der Wirtschaft. Bezahlbare Wohnraumpolitik und Schulpolitik stehen im Fokus.
Weniger Fläche soll künftig versiegelt werden, Mietgesellschaften mit Sozialem Wohnungsbau verstärkt werden und neue Eigentumsmodelle werden verstärkt diskutiert, wie zum Beispiel Mietkauf, denn das bisherige Baukindergeld ist zwar angenommen, aber es ist noch viel Luft nach oben, u.a. heißt es, d.h. Überbauung/Aufstockung, weniger Leerstände … sollen angegangen werden sagen fast alle Partei – Farben, allein im Umsetzungswillen, pragmatisch, unterscheiden sie sich stark.

Vieles ist im Umbruch, denn der Onlinehandel boomt nach wie vor. Doch nachdem nun die Geschäfte wieder regional unterschiedlich öffnen dürfen, ist etwas Luft aus dem Kessel, doch einheitlich geht das in Deutschland noch immer nicht, weil die Inzidenzzahlen (Erkrankte auf 100.00 EW) sehr unterschiedlich sind:

7-Tage Inzidenz auf 100.000 Einwohner
Landkreis SK Hof 332,8
Landkreis SK Wittmund 8,8
LK SK Dannenberg 12,4
Sachsen 84,4
Baden-Württemberg 60,3
Rheinland-46,3

Montag, 08. März 2021

 

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 08.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 6.600
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 5.011
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 1.700 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 34
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 68,0
Stand So. 07.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,06

Allergologen empfehlen Heuschnupfen Geplagten Masken im Freien zu tragen.

Zu der Schnelltest Einführung, heißt es, das die Organisation die Apotheken vor große Herausforderungen stellt. Deshalb werde es nicht möglich sein, das überall umzusetzen,sagte die Präsidentin der ABDA, Frau Overwienining.

In Schleswig-Holstein rechnet der Ministerpräsident Günther mit einem möglich werdenden Ostertourismus.

Sonntag, 07. März 2021

 

Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 07.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 4.800
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 8.103
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 3.200 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 96
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 66,1
Stand Sa. 06.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,06

Derzeit auf den Intensivstationen Covid 19 Erkrankte 2.751
Aktive Infektionsfälle bundesweit 124.000

Die geweckten Erwartungen, dass nun einmal wöchentlich kostenfreie Corona Schnelltests für jeden zur Verfügung stehen sollen, ist immer noch unklar, wie wann und ob.

Der deutsche Pharmakonzernn Merck forscht mit dem amerikanischen Partner Ridgeback unbeirrt und vielversprechend an zwei Corona Medikamenten, und kann bei einem Erfolge vermelden, dass die Virenlast nach fünf Tagen Behandlung erheblich reduziert werden kann: Molnupiravir

Samstag, 06. März 2021

Das einzige Sichere ist der Wandel! Der Lebenswandel zeigt das besonders deutlich im Alterungsprozess bei Lebendem, auch bei Tieren‘ was gar nicht so in unserem Bewusstsein verankert ist, auch nicht der Rückgang, das Verschwinden von so vielen, nun auch der Tiere, die überleben wollen, wandern in die Städte, weil Monokulturen, Überbewirtscgaftung, Pestizide auf dem Land ihren Lebensraum zerstört haben.

Doch mit jedem Wandel gibt es neue Probleme deren Lösung der Mensch hinterherläuft. Zumal, wenn eine Tierart erst einmal ausgestorben ist, ist sie in der Regel unwiderbringlich weg.

Naturschutzgesetze schützen nur in Abwägung zu den Bedürfnissen der Forstwirtschaft, Landwirtschaft, Stadtplanung, Straßenbau, menschlichen Erholungsräumen Gebiete, sie haben immer Vorrang vor reinen Naturschutzräumen.

Allerdings mit Achtsamkeit auf Tierbedürfnisse könnte sich einige bessern, z.B. reicht es schon, dass der Mähdrescher langsamer fährt, damit Tiere Zeit zum flüchten haben u.ä.. Das wird mehr und mehr erforscht, und dafür werden Richtlinien geschaffen, was früher „Erfahrungswissen“ war, weil Maschinen unsensibel nur auf Effizienz getrimmt sind.

Nistplätze müssen jetzt künstlich in Fassaden geschaffen werden, weil oft verbotener Weise bei Sanierungen bereits natürlich geschaffene Nistplätze von Baufrauen/Bauherren unwissend vernichtet werden. Schön, sauber glatt, pflegeleicht wollen es die meisten Menschen, so wie gelernt. Natur ist vielfältig.

Nach vielen Baufehlern soll auch das Geschichte werden, allmählich findet ein Umdenken statt, und nun sollen auch Tierbedürfnisse berücksichtigt werden.

Ein junger neuer Baum ist etwas anderes als ein lange gewachsener alter Baum mit einer besseren Ökobilanz, so wie ein alter gesunder Wald ein fast unersetzbare Naturraum ist, nicht nur für Tiere, sondern auch für Menschen. Für alle bedeutet das mehr Lebensqualität.
Mit einfachen Lösungen kann mehr Lebensqualität beginnen, es beginnt mit Achtsamkeit, manche nennen es einfach Respekt.

Welche Bedeutung die verschiedensten Tiere für den Gesamtkreislauf haben, das ist mitunter immer noch nicht restlos bekannt, und so passiert die Ausrottung mancher Tierlebensräume einfach aufgrund Nichtwissen, Unachtsamkei, wie eine Fahrlässigkeit.

Wenn z.B. Bienen weg sind, das erlebt man in einigen asiatischen Ländern,
dann verrichten Menschen die Arbeit der Kleinlebewesen, das Bestäuben, damit Menschen noch etwas von der Natur zu essen bekommen.

Ganz fies wird die Natur, wenn sie so schwach wird, dass sie Viren nicht mehr abtötet, die den Menschen gefährlich werden können. Es steckt noch viel im Verborgenen, so wie dieses Corona Virus.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 06.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 7.400
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 9.557
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 1.900 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 300
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 65,6
Stand Fr. 05.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,04

Der Verkauf der Corona Selbsttests startete und war kurz danach vielfach bereits ausverkauft.

Der Kanzleramtsminister Braun prognostiziert für den Sommer eine weitgehende Rücknahme der Corona Beschränkungen.

Freitag, 05. März 2021

Afrika kämpft gegen vereinzelte Ebola Ausbrüche, allerdings fehlt lt. WHO derzeit dort der Impfstoff.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 05.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 8.600
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 10.580
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 1.700 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 264
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 65,4
Stand Do. 04.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,99

Der verlängerte Lockdown, er orientiert sich vorwiegend an dem Inzidenzwert, wenn er hoch ist, dann werden Lockerungen zurückgenommen, wenn er unter 35 ist, dann gibt es Lockerungen, insbesondere in Bereichen des Termin Einkaufs und der Gastronomie, Sport im Freien u.ä. .

Wenn, dann ist die neue Regelungsbasis.

Schnelltests sind ab nächste Woche kostenfrei genügend vorhanden, heißt es, wchtl. je 1 Stück. Selbsttests werden die künftige Hoffnung zur schnellen Erkennung neuer Pandemieausbrüche sein. Testen, testen …

Die Erstimpfungsquote liegt bei 5,7% und die Zweitimpfungsquote bei 2,8%.

2022 sollen Reserveantibiotika in der Tierhaltung verboten werden, doch nicht ganz. Die EU läßt Hintertüren offen, gegen schwere Krankheiten „bei Tieren“. Welche Reserveantibiotika sind nun den Menschen vorbehalten, das muss wohl nun noch geklärt werden, weil die Gesetzgebung das nicht ausreichend berücksichtigt hat. Denn Tierkrankheiten mit schweren Ausbrüchen könnten bereis durch andere Tierhaltung vermieden werden, mit mehr Platz für die Tiere, und weniger Tierfleisch essen. Eine wirklich gute Lösung fehlt noch.

Nun gibt es auch gegen den CDU Politiker Löbel Vorwürfe zu Provisionszahlungen bei Atemmasken, und auch in Bayern soll es gute Vermittlungskontakte zum Maskenverkauf bei einer CDU Politikerin gegeben haben, ein Fall, der sogar denn Weg in eine Comedy Veranstaltung fand, also ohne Nachwirkung. Die Ermittlung gegen den CSU Politiker Nüßlein im evtl. unredlichen Maskenfall läuft, inzwischen hat er die Ämter niedergelegt erst mal nieder gelegt und will zur Wahl im Bundeskabinett nicht antreten.

Der Wahlkampf beginnt, zwei Landtagswahlen am 14.3. in Rheinland Pfalz und in Baden-Württemberg werfen ihre Schatten voraus. Es wurde intensiver bekannt, dass Rentner gegen die Doppelbesteuerung von Renten klagen, nun wird das auch ein Wahlkampfthema, nach über 15 Jahren.

Das könnte kosten, sagt man, doch geliehenes Geld wird von den klagenden Rentnern zurückgefordert, wenn sich das als wahr herausstellensollte. Sind deshalb CDU und SPD sich einig, und auch die Grünen wollen nicht daran rütteln..das Verfassungsgericht soll bereits prüfe, ob 2004 das Alterseinkünftegesetz handwerklich sauber gemacht worden ist, damit keine Rückzahlung erfolgen muss?

Die FDP hat das in den Bundestag zur Diskussion gebracht, und Bürger erstaunt es, dass zwar alle Steuerungerechtigkeit wollen, aber nur mit der FDP, den Linken und der AFD, die mit Maßnahmen überprüft werden soll, scheint ein Weg zu einer gründlichen Klärung möglich zu sein ?

Rentner, welche jetzt klagen, sollen nach Aussagen, so lange keine Chancen haben, solange sie beweisen müssen, dass das Gesetz falsch ist, bzw. das Gesetz sie doppelt besteuert. Kläger haben erst dann eine Chane, wenn die Beweislast umgekehrt wird, das fordert deshalb die FDP. Es geht vorerst um Beweislastumkehrung, selbst dagegen wehren sich die ehemaligen Gesetzgeber, CDU, CSU und SPD? Es ist vor der Wahl! Nach der Wahl? Frau und Mann werden sehen!

Um was geht es? Es ist schon so lange her und so verflixt kompliziert. Es geht um die Besteuerung der Renten. In der Vergangenheit wurden Rentenbeiträge beim Lohn/Gehalt immer vor der Auszahlung sofort besteuert, also vom Verdienten wurde Geld einbehalten, einfach vorgelagert versteuert. Dadurch blieb die Rente später im Alter steuerfrei.

Rentner, die später oft kränkeln, nicht mehr richtig sehen, hören können und mit Behinderung eine Steuerklärung machen müssen, durch diese Behinderungen eine Steuererklärung im Alter das wollten Menschen früher den Alten nicht zumuten, und so entlastete man ALTE MENSCHEN.

Beamte zahlten erst mit ihren mit Pensionen damals Steuern, also „Steuer nachgelagerte“ Pensionen, die meist höher als Renten waren/sind, also ein Personenkreis, der sich einen Steuerberater eher leisten konnte. Doch die steuerliche Ungleichbehandlung gefiel einem Beamten nicht, bzw. dieser wollte seine Pension auch steuerfrei bekommen, so wie Rentner. Er vergaß, dass Rentner ihre „Bezüge“ schön in jungen Jahren versteuert hatten.

So oder ähnlich kam es dann zu einem Gerichtsurteil. Nun sollen alle gleich, aber erst nach dem Arbeitsleben ihre Renten/Pensionen versteuern, wenn sie alt und gebrechlich sind, wobei Pensionsbezieher noch viel mehr Vorteile als Rentner haben. Jedenfalls, die Regierung musste nun handeln, lt. Gericht.

Dieser alte Zeitpunkt, wann der Schnitt, also in welchem Jahr die Zahlungsumstellungen und wie erfolgen sollten, das war damals schon strittig, das soll nun halbwegs korrigiert werden? Nur deshalb, weil der ein Fehler sichtbar zu werden scheint, deshalb, weil sehr alte Rentner früher die Rentnenanteile beim Lohn schon mit Steuerzahlungen bezahlten. Aber nochmals jetzt zahlen einige von ihnen, nicht alle, aber einige nun nochmals Steuern, und mit einer späteren Umstellung, statt 2005 erst 2017 wäre das angeblich nicht passiert?

Steuergerechtigkeit?

Steuergesetze sind so kompliziert, dass sie kaum zu verstehen sind. Deshalb gibt es ja den eigens etablierten Beruf „Steuerberater“. Deutschland hat weltweit, das ist allgemein bekannt, die kompliziertesten, ausuferndsten, bürokratischsten Steuern mit der umfangreichsten Steuerliteratur weltweit.

Doch je komplizierter, das heißt noch nicht gerechter! Undurchschaubarer heißt es vorrangig, deshalb gibt’s so viel Literatur, Literatur zum Verstehen, und damit jede Menge Beschäftigte, und gerade deshalb wird es noch komplizierter, je mehr Menschen, je mehr Meinungen fließen ein, und je teurer, weil umfangreicher etwas wird, je weniger lässt es sich auf den Ursprung zurück verfolgen, das sieht man allzu deutlich an den Corona Erkrankten.

Zu viele Corona Erkrankte, je schwieriger wird die Rückverfolgung!

Was haben Steuern mit Corona zu tun?

Steuergesetze lassen sich wohl auch nicht zurück verfolgen, der Verbreitungsweg ist zu lang geworden, und deshalb läuft das jahrzehntelange Versprechen der Entbürokratisierung einfach ins Leere.
Zu lange Rückverfolgung, zu wenig Experten!
Pragmatismus bleibt auf der Strecke! Der blieb auch bei der Corona Organisation, bis hin zur Impfplanung auf der Strdcke, wie wir alle erleben mussten.

Zurück zu Steuern! Je schneller, verknoteter etwas ohnehin schon Kompliziertes wird oder geworden ist, das wird „unauflösbar“, wenn nicht pragmatische einfache Neuordnung geschaffen wird.

Pragmatisch wirft der Weber einen „Tuck“ weg, etwas bereits „Verfilztes“ wird einfach weg geworfen, ein Bild mit zu viel Farbe beginnt Frau/Mann neu, d.h. mit Pragmatismus wird überall nicht nur neu, sondern anders begonnen, mit Lerneffekt.

Bei Kompliziertem, Undurchschaubarem, Bürokratischem scheint das umgekehrt vonstatten zu gehen. Es wird nicht entrümpelt, sondern überfrachtet, noch mehr Arbeitsplätze werden geschaffen,,noch mehr Computerprogramme“, die hinterher nur noch Maschinen lesen können?

Kurz, je komplizierter etwas wird, je schneller schleichen sich Fehler ein.
Das scheint bei der Umstellung zur Nachbesteuerung von Renten der Fall gewesen zu sein. Wer soll das beweisen? Zur Zeit müssen das die klagenden Rentner, und das ist fast aussichtslos den Fachleuten zu beweisen, dass sie einen Fehler gemacht haben könnten?
.
Kontrolle wird schwierig, fast aussichtslos! Nun heißt es, Rentner werden doppelt besteuert, das hieß es schon lange, aber keiner wollte an den Knoten dran! Geld, dass von Rentnern eventuell zu unrecht geflossen sein könnte und noch immer fließt, Geld möchte jeder natürlich gerne behalten, sogar in öffentlichen Töpfen, besonders im Corona Jahr, wo Steuerhilfen überallhin verteilt werden: TuI, Lufthansa usw. , alle brauchen Geld, wer nicht? Das Reisegeschäft liegt am Boden, Menschen wollen reisen, die Wirtschaft muss wieder laufen, damit wieder neue Steuern zum Verteilen herein kommen. Da bleibt keine Zeit für Entbürokratisierung, geschweige Pragmatismus. Das wird zwar gesagt, aber wo sind die Experten dafür?

Schnelligkeit macht Druck, und jeder weiß aus dem täglichen Leben, pragmatisch, Ordnung für das Detail fehlt unter Zeitdruck. Auch wer etwas vertuschen will, Nacht gern Druck mit Schnelligkeit. Pragmatisch sichtbar wird das, schnell alles rein in die Schränke, alles rein in die letzte Ecke pressen, aber bloß hinterher nicht die Türen aufmachen, ein alter Kinolacher.

Genauso füllen Gesetze Bücherschränke, Computerprogramme, die Bürokratie wird komplexer! Rechenprogramm schaffen das! Sie sind nun so gut verschlüsselt, dass sie keiner mehr nachprüfen kann, die Türen der Algorhythmen bleiben zu, damit alles „ordentlich“ läuft.

Mit dem dritten Corona-Steuerhilfepaket und Sozialschutzpaket III erhalten Geringverdiener, Familien mit Kindern, die in finanzielle Nöte geraten sind
pragmatisch finanzielle Hilfen.

Die größten Stromfresser im Haushalt kosten auch immer mehr, es sind zu 28% Kommunikationsmittel wie Computer, Fernseher und Spielekonsolen, wird heute vermeldet. Seit dem Jahr 2000 hat sich der Stromverbrauch verdoppelt. Die EEG Umlage hat Deutschland fast den teuersten Strom gegenüber Nachbarländern beschert.
Das soll sich ändern, heißt es.

Jugendschutz soll jetzt lt. einem neuen Gesetz auch im Internet greifen, nach über 20 Jahren.

Die Steueridentifikationsnummer wird zu einer Bürgernummer. Damit wird der Zugriff von Behörde zu Behörde auf Personendaten erleichtert. Der Bundesrat verabschiedete das Gesetz, das wird von Datenschützern stark kritisiert.

Neu, man glaubt es kaum, sogenannte Vibrationssäulen könnten die Rotationsblätter an Windrädern überflüssig machen. Ein Start Up Unternehmen will damit auf den Markt. Sie stehen wie Spargelsäulen in der Landschaft herum und vibrieren. Wahrscheinlich bebt alles dann so rundherum, dass die Vögel solche Gebiete von vornherein meiden, damit ihr Leben geschützt bleibt, nur ihr Lebensraum der ist dann mit vibrieren weg?

Rotation, das soll inzwischen ziemlich sicher wissenschaftlich belegt sein (Uni Mainz, soweit bekannt …), dass die immer größer werdenden Windräder-Rotatoren das Herz krank machen können, sie wirken auf den Herzrhythmus ein, erzeugen Unregelmäßigkeiten mit krank machenden Folgeschäden, d.h. die Forschungen laufen noch. Was nun Vibration mit der Gesundheit des Menschen machen wird, das ist also noch ein unerforschtes Gebiet, aber sicher ist, der Mensch braucht Strom.

Immer mehr! Immer mehr Digitalisierung! KI wird noch mehr Strom benötigen! Elektroautos, auch Wasserstoffautos, Mobilität überall, sie braucht Strom, Strom, Mobilität braucht zusätzlich dann auch seltene Erden.

Alles größer, schneller, konsequenter, effizienter, das hat der Mensch gelernt, es funktioniert.

Konsequent, effizient wird in Hamburg, unter Beteiligung der Grünen Partei, weil sie einstweilige Verträge nun mit tragen muss, will, die Elbe vertieft, damit der Hamburger Hafen für die immer „riesigeren Schiffe“ zugänglich bleibt.

Was macht die Natur nun mit dem ausgebaggerten Schlick, der weit draußen mit Schiffen in die Nordsee gekippt -verklappt- wird? Die natürliche Strömung transportiert ihn in die Elbe zurück, je mehr Schlick verklappt wird, je mehr transportiert die Strömung zurück, wo er her gekommen ist.

Warum das so ist, je mehr Schlick verklappt wird, je mehr in die Elbe zurückkommt, das kann man sich nicht erklären. Also soll jetzt weiter weg verklappt werden, vor Helgoland. Vor Helgoland, mit einem einzigartigen Biotop im Wasser, mit mühevollen Krebsaufzuchten und einem Eldorado für Ornithologie usw.. Demnächst noch Welteaumbahnhof?

Die Elbe muss jetzt permanent -teuer, wer bezahlt?- für Riesentanker frei gebaggert werden. Egal was es koste!

Riesenkreuzschiffe überfallen woanders bei Aufenthalten wie Heuschrecken kleine Touristenhäfen, essen oder kaufen dort aber nicht ein, wegen „all inclusiv“ . Das kostet den kleinen Orten ihren Lebenraum, welche die Infrastruktur für den Halt dieser schwimmenden Riesenwohnblöcke aber vorhalten müssen, wollen, weil sie auf Umsatz hoffen. Hoffnung, so wie am Beispiel Venedig. Venedig hat gehandelt, vielleicht kurz vor 12.

Egal was es kostet, immer größer? Den einen kostet es, der andere zahlt, die alte Philosophie der zwei Seiten.

Die Videonale in Bonn macht deutlich, wie abhängig der Mensch bereits geworden ist und noch abhängiger wird. Kann der Mensch unabhängig nicht mehr überleben, obwohl die Natur für ihm alles bereit hält?

Nachhaltige Produktion, auch das wird ein nachhaltige Thema.
Die Videonale in Bonn kann jeder digital erleben, so wie die Berlinale.

Das Grundgesetz Artikel 3 änder das Wort „Rasse“ was eine Diskriminierung ist, in die Umschreibung „aus rassistischen Gründen“ um.

Donnerstag, 04. März 2021

 

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 04.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 9.000
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 11.912
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Plus von 2.500 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 359
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 64,7
Stand Mi. 03.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,93

In Köln beruht die Ansteckungsrate zu 40% und in Duisburg zu 60% auf der britischen Coronavariantenrisikogebiet, so dass schon jetzt Probezeit wird, dass das ursprüngliche Corona Virus irgendwann gänzlich von Mutationen verdrängt wird.

Nach neunstündiger Bund-Länderkonferenz gibt’s unüberschaubare Lockerungsregelungen, überall anders, für den Einzelhandel. Gastronomie bleibt geschlossen, evtl. ab 22.3. Öffnung der Außengastronomie und momentan dürfen sich mehr Leute zusammen treffen, auch mit unterschiedlichen Zahlen, ob privat oder öffentlich, das ist differenziert. Termin Einkauf heißt jetzt „Termin Shopping“, von höchster Stelle!

Das EU Design Siegel ist beschlossen worden, das bedeutet, dass die Industrie nun für neu gekaufte Ware für 10 Jahre Ersatzteile bevorraten und innerhalb von 15 Tagen liefern muss. Ausgenommen sind Elektrospezifische Teile,,diese bekommen nur zertifizierte Betriebe. Statt einer längeren Zeit ist diese an der beschleunigten Technik der sogenannte Schwarzware (Medienbereich mit schnelllebiger Technik) gescheitert. So dass auch für die Weißware nun 10 Bevorratungsjahre gelten.

Mittwoch, 03. März 2021

 

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 03.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 9.800
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 9.019
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 1.200 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 418
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 64,0
Stand Di. 02.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 0,94

Die Ansteckungszahlen verharren auf hohem Niveau.

Die Ansteckungen sind bereits zu 50% auf die britische Corona Mutation, B 1.1.7 zurückzuführen, deshalb sinken die Zahlen z.Zt. nicht wie erwartet.

Die Impfquote liegt bundesweit bei der Erstimpfung bei 5,3%.
Die Zweitimpfung ist zu 2,7% erfolgt.

Ab April dürfen Arztpraxen impfen, damit es schneller geht, und weil der AstraZenica Impfstoff lt. Studien nun doch die 90% ige Wirkung bei über 65ig-jährige entfaltet.

Heute findet der 18. Bund- Länder Gipfel statt.

Ab April soll es pro Woche einen kostenfreien Test für jeden geben.
Das wird teuer, und es werden Lieferengpässe befürchtet..

Klar sind bereits neue Schulrichtlinien für den Präsenzunterricht:
Im Unterricht Masken, feste Gruppen einteilen, Schülerverkehr mit mit mehr Bussen entzerren, regelmäßiges Lüften oder Technik einsetzen, kranke Kinder müssen zu Hause bleiben.

Der Lockdown wird mit gewissen Öffnungsperspektiven, z.B. Kunden erhalten Termine, es wird mehr getestet u.ä., so dass der Handel bis 28. März den verlängerten Lockdown einigermaßenübersteht.

Etliche Filialketten, haben angekündigt, dass sie viele Filialen schließen werden.

Dienstag, 02. März 2021

 

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 02.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 9.100
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 3.943
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 5.500 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 358
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 65,4
Stand Mo.01.03.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,01

Die Impfquote der Erstimpfung liegt bei 4,9% und die Zweitimpfung bei 2,5%. Damit liegt Deutschland weltweit an 38. Stelle. In Europa hat Serbien die höchste Impfquote mit 7%, Großbritannien liegt bei rund 30%.

Montag, 01. März 2021

 

Die deutschen Bundesländer Sachsen, Bayern und Thüringen unterstützen Tschechien ( I-Wert 800-1.200) mit Lieferungen von 15.000 Impfstoff-Dosen.

Neuseeland verhängt bereits bei niedrigen Infektionszahlen das Land in den Lockdown, so jetzt, für eine Woche wegen einer einzigen Infektionen.

Corona Infektionsstand – Deutschland
Beim RKI gemeldete Infektionsfälle 01.03. 2021 – 00.00 Uhr

Genesene in den letzten 24 Stunden 7.200
Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden 4.732
Aktive Fälle in den letzten 24 Stunden ein Minus von 2.500 Sterbefälle an/mit Corona in den letzten 24 Stunden 60
7-Tage Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000)deutschlandweit: 65,8
Stand So.27.28.2021: Reproduktionsfaktor liegt bei 1,11

Höchster Inzidenzwert Wunsiedel i.Fichtelgebirge 286,3
Niedrigster Inzidenzwert Landkreis SK Kaufbeuren 9,0
Dto. Landkreis Dithmarschen 9,0

Heute öffnen die Frisöre dundesweit!
Es gibt ein neues Energielabel,maß die vielen plus beim A ablösen soll.
Der Wahlkampf beginnt. SPD will Steuerbelastung anders verteilen, d.h. höhere Steuern auf hohe Einkommen und Vermögen. Klimaneutralität soll nach dem Entwurf 2050 erreicht werden.

Wir veröffentlichen Ihr kreatives Werk!

Senden Sie dazu Ihre Arbeit an info@potpourri-see.de

Hier ist Ihre Chance!
Nutzen Sie diese Bühne für Ihre Präsentation!
Teilen Sie! Ihr selbst gefertigtes Werk, hier als Foto!
Es ist möglich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihr Kommentar erscheint nach der Prüfung durch unseren Administrator.

Weitere Beiträge:

Potpourri-See

Über den Blog
Dieser Blog, er ist eine kreative Textwiese, offen für junge und erfahrene Autoren, für Kreative, die etwas präsentieren/zeigen möchten. Buchstaben werden hier in Gedichte, Märchen, kurzen Texten von ernst bis heiter hübsch verpackt und sollen in unregelmäßiger Abfolge erscheinen.
Wer ebenfalls meint, sein Text schlummert schon viel zu lange in der Schublade, kann sich gerne anmelden, per Mail hier kontaktieren, und wer weiß, vielleicht steht auch dieser Text oder dieses Bild, Foto, dann bald hier.

Oktober 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Scroll to Top